Home / Forum / Fit & Gesund / Was mir geholfen hat zuzunehmen trotz Anorexie und damit der Angst mehr zu essen. Villeicht hilfts e

Was mir geholfen hat zuzunehmen trotz Anorexie und damit der Angst mehr zu essen. Villeicht hilfts e

22. April 2016 um 20:10

Hallo liebe Forummitglieder,

Ich bin phasenweise immernoch im leichten UG, vor allem in Stressphasen wie z.B. mein Abitur vor zwei Wochen. Doch ich kann inzwischen von solchen kurzzeitigen Phasen abgesehen mein Gewicht im NG relativ gut halten, trotz normalen Alltag.

Als ich verzweifelt damals vor einem Jahr nach Tipps gesucht habe, die mir das Zunehmen erleichtern sollten, habe ich leider jedoch nie die Erfahrung gemacht diese Tipps dann auch umzusetzen. Die Angst vor bewusster Kalorienerhöhung war einfach zu groß.
Deswegen will ich mit euch "meine Techniken" teilen mit denen ich zugenommen habe und gerne esse inzwischen. Villeicht kann ih euch ja so helfen.

1. Schokolade, sahne, zucker, pizza. Ich glaube vor genau solchen Lebensmitteln haben anorektische am meisten Angst. Desshalb hab ich mich auch nie dazu gezwungen diese zu essen, sondern bewusst auf Lebensmittel zurückgegriffen mit denen ich mein Gewissen gut vereinbaren konnte, da sie ja "gesund" sind. Karotten, Eintöpfe, Kidneybohnensalat, Vollkornnudeln, Datteln, Haferflocken, Joghurt und viel Obst etc.
Dadurch habe ich gegessen bis ich richtig satt war, ohne ein wirklich richtig schlechtes Gewissen zu haben. Der Effekt? Ich war satt, glücklich und dachte nicht mehr über die Kalorien nach. Die zunahme kam dann wie von ganz alleine

2. Mit wenig Öl/Fett kochen.
Ich finde viel fett eglig und wenn ich gesehen habe ein Gericht enthält viel Fett, habe ich unbewusst weniger gegessen. Deswegen kam in meinen Eintopf nur noch 1 EL Öl oder in meine Paprikapfanne. So konnte ich mich gutes Gewissens vollfressen und hab trotzdem zugenommen!

3. Nehmt ein für euch leckeres Vesper mit wenn ihr um eure Mittagessenszeit unterwegs seit. So esst ihr wenigstens ETWAS anstatt garnichts, weil ihr villeicht einen Döner nicht mit euch vereinbaren könnt.

4. Macht einen Sport den ihr mögt. Keine Sorge ihr werdet trotzdem essen und nicht wegen dem sport abnehmen.
Ich hab damals mit Muskelaufbau angefangen. Mein Ziel: Sixpack :P

5. Lernt kochen! Selbstzubereitetes schmeckt vieel besser als wenn ihr irgend ein Fertiggericht esst

6. Nehmt euch zeit zum Essen! Hockt euch hin (wenn möglich esst immer am selben Ort) in bequemen Klamotten.
Nach dem Essen könnt ihr noch wenn ihr wollt Tee trinken. Er beruhigt euren Bauch, Magen und schlussendlich euch auch Auch könnt ihr noch irgendwelches Gemüse knabbern wenn ihr wollt, wie z.B. Karotten

7. Kocht eure Mutter für euch? Dann sagt ihr doch was ihr esst und was nicht und fragt sie ob sie nach diesen Kriterien kochen kann.

8. Sucht euch Ablenkung, Hobbies und Tagesrituale. Das tut euch gut und wirkt beruhigend auf euch. Wie wäre es z.B. mit malen anzufangen? man muss nicht gut darin sein )

9. Betrachtet euch und euren Körper vor den Spiegel. Lächle dir zu und sag dir jeden Tag laut dass du wundervoll bist. Das mag albern klingen, doch gerade wenn du niemanden hast der dich bestätigt, wirkt es unterbewusst.

10. Rede über deine Magersucht mit deinen Vertrauten, wer auch immer die sein mögen.

11. Mach dir einen Tagesplan mit Uhrzeiten bezüglich des Essens, damit du keine Mahlzeit auslässt.
Als Bsp. meiner:
7-8 uhr Frühstück
10-11 uhr Zwischenmahlzeit 1
13-14 uhr Mittagessen
16-17 uhr Zwischenmahlzeit 2
19-20 uhr Abendessen
22-00 uhr eine Tasse heiße milch und eine Handvoll Mandeln vorm Schlafengehen

Villeicht war ja was dabei was dem einen oder anderen irgendwie helfen konnte. Ich würde mich freuen wenn dass so war
Wenn Fragen aufkommen nicht zögern und fragen.
Eure Divaqueen

Mehr lesen

22. April 2016 um 20:40

Danke für deine Tipps
Hallo Divaqueen14,

vielen Dank für deine Tipps. Mir geht es ähnlich wie dir vor einem Jahr. Ich möchte gerne die Magersucht endlich hinter mir lassen, schaffe dass aber leider nicht, weil ich immer wieder massive Rückfälle habe.

Ich werde versuchen den ein oder anderen deiner Tipps umzusetzen.

LG Harmony Hope

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 15:14

Hallo
Wie lange hast du denn gebraucht bis du wieder dein NG hattest ? Bin gerade dabei zu zunehmen, 2,5 kg hab ich auch schon geschafft ( in 3 1/2 Wochen ) Man liest hier ja immer von denen die in einer Klinik sind das sie in einer relativ schnellen Zeit Gewicht zunehmen ( müssen ) .
LG ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:12
In Antwort auf feuerball13

Hallo
Wie lange hast du denn gebraucht bis du wieder dein NG hattest ? Bin gerade dabei zu zunehmen, 2,5 kg hab ich auch schon geschafft ( in 3 1/2 Wochen ) Man liest hier ja immer von denen die in einer Klinik sind das sie in einer relativ schnellen Zeit Gewicht zunehmen ( müssen ) .
LG ....

Hallo!
Ich war in keiner Klinik, weil ich es nicht mag wenn man bestimmt was und wann ich was zu tun habe. Ich war nur in ambulanter Therapie, auch weil ich es ganz allein schaffen wollte
Ich muss dazu aber auch sagen dass ich nicht so arg extrem im UG war. Mein Tiefpunkt waren 41 kg mit 163 cm im Alter von 16 Jahren. Nachdem ich beschloss zuzunehmen hab ich gleich innerhalb von ca. 3 Monaten auf 46kg zugenommen. Dann stagnierte es aber Ewigkeiten bei mir. Es kam mir so vor als würde ich nicht zunehmen egal wieviel ich esse.
Irgendwann dann glaubte keiner mehr mir dass ich wirklich zunehmen wollte und es schaffen würde alleine.
Du glaubst nicht wie sehr das meinen stolz damals gekränkt hat. Ich war enttäuscht von meinem Umfeld.
Ich hätte auch aufgegeben wenn meine Oma nicht gewesen wäre.
Sie lebt in einem anderen Land und meinte am Telefon zu mir, dass ich nicht albern sein solle. Dass ich IHRE Enkelin bin und es allein schon deswegen schaffe.
Sie schloss das ich schaffe es nicht von vornhinein aus.
Ich versprach ihr es allein zu schaffen bis ich sie Wiedersehe. Also innerhalb eines Jahres.
Und als man mir kurz darauf die Klinik androhte weil mann nicht an eine weitere zunahme glaubte.
Aß ich plötzlich. Ich wollte unter keinen Umständen mein Versprechen gegenüber meiner Oma brechen.
Ich nahm die restlichen 4 Kilos innerhalb weiterer zwei bis 3 Monate zu.
Ich glaube es ist nicht so arg wichtig zuzunehmen. Ich glaube es ist einfach wichtig selber mit der Menge der Zunahme klarkommen, dein neues Gewicht zu akzeptieren und nicht wieder abzunehmen
LG, Divaqueen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:15
In Antwort auf nkruma_12374376

Hallo!
Ich war in keiner Klinik, weil ich es nicht mag wenn man bestimmt was und wann ich was zu tun habe. Ich war nur in ambulanter Therapie, auch weil ich es ganz allein schaffen wollte
Ich muss dazu aber auch sagen dass ich nicht so arg extrem im UG war. Mein Tiefpunkt waren 41 kg mit 163 cm im Alter von 16 Jahren. Nachdem ich beschloss zuzunehmen hab ich gleich innerhalb von ca. 3 Monaten auf 46kg zugenommen. Dann stagnierte es aber Ewigkeiten bei mir. Es kam mir so vor als würde ich nicht zunehmen egal wieviel ich esse.
Irgendwann dann glaubte keiner mehr mir dass ich wirklich zunehmen wollte und es schaffen würde alleine.
Du glaubst nicht wie sehr das meinen stolz damals gekränkt hat. Ich war enttäuscht von meinem Umfeld.
Ich hätte auch aufgegeben wenn meine Oma nicht gewesen wäre.
Sie lebt in einem anderen Land und meinte am Telefon zu mir, dass ich nicht albern sein solle. Dass ich IHRE Enkelin bin und es allein schon deswegen schaffe.
Sie schloss das ich schaffe es nicht von vornhinein aus.
Ich versprach ihr es allein zu schaffen bis ich sie Wiedersehe. Also innerhalb eines Jahres.
Und als man mir kurz darauf die Klinik androhte weil mann nicht an eine weitere zunahme glaubte.
Aß ich plötzlich. Ich wollte unter keinen Umständen mein Versprechen gegenüber meiner Oma brechen.
Ich nahm die restlichen 4 Kilos innerhalb weiterer zwei bis 3 Monate zu.
Ich glaube es ist nicht so arg wichtig zuzunehmen. Ich glaube es ist einfach wichtig selber mit der Menge der Zunahme klarkommen, dein neues Gewicht zu akzeptieren und nicht wieder abzunehmen
LG, Divaqueen.

Also
Insgesamt 2 Jahre... :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 19:36

Danke
Ja ich will auch nicht in eine Klinik , mache eine ambulante Therapie. Bekomme zur Zeit auch Antidepressiva die mir helfen das ganze besser zu verkraften. Bei mir geht die Zunahme auch eher langsam , ich finde es aber auch nicht schlimm so kann ich mich langsam an meinen neuen Körper gewöhnen. Und mich dann so zu nehmen und zu lieben wie ich bin und mein Mann sagt mir auch jeden Tag das er das gut findet wenn ich wieder etwas griffiger bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 12:50
In Antwort auf nkruma_12374376

Also
Insgesamt 2 Jahre... :/

Liebe Divaqueen
Erst mal muss ich dir meinen größten Respekt zukommen lassen, wie toll du das geschafft hast! Ich bin auch gerade am kämpfen und mir fällt es schon schwer 1800 Kalorien am Tag zu essen, obwohl ich weiß, dass das zu wenig ist... Deshalb hab ich noch ein paar Fragen an dich, wenn ich dich nicht nerve...
1. Mit wie vielen Kalorien hast du angefangen und wie schnell hast du geesteigert?
2. Hattest du auch Bewegungsdrang und wie bist du damit umgegangen?
Sorry, wenn ich dich nerve aber ich bin über jeden Tipp dankbar, obwohl ich ja weiß, dass ich für mich selber kämpfen und essen muss...

Alles alles Gute weiterhin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 19:57
In Antwort auf lucioforever

Liebe Divaqueen
Erst mal muss ich dir meinen größten Respekt zukommen lassen, wie toll du das geschafft hast! Ich bin auch gerade am kämpfen und mir fällt es schon schwer 1800 Kalorien am Tag zu essen, obwohl ich weiß, dass das zu wenig ist... Deshalb hab ich noch ein paar Fragen an dich, wenn ich dich nicht nerve...
1. Mit wie vielen Kalorien hast du angefangen und wie schnell hast du geesteigert?
2. Hattest du auch Bewegungsdrang und wie bist du damit umgegangen?
Sorry, wenn ich dich nerve aber ich bin über jeden Tipp dankbar, obwohl ich ja weiß, dass ich für mich selber kämpfen und essen muss...

Alles alles Gute weiterhin

Hallo
Kein Problem. Ich bin echt froh wenn ich irgendwem auch nur ansatzweise in puncto Magersucht helfen kann, weil ich weiß wie hard das ist
Ich hab mit 2000 angefangen, wobei ich dazu sagen muss, dass ich bei jedem kcal Wert aufgerundet habe. Außerdem hab ich damals für viele Gerichte kein kcal Wert gefunden. Dann hab ich einfach das höchte kalkuliert, was ich denke, was stimmen könnte ;P
Natürlich ist dadurch meine Tageskcal menge auch voll verfälscht. Deswegen weiß ich nicht wie nah ich an die 2000 komm )
Erhöht hab ich erstmal immer nur täglich 20-50kcal mehr
Irgendwann mal gings mir viel zu langsam und ich fing an täglich um 100 kcal zu erhöhen.
Dann hatte ich endgültig keine Geduld mit mir und hab einfach von einem Tag auf den anderen, zusätzlich zur Spätmahlzeit 20 Mandeln, mein Müsli extrem zu süßen und jeweils mittags und abends einen Nachtisch mit 250kcal gegessen. Insgesamt aß ich also 3 Hauptmahlzeiten + 2 Nachtische + 2 Zwischenmahlzeiten (350kcal)+ 1 Spätmahlzeit.
Ich nehm in dieser Phase sehr rasch zu und bekam Panik. Zugleich war ich aber auch extrem zufrieden, dass es endlich geklappt hat (mit 46kg).
Also weiß ich nicht ob ich dir wirklich helfen kann/ geholfen habe.
Nein ich hatte keinen Bewegungsdrang. Nur wenn ich extrem viel gegessen hatte und mich sehr voll fühlte, wollte ich mich bewegen, sport machen etc.
Eigentlich bin ich nämlich eher der faule Typ ;P
Dann hab ich mich aber auch bewegt. Bin z.B. spatzieren gegangen oder ich hab mich mit einer anderen Tätigkeit abgelenkt von diesem Drang.
Ich glaube aber es ist nicht schlimm, wenn du am Tag mal nachgibst und was leichtes macht wie z.B. muskelaufbau , pilates, spatzieren oder Yoga. Achte einfach darauf, dass du eine Tätigkeit wählst die wenig kalorien verbraucht und am besten Muskulatur aufbaut.
Oder versuch dann einfach was anderes zu machen um dich von diesem Drang abzulenken. Auch eine Möglichkeit: mit der BFF telefonieren oder mit jmd der ZUhause ist z.b. fernsehen.
Ich wünsche dir auch viel Erfolg. Und du kannst gerne weiterhin mich was fragen.
LG, Divaqueen.
Übrigens weißt du was meine Motivation ist im NG zu bleiben? (Villeicht wär sowas ja auch als antrieb für dich super ) Mir passen alle Klamotten in Größe S (hab sie extra nur in S gekauft. Auch als ich extrem im UG war) und ich sehe darin wieder voll gut aus )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2016 um 20:02
In Antwort auf feuerball13

Danke
Ja ich will auch nicht in eine Klinik , mache eine ambulante Therapie. Bekomme zur Zeit auch Antidepressiva die mir helfen das ganze besser zu verkraften. Bei mir geht die Zunahme auch eher langsam , ich finde es aber auch nicht schlimm so kann ich mich langsam an meinen neuen Körper gewöhnen. Und mich dann so zu nehmen und zu lieben wie ich bin und mein Mann sagt mir auch jeden Tag das er das gut findet wenn ich wieder etwas griffiger bin

Hallo
Das ist schön wenn du jemanden hast der dir dass Gefühl der Zustimmung für deinen neuen Körper gibt und an deiner Seite ist. Ich bin mir sicher du machst das auch.
Viel Erfolg weiterhin.
LG, Divaqueen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 8:09
In Antwort auf nkruma_12374376

Hallo
Kein Problem. Ich bin echt froh wenn ich irgendwem auch nur ansatzweise in puncto Magersucht helfen kann, weil ich weiß wie hard das ist
Ich hab mit 2000 angefangen, wobei ich dazu sagen muss, dass ich bei jedem kcal Wert aufgerundet habe. Außerdem hab ich damals für viele Gerichte kein kcal Wert gefunden. Dann hab ich einfach das höchte kalkuliert, was ich denke, was stimmen könnte ;P
Natürlich ist dadurch meine Tageskcal menge auch voll verfälscht. Deswegen weiß ich nicht wie nah ich an die 2000 komm )
Erhöht hab ich erstmal immer nur täglich 20-50kcal mehr
Irgendwann mal gings mir viel zu langsam und ich fing an täglich um 100 kcal zu erhöhen.
Dann hatte ich endgültig keine Geduld mit mir und hab einfach von einem Tag auf den anderen, zusätzlich zur Spätmahlzeit 20 Mandeln, mein Müsli extrem zu süßen und jeweils mittags und abends einen Nachtisch mit 250kcal gegessen. Insgesamt aß ich also 3 Hauptmahlzeiten + 2 Nachtische + 2 Zwischenmahlzeiten (350kcal)+ 1 Spätmahlzeit.
Ich nehm in dieser Phase sehr rasch zu und bekam Panik. Zugleich war ich aber auch extrem zufrieden, dass es endlich geklappt hat (mit 46kg).
Also weiß ich nicht ob ich dir wirklich helfen kann/ geholfen habe.
Nein ich hatte keinen Bewegungsdrang. Nur wenn ich extrem viel gegessen hatte und mich sehr voll fühlte, wollte ich mich bewegen, sport machen etc.
Eigentlich bin ich nämlich eher der faule Typ ;P
Dann hab ich mich aber auch bewegt. Bin z.B. spatzieren gegangen oder ich hab mich mit einer anderen Tätigkeit abgelenkt von diesem Drang.
Ich glaube aber es ist nicht schlimm, wenn du am Tag mal nachgibst und was leichtes macht wie z.B. muskelaufbau , pilates, spatzieren oder Yoga. Achte einfach darauf, dass du eine Tätigkeit wählst die wenig kalorien verbraucht und am besten Muskulatur aufbaut.
Oder versuch dann einfach was anderes zu machen um dich von diesem Drang abzulenken. Auch eine Möglichkeit: mit der BFF telefonieren oder mit jmd der ZUhause ist z.b. fernsehen.
Ich wünsche dir auch viel Erfolg. Und du kannst gerne weiterhin mich was fragen.
LG, Divaqueen.
Übrigens weißt du was meine Motivation ist im NG zu bleiben? (Villeicht wär sowas ja auch als antrieb für dich super ) Mir passen alle Klamotten in Größe S (hab sie extra nur in S gekauft. Auch als ich extrem im UG war) und ich sehe darin wieder voll gut aus )

Danke
Für deine ausführliche Antwort und deine Tipps. Darf ich nur nochmal was fragen? Hast du überhaupt nichts Süßes gegessen? Seltsamerweise fällt es mir viel leichter, Schokolade, Eis und so was zu essen als Obst oder Nüsse. Ich denke mir irgendwie immer, wenn ich schon essen muss, dann lieber was richtig leckeres obwohl ich weiß, das Schokolade überhaupt keine Nährstoffe oder so was hat. Ich denk mir dann auch immer, wenn ich nicht mehr zunehmen muss, kann ich das auch am einfachsten weglassen! Außerdem habe ich ein großes Volumenproblem/Volumenangst! Wie war das bei dir? Kannst du vielleicht mal einen typischen "Esstag" von dir aufschreiben, nur zur Orientierung und nur wenn du möchtest!!! Vielen lieben Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 14:43
In Antwort auf lucioforever

Danke
Für deine ausführliche Antwort und deine Tipps. Darf ich nur nochmal was fragen? Hast du überhaupt nichts Süßes gegessen? Seltsamerweise fällt es mir viel leichter, Schokolade, Eis und so was zu essen als Obst oder Nüsse. Ich denke mir irgendwie immer, wenn ich schon essen muss, dann lieber was richtig leckeres obwohl ich weiß, das Schokolade überhaupt keine Nährstoffe oder so was hat. Ich denk mir dann auch immer, wenn ich nicht mehr zunehmen muss, kann ich das auch am einfachsten weglassen! Außerdem habe ich ein großes Volumenproblem/Volumenangst! Wie war das bei dir? Kannst du vielleicht mal einen typischen "Esstag" von dir aufschreiben, nur zur Orientierung und nur wenn du möchtest!!! Vielen lieben Dank

Gerne doch
Doch! Gerade zu Anfang meiner Zunehm-Phase bis ich die 46kg erreichte und es anfing zu stagnieren für eine lange Zeit, habe ich bis auf drei Hauptmahlzeiten den ganzen Rest NUR Süßes gegessen. Kannst dir ja vorstellen wie viel das gewesen sein muss; fast die Hälfte meines kcal-Bedarfs...

Ich hatte aber ein besseres Gefühl wenig Masse mit vielen kcal zu mir zu nehmen anstatt viel Masse um auf dieselben kcal zu kommen. Ich denke das meinst du mit Volumenproblem oder?
Inszwischen weiß ich aber das das nicht umbedingt so ist. Z.B. hat ein Joghurtbecher 110 kcal (150g, 3,5% Fett) oder 20 Mandeln 129kcal und ein Kinderriegel 112kcal. Also fast identisch.
In dieser Phase hab ich nie Obst oder so gegessen.

Weil mein Gewicht ja stagnierte bin ich zur Ernährungsberaterin. Sie scahute über das was ich aß und meinte folgendes zu mir: Du isst viel zu viel Zucker und viel zu wenig Proteine!
Dann erklärte sie mir dass es sein könnte, dass ich deswegen nicht zunehme. Denn Kohlenhydrate, besonders solche wie Zucker, verbrennt man schneller als Proteine. Es könnte also sein, meinte sie, dass ich alles einfach verbrenne, bevor mein Körper es verwerten kann und ich deswegen nicht zunehme.
So reduzierte ich mein Süßes am Tag, aß mehr Proteine, Nüsse und so was. Wobei ich echt sagen muss, dass ich Nüsse und Obst genauso gerne wie Süßes esse. Aber das ist ja bei jedem anders
Ich fühlte mich irgendwie besonders zu Anfang echt vollgestopt und schlecht, aber dann nach einiger Zeit fing ich mich an besser als je zuvor zu fühlen. Und das Beste war ich nahm ENDLICH ZU!!

Inzwischen esse ich nichts Süßes mehr bzw. keine Fertigprodukte etc.
Mein einziger Zucker besteht höchtens aus Honig oder Ahornsirup. Aber die auch weniger.
Süß bedeutet für mich inzwischen Obst (besonders Bananen) und Trockendatteln.
Wenn ich unterwegs bin roo`bars (mit Datteln gesüßte Müsliriegel) oder Fruchtriegel.

Mein jetziger typischer Esstag in der Woche:

6-7 Uhr, Frühstück: 9 EL Haferflocken, 3 EL Sojakerne, 1/2 großer Apfel oder ein anderes Obst, 4 EL 3,5 % Fett Joghurt, 140ml 1,5% Fett Milch

9-10 Uhr, in der Schule: 1 Riegel (s.oben) und je nach Riegelgröße 20-30 Mandeln (insgesamt 300kcal)

13-14 Uhr, Mittagessen: 1 Teller warmes Mittagessen. Wir kochen immer türkisch, sprich deftig, scharf und würzig
Heute gabs z.B. im Ofen gemacht (ohne zusätzl. Fett): ein improvisiertes Hackfleisch-Kartoffel-paprika-Auberginen-Tomaten-&Paprikamark-Gericht

Danach trink ich immer Grüntee

16-17 Uhr, Snack: das worauf ich Lust habe(insgesmt 300 kcal)
Meistens aber etwas von den folgenden Sachen:
-6 EL Skyr/Magerquark+ 1 Banane (sehr reif)+25g Mandeln
ODER
-2 Maisreispuffer+ 40g Erdnussmus
ODER
-Datteln mit Mandeln gefüllt
ODER
-Erdnüsse(50gramm)
ODER
-Bananenmilchshake+Mandeln

19-20 Uhr, Abendessen: 1 Teller warmes Essen. Warscheinlich gibts die Reste vom Mittag )

Danach noch einen Grüntee

22-23 Uhr, Snack: 1 große Tasse heiße Milch und 20-30g Mandeln

Das alles esse ich so fast immer Falls du was nicht verstehst oder so frag ruhig nach
Und Sorry dass ich so viel geschrieben hab.

LG, Divaqueen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2016 um 14:57
In Antwort auf nkruma_12374376

Gerne doch
Doch! Gerade zu Anfang meiner Zunehm-Phase bis ich die 46kg erreichte und es anfing zu stagnieren für eine lange Zeit, habe ich bis auf drei Hauptmahlzeiten den ganzen Rest NUR Süßes gegessen. Kannst dir ja vorstellen wie viel das gewesen sein muss; fast die Hälfte meines kcal-Bedarfs...

Ich hatte aber ein besseres Gefühl wenig Masse mit vielen kcal zu mir zu nehmen anstatt viel Masse um auf dieselben kcal zu kommen. Ich denke das meinst du mit Volumenproblem oder?
Inszwischen weiß ich aber das das nicht umbedingt so ist. Z.B. hat ein Joghurtbecher 110 kcal (150g, 3,5% Fett) oder 20 Mandeln 129kcal und ein Kinderriegel 112kcal. Also fast identisch.
In dieser Phase hab ich nie Obst oder so gegessen.

Weil mein Gewicht ja stagnierte bin ich zur Ernährungsberaterin. Sie scahute über das was ich aß und meinte folgendes zu mir: Du isst viel zu viel Zucker und viel zu wenig Proteine!
Dann erklärte sie mir dass es sein könnte, dass ich deswegen nicht zunehme. Denn Kohlenhydrate, besonders solche wie Zucker, verbrennt man schneller als Proteine. Es könnte also sein, meinte sie, dass ich alles einfach verbrenne, bevor mein Körper es verwerten kann und ich deswegen nicht zunehme.
So reduzierte ich mein Süßes am Tag, aß mehr Proteine, Nüsse und so was. Wobei ich echt sagen muss, dass ich Nüsse und Obst genauso gerne wie Süßes esse. Aber das ist ja bei jedem anders
Ich fühlte mich irgendwie besonders zu Anfang echt vollgestopt und schlecht, aber dann nach einiger Zeit fing ich mich an besser als je zuvor zu fühlen. Und das Beste war ich nahm ENDLICH ZU!!

Inzwischen esse ich nichts Süßes mehr bzw. keine Fertigprodukte etc.
Mein einziger Zucker besteht höchtens aus Honig oder Ahornsirup. Aber die auch weniger.
Süß bedeutet für mich inzwischen Obst (besonders Bananen) und Trockendatteln.
Wenn ich unterwegs bin roo`bars (mit Datteln gesüßte Müsliriegel) oder Fruchtriegel.

Mein jetziger typischer Esstag in der Woche:

6-7 Uhr, Frühstück: 9 EL Haferflocken, 3 EL Sojakerne, 1/2 großer Apfel oder ein anderes Obst, 4 EL 3,5 % Fett Joghurt, 140ml 1,5% Fett Milch

9-10 Uhr, in der Schule: 1 Riegel (s.oben) und je nach Riegelgröße 20-30 Mandeln (insgesamt 300kcal)

13-14 Uhr, Mittagessen: 1 Teller warmes Mittagessen. Wir kochen immer türkisch, sprich deftig, scharf und würzig
Heute gabs z.B. im Ofen gemacht (ohne zusätzl. Fett): ein improvisiertes Hackfleisch-Kartoffel-paprika-Auberginen-Tomaten-&Paprikamark-Gericht

Danach trink ich immer Grüntee

16-17 Uhr, Snack: das worauf ich Lust habe(insgesmt 300 kcal)
Meistens aber etwas von den folgenden Sachen:
-6 EL Skyr/Magerquark+ 1 Banane (sehr reif)+25g Mandeln
ODER
-2 Maisreispuffer+ 40g Erdnussmus
ODER
-Datteln mit Mandeln gefüllt
ODER
-Erdnüsse(50gramm)
ODER
-Bananenmilchshake+Mandeln

19-20 Uhr, Abendessen: 1 Teller warmes Essen. Warscheinlich gibts die Reste vom Mittag )

Danach noch einen Grüntee

22-23 Uhr, Snack: 1 große Tasse heiße Milch und 20-30g Mandeln

Das alles esse ich so fast immer Falls du was nicht verstehst oder so frag ruhig nach
Und Sorry dass ich so viel geschrieben hab.

LG, Divaqueen


Du
musst dich für den Text doch nicht entschuldigen, ich will doch Informationen von dir und bin über alles sehr sehr dankbar! Vielen Dank für deine Tipps und deine Offenheit! Ich muss mich jetzt echt anstrengen und mich ranhalten mit dem Zunehmen. Ich habe für August einen neuen Ausbildungsplatz in einem körperlich sehr anstrengenden Beruf gefunden und das will ich unbedingt schaffen! Ich halte es in meinem momentanen Bürojob einfach nicht mehr aus! Leider ist die ES sooo stark ,obwohl ich schon 3 Mal in einer Klinik war und mein BMI im Moment echt unterirdisch ist. Jetzt heißt es kämpfen und so tolle Beiträge von echten Kämpfern sind soooo motivierend! Danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 7:55
In Antwort auf nkruma_12374376

Gerne doch
Doch! Gerade zu Anfang meiner Zunehm-Phase bis ich die 46kg erreichte und es anfing zu stagnieren für eine lange Zeit, habe ich bis auf drei Hauptmahlzeiten den ganzen Rest NUR Süßes gegessen. Kannst dir ja vorstellen wie viel das gewesen sein muss; fast die Hälfte meines kcal-Bedarfs...

Ich hatte aber ein besseres Gefühl wenig Masse mit vielen kcal zu mir zu nehmen anstatt viel Masse um auf dieselben kcal zu kommen. Ich denke das meinst du mit Volumenproblem oder?
Inszwischen weiß ich aber das das nicht umbedingt so ist. Z.B. hat ein Joghurtbecher 110 kcal (150g, 3,5% Fett) oder 20 Mandeln 129kcal und ein Kinderriegel 112kcal. Also fast identisch.
In dieser Phase hab ich nie Obst oder so gegessen.

Weil mein Gewicht ja stagnierte bin ich zur Ernährungsberaterin. Sie scahute über das was ich aß und meinte folgendes zu mir: Du isst viel zu viel Zucker und viel zu wenig Proteine!
Dann erklärte sie mir dass es sein könnte, dass ich deswegen nicht zunehme. Denn Kohlenhydrate, besonders solche wie Zucker, verbrennt man schneller als Proteine. Es könnte also sein, meinte sie, dass ich alles einfach verbrenne, bevor mein Körper es verwerten kann und ich deswegen nicht zunehme.
So reduzierte ich mein Süßes am Tag, aß mehr Proteine, Nüsse und so was. Wobei ich echt sagen muss, dass ich Nüsse und Obst genauso gerne wie Süßes esse. Aber das ist ja bei jedem anders
Ich fühlte mich irgendwie besonders zu Anfang echt vollgestopt und schlecht, aber dann nach einiger Zeit fing ich mich an besser als je zuvor zu fühlen. Und das Beste war ich nahm ENDLICH ZU!!

Inzwischen esse ich nichts Süßes mehr bzw. keine Fertigprodukte etc.
Mein einziger Zucker besteht höchtens aus Honig oder Ahornsirup. Aber die auch weniger.
Süß bedeutet für mich inzwischen Obst (besonders Bananen) und Trockendatteln.
Wenn ich unterwegs bin roo`bars (mit Datteln gesüßte Müsliriegel) oder Fruchtriegel.

Mein jetziger typischer Esstag in der Woche:

6-7 Uhr, Frühstück: 9 EL Haferflocken, 3 EL Sojakerne, 1/2 großer Apfel oder ein anderes Obst, 4 EL 3,5 % Fett Joghurt, 140ml 1,5% Fett Milch

9-10 Uhr, in der Schule: 1 Riegel (s.oben) und je nach Riegelgröße 20-30 Mandeln (insgesamt 300kcal)

13-14 Uhr, Mittagessen: 1 Teller warmes Mittagessen. Wir kochen immer türkisch, sprich deftig, scharf und würzig
Heute gabs z.B. im Ofen gemacht (ohne zusätzl. Fett): ein improvisiertes Hackfleisch-Kartoffel-paprika-Auberginen-Tomaten-&Paprikamark-Gericht

Danach trink ich immer Grüntee

16-17 Uhr, Snack: das worauf ich Lust habe(insgesmt 300 kcal)
Meistens aber etwas von den folgenden Sachen:
-6 EL Skyr/Magerquark+ 1 Banane (sehr reif)+25g Mandeln
ODER
-2 Maisreispuffer+ 40g Erdnussmus
ODER
-Datteln mit Mandeln gefüllt
ODER
-Erdnüsse(50gramm)
ODER
-Bananenmilchshake+Mandeln

19-20 Uhr, Abendessen: 1 Teller warmes Essen. Warscheinlich gibts die Reste vom Mittag )

Danach noch einen Grüntee

22-23 Uhr, Snack: 1 große Tasse heiße Milch und 20-30g Mandeln

Das alles esse ich so fast immer Falls du was nicht verstehst oder so frag ruhig nach
Und Sorry dass ich so viel geschrieben hab.

LG, Divaqueen


Liebe Divaqueen
darf ich dich nochmal um Rat fragen? Ich versuche wie gesagt, gerade mindestens 1800 Kalorien zu essen, das klappt mal mehr mal weniger. Ich wiege mich 1 mal die Woche. Vor zwei Wochen hatte ich mit dieser Kalorienzufuhr 400g weniger und gestern 600g mehr, habe aber auch extreme Verstopfung und meine Knöchel sind irgendwie geschwollen. Nun meine Frage: Sollte ich versuchen die Kalorien zu steigern oder sie beibehalten? Hattest du auch so schlimme Verdauungsprobleme? Sorry, falls ich nerve ich kann mich nur sonst mit niemandem so wirklich austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 13:49
In Antwort auf lucioforever

Liebe Divaqueen
darf ich dich nochmal um Rat fragen? Ich versuche wie gesagt, gerade mindestens 1800 Kalorien zu essen, das klappt mal mehr mal weniger. Ich wiege mich 1 mal die Woche. Vor zwei Wochen hatte ich mit dieser Kalorienzufuhr 400g weniger und gestern 600g mehr, habe aber auch extreme Verstopfung und meine Knöchel sind irgendwie geschwollen. Nun meine Frage: Sollte ich versuchen die Kalorien zu steigern oder sie beibehalten? Hattest du auch so schlimme Verdauungsprobleme? Sorry, falls ich nerve ich kann mich nur sonst mit niemandem so wirklich austauschen.

Klar doch
Du nervst nicht keine sorge
500g pro Woche ist eigentlich das Ideal zur Zunahme. Wenn du damit klarkommst, ist das super!

Ja. Habe ich immernoch.
Durchfall, dann wieder Verstopfung...meistens aber Blähungen :/
Was ist es denn bei dir genau?
Also du solltest darauf achten genügend zu trinken. Bor allem wenn du auch unter durchfall oder Verstopfung leidest.
Bei mir hat gegen die Blähungen Pfefferminz und Grüne geholfen. Wärme zb. Wärmflaschen helfen zusätzlich auch.
Bei Verstopfung solltest du mal gucken ob du denn genügend Ballaststoffe zu dir nimmst. Ballaststoffe sind z.b. in vollkorn Produkten oder obst
Wenn du sehr unregelmäßig isst kann dass auch zu verdauunhsproblemen führen. Du solltest dich auch mal zur Sicherheit auf Lactose und Fructoseintoleranz untersuchen lassen

Meintest du sowas mit Verdauungsbeschwerden?
LG, Divaqueen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 13:55
In Antwort auf nkruma_12374376

Klar doch
Du nervst nicht keine sorge
500g pro Woche ist eigentlich das Ideal zur Zunahme. Wenn du damit klarkommst, ist das super!

Ja. Habe ich immernoch.
Durchfall, dann wieder Verstopfung...meistens aber Blähungen :/
Was ist es denn bei dir genau?
Also du solltest darauf achten genügend zu trinken. Bor allem wenn du auch unter durchfall oder Verstopfung leidest.
Bei mir hat gegen die Blähungen Pfefferminz und Grüne geholfen. Wärme zb. Wärmflaschen helfen zusätzlich auch.
Bei Verstopfung solltest du mal gucken ob du denn genügend Ballaststoffe zu dir nimmst. Ballaststoffe sind z.b. in vollkorn Produkten oder obst
Wenn du sehr unregelmäßig isst kann dass auch zu verdauunhsproblemen führen. Du solltest dich auch mal zur Sicherheit auf Lactose und Fructoseintoleranz untersuchen lassen

Meintest du sowas mit Verdauungsbeschwerden?
LG, Divaqueen.

Ups
Du hast ja sogar Verstopfung geschrieben. Sry
Wie gesagt viel Trinken und Balaststoffreich futtern helfen. Auch ein bisschen Bewegen wie ein Spaziergang helfen
Wär bei mir aber genauso schlimm.
Einmal hab ich sogar Panik bekommen weil ich so krasse schmerzen hatte vom Pressen aber trotzdem nichts raus ist. Ich dachte echt des kommt nie raus :'D.
LG divaqueen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 14:12
In Antwort auf nkruma_12374376

Ups
Du hast ja sogar Verstopfung geschrieben. Sry
Wie gesagt viel Trinken und Balaststoffreich futtern helfen. Auch ein bisschen Bewegen wie ein Spaziergang helfen
Wär bei mir aber genauso schlimm.
Einmal hab ich sogar Panik bekommen weil ich so krasse schmerzen hatte vom Pressen aber trotzdem nichts raus ist. Ich dachte echt des kommt nie raus :'D.
LG divaqueen

Vielen
vielen Dank für deine ausführlichen Antworten. Also soll ich erstmal weiter versuchen, 1800 Kalorien zu essen? Manchmal nervt mich das alles so sehr, dass mit dem Bewegungsdrang und so dass ich einfach alles quasi hinschmeißen will, sprich mindestens 2000 Kalorien am Tag essen und mir keine Gedanken um Bewegung machen aber dann kommen doch wieder die schlechten Gedanken! Wie hast du es geschafft einfach zu essen? Hattest du auch solche Momente wie ich? Mich nervt es auch vor allem, da ich ja schon 3 Mal in einer Klinik war und ich es jetzt endlich schaffen möchte! In der letzten Klinik hab ich sogar die Erfahrung gemacht, im Rollstuhl zu sitzen, 2600 Kalorien zu essen und abzunehmen aber irgendwie bin ich wie blockiert, ich denke schon 1700 am Tag sind zu viel... Hast du noch Tipps? Und dann verunsichern mich diese Gewichtsschwankungen so.... Sorry für mein Gejammer und den langen Text..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2016 um 20:55
In Antwort auf lucioforever

Vielen
vielen Dank für deine ausführlichen Antworten. Also soll ich erstmal weiter versuchen, 1800 Kalorien zu essen? Manchmal nervt mich das alles so sehr, dass mit dem Bewegungsdrang und so dass ich einfach alles quasi hinschmeißen will, sprich mindestens 2000 Kalorien am Tag essen und mir keine Gedanken um Bewegung machen aber dann kommen doch wieder die schlechten Gedanken! Wie hast du es geschafft einfach zu essen? Hattest du auch solche Momente wie ich? Mich nervt es auch vor allem, da ich ja schon 3 Mal in einer Klinik war und ich es jetzt endlich schaffen möchte! In der letzten Klinik hab ich sogar die Erfahrung gemacht, im Rollstuhl zu sitzen, 2600 Kalorien zu essen und abzunehmen aber irgendwie bin ich wie blockiert, ich denke schon 1700 am Tag sind zu viel... Hast du noch Tipps? Und dann verunsichern mich diese Gewichtsschwankungen so.... Sorry für mein Gejammer und den langen Text..

Verglichen mit meinen Texten ist dein Text nichts. Also keine Sorge
Ja ich an deiner Stelle würde erstmal weiter so essen. Bis du nicht mehr durch 1800 kcal zunimmst.
Dann findest du nämlich raus wie viel du mit 1800 kcal täglich wiegen würdest.
Erst falls du dann dein NG mit 1800kcal nicht erreichst, würd ich wieder ein bisschen erhöhen und immer so weiter.
Mit dieser Methode weißt du am Ende in deinem Wunsch-NG wieviel du ungefähr essen musst/sollst um es zu erhalten

Bei mir ist das z.b. so dass och immernoch kein zuverlässiges Hungergefühl habe...
Ich muss wissen wieviel mein Tagesbedarf ist und nach Plan essen um mein NG zu erhalten.
Weil ich aber so extrem die Kalorienzufuhr erhöht habe, kenne ich meinen Tagesbedarf immernoch nicht.
Gerade bin ich also in einer Ausprobierphase diesbezüglich.

Wenn du aber so zunimmst wie oben beschrieben gewöhnst du dich 1. an dein neues Erscheinungsbild, 2. an deinen zukünftigen Tagesbedarf und kennst ihn am Ende der Zunahme. Nicht so wie ich )
Und weißt du je länger du eine bestimmte Menge täglich isst, desto normaler kommt sie dir mit der Zeit vor. Villeicht traust du dich auch so eher die Zufuhr langzeitig zu erhöhen )

Noch ein Tipp: Liste mal deine ganz persöhnlichen Gründe für eine Zunahme auf. Dass gibt Motivation zu kämpfen

Ich hoffe ich konnte helfen...
Ich kenne dich zwar nicht, aber ich bin mir sicher dass du es schaffen wirst Allein die Tatsache dass du zunehmen WILLST ist der Beweis!!!
Kämpfe, falle, stehe auf aber gebe bitte niemals auf! )

Du kannst mich jederzeit ruhig anschreiben. Alles kein Problem, wenn du dich austauschen möchtest oder so
Schreib dann einfach wieder in dieser Disskussion oder am besten ne private Nachricht über Gofeminin, falls ich des in der Disskussion nicht seh. ;P

LG, Divaqueen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Keinen Spaß am Sex, trotz Orgasmus
Von: manish_12750976
neu
29. April 2016 um 13:02
FSH-Wert zu niedrig, bitte um Hilfe
Von: malone_12773940
neu
29. April 2016 um 11:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook