Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Was am anfang essen???

Was am anfang essen???

2. Juli 2014 um 21:22 Letzte Antwort: 15. Juli 2014 um 12:38

hallo ihr lieben

ich hole wieder mal mein altes leidiges Thema zum Vorschein nach wievor plagen mich extreme Bauchschmerzen und ein Blähbauch welche schon während den essen beginnen. auch die einnahme von creon, kleine Portionen, 6 Mahlzeiten am tag bringen keine Linderung ebenso wie alles nur zu kochen und dünsten, leicht verdauliches zu essen, gut zu kauen, lefax Tabletten ,anis Fenchel kümmel tee, Wärmflasche etc. etc.

nun meine frage: wie seit ihr damit umgegangen bzw. was habt ihr euch anfangs zu essen zubereitet, wie seit ihr vor allem seelisch mit den umstand klargekommen Nahrung nicht zu vertragen (es zermürbt mich von tag zu tag mehr die Stimmung sinkt immer mehr in den keller ) ich möchte so gerne Nahrung zu mir nehmen aber mein körper straft mich auf grässliche weise wenn ich etwas esse ich versuche nun durch mehr zusatznahrung meinen körper wieder an seine Tätigkeit zu erinnern. was meint ihr??
wie lange hat es bei euch gedauert bis sich der körper wieder umstellte bzw. habt ihr tipps was ich noch versuchen könnte und wie ich vor allem meine Stimmung und die Traurigkeit diesbezüglich etwas besser in den griff bekommen könnte??

ich danke euch im voraus und drücke euch
Küsschen
eure traumfängerin

Mehr lesen

3. Juli 2014 um 12:17

Liebe Traumfängerin,
tut mir wirklich leid zu lesen, dass es dir so schlecht geht beim Essen.
Also ich hatte unnormale Blähungenn nachdem ich angefangen habe zu essen. Selbst Monate danach kamen dann Phasen, wo ich den unglaublichsten Blähbauch hatte.
Das hört natürlich wieder auf....je normaler man isst und je mehr man zunimmt.
Leider kann dies ein paar Wochen oder Monate dauern.
Ich hatte halt zum glück keine Schmerzen.
deswegen war das ganze nur sehr lästig aber nicht qualvoll.
ich bin nicht sicher, ob zusatznahrung die lösung ist. ich denke du musst langfristig deinem körper normale nahrung zuführen damit er sich wieder darauf einstellt.
ich meine, so lange wie du krank warst ist es völlig unmöglich, dass dein organismus von heute auf morgen das essen verdaut wie bei einem normal-esser
ich enke, du musst da irgendwie durch. es geht dem körper möglicherweise nicht alleine um die beschaffenheit des essens sondern schlicht darum, dass er überhaupt mit einer menschlichen menge an nahrung klarkommen muss.
das kann dir wahrscheinlich kein hausmittelchen abnehmen

ich wünsche dir von ganzem herzen, dass sich dein verdauungstrackt so schnell wie möglich erholt!!
bitte sei weiterhin so mutig und so fleißig und lass dich von deinen schmerzen nicht unterkriegen!

sei ganz lieb gegrüßt

Gefällt mir
3. Juli 2014 um 12:30

Vielleicht hilft dieser Tipp
Hallo,

ich bin zur Zeit in stat. Therapie wegen meiner MS und hatte gerade zu Beginn und schon davor mit extremen Blähungen zu kämpfen!

Ich bekomme hier Omniflora, das sind Kapseln, die die Darmflora wieder aufbauen und gleichzeitig dabei helfen sollen, dass sich die für die Verdauung wichtigen und essentiellen Darmbakterien wieder im Darm ansiedeln. Seit ich die Kapseln nehme geht es mir wesentlich besser - fast keine Blähungen mehr! Ist auch keine Chemie!

Vielleicht hilft dir das, gibt es rezeptfrei in der Apotheke!

Liebe Grüße und alles alles Gute!

Gefällt mir
3. Juli 2014 um 12:32

Hi meine Liebe
Wie du ja weißt, erging es mir in den letzten Wochen diesbezüglich auch sehr schlecht (Darmpilzinfektion gekoppelt mit einer enormen Verschlechterung meiner Laktose und Fruktoseintoleranz). daher kann ich dir noch sagen, was man tun kann, wenn man damit solche Probleme hat:
- Naturjoghurt. am besten 300-500g am Tag
- Am Abend kein Vollkorn, keine Rohkost
- Weiße Mehle und helle Backwaren bevorzugen
- Die besagten Teesorten
- lefax bzw ich finde imogas (wirkstoff dimeticon) besser
- wärmflasche auf den bauch
- kreisende bewegungen mit leichtem druck im uhrzeigersinn auf dem bauch, vorallem unterbauch
- keine Kohlensre trinken
- kein Kaugummi
- Lebensmittel die zuckeraustauschstoffe enthalten unbedingt meide. das sind: Isomalt, Maltit, Sorbit. diese finden sich in Produkten die zuckerfrei sind (kaugummi, bonbons usw) und man erkennt sie an der aufschrift "kann bei übermäßigem verzehr abführend wirken". (GANZ WICHTIH!!!)
- ich persönliche habe gute erfahrungen mit Flohsamenschalen und lauwarmem wasser gemacht. dazu 1-2x täglich 1-2 TL (vorsichtig wg menge!) in lauwarmem wasser für 1 std quellen lassen. dann mit viel flüssigkeit trinken. dabei auch beachten dass man mindestens 2L am tag trinken muss, da es sonst nicht hilft. bei verstopfung wird dies auch geraten, hilft aber auch dabei!
- Kümmel, vorallem Schwarzkümmel ans Essen machen. oder schwarzkümmelöl-kapseln besorgen

eine frage noch an dich:
hast du genug magensäure?
wenn nicht, könnte das auch ein grund sein. muss nich timmer der pankreas sein, der streikt. deswegen hilft bei dir vermutlich auch kein creon. du kannst es mal versuchen mit Salzsäure+Pepsin- Kapseln
(ich hab welche und würde sie dir schicken zum testen, melde dich einfach per whatsapp bei mir süße)

soo, soviel dazu
es kann aber auch eine Unverträglichkeit sein, das ist klar.
aber da geht eigentlich immer durchfall mit einher und ekel vor dem betreffenden lebensmittel. hast du sowas auch?

ich drücke dich! < 3

ps: in der klinik sagte man mir, dass es 2 jahre dauern kann, bis das problem weggeht. es sei denn, man findet eine ursache, wie zb bei mir einen pilz oder intoleranzen oder sowas.
bleib stark und kämpfe weiter!!

Rundine

Gefällt mir
3. Juli 2014 um 21:51

Vielen lieben dank
an euch für die ratschläge und lieben worte vor allem dir liebe lux - ich hoffe es geht dir gut süsse schade das man jetzt so selten von dir liest aber du bist bestimmt im arbeits- und bewerbungsstress - ich drück dir ganz feste die Daumen

liebe rundine die meisten deiner ratschläge beherzige ich schon - leider ohne erfolg. Leinsamen habe ich versucht der schuss ging bei mir aber nach hinten los da ich viel zu wenig trinke und bereits unter einen trägen darm leide was dann zur folge hatte das gar nix mehr ging "schähm". aber das mit den joghurt werde ich auf jeden fall versuchen und dein Angebot nehme ich auch sehr gerne in Anspruch .
ich hatte schon seit Baby auf immer wieder mit magen- darm Problemen zu kämpfen. ich vertrug bereits die Muttermilch nicht und erbrach davon damals wurden alle möglichen tests auf Unverträglichkeiten gemacht wie mir meine mutter jetzt mitteilte ohne erfolg. in den Kinderjahren hieß es immer die magen- darminfekte würden sich "auswachsen"... beinahe jedes Monat zwei mal wurde ich von einer heesucht...bis zur Pubertät...

mein derzeitiges Problem liegt nach Meinung des Arztes daran, dass sich mein körper in laufe der jahrelangen hungerng (schliesslich über 14 jahre) mein magen, mein gesamter körper mit der Nahrung überfordert ist und so wie lux es richtig erkannt hat bereits mit kleinen mengen nichts anfangen kann. daher nun auch mein versuch ihn langsam durch trinknahrung daran zu gewöhnen und vor allem meinen körper mit den benötigten Vitaminen, Nährstoffen etc. zu versorgen. das es keine Dauerlösung ist weiss ich selber auch ich würde auch allzu gerne essen u es macht mich echt furchtbar traurig das es nicht klappt und depressiv.

auf jeden fall werde ich mir morgen die omnibotic kapseln besorgen. ich hatte bisher nur das omnibiotik für die darmfloraaufbau in Pulverform.
danke für den tollen tipp ich freue mich das es bei dir geholfen hat und hoffe das es auch mir weiter helfen wird auf jeden fall ist es ein versuch wert. ich wünsch dir noch weiterhin alles liebe und gute für den Krankenhausaufenthalt und sende dir ein dankeküsschen und ein kraftpaket

ich werde berichten wie es mir damit erging.

ich drücke euch alle drei ganz feste und sag gaaaaanz lieb DANKE

Gefällt mir
13. Juli 2014 um 21:20
In Antwort auf kin_12493584

Vielleicht hilft dieser Tipp
Hallo,

ich bin zur Zeit in stat. Therapie wegen meiner MS und hatte gerade zu Beginn und schon davor mit extremen Blähungen zu kämpfen!

Ich bekomme hier Omniflora, das sind Kapseln, die die Darmflora wieder aufbauen und gleichzeitig dabei helfen sollen, dass sich die für die Verdauung wichtigen und essentiellen Darmbakterien wieder im Darm ansiedeln. Seit ich die Kapseln nehme geht es mir wesentlich besser - fast keine Blähungen mehr! Ist auch keine Chemie!

Vielleicht hilft dir das, gibt es rezeptfrei in der Apotheke!

Liebe Grüße und alles alles Gute!

Liebe lioness
ich hoffe es geht dir gut und du kommst in der Klinik gut voran und das auch dein Blähbauch endlich der Vergangenheit angehört

ich hätte da noch eine frage an dich: ich habe mir das omniflora gleich besorgt und nehme drei stück am tag sprich immer vor den Hauptmahlzeiten eine . leider steht im Beipackzettel kein weiterer vermerk in bezug auf die einnahme. wie wird dir den in der Klinik die Arznei gegeben??? dann könnte ich mich daran orientieren. dich danke dir bereits im voraus
liebste grüsse

Gefällt mir
14. Juli 2014 um 11:11

Heilsame Ergänzungen
Liebe Traumfängerin,

du könntest es ergänzend mit dem "Birnbärwurzhoning" nach Hildegard von Bingen probieren. Der wirkt beruhigend, besänftigend, den Magen und Darm gaaanz sanft anstoßend. Bärwurzgewürzmischung gibts zum Beispiel bei der Fa. Jura per Internet, einkochen musst du ihn dir selber.
Auch das Habermus nach H.v.B. hat eine ähnliche Wirkung.
Dann gibts noch Iberogast (Apotheke, rezeptfrei, Naturheilmittel), das kann der Verdauung auch gut helfen.
Alle drei können sie kombiniert werden mit was immer du an anderen Therapien/ Maßnahmen machst.

Herzliche Grüße Anke

Gefällt mir
14. Juli 2014 um 22:36
In Antwort auf buffy_11889197

Heilsame Ergänzungen
Liebe Traumfängerin,

du könntest es ergänzend mit dem "Birnbärwurzhoning" nach Hildegard von Bingen probieren. Der wirkt beruhigend, besänftigend, den Magen und Darm gaaanz sanft anstoßend. Bärwurzgewürzmischung gibts zum Beispiel bei der Fa. Jura per Internet, einkochen musst du ihn dir selber.
Auch das Habermus nach H.v.B. hat eine ähnliche Wirkung.
Dann gibts noch Iberogast (Apotheke, rezeptfrei, Naturheilmittel), das kann der Verdauung auch gut helfen.
Alle drei können sie kombiniert werden mit was immer du an anderen Therapien/ Maßnahmen machst.

Herzliche Grüße Anke

Liebe anke
danke für deine lieben ratschläge birnbaerwurzhonig kenne ich gar nicht wird mich diesbezüglich aber schlau machen

das iberogast hab ich mir bereits besorgt ... schmeckt zwar abartig aber in Verbindung mit den omniflora und buscopan wie ich es jetzt einnehme haben zumind die argen bauchkrämpfe u Koliken teilweise nachgelassen
jedoch quaelt der Blähbauch nach wievor aber ich denke diesbezüglich brauche ich einfach geduld u muss meinen körper die benötigte zeit geben um sich wieder auf Nahrung u dessen Verarbeitung zu gewöhnen
schliesslich wurde ich auch nicht von heute auf morgen so schwer krank da kann ich jetzt auch nicht erwarten dass mein körper von heut auf morgen freudig auf Nahrung anspricht - leider

auf jeden fall lieben lieben dank für deine Gedanken in bezug auf mein Problem u die super hinweise

danke Küsschen schick

Gefällt mir
15. Juli 2014 um 12:38
In Antwort auf traumfaenger14

Liebe anke
danke für deine lieben ratschläge birnbaerwurzhonig kenne ich gar nicht wird mich diesbezüglich aber schlau machen

das iberogast hab ich mir bereits besorgt ... schmeckt zwar abartig aber in Verbindung mit den omniflora und buscopan wie ich es jetzt einnehme haben zumind die argen bauchkrämpfe u Koliken teilweise nachgelassen
jedoch quaelt der Blähbauch nach wievor aber ich denke diesbezüglich brauche ich einfach geduld u muss meinen körper die benötigte zeit geben um sich wieder auf Nahrung u dessen Verarbeitung zu gewöhnen
schliesslich wurde ich auch nicht von heute auf morgen so schwer krank da kann ich jetzt auch nicht erwarten dass mein körper von heut auf morgen freudig auf Nahrung anspricht - leider

auf jeden fall lieben lieben dank für deine Gedanken in bezug auf mein Problem u die super hinweise

danke Küsschen schick

Eigentlich gar nicht so schrecklich ...
Liebe Traumfängerin,

vielleicht wirds erträglicher, wenn du die Iberogast in etwas (wenig) warmes Wasser tust? Dort verlieren sie glatt einen Teil ihrer Schrecklichkeit

Viel Spaß beim Einkochen!
Hier ist der Birnbärwurzhonig inzwischen in Dauergebrauch, weil er Magen und Darm auch dann, wenn es beiden gut geht, unglaublich zufrieden halten kann.

Neben dem Hildegardischen Habermus (mein unangefochtenes Top One bei gestressten Gedärmen) ist z.B. auch Hirse für Blähbäuche etwas ganz und gar Heilsames: Mit wenig frischem Ingwer und einem klein geschnittenen Apfel im Reiskocher kochen, eine Prise Gewürzsalz dazu, etwas Erdnussmus dazu, das Ganze nach Geschmack in Kokosmilch baden und nach Geschmack auch noch sehr wenig Honig dazu. Energetisch top (Hirse ist ein heilsames Getreide), es reichen kleine Mengen mehrmals über den Tag verteilt, schmeckt super. Wenn mein Bauch früher nicht mehr wollte, habe ich das ein oder zwei Tage lang gemacht - die meisten anderern Sachen solange gelassen - und danach wars wieder OK.

Herzliche Grüße Anke

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen