Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen

Was ist kalorienarm?

18. Januar 2007 um 18:08 Letzte Antwort: 20. Januar 2007 um 20:11

Hey Mädels, versuch grad n paar Kilo abzunehmen. Bin aber langsam am verzweifeln.
Verzichte auf alles von dem ich gehalten hab das es eine Menge an Kalorien hat.
Esse nur noch Tomatenbrot(dunkles brot mit tomaten halt), Popcorn, Trockenobst usw.

Jetzt hab ich in ner Reportage gesehen das Popcorn und Trockenobst (z.B. cranberrys) genauso wie chips und schoki 500 kcal haben? Und dunkles Brot soll ebenfalls mehr kcal haben als z.B. Toast!!!
Bin total geschockt!

Kann das sein??

Kann mir jemand süßen für zwischendurch empfehlen was nen niedriegen kcal gehalt hat?
Was ist mit russischBrot??

Bitte bitte um Antwort

lg lady

Mehr lesen

18. Januar 2007 um 19:46

Hi lady!
dunkels brot hat auf keinen fall mehr kalorien als toast!bsp: toastbrot 277kcal/ vollkorntoastbrot:272kcal (kleiner unterschied, ja)aber ruchbrot hat 224kcal, roggenbrot hat 207kcal..
Für zwischendurch empfehle ich dir vollkornprodukte (knäckebrot,vollkornzwieback,roggenbrot) oder mische magerquark mit früchten, früchte als sonst,sandwich mit dunklem brot und trutenfliesch, nen müsliriegel(mit aprikosen 375kcal nen riegel mit joghurt 464 kcal), auch trockenfrüchte die haben übrigens auch nicht viel kalorien- äpfel getrocknet haben 277kcal- aprikosen getrocknet 216kcal.. alle angaben die ich gemacht habe gelten für 100gr essbarer anteil!
ich hoffe ich konnte dir helfen..

Gefällt mir
18. Januar 2007 um 22:05
In Antwort auf liva_12716767

Hi lady!
dunkels brot hat auf keinen fall mehr kalorien als toast!bsp: toastbrot 277kcal/ vollkorntoastbrot:272kcal (kleiner unterschied, ja)aber ruchbrot hat 224kcal, roggenbrot hat 207kcal..
Für zwischendurch empfehle ich dir vollkornprodukte (knäckebrot,vollkornzwieback,roggenbrot) oder mische magerquark mit früchten, früchte als sonst,sandwich mit dunklem brot und trutenfliesch, nen müsliriegel(mit aprikosen 375kcal nen riegel mit joghurt 464 kcal), auch trockenfrüchte die haben übrigens auch nicht viel kalorien- äpfel getrocknet haben 277kcal- aprikosen getrocknet 216kcal.. alle angaben die ich gemacht habe gelten für 100gr essbarer anteil!
ich hoffe ich konnte dir helfen..

Die Kalorien sind eh
ein ziemlich ungeeignetes "Instrument" zur Gewichtsreduzierung. Denn allein die Anzahl der Kalorien hat keinerlei Aussagewert, ob es sich um einen Dickmacher oder um ein gesundes Lebensmittel handelt oder nicht. Doch mit dieser Kalorienangst verunsichert man leider schon seit Jahrzehnten(!!) die Verbraucher

Es bringt beispielsweise gar nichts, wenn man Light-Milchprodukte kauft, denn durch den starken Verarbeitungsgrad, kann der Körper das Gegessene leider gar nicht mehr optimal verstoffwechseln. Das ist das Problem dabei, wie bei so vielen Nahrungsmitteln. Ein Trugschluß also, dass z.b. Magerquark besser wäre als herkömmlicher. Der Vorteil von Lightprodukten konnte übrigens auch ernährungswissenschaftlich nie seriös belegt werden....

Es macht schon irgendwo Sinn, dass man die Lebensmittel isst, wie sie gewissermaßen von der "Natur" her kommen, seien es Milchprodukte, Getreideerzeugnisse usw.
Die Probleme tauchten ja erst dann auf, seit die Industrie glaubt, dass man bereits perfekte, gesunde Lebensmittel erst de-naturieren bzw. stark verarbeiten müsse, damit sie für uns angeblich besser bekömmlich seien... So ein Quatsch!! Da kann doch was nicht richtig sein, oder?

Also lieber mal wieder richtig frisches Obst usw. essen, als diese Trockenvarianten, 0,01%-Fett-Milch, Knäckebrot und was es alles für einen Unsinn gibt...
Liebe Grüße!!

Gefällt mir
19. Januar 2007 um 5:45
In Antwort auf fanny_12516731

Die Kalorien sind eh
ein ziemlich ungeeignetes "Instrument" zur Gewichtsreduzierung. Denn allein die Anzahl der Kalorien hat keinerlei Aussagewert, ob es sich um einen Dickmacher oder um ein gesundes Lebensmittel handelt oder nicht. Doch mit dieser Kalorienangst verunsichert man leider schon seit Jahrzehnten(!!) die Verbraucher

Es bringt beispielsweise gar nichts, wenn man Light-Milchprodukte kauft, denn durch den starken Verarbeitungsgrad, kann der Körper das Gegessene leider gar nicht mehr optimal verstoffwechseln. Das ist das Problem dabei, wie bei so vielen Nahrungsmitteln. Ein Trugschluß also, dass z.b. Magerquark besser wäre als herkömmlicher. Der Vorteil von Lightprodukten konnte übrigens auch ernährungswissenschaftlich nie seriös belegt werden....

Es macht schon irgendwo Sinn, dass man die Lebensmittel isst, wie sie gewissermaßen von der "Natur" her kommen, seien es Milchprodukte, Getreideerzeugnisse usw.
Die Probleme tauchten ja erst dann auf, seit die Industrie glaubt, dass man bereits perfekte, gesunde Lebensmittel erst de-naturieren bzw. stark verarbeiten müsse, damit sie für uns angeblich besser bekömmlich seien... So ein Quatsch!! Da kann doch was nicht richtig sein, oder?

Also lieber mal wieder richtig frisches Obst usw. essen, als diese Trockenvarianten, 0,01%-Fett-Milch, Knäckebrot und was es alles für einen Unsinn gibt...
Liebe Grüße!!

Tja Morro
ich lebe seit Jahren von Deinem "Unsinn" , nämlich auschließlich super-fettarmen Produkten und habe keinerlei Gewichtsprobleme, obwohl ich richtig viel esse.
Immer wieder lese ich diesem Unsinn von Lightprodukten abzuraten. Manche nennen dann noch den Süßstoff.
Bei Lightprodukten muß nur auf den Kaloriengehalt geachtet werden, denn leider heißt light nicht kalorienarm, vieles wird mit massig Zucker hergestellt.
Und Kalorien spielen selbstverständlich eine große Rolle. Wenn man davon mehr zu sich nimmt,als man verbraucht, wird man fett. Und wer abnehmen möchte muß eine negative tägliche Kalorienbilanz erzielen, sonst wird das nix, so einfach ist das. Leider ist Deine Aussage als ungeeignetes Instrument dazu schlichtweg falsch!
LG MSky

Gefällt mir
19. Januar 2007 um 14:35

Hallo Lady,
Trockenobst enthält eine geballte Ladung Fruchtzucker, das nährt ordentlich. Ich bin auch ein Fan von Datteln, Feigen und Rosinen, aber du darfst das nur in geringen Mengen essen sonst setzt es an.
Und es macht Appetut auf mehr.

Wie ich sehe ist dein Problem das Süße.
Mach dir doch mal Götterspeise, nimm statt Zucker Süßstoff. Wenn du die Götterspeise ohne Vanillesoße ißt kannst du davon essen soviel du willst.
Ich persönlich bin auch ein Liebhaber von Quark mit Beeren.
Den kannst du zum Frühstück essen, macht lange satt.
Du holst dir einfach Himbeeren oder eine Beerenobstmischung, die gibts in jedem Supermarkt in der Tiefkühltruhe. Mit Süßstoff ein paar auftauen, Quark reinrühren, fertig.
Mittags würde ich dir immer Gemüse empfehlen, wenn das bißfest ist macht es lange satt. Dazu kannst du Fleisch oder EI oder Fisch essen, nimm nur keine Soße dazu, statt dessen lieber ein wenig Butter denn Fett löst die Vitamine und hilft bei der Verdauung. Abends
Thunfisch in Öl auf Ruccola o.ä.
Das wären meine Tips.

Gefällt mir
19. Januar 2007 um 20:25
In Antwort auf thilo_12559194

Tja Morro
ich lebe seit Jahren von Deinem "Unsinn" , nämlich auschließlich super-fettarmen Produkten und habe keinerlei Gewichtsprobleme, obwohl ich richtig viel esse.
Immer wieder lese ich diesem Unsinn von Lightprodukten abzuraten. Manche nennen dann noch den Süßstoff.
Bei Lightprodukten muß nur auf den Kaloriengehalt geachtet werden, denn leider heißt light nicht kalorienarm, vieles wird mit massig Zucker hergestellt.
Und Kalorien spielen selbstverständlich eine große Rolle. Wenn man davon mehr zu sich nimmt,als man verbraucht, wird man fett. Und wer abnehmen möchte muß eine negative tägliche Kalorienbilanz erzielen, sonst wird das nix, so einfach ist das. Leider ist Deine Aussage als ungeeignetes Instrument dazu schlichtweg falsch!
LG MSky

Das kommt
auch darauf an, wie sich die Ernährung sonst so zusammensetzt. Wenn das nicht klappt, dann oft nur, wenn sich in der Ernährung noch "leere" KH-Träger mit drin befinden, und/oder man z.b. zuwenig Frischkost isst usw.... Da spielen ja viele Faktoren mit.

Lightprodukte sind in meinen Augen lediglich eine Art von Symptombekämfung, nichts weiter. Aber keine wirklich wertvollen Lebensmittel, die für den menschlichen Stoffwechsel optimal wären.
Liebe Grüße!!

PS: M.O. Bruker (Ernährungsmediziner und Leiter eines biologischen Krankenhauses) hatte seine übergewichtigen Patienten stets hochkalorisch ernährt, aber eben vollwertig. Und es klappte trotzdem wunderbar mit dem Abnehmen.

Gefällt mir
20. Januar 2007 um 8:26

Popcorn
hi erstmal
also popcorn hat zwar ungefähr genauso viele kalorien wie schokolade pro 100gr,
nur musst du dir auch mal die mengen anschaun:
also 100gr. schokolade sind ung. 2-3 riegel und 100gr. popcorn ist eine große tüte im kino!
also wenn du zwischendurch mal naschen willst(natürlich wäre obst das beste,
aber es geht dir ja um popcorn, schokolade ect.) wäre popcorn das beste,
weil du einfach mehr ''masse'' hast
ok mein eintrag hier ist jetzt echt sehr verwirrent,
aber ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen!
lg, becky

Gefällt mir
20. Januar 2007 um 14:28

Popcorn wie?
Hi,

da möchte ich gern mal einhaken.
Wie isst Du denn das Popcorn?
Man kann es ja selbst machen in so einer Popcornmaschine ohne Fett. Und ich mach dann am liebsten etwas Slz drauf.

Das dürfte gar nicht so ungesund sein, oder? Kennt jemand die genauen kcal unf Fettangeben für diese Art von Popcorn, also ohne zusätzlichen Zucker und Fett?

Würde mich über einen Tipp freuen.

Laura Lee

Gefällt mir
20. Januar 2007 um 20:11

Dem stimme ich teilweise zu
Nur, so wie ich das aus der Ernährungsmedizin erfahren habe, sorgt der Zuckerkonsum bzw. die leeren KH-Träger auf lange Frist eben für Stoffwechselstörungen, aus welcher sich heraus dann das Übergewicht bilden kann. Er sorgt u.a. dafür, dass andere (selbst gesunde) Lebensmittel nicht mehr optimal verwertet werden können.
Lg!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers