Home / Forum / Fit & Gesund / Was bedeutet zellunruhen

Was bedeutet zellunruhen

19. Oktober 2005 um 15:12

habe einen brief von meiner ärztin bekommen ich weis nicht was das bedeutet : in ihrem zytologischen abstrich fand sich eine zellunruhe.Diese veränderung können sich spontan zurückbilden. trotzdem ist eine kontrolluntersuchung in 3 monaten notwendig.
ich konnte gestern nicht schlafen , habe bei meiner ärtztin agerufen die wollte sich zurück melden jetzt krieg ich keinen mehr erreicht. HILFE

Mehr lesen

21. Oktober 2005 um 12:39

Von http://www.medizinfo.de/annasusanna/wechseljahre/p-ap.shtml
Liebe 1asi,

"Zur Krebsvorsorge wird ein Zellabstrich vom Gebärmuttermund entnommen . Diese Zellen werden mikroskopisch untersucht und das Untersuchungsergebnis wird dann in verschiedene Klassen eingeteilt. Benannt ist dieses "Klassensystem" nach dem griechischen Begründer der Zytodiagnostik Papanicolaou. Deshalb wird es auch häufig als PAP-Abstrich bezeichnet.

Zytodiagnostik ist der Fachbegriff für die Herstellung der gefärbten Ausstriche und die mikroskopischer Untersuchung des Abstrichs. Es wird dabei eine aus dem Gewebeverband gelöste Einzelzelle untersucht. Es wird beurteilt, ob die Zellen normal entwickelt sind, oder ob Veränderungen feststellbar sind. Diese Veränderungen können z. B. durch Entzündungen zustande kommen. Sie sind nicht immer auf eine bösartige Entartung zurückzuführen. Wichtig ist bei Veränderungen die engmaschige Wiederholung der Untersuchung. Die Zytodiagnostik dient der Früherkennung von Krankheiten, besonders von Tumoren und Entzündungen. Mit ihrer Hilfe ist es z. B. möglich, schon im Vorstadium, bzw. in einem Frühstadium der Karzinomentstehung auftretende Zellveränderungen zu entdecken."

Vor etwas mehr als 4 Jahren wurde bei mirt PAP IIID festgestellt. Nach mehreren Untersuchungen wurde dann zusätzlich der HPV-Virus festgestellt.
Nach einer Kornisation udn einer Ausschabung ist bei mri wieder alles bestern PAP I.

Warte erst mal ab, und mach Dich NICHT bekloppt. Diese Zellveränderung kann sich von alleine wieder zurück bilden. Und wenn nicht, dann brauchst Du absolut KEINE Angst zu haben.
Ich habe mir vor der OP auch fast ins HEmdchen gemacht. Und im Endeffekt war es der schönste Krankenschein, den ich je hatte, wenn man das so sagen darf
1,2, 3 Tage nach der Op hatte ich ncoh etwas Schmerz bzw. Druck, habe aber Schmerzmittel bekommen. Dann die 3 Wochen danach noch zu Hause waren spitze. Keine Schmerzen, nur durfte ich nicht schwer heben.
Wie gesagt seit dem ist alles wieder ok, gehe auch regelmäßg - alle 3 - 6 Monate - zur Untersuchung!

Aber bei Dir ist ja noch laaaaaaaange keine Rede von Op oder so. Dein Abstrich kann in 3 Monaten wieder völlig ok sein! Der Doc hat Dich nur vorsorglich angeschreiben, weil er es unter Beobachtung halten möchte und viel Frauen nehmen ja die "Stuhl"_Besuch nicht ernst genug.
Also in 3 Monaten wieder hin und alles wird gut


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 10:59
In Antwort auf alanis_12681975

Von http://www.medizinfo.de/annasusanna/wechseljahre/p-ap.shtml
Liebe 1asi,

"Zur Krebsvorsorge wird ein Zellabstrich vom Gebärmuttermund entnommen . Diese Zellen werden mikroskopisch untersucht und das Untersuchungsergebnis wird dann in verschiedene Klassen eingeteilt. Benannt ist dieses "Klassensystem" nach dem griechischen Begründer der Zytodiagnostik Papanicolaou. Deshalb wird es auch häufig als PAP-Abstrich bezeichnet.

Zytodiagnostik ist der Fachbegriff für die Herstellung der gefärbten Ausstriche und die mikroskopischer Untersuchung des Abstrichs. Es wird dabei eine aus dem Gewebeverband gelöste Einzelzelle untersucht. Es wird beurteilt, ob die Zellen normal entwickelt sind, oder ob Veränderungen feststellbar sind. Diese Veränderungen können z. B. durch Entzündungen zustande kommen. Sie sind nicht immer auf eine bösartige Entartung zurückzuführen. Wichtig ist bei Veränderungen die engmaschige Wiederholung der Untersuchung. Die Zytodiagnostik dient der Früherkennung von Krankheiten, besonders von Tumoren und Entzündungen. Mit ihrer Hilfe ist es z. B. möglich, schon im Vorstadium, bzw. in einem Frühstadium der Karzinomentstehung auftretende Zellveränderungen zu entdecken."

Vor etwas mehr als 4 Jahren wurde bei mirt PAP IIID festgestellt. Nach mehreren Untersuchungen wurde dann zusätzlich der HPV-Virus festgestellt.
Nach einer Kornisation udn einer Ausschabung ist bei mri wieder alles bestern PAP I.

Warte erst mal ab, und mach Dich NICHT bekloppt. Diese Zellveränderung kann sich von alleine wieder zurück bilden. Und wenn nicht, dann brauchst Du absolut KEINE Angst zu haben.
Ich habe mir vor der OP auch fast ins HEmdchen gemacht. Und im Endeffekt war es der schönste Krankenschein, den ich je hatte, wenn man das so sagen darf
1,2, 3 Tage nach der Op hatte ich ncoh etwas Schmerz bzw. Druck, habe aber Schmerzmittel bekommen. Dann die 3 Wochen danach noch zu Hause waren spitze. Keine Schmerzen, nur durfte ich nicht schwer heben.
Wie gesagt seit dem ist alles wieder ok, gehe auch regelmäßg - alle 3 - 6 Monate - zur Untersuchung!

Aber bei Dir ist ja noch laaaaaaaange keine Rede von Op oder so. Dein Abstrich kann in 3 Monaten wieder völlig ok sein! Der Doc hat Dich nur vorsorglich angeschreiben, weil er es unter Beobachtung halten möchte und viel Frauen nehmen ja die "Stuhl"_Besuch nicht ernst genug.
Also in 3 Monaten wieder hin und alles wird gut


LG
Pluster

Danke dir, du bist klasse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2005 um 12:31
In Antwort auf 1asi

Danke dir, du bist klasse

Wieso bin ich klasse?
Ich hab doch nichts wirkliches gewusst.
Kenn mich nämlich mit diesem Thema nicht aus, wollte dich nur beruhigen, weil ich genau weiß, wie man sich nach so einer Nachricht fühlt, die irrsinnig viel bedeuten kann.
Und man bekommt dann natürlich Angst.
DAs find ich von den Ärzten eh eine Frechheit, solche Nachrichten zu verschicken, die einem nur Angst machen.

Ich hoffe es ha tisch alles geklärt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2005 um 22:02

Hab ich auch bekommen - keine panik!
also ich hab neulcih den gleichen brief bekommen und mir erst auch furchtbare sorgen gemacht, aber das ist wirklch nciht schlimm, die tzellveränderung können auch von einer infektion stammen - ich zum beispiel hatte eine chalmydieninfektion, und nehme an, dass die veränderungen der zellen daher kommen. meine beste freundin hatte genau das selbe. auch ihre ärztin hat sie beruhigt, dass das davon kommt. vllt. hattest du eine unbemerkte infektion und deine zellen sind daher verändert. warst du in letzter zeit krank? warte am besten ab.
grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram