Forum / Fit & Gesund

Was macht man an solchen Tagen...??

23. Dezember 2012 um 20:21 Letzte Antwort: 26. Dezember 2012 um 6:17

wenn ihr es nicht schafft richtig Mittag zu essen?
Heißt das ich muss abends doppelt soviel essen...???
Also ich war heute den ganzen Tag unterwegs hatte einen sehr wichtigen unaufschiebbaren Termin, der dann auch noch unvorhersehbar viel Zeit in Anspruch genommen hat...sodass ich erst abends wieder etwas zwischen die zähne bekommen habe...
mein Essen sah heute so aus:
Frühstück:1 Schinkenbrot, Milchkaffee, 1 Müllermilchreis "Zimt"
später Vormittag: 1 Heisse tasse Erascco (dachte mir ich esse später noch etwas Richtiges)
nachmittags (unterwegs): 1 Mandelriegel, 1 Cappuccino
abends: Portion Roastbeef mit Kartoffeln und Salat
Ich kann zwar vor dem Schlafengehen noch etwas Kalorienreiches essen, aber damit werde ich warscheinlich kein Mittagessen ersetzen können...
mich plagt das schlechte Gewissen, weil ich mir vorgenommen hatte regelmäßig zu essen und ich möchte doch noch zunehmen!!!
...und ihr (also zumindest die selbst einmal betroffen waren) wisst sicherlich wie schnell man von "einer Mahlzeit weglassen" wieder in diesen Kreislauf hinabrutscht...

Mehr lesen

23. Dezember 2012 um 22:44

Also
ich mache das ehrlich gesagt auch so... manchmal komme ich wegen meines studiums auch erst total spät nach hause, und dann zwing ich mich auch dazu, das zu essen, was ich essen muss, um wenigstens auf die benötigte kalorienzahl zu kommen... manchmal bin ich dann zwar echt fürchterlich satt abends, aber ich kann dann auch besonders gut schlafen allerdings muss das ja jeder selbst wissen und ausprobieren... manche können ja mit so vollem magen überhaupt nicht gut schlafen.

aber wenn du schon so sagen kannst, dass bei dir auch das risiko besteht, wieder rückfällig zu werden, würde ich auf jeden fall zusehen, keine komplette mahlzeit auszulassen - zumindest solange, bist du wieder stabil bist..

Gefällt mir

26. Dezember 2012 um 6:17

Vorausdenken...
...hilft manchmal. Daß es Termine gibt, die man einhalten muß, ist ja meist VOR dem Termin bekannt und da kann man sich morgens eine Dose fertig machen mit vernünftig belegten Broten und Obst. Das ist zwar kein Mittagessenersatz, aber doch besser als nix. Gesund ist es auch und nicht soviel, daß man keine Zeit zum Essen hat oder man hinterher unfähig ist, konzentriert zu sein. Wenn man das zum Mittag ißt, kann man dieses Thema für den Tag abhaken und muß sich keine Gedanken mehr darum machen. Abends muß man dann auch nicht mehr essen, schon gar nicht doppelt - das fördert bei manchen nur den Ekel und man versucht dann vielleicht unbewußt, am nächsten Tag einen Ausgleich zu schaffen durch Weglassen. Damit ist das Problem nur verschoben und es nervt wieder...
Wenn man etwas mehr Entspannung lernt im Umgang mit Essen, kann das weitreichende Folgen haben.
Ich weiß selber, daß das total schwer sein kann.
Aber auch ein schlechter Tag macht noch keine schlechte Woche. Also: neuer Tag, neues Glück? - nein, neuer Versuch! Viel Kraft dafür - denn mit Glück hat das nicht viel zu tun...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers