Home / Forum / Fit & Gesund / Warum Vitamin K bei Vitamin D - was sind eure Erfahrungen?

Warum Vitamin K bei Vitamin D - was sind eure Erfahrungen?

4. Oktober um 11:43

Hallo liebe Community,
da ja jetzt wieder die graue Jahreszeit beginnt und die Sonne viel seltener rauskommt, habe ich überlegt, Vitamin D3 einzunehmen, um im Winter weniger krank zu werden (Durch die Sonne werde ich wohl kein Vitamin D3 mehr kriegen...). Nun habe ich gehört, dass man für bessere Wirkung zu Vitamin D3 immer auch Vitamin K nehmen sollte! Weiß jemand, wozu das nützlich ist oder inwiefern das die Wirkung verbessert? Wie geht ihr mit Vitaminmangel und Nahrungsergänzungsmitteln um? Würde mich über eure Erfahrungen freuen

Mehr lesen

4. Oktober um 20:02

Ich habe mich entschlossen, durchgängig Vitamin K2 zu nehmen. Ich gehöre zur Risikogruppe, da viele nahe Verwandte entweder an Herzinfarkt, bei der Bypass-OP verstorben sind oder Probleme mit Blutdruck, Veränderung großer Gefäße etc. haben.
Das K1 hat vorwiegend mit der Blutgerinnung zu tun, während K2 noch recht unbekannt ist. Per se hält es nach aktuellem Stand die Gefäße frei, hält also Plaques mit fern.
Ferner sorgt es dafür, dass das Calcium sich eben nicht mit da anlagert, sondern in den Knochen. Es spielt also auch bei Osteoporose eine Rolle. Vitamin D lagert auch ein, hängt aber in der Wirkung sehr mit dem K2 zusammen.
Von September bis März nehme ich schon das 3. Jahr Vitamin D.
Und siehe da: Ich liege tatsächlich mit im häufig empfohlenen Bereich bei den Blutwerten, nämlich bei 46ng/ml im April diesen Jahres, also nach dem Winter.

 

1 LikesGefällt mir

6. Oktober um 14:41

Ich nehme tatsächlich nur 750 i.E. am Tag. Allerdings verwende ich auch nur in Ausnahmefällen Sonnencreme und auch keine Tagescreme mit UV-Schutz. Zudem bin ich öfter als der Durchschnitt draußen und mit Hauttyp 2 heller als die meisten. Vermutlich gibt das den Ausschlag für einen akzeptablen Wert.
Wenn erst mal ein Mangel da war, halte ich eine Vitamin D-Einnahme ganzjährig für nicht verkehrt, im Sommer dann eben weniger.
 

1 LikesGefällt mir

7. Oktober um 22:45
In Antwort auf ciaomiao

Hallo liebe Community,
da ja jetzt wieder die graue Jahreszeit beginnt und die Sonne viel seltener rauskommt, habe ich überlegt, Vitamin D3 einzunehmen, um im Winter weniger krank zu werden (Durch die Sonne werde ich wohl kein Vitamin D3 mehr kriegen...). Nun habe ich gehört, dass man für bessere Wirkung zu Vitamin D3 immer auch Vitamin K nehmen sollte! Weiß jemand, wozu das nützlich ist oder inwiefern das die Wirkung verbessert? Wie geht ihr mit Vitaminmangel und Nahrungsergänzungsmitteln um? Würde mich über eure Erfahrungen freuen

Ich habe Gott sei Dank selbst keine Erfahrungen mit einem Vitamin D3 Mangel, aber Freunde von mir sind davon betroffen. Das ist Gott sei Dank nicht so wie bei den Verwandten von glyzinie (wobei sie ja von einem Vitamin K2 Mangel geschrieben hat), aber das hat teils auch die Knochen (mit Brüchen) betroffen. Es hat sich mit der Einnahme von Präparaten mit Vitamin D3 und K2 gebessert, wobei letztere Komponente die das Kalzium zu den Knochen und Zähnen führt.

1 LikesGefällt mir

8. Oktober um 10:57
In Antwort auf wassermelone1982

Ich habe Gott sei Dank selbst keine Erfahrungen mit einem Vitamin D3 Mangel, aber Freunde von mir sind davon betroffen. Das ist Gott sei Dank nicht so wie bei den Verwandten von glyzinie (wobei sie ja von einem Vitamin K2 Mangel geschrieben hat), aber das hat teils auch die Knochen (mit Brüchen) betroffen. Es hat sich mit der Einnahme von Präparaten mit Vitamin D3 und K2 gebessert, wobei letztere Komponente die das Kalzium zu den Knochen und Zähnen führt.

@glyzinie2 vielen Dank für die Infos! Das ist ja wirkich interessant, dass diese Vitamine auch gegen Probleme wie Gefäßverkalkung und Osteoporose vorbeugen können! @wassermelone1982 dir auch lieben Dank für deine Antwort!
Macht es also die Knochen sozusagen stärker, indem das D3 und K2 in Kombination helfen, das Kalzium zu den Knochen hinzubefördern, anstatt es in den Gefäßen abzulagern? Finde das sehr spannend, da ich denke, dass Knochenschwund vor allem in der Frauengesundheit ein wichtiges Thema ist, bei dem man vorsorgen sollte!
Was sind das denn für Präparate, die das D3 und K2 beinhalten?

Gefällt mir

8. Oktober um 11:23
In Antwort auf ciaomiao

@glyzinie2 vielen Dank für die Infos! Das ist ja wirkich interessant, dass diese Vitamine auch gegen Probleme wie Gefäßverkalkung und Osteoporose vorbeugen können! @wassermelone1982 dir auch lieben Dank für deine Antwort!
Macht es also die Knochen sozusagen stärker, indem das D3 und K2 in Kombination helfen, das Kalzium zu den Knochen hinzubefördern, anstatt es in den Gefäßen abzulagern? Finde das sehr spannend, da ich denke, dass Knochenschwund vor allem in der Frauengesundheit ein wichtiges Thema ist, bei dem man vorsorgen sollte!
Was sind das denn für Präparate, die das D3 und K2 beinhalten?

Du solltest zuerst einmal in den Lebensmitteln schauen, bevor du zu irgendwelchen Präparaten greifst!

Gefällt mir

10. Oktober um 21:03
In Antwort auf woczi

Du solltest zuerst einmal in den Lebensmitteln schauen, bevor du zu irgendwelchen Präparaten greifst!

@woczi: Das ist meinen Freunden ebenfalls empfohlen und sie haben den Tipp auch befolgt, aber das hängt von Person zu Person ab und offensichtlich reicht eine entsprechende Ernährung nicht immer aus.

@ciaomiao: Ja, genauso habe ich das auch verstanden. Die Zufuhr des Kalziums zu den Knochen und Zähnen stärkt sie. Sie nehmen, wenn ich das richtig im Kopf habe, Tabletten namens D3 Solarvit K2 Osteo.

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 10:05
In Antwort auf wassermelone1982

@woczi: Das ist meinen Freunden ebenfalls empfohlen und sie haben den Tipp auch befolgt, aber das hängt von Person zu Person ab und offensichtlich reicht eine entsprechende Ernährung nicht immer aus.

@ciaomiao: Ja, genauso habe ich das auch verstanden. Die Zufuhr des Kalziums zu den Knochen und Zähnen stärkt sie. Sie nehmen, wenn ich das richtig im Kopf habe, Tabletten namens D3 Solarvit K2 Osteo.

@woczi: Da hast du natürlich recht, aber ich hatte schon Mängel, obwohl ich sehr bewusst und möglichst gesund esse. Aber natürlich, eine sehr ungesunde Ernährungsweise kann wohl auch von Nahrungsergänzungsmitteln nicht ausgeglichen werden. Ich denke, da ist es vor allem wichtig, sich ein bisschen kundig zu machen, welche Inhaltsstoffe in welchen Nahrungsmitteln enthalten sind. Aber wie in meinem Fall können auch trotzdem leider noch Mängel auftreten.

@wassermelone1982: Vielen Dank für den Tipp. Ich habe jetzt etwas recherchiert und habe gesehen, dass es auch D3 Solarvit K2 Tropfen gibt, also ohne zusätzliches Kalzium zugefügt. Jetzt bin ich gerade dabei zu überlegen, was von beidem für mich im Moment sinnvoller ist...

Gefällt mir

11. Oktober um 11:25

@wassermelone1982: Viele Menschen denken, dass ihre Ernährungsweise in Ordnung ist. Und trotzdem essen sie z. B. zu saure Lebensmittel, die den Körper übersäuern. Und eine Übersäuerung zieht Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus dem Körper. Das zieht zwangsläufig Unterversorgungen nach sich. Es gibt viele Nährstoff-Räuber Da solltest du vielleicht ansetzen, bevor du irgendein Zeug in dich reinschüttest. Gute Besserung!

Gefällt mir

13. Oktober um 14:33

Vielen Dank für deine Erklärungen und Tipps! Aber lässt sich das beispielsweise im Berufsalltag immer oder zumindest einmal meistens gut umsetzen? 

Gefällt mir

13. Oktober um 21:44
In Antwort auf wassermelone1982

Vielen Dank für deine Erklärungen und Tipps! Aber lässt sich das beispielsweise im Berufsalltag immer oder zumindest einmal meistens gut umsetzen? 

Na klar!

Gefällt mir

16. Oktober um 12:34

Vitamin D kann man nur in Winzmengen mit der Nahrung aufnehmen. Im Grunde genommen kann man nur bei sehr sehr viel Sonne auftanken wenn erst mal ein Mangel da ist. Das schaffen die meisten nicht. Zumal es auch zwischen September und März gar nicht möglich ist in den hiesigen Breitengraden.
Bei K2 gibt es manche Quellen, der Körper kann es je nach Darmflora auch selber herstellen. Darum wird gesunden Menschen ohne genannte Erkrankungen und diesen Krankheiten in der Verwandschaft auch nur in sehr kleiner Menge empfohlen zu nehmen und auch nur wenn eben Vitamin D genommen wird.

Gefällt mir

18. Oktober um 10:34

Danke für alle Hinweise! Ich habe mich jetzt nach ausführlicher Beratung entschieden, die Solarvit Tropfen zu versuchen, aber will mich auch weiter mit dem Thema Ernährung/Übersäuerung beschäftigen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schmerzen nach dem Sex, Übelkeit und Ziehen im Unterleib - Eierstockzyste?
Von: elenabcd
neu
13. Oktober um 11:55
Myom- Entfernung und gleichzeitige Sterilisation
Von: mona-lisa
neu
7. Oktober um 16:30

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen