Home / Forum / Fit & Gesund / Warum sind Männer so? Und warum sind Frauen so?

Warum sind Männer so? Und warum sind Frauen so?

13. April 2007 um 16:21 Letzte Antwort: 14. April 2007 um 22:42

Guten Morgen,

bin total verzweifelt und weiß einfach nicht mehr weiter...

Mein Mann und ich sind seit fast 5 Jahren zusammen und nun kriselt es mächtig.

Am Anfang war unser Sexleben sehr schön und ausgeglichen und hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht, aber seit einiger Zeit ist das leider gar nicht mehr so.

Ich bin eher der Typ der reagiert statt zu agieren und er wünscht sich nichts sehnlicher von mir, als daß ich von mir aus auch mal ankomme und ihm zum Sex animiere.

Und da liegt das Problem, ich kann das einfach nicht (, es liegt mir überhaupt nicht den Anfang zu machen, auch wenn ich von mir aus Lust auf ihn habe.

Er meinte, ich würde nicht auf seine Bedürfnisse eingehen und das streßt und nervt ihn so sehr, daß er von sich aus schon gar keinen Bock mehr auf Sex hat, was mich natürlich total fertig macht!

Am Anfang hab ich auch mal von mir aus was gemacht, gestreichelt, geküßt usw., aber er meinte, das würde ihn nicht anmachen, ich hätte versucht ihn anzumachen, als wenn er eine Frau wäre.

Was er braucht ist, z.B., wenn ich nackt und breitbeinig vor ihm liege, er braucht das Visuelle, Direkte und wie ich finde Plumpe, wobei er sonst eher ein "Frauenversteher" als ein Macho ist.

Mich turnt diese Art der Anmache aber total ab, also soll heißen, wenn ich geil auf ihn bin und mich dann so präsentieren soll, vergeht mir alles. Schäme mich nicht oder so, komme mir nur total blöd dabei vor mich "so zu präsentieren" vor ihm.

Komischerweise komme ich mir aber nicht blöd dabei vor, wenn er anfängt beim Sex.

Mit seiner ablehnenden Haltung zu meinen "Annäherungsversuchen" hat er meine Aktivität natürlich total im Keim erstickt und je mehr ich mich bemühe von mir aus mal anzufangen, desto verkrampfter werde ich dann, was er mir dann auch sagt (, was mich natürlich nicht lockerer werden läßt.

Ich versuche es halt auf meine Art, aber die macht ihn halt nicht an. Mittlerweile ist er schon richtig sauer auf mich, was mich natürlich sehr traurig macht, wir leiden beide sehr unter der Situation, wissen aber irgendwie nicht so recht, wie wir na wieder raus kommen können.

Bin für jeden Tipp oder Erfahrungsbericht dankbar.

Gruß Baerbel

Mehr lesen

13. April 2007 um 18:09

Ich verstehe genau, was du meinst..
HI! Ich habe mit meinem Freund ein ähnliches Priblem, nicht ganz so ausgeprägt, aber trotzdem: Er ist auch eher der Aktive von uns beiden, nicht, dass ich ihn nicht will, aber..naja, du kennst das ja. Und er hat zu mir gesagt, er würde sich mal wünschen, dass ich ihn verführe. So richtig mit vor ihm ausziehen und tanzen und alees zeigen und so. Das geht mal gar nicht für mich! Ich würde mich in Grund und Boden schämen, finde es total vulgär und überhaupt nicht anmachend. Vielleicht bei Frauen, die soetwas können, die auch hübscher sind usw.

Und was mich jetzt angesprochen hat, als ich deinen Text gelesen habe: Ich "schäme" mich warscheinlich nicht richtig. Die Tatsache, so als "Fleischstück" begutachtet zu werden und dass das ihn dann mehr erregt, als wenn ich als die, die ich bin ihn auf meine Art anmacht, das stört mich!!! Ich komme mir manchmal arg "reduziert" und irgendwie auch nicht wirklich geschätzt vor!!
Aber warum ist er denn auf dich sauer? Das klingt ein bisschen so, als gebe er dir die Schuld an eurer Situation und das ist doch nicht so ganz fair, oder?
Schliesslich tust du was du kannst und er? In wieweit kommt er dir entgegen?

Ich kann nur sagen: Ich weiss, was du meinst, ich habe ein ähnliches Problem, aber leider auch keine Lösung! Nun sind wir schon zu zweit!
Liebe Grüsse Edith-Marie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. April 2007 um 22:42
In Antwort auf violet_12483272

Ich verstehe genau, was du meinst..
HI! Ich habe mit meinem Freund ein ähnliches Priblem, nicht ganz so ausgeprägt, aber trotzdem: Er ist auch eher der Aktive von uns beiden, nicht, dass ich ihn nicht will, aber..naja, du kennst das ja. Und er hat zu mir gesagt, er würde sich mal wünschen, dass ich ihn verführe. So richtig mit vor ihm ausziehen und tanzen und alees zeigen und so. Das geht mal gar nicht für mich! Ich würde mich in Grund und Boden schämen, finde es total vulgär und überhaupt nicht anmachend. Vielleicht bei Frauen, die soetwas können, die auch hübscher sind usw.

Und was mich jetzt angesprochen hat, als ich deinen Text gelesen habe: Ich "schäme" mich warscheinlich nicht richtig. Die Tatsache, so als "Fleischstück" begutachtet zu werden und dass das ihn dann mehr erregt, als wenn ich als die, die ich bin ihn auf meine Art anmacht, das stört mich!!! Ich komme mir manchmal arg "reduziert" und irgendwie auch nicht wirklich geschätzt vor!!
Aber warum ist er denn auf dich sauer? Das klingt ein bisschen so, als gebe er dir die Schuld an eurer Situation und das ist doch nicht so ganz fair, oder?
Schliesslich tust du was du kannst und er? In wieweit kommt er dir entgegen?

Ich kann nur sagen: Ich weiss, was du meinst, ich habe ein ähnliches Problem, aber leider auch keine Lösung! Nun sind wir schon zu zweit!
Liebe Grüsse Edith-Marie

Sorry, aber...
ich glaube wir sind doch sehr unterschiedlich wir beide....

Ich schäme mich weder noch finde ich es vulgär und anmachen soll es ja ihn und nicht mich.

Und Dein Satz" vielleicht bei Frauen, die auch hübscher sind etc. " hat mich sehr traurig gemacht. Warum hast Du so ein schlechtes Bild von Dir, schließlich ist er doch mit Dir zusammen, weil er Dich liebt so wie Du bist, sonst hätte er ja ne andere.

Männer sind nun mal Augenmenschen und es erregt sie etwas anderes (jedenfalls meistens) als Frauen. Deshalb mußt Du Dir aber doch nicht reduziert vorkommen.

Du machst ihn auf Deine Art an, schreibst Du, die Art einer Frau, wie Du gerne angemacht werden würdest, aber das ist nicht die Art des Mannes /Deines Freundes, verstehst Du?!

Du mußt versuchen auf seine Bedürfnisse einzugehen, zu machen was ER mag, sicher macht er doch auch was DU magst, oder????

Er ist nicht auf mich sauer, sondern er war sehr enttäuscht, daß ich nicht auf seine Bedürfnisse und Wünsche eingegangen bin, vielleicht habe ich mich da etwas mißverständlich ausgedrückt!

Schuld geben naja nicht wirklich, er hat einfach Kritik geübt, die berechtigt war.

Inwieweit er mir entgegen kommt? Er ist der beste Liebhaber den FRAU sich vorstellen geht, erfüllt mir alle meine Wünsche , ist für alles offen etc. und im Gegenzug hat er sich halt auch was von mir gewünscht, normal denke ich.

Lieben Gruß Baerbel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest