Forum / Fit & Gesund / Ausgewogene Ernährung

Was ist die perfekte ernährung????????????

14. Februar 2006 um 21:05 Letzte Antwort: 9. Januar 2012 um 6:12

hi erstmal,
ich brauch eure hilfe bez. ernährung. also... welches modell ist GESUND aber hilft auch beim ABNEHMEN? (meine damit keine diät oder so!!!)

a) einen tag lang drei normale mahlzeiten, am anderen tag nix nada niente
b) drei normale ausgewogene mahlzeiten; abends jedoch nur obst
c) frühstück+ leichtes abendessen normal; mittagessen fällt aus
d) frühstück wie mittagessen (also zum beispiel spinat, nudeln und ei), aber zum mittagessen nur obst; kein abendessen
e) nur frühstücken
f) nix futtern (kleiner scherz
g)normal: frühstück+ mittagessen+ abendessen; fast food +/oder sweets nur einmal pro woche
h) "sünden" jeden 2ten tag
i) eine mini-sünde täglich
j) ordentlich sweets bzw. fast food, dafür aber die nächsten drei tage hungern und/oder extrem viel sport
k) zwei mal pro woche fasten
l) es so zu machen wie muslime am ramadan-fest, das heißt den ganzen tag fasten, aber gegen 6 uhr abends ordentlich reinhauen
m) das gleiche modell wie oben unter l), nur dass man nicht abends sondern morgens isst
n) mediterran: morgens fruchtig und leicht, mittags seeeehr leicht+ obst, abends warm essen
o) ........


vielleicht fallen euch noch mehr tipps ein? bitte um ernst gemeinte antworten (könnt auch modelle kombinieren oder so), denn ich will unbedingt um die 5 kg abnehmen, aber trotzdem noch sport treiben können. zeit spielt dabei KEINE rolle, wichtig ist, dass ich vor erschöpfung nicht umfalle beim tägl. sport, auch dass ich muskeln aufbauen und moderates ausdauertraining weiterführen kann.
bitte, es is mir supiwichtig, auch wenn es natürlich noch andere probleme, die viel schlimmer sind, gibt!!!

Mehr lesen

15. Februar 2006 um 0:13

Was ist schon PERFEKT ????
Was zum Abnehmen das "Beste" für jemanden ist, hängt von so vielen Faktoren ab (Geschlecht, Alter, Disposition, Art der Berufstätigkeit, gesellschaftlich-soziale Verpflichtungen, Familienmensch oder alleinlebend, besondere Vorlieben oder krankheitsbedingte Einschränkungen bei der Ernährung, kulturelle Vorgaben, sportliche Betätigungen...)

Also, du willst keine Diät - dann empfehle ich dir eine dauerhafte Ernähungsumstellung: Trennkost nach Hay. Das Prinzip lautet vorwiegend eiweiß- und kohlenhydrathaltige Lebensmittel nicht zusammen zu essen. Es ist jedoch nicht so, dass du auf Nudel oder Fleisch total verzichten musst. Du isst sie nur nicht während einer Mahlzeit. Dazu gibt es gute Rezepte. Ich habe mich eine zeit lang daran orientiert und war begeistert, da ich entsprechend meiner trennkostrezepte soviel essen konnte wie ich wollte. Nach dem Essen hatte ich in der zeit keinen "Absacker" mehr, sondern war fit. Du tust damit auch dem Säure-Basen-Haushalt deines Körpers etwas gutes (Verhältnis Kohlenhydrat oder Eiweißportion zu Gemüse beträt 1:4). Und du nimmst kontinuierlich ab ohne zu hungern und ohne jo-jo-effekt.(Aber erwarte keine Wunder)
Falls möglich vermeide süße "Light"-Getränke und sonstige Zuckeraustauschstoffe(Süßstoff). Erwiesenermassen fördern sie die Zucker- und Naschsucht. Wenn es dich mal überkommt, dann genieß es ohne schlechtes Gewissen und mache dann eben evtl. in den darauffolgenden Tagen etwas mehr Sport.
Nach 19:00/20:00h solltest Du nichts mehr essen.
Ansonsten gibt es viel pro & contra zu der Frage wieviele Mahlzeiten pro Tag der Mensch essen sollte.
Die Befürworter von 3/Tag vertreten die Ansicht, dass sich das Verdauungssystem auch mal erholen muss.
Fans von mindestens 5 Mahlzeiten täglich sind der Ansicht, das mehrmalige kleiner Mahlzeiten auch eine kontinuierliche Nährstoffversorgung gewährleisten und es deshalb zu keinen Heißhungerattacken kommen kann. Persönlich finde ich die Variante 3x pro Tag besser, doch sehe ich es nicht sooo eng. Ich bin dabei wirklich nur dann etwas zu essen, wenn ich wirklich Hunger habe und nicht deswegen, weil gerade Abendessenszeit ist.
Versuch herauszufinden, womit Du am besten klarkommst.
gruss

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 8:21

Gesunde Ernährung
Ich finde keine deiner Vorschäge wirklich gut. Du schreibst von Fastfood, Naschen und wiederum hungern.

Entweder willst du dich gesund ernähren (und damit auch abnehmen) oder du willst einfach NUR abnehmen.

Meine Auffassung einer gesunden Ernährung:
1. Sichtbares Fett vermeiden bzw. eindeutig fette Speisen (z.B. Schokolade, Leberkäse, Pommes,...)
2. nicht nachsüssen (Tee, Kaffee)
3. Frühstück-, Jause, Mittag-, Jause, Abendessen
4. Wenig naschen (knappern)- und wenn doch, dann nur Gummibärchen)
5. täglich Obst
6. täglich Gemüse
7. 2-3x/Woche Fleisch/Wurst (aber nur fettarm)
8. Abends keine Riesenportion für drei!
9. Viel Wasser und Tee trinken (mind. 2-3 Liter)
10. Mahlzeit (oder Jause) auslassen - wenn kein Hunger

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 1:14

Hallo!
erstmal find ich beide bisherigen antworten sehr gut, denn jeder mensch muss seinen passenden ernährungsstil finden.
ich lebe seit zwei jahren nach low fat 30. das heißt das nicht mehr als 30% der kalorien eines nahrungsmittels aus dem fett stammen dürfen. du nimmst also die gramm fett x9,3 x100 /durch die anzahl der kalorien, achtung! nicht der kilojoule. wenn mans erst mal raushat ist das super easy. ist auch keine diät sondern eine lebensphilosophie
hab trotzdem ab und zu genascht und bin in 1,5 jahren von kleidergröße
42/44 auf 38! das motiviert mich zum weitermachen!
LG sonja

Gefällt mir

4. März 2007 um 15:32

So???
Hallo,
erst einmal muss ich Dir sagen das dieser Plan so nicht funktionieren kann. Das ist ja ein auf und ab, wahnsinn.
Du möchtest abnehmen und möchtest aber keine Diät sondern einen Essenspplan..versteh ich nicht. Aber egal.
Ich gebe Dir trotzdem ein paar einfache Tipps wie du, deine Enährung umstellen kannst und was dabei wichtig ist.
Als erstes musst Du, dir im Klaren darüber sein das unsere Lebensmittel, besonders Obst und Gemüse nicht mehr den Effekt bringen den sie bis vor 10 Jahren noch brachten. Damit meine ich den Gehalt an Nährstoffen und Brennern.
Unser Obst und Gemüse ist mittlerweile so behandelt oder wird so behandelt das sie keine Zeit haben um sich richtig zu entwickeln (Vitamine und andere wichtige Elmente).
Wer also ernsthaft seine Lebensqualittät steigern möchte und auf Dauer seinem Körper etwas gutes tun möchte kommt um Nahrungsergänzung nicht drum rum. Das sind Tatsachen die wissenschaftlich belegt sind.
Ich arbeite seit fünf Jahren mit übergewichtigen Menschen zusammeen. Gemeinsam finden wir, individuell, ein System um den neuen "Essensplan umzusetzen und beuzuhalten.
Aber vorsicht bei dem Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln. Nicht alle halten was sie versprechen.
Wenn Du möchtest sende ich Dir ein paar Infos zu die Du dir in Ruhe durch lesen kannst.
Da wirst Du sicherlich etwas finden. Ich habe mittlerweile 27 Probanten erfolgreich unterstützt.
Falls Du Interesse hast dann schreib mir doch eine Email.
Bis dahin wünsche ich Dir alles Gute,
Tom

Gefällt mir

9. Januar 2012 um 6:12
In Antwort auf an0N_1292825799z

Gesunde Ernährung
Ich finde keine deiner Vorschäge wirklich gut. Du schreibst von Fastfood, Naschen und wiederum hungern.

Entweder willst du dich gesund ernähren (und damit auch abnehmen) oder du willst einfach NUR abnehmen.

Meine Auffassung einer gesunden Ernährung:
1. Sichtbares Fett vermeiden bzw. eindeutig fette Speisen (z.B. Schokolade, Leberkäse, Pommes,...)
2. nicht nachsüssen (Tee, Kaffee)
3. Frühstück-, Jause, Mittag-, Jause, Abendessen
4. Wenig naschen (knappern)- und wenn doch, dann nur Gummibärchen)
5. täglich Obst
6. täglich Gemüse
7. 2-3x/Woche Fleisch/Wurst (aber nur fettarm)
8. Abends keine Riesenportion für drei!
9. Viel Wasser und Tee trinken (mind. 2-3 Liter)
10. Mahlzeit (oder Jause) auslassen - wenn kein Hunger

Ging mir auch so
War bei meiner auch nach dem pre milasan

Gefällt mir