Home / Forum / Fit & Gesund / Was ist mit meiner Tochter los?

Was ist mit meiner Tochter los?

1. Dezember 2007 um 11:07

Meine Tochter wird demnächst 12. Seit einigen Wochen ist sie auf einem totalen Gesundheitstripp. Sie hat ein Buch "Gesunde Ernährung" gekauft und will ständig daraus kochen. Das ist sicherlich nicht so schlimm und eher sogr zu begrüßen. Aber alles andere, was sie früher gegessen hat verpönt sie. Plötzlich keine Süßigkeiten mehr, Fleisch igitt etc. Die Folge ist, dass sie enorm abgenommen hat, jedoch unverändert wächst. Bei 1,65 m wiegt sie etwa 45 kg mit abnehmender Tendenz.
Mit ihr darüber zu reden ist nicht möglich. Sie blockt und gibt ihre Motive nicht preis.
Ich mache mir große Sorgen, wie das weiter gehen soll. Ist das nur Teenagergezicke? Gibt sich das wieder?
Wer hat einen Rat?

Mehr lesen

1. Dezember 2007 um 11:37

Sie is erst 11??
hmm...ich kann deine(/ihre??) sorgen verstehen...! Es ist immer schwer, it jemandem über mia, ana oder ahtl einfach die essensangewohnheiten zu reden, wenn es so aussieht...! Was jetzt zu tun it, ist eine gute frage!! Also ich meine, das buch gesude ernährung kann ja eigentlich nicht schaden ... ich meine ana leute habenja keine gesunde sondern eine sehr ungesunde ernährung!! So lernt sie vllt, gar nich erst zu hungern oder so...wenn sie jedoch noch mehr abbnimmtsolltest du irgendwie versuchen, an sie ranzukommen!!!

ganz liebe grüße...susy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2007 um 18:21

Das stimmt
Ich bin selber 13, werde in paar Wochen 14. Hatte auch einmal mit dem Gedanken gespielt abzunehmen durch gesunde Ernährung oder einfach mal vegetarisch zu Leben. Bei mir war es halt dann so ich war meinen geregelten "Essablauf" schon gewohnt, dass ich es einfach nicht durchziehen konnte.
Um auf den Punkt zu kommen, wenn du wirklich nicht an sie heran kommst und es extrem schlimm wird, sodass man ihr die Magersucht schon ansieht, würde ich schnellstens ärztliche Hilfe aufsuchen, wenn nicht schon vorher.
Erklär ihr vielleicht in einem Mutter-Tochter Gespräch dass sie ruhig gesund Essen kann, aber erkläre ihr dass gute ernährung + extremes Abnehmen einfach nicht gesund ist...

Lg. Heavylady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 14:45

...
Ich bin selber grade erst 13 geworden litt selber schon unter magersucht und daher muss du schnell reagieren bevor es soweit ist, dass sie weiter extrem Gewicht verliert und dann bei nem kilo mehr denkt sie wär fett usw... ! Ich würde wenn sie weiter so macht auch Bilder über die magersucht zeigen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2007 um 17:45

Hallo!
Bestellen sie sich doch Broschüren bei der BZGA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). Sie dürfen sich auf keinen Fall abwenden und die ganzen Essgewohnheiten beobachten. Bei www.bzga. de gibt es auch eine Hotline mit Experten...

ich hoffe ich konnte helfen...


LG Ari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 0:21

Schnell handeln!
Deine Tochter ist anscheinend schon Magersüchtig, also ab zum Beratungsgespräch mit ihr.
Hoffe ihr übersteht es schnell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2007 um 14:16

Wichtig!!!
Ihre Tochter hat einen BMI von 16,5. Das ist DEUTLICH zu wenig! Die Grenze für Untergewicht ist 17,5 alles darunter ist UNTERGEWICHTIG! Sie sollten mit ihrer Tocter unbedingt reden! Das ist keine "PHASE" sondern das ist ernst! Wenn ihre Tochter sich weigert, mehr zu essen (sagen sie ihr: Du kannst ja mehr Gurken und Tomaten, Karotten, Broccoli, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Rote Beete, Sellerie und Obst wie Apfel, Banane, Kiwi, Mandarinchen, Orangen essen! - Denn das ist gesund, da kann sie ihnen nicht widersprechen! ) gehen sie zu dem Hausarzt, der ise wiegen soll. Dieser wird ihnen all das hier auch sagen und sie wahrscheinlich in eine Therapie bringen. Ich war übrigens auch magersüchtig, und die Gründe lagen in dem extremen Übergewicht meines Vaters-ich wollte mich von ihm absetzen, ihm zeigen, dass es auch ohne das ganze Geschwabbel am Bauch gut geht. Sind sie oder ihr Mann ein wenig (zu) stämmig? Übrigens bin ich seit damals Vegetarierin und bin dies während der Therapie geblieben und auch jetzt noch aber ich habe jetzt einen gesunden BMI von 19,8 (Größe 1,64 m und Gewicht: 53,0). Ihre Tochter sollte mindestens 47,5 kg wiegen (BMI 17,5) um weiterhin leistungsfähig zu sein, in der Schule, beim Sport, etc. Denn irgendwann kann man nicht mehr richtig denken und man kann sich auch nicht mehr konzentrieren! Tun sie was, bevor es zu spät ist! Das klingt jetzt melodramatisch, aber es ist ERNST! Ich wog nachher nur noch 38 kg! Viel Glück, herzlichst Michelle Jokebes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2007 um 17:48
In Antwort auf lavena_12117465

Wichtig!!!
Ihre Tochter hat einen BMI von 16,5. Das ist DEUTLICH zu wenig! Die Grenze für Untergewicht ist 17,5 alles darunter ist UNTERGEWICHTIG! Sie sollten mit ihrer Tocter unbedingt reden! Das ist keine "PHASE" sondern das ist ernst! Wenn ihre Tochter sich weigert, mehr zu essen (sagen sie ihr: Du kannst ja mehr Gurken und Tomaten, Karotten, Broccoli, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Rote Beete, Sellerie und Obst wie Apfel, Banane, Kiwi, Mandarinchen, Orangen essen! - Denn das ist gesund, da kann sie ihnen nicht widersprechen! ) gehen sie zu dem Hausarzt, der ise wiegen soll. Dieser wird ihnen all das hier auch sagen und sie wahrscheinlich in eine Therapie bringen. Ich war übrigens auch magersüchtig, und die Gründe lagen in dem extremen Übergewicht meines Vaters-ich wollte mich von ihm absetzen, ihm zeigen, dass es auch ohne das ganze Geschwabbel am Bauch gut geht. Sind sie oder ihr Mann ein wenig (zu) stämmig? Übrigens bin ich seit damals Vegetarierin und bin dies während der Therapie geblieben und auch jetzt noch aber ich habe jetzt einen gesunden BMI von 19,8 (Größe 1,64 m und Gewicht: 53,0). Ihre Tochter sollte mindestens 47,5 kg wiegen (BMI 17,5) um weiterhin leistungsfähig zu sein, in der Schule, beim Sport, etc. Denn irgendwann kann man nicht mehr richtig denken und man kann sich auch nicht mehr konzentrieren! Tun sie was, bevor es zu spät ist! Das klingt jetzt melodramatisch, aber es ist ERNST! Ich wog nachher nur noch 38 kg! Viel Glück, herzlichst Michelle Jokebes

Quatsch
das mädchen hat für das alter ein super-gewicht! sie ist erst 12! selbst mit 42kg(normalgewicht:42-61kg!!!) hätte sie noch normalgewicht!
ansonsten hast du aber schon recht! vor allem in dem alter, in dem das kind noch in vollem wachstum ist, ist die von dir oben beschriebene gesunde ernährung sehr wichtig! doch nicht nur obst und gemüse sondern auch vollkornprodukte und milchprodukte sowie fisch sind sehr wichtig!...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2007 um 18:43

...
sie ist zwar erst 12 aber das heißt noch lange nichts...

bei mir hat es auch so angefangen als ich 13 war...und dann hab ich 15kg abgenommen und irgendwann ganz aufgehört zu essen...

ist natürlich von person zu person verschieden auf jedenfall würd ich sie dazu "zwingen" mit ihr zu reden, wenn es anders nicht geht. recht viel mehr als im endeffekt mit ihr zum arzt zu gehen kann man dann auch nicht mehr machen, denn man kann nur hoffen dass sie ihre meinung hinsichtlich der "sucht" noch ändert.

MFG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2007 um 18:45

BMI..

hab ihn schnell gemessen...

man darf immerhin NICHT VERGESSEN das sie ein kind ist...und dementsprechend auch einen BMI für Kinder bracuht.

http://www.bzga-essstoerungen.de/allgemeine-infos/-zu_dick_oder_zu_duenn/bmi-rechner.php

http://www.bzga-essstoerungen.de/allgemeine-infos/-zu_dick_oder_zu_duenn/bmi-rechner.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2008 um 16:45

Pass auf
In der Pubertät spielen die Hormone verrückt. Sie kommt nicht klar, dass sich ihr Körper verändert.
Sprich sie nicht auf ihr "Problem" an. Es könnte nur eine vorübergehende Phase sein. Unterstütz sie erstmal. Hilf ihr, die Menüs zuzubereiten, achte aber darauf, dass sie nicht abnimmt. Sie ist schon untergewichtig! Falls alles nichts bringt, zeige ihr, wie wichtig sie dir ist und lenke sie von den Abnehmgedanken ab. Leider kann man Magersüchtigen als Laie nicht helfen. Zwing sie nicht zum Essen, sonst artet es evtl. in Bulemie aus.

Desto früher ihr geholfen wird, umso besser.
Aber keine Panik, es kann nur eine Phase sein.

Ich wünsche Dir viel Glück und meld Dich wie es weiterging.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest