Home / Forum / Fit & Gesund / Was macht ihr langfristig gegen Migräne?

Was macht ihr langfristig gegen Migräne?

24. März 2016 um 17:25 Letzte Antwort: 30. April 2016 um 19:44

Hallöchen!
Ich wollte mal fragen da es schon sehr viele Diskussionen hier zu den eigentlichen Migräneattacken gibt, ob denn auch welche hier im Forum sind, welche auch langfristig etwas unternehmen, also eher im Sinne einer Migräneprophylaxe? Gibt es so etwas und was kann man da unternehmen?

Mehr lesen

20. April 2016 um 13:28

Auwee
Hallo liebe Notstillstand.
Auch ich habe meine Erfahrungen mit der ein oder anderen üblen Migräneattacke gehabt. Wie du ja in den ganzen Diskussionen lesen kannst, gibt es viele Ansätze/Möglichkeiten/Tipps und Tricks, die einem geraten werden. Und natürlich auch langfristige Ansätze.
Hab mich damals auch gar nicht mehr ausgekannt und mich vor 4 Monaten in der Apotheke beraten lassen. Empfohlen wurde mir was Natürliches auf pflanzenbasis (Mutterkraut), das langfristig gegen die Symptome ankämpfen soll. Nehme meine Kapseln seitdem täglich und bin zufrieden und dankbar

Gefällt mir
21. April 2016 um 10:47
In Antwort auf devi_12742081

Auwee
Hallo liebe Notstillstand.
Auch ich habe meine Erfahrungen mit der ein oder anderen üblen Migräneattacke gehabt. Wie du ja in den ganzen Diskussionen lesen kannst, gibt es viele Ansätze/Möglichkeiten/Tipps und Tricks, die einem geraten werden. Und natürlich auch langfristige Ansätze.
Hab mich damals auch gar nicht mehr ausgekannt und mich vor 4 Monaten in der Apotheke beraten lassen. Empfohlen wurde mir was Natürliches auf pflanzenbasis (Mutterkraut), das langfristig gegen die Symptome ankämpfen soll. Nehme meine Kapseln seitdem täglich und bin zufrieden und dankbar

@ marienkäferchen
Danke dass du dich da meldest, habe schon gedacht es schreibt mir gar niemand mehr! Also betrifft es dich selber auch?
Mutterkraut? Wie genau wirkt denn das dann und ich habe es gegoogelt gäbe es ja auch in Teeform, warum hast du dich für Kapseln entschieden?

Gefällt mir
21. April 2016 um 11:32
In Antwort auf notstillstand

@ marienkäferchen
Danke dass du dich da meldest, habe schon gedacht es schreibt mir gar niemand mehr! Also betrifft es dich selber auch?
Mutterkraut? Wie genau wirkt denn das dann und ich habe es gegoogelt gäbe es ja auch in Teeform, warum hast du dich für Kapseln entschieden?

Klaro
Ja, auch ich bin ein Migräne-Opfer Wie bereits erwähnt, geht es mir jetzt eigentlich recht gut durch das Mutterkraut. Richtig, das Kraut kann man kaufen und sich den Tee zubereiten, da gibts viele Rezepte im Internet. Die Apothekerin meinte aber, dass ich mit den Dragees weniger Aufwand habe. Sie hat mir die Dr. Böhm Mutterkraut Dragees empfohlen. Der Tee ist natürlich auch ne Alternative aber ich glaub den musst du dann häufiger trinken. Liebe Grüße

Gefällt mir
26. April 2016 um 23:41
In Antwort auf devi_12742081

Klaro
Ja, auch ich bin ein Migräne-Opfer Wie bereits erwähnt, geht es mir jetzt eigentlich recht gut durch das Mutterkraut. Richtig, das Kraut kann man kaufen und sich den Tee zubereiten, da gibts viele Rezepte im Internet. Die Apothekerin meinte aber, dass ich mit den Dragees weniger Aufwand habe. Sie hat mir die Dr. Böhm Mutterkraut Dragees empfohlen. Der Tee ist natürlich auch ne Alternative aber ich glaub den musst du dann häufiger trinken. Liebe Grüße

Danke
Das klingt ja auf jeden Fall spannender als gedacht, okey da werde ich dann aber auch mal in die Apotheke spazieren und nachfragen. Eines möchte ich dann aber doch noch wissen: wie lange bedeutet denn langfristig hier - gibts da so ca eine Zeitspanne in welcher man die Kapseln einnehmen sollte bevor die Wirkung einsetzt?

Gefällt mir
28. April 2016 um 12:40
In Antwort auf notstillstand

Danke
Das klingt ja auf jeden Fall spannender als gedacht, okey da werde ich dann aber auch mal in die Apotheke spazieren und nachfragen. Eines möchte ich dann aber doch noch wissen: wie lange bedeutet denn langfristig hier - gibts da so ca eine Zeitspanne in welcher man die Kapseln einnehmen sollte bevor die Wirkung einsetzt?

Migräne
Ja, du solltest auf jeden Fall mal nachfragen. Also dadurch, dass es ein Produkt zur Prophylaxe ist, sollte es auf jeden Fall länger eingenommen werden. Im Falle der Dragees, die ich habe steht zwar in der Packungsbeilage, dass sie über einen längeren ZR eingenommen werden sollen, aber die Apothekerin meinte mindestens 3 Monate. Ab wann die Wirkung einsetzt ist von Person zu Person und Grad der Stärke abhängig.

Gefällt mir
30. April 2016 um 19:44
In Antwort auf devi_12742081

Migräne
Ja, du solltest auf jeden Fall mal nachfragen. Also dadurch, dass es ein Produkt zur Prophylaxe ist, sollte es auf jeden Fall länger eingenommen werden. Im Falle der Dragees, die ich habe steht zwar in der Packungsbeilage, dass sie über einen längeren ZR eingenommen werden sollen, aber die Apothekerin meinte mindestens 3 Monate. Ab wann die Wirkung einsetzt ist von Person zu Person und Grad der Stärke abhängig.

Danke
Super, das wollte ich eben auch noch wissen, und ja ich weiß es eh man darf da gar nicht mehr ungeduldig sein wenn man Migräne hat, und wenn die Attacken mal gerade weniger sind sich einfach freuen. Werde es auf jeden Fall ausprobieren.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers