Home / Forum / Fit & Gesund / Was hab ich nur?? Wund, stechen, angeschwollene Lymphknoten im Genitalbereich.

Was hab ich nur?? Wund, stechen, angeschwollene Lymphknoten im Genitalbereich.

16. Januar 2009 um 14:55

Hey Zusammen,

ich hab da mal ein Problem...

Vor ca 1 Monat hatte ich eine super heftige Nierenbeckenentzuündung durch eine vorhergegangene Blasenentzündung, ich sag euch soooo Schmerzen hatte ich noch nie zuvor!
Ich befinde mich leider zur Zeit seit einem halben Jahr in Spanien und wurde hier auch nicht richtig behandelt. Antibiotika die ich Rezeptfrei in der Apotheke bekommen habe nachdem mich der Arzt nicht behandeln wollte, haben angeschlagen... Hab mich selber medikamentiert weil ich ja wusste was ich habe.
Jetzt bin ich seit 2 Wochen ca. "gesund"...

Jetzt zu meinem neuen Problem:
Seit ca 4 Tagen habe ich tierische Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, sodass wir immer vorher abbrechen müssen. Danach habe ich immer einen Ausfluss der anfangs komisch gerochen hat, mittlerweile ist das wieder weg. Ich dachte an eine Pilzinfektion. Hat man ja öfter nach Antibiotikern.
Mittlerweile ist es aber so schlimm, dass mir der Unterleib ab und an schmerzt als würde ich meine Tage bekommen (das ist aber nicht der Fall) und ich hatte in der Leistengegend links und rechts Schmerzen wie Muskelkater. Da habe ich jetzt seit gestern so kleine Knubbel festgestellt die total weh tun beim drauf drücken. Denke es sind angeschwollene Lymphkoten. Wärmflasche drauf, brachte nix.
Jetzt habe ich auch beim Wasserlassen ein richtiges Brennen und es juckt mich und tut weh an der Scheide, bis hin zum After. Dachte erst ich hätte mich beim rasieren geschnitten. So fühlt sich das an.

Ich habe mich soeben im Internet informiert was es sein kann und dort habe ich von Geschlechtskrankheiten, über HIV bis hin zu Hepatitis alles gelesen, was von den Sympthomen her alles stimmen kann... ist ja immer so!
Ich habe natürlich jetzt totaaale panik.
Wäre ja froh wenn es "nur" eine normale Infektion wäre.
Das eine neue Blasenentzündung kommt glaube ich nicht, das fühlt sich total anders an.
Kann das denn noch ein "Nachbeben" von meiner vorherigen Erkrankung sein? Geschlechtskrankheit möchte ich halt auch gerne ausschließen, das kann eigentlich auch nicht sein.

Jetzt denkt ihr bestimmt ich bin total dumm dass ich nicht sofort zum Arzt gehe, aber in DE hätte ich das 3 mal gemacht. Hier in Spanien ist das leider nicht so einfach. Da zahlt man sich dumm und dämlich (trotz Auslandskrankenversicherung) und wird im Zweifel nichtmal behandelt bzw total falsch informiert, und ich spreche diese Sprache. Wie ich letztemal.
Ich bin noch 3 Wochen hier und werde DIREKT meinen Frauenarzt in DE wieder aufsuchen.
Wollte lediglich mal nachhören ob jemand so etwas wie meine Sympthome schonmal hatte und mir n bisschen Mut machen kann dass es NICHT sowas wie HIV oder Hepatitis ist... Ich mach mich total verrückt.
Die Schmerzen sind aushaltbar, soooo schlimm ist es nicht, aber ich mache mich im Kopf total verrückt...

Weiß jemand Rat, was ich machen kann bis ich in DE bin? Creme schon immer ein mit Melkfett oder Nivea um das Wunde etwas zu lindern.

Lieben Dank im Voraus,
A.

Mehr lesen

19. Januar 2009 um 11:29

Bitte nicht erschrecken!
Also ich schreibe dir jetzt mal was bei mir war aber ich sag es gleich - Bitte nicht erschrecken, kann bei dir auch was "harmloses" sein.
Nun, im Dez 07 hatte ich eine starke Blasenentzündung welche ich nur mit Tee selbst behandelt habe (urische Angst vor Ärzten). Es wurde besser. Im Feb 08 fing meine Scheide stark zu schmerzen an und wurde extrem geschwollen. Auch die Lymphknoten waren stark zu ertasten und taten auch sehr weh. Ich konnte kaum noch gehen. Hatte auch so offene Stellen an den Schamlippen. Eine Geschlechtskrankheit konnte es aber nicht sein, da seit Monaten kein GV. Jedenfalls lag ich nur noch im Bett und trug Heilsalbe auf. Nach 2 Wochen hatte ich das Gefühl, dass die Schwellung zurückgegangen war, auch die Schmerzen wurden erträglicher. Allerdings bekam ich nun einen gelben, übelriechenden Ausfluss. Naja. Irgendwann traten unbeschreiblich heftige Bauchschmerzen auf. Auch entdeckte ich einen roten Strich quer über meinen Unterleib und eine offene eitrige und schmerzende kleinen Stelle. Mein Freund rief den Notarzt. Ich kam ins Spital, dort machte man ein Röntgen, eine Blutuntersuchung und schickte mich wieder heim. Es wurde schlimmer. Tags darauf rief mein Freund erneut die Rettung. Ich hatte eine eitrige Bauchfellentzündung, eine Sepsis (Blutvergiftung) schwersten Grades und hätte noch etwa 2-3 Stunden zu leben gehabt. Ich wurde am 19.03.08 notoperiert. 3 Monate später erwachte ich aus einem künstlichem Tiefschlaf. 2 x musste ich wiederbelebt werden und durch die Blutvergiftung kam es zum multiplen Organversagen weshalb ich einen Pilz auf der Lunge bekommen hab. Dadurch habe ich heute nur noch 60 % Lungenfunktion. Ich war insgesamt 6 Monate in stationärer Behandlung, dann 4 wochen Reha. Es ist ein Wunder dass ich das überlebt habe. Wie gesagt, es muss nix heissen, aber du sagst, dass du eine Nierenbeckenentzündung und eine Blasenentzündung gehabt hast. Nimm Antibiotika oder geh bald zu einem Arzt! Durch sowas kann man eine Bauchfellentzündung bekommen und genau das war es bei
mir.

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club