Home / Forum / Fit & Gesund / Warum nehme ich nicht ab?

Warum nehme ich nicht ab?

6. August 2012 um 11:33

Hallo
Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand sagen könnte was ich falsch mache .
Ich hab durch ein falsches Medikament ziemlich stark zugenommen und wiege jetzt ca. 20 Kilo mehr als früher. Das Medikament ist jetzt abgesetzt und ich will die Kilos natürlich wieder los werden.
In den letzten 4 Wochen habe ich fast keine Süßigkeiten gegessen, etwa 1 Mal pro Woche (ich liebe eigentlich Schokolade und konnte locker 1 Tafel am Tag essen ) Zudem esse ich konsequent nur alle 5 Stunden und nicht mehr nach 6 Uhr abends.
Ich habe auf jeden Fall den Eindruck dass ich deutlich weniger esse als vor 4 Wochen aber ich habe in der ganzen Zeit nur ca. 1 Kilo Gewicht verloren. Früher konnte ich in einem Monat 5 Kilo locker abnehmen. Ich versuche möglichst viel zu trinken, was mir schwer fällt, aber ich gebe mir Mühe. Auch versuche ich mehr Obst&Gemüse zu essen und den Anteil zu steigern. Bei Nudeln kaufe ich zB. auch Vollkornnudeln und ich esse möglichst Vollkornbrot.
Was den Sport betrifft mache ich Sit-ups und andere Übungen.
Woran könnte es liegen dass ich nicht abnehme?
Danke im Vorraus

Mehr lesen

6. August 2012 um 16:06

Huhu
Also ersteinmal muss dein Körper sich dran gewöhnen, dass er dieses Medikament nicht mehr bekommt.
Hast du denn mit dem Medikament anders gegessen als vorher? Woher kommen die Kilos? Nur durch das Medikament? Wurde dein Stoffwechsel dadurch gedrosselt? Wenn ja, wird es schwierig. Denn der muss erstmal wieder hochgefahren werden. Das geht meistens nur mit Sport.
Ich weiß nicht inwieweit du in der Lage bist Sport zu machen, aber mehr Bewegung ist ein Muss.

Und dann ermittel deinen Grundumsatz, bzw. Gesamtumsatz. Du findest verschiedene Seiten im Internet.
Wenn du deinen Gesamtumsatz hast, ziehe 500kcal davon ab und du wirst abnehmen. (Das funktioniert allerdings nur, wenn dein Stoffwechsel vernünftig arbeitet)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 18:26

Danke für deine Antwort
Ende April habe ich die letzte Tablette geschluckt, nachdem ich vorher bei einem neuen Arzt war der mir mitgeteilt hat, dass es ein Behandlungsfehler war. Ich würde nicht sagen, dass ich mit Medikament anders gegessen habe als vorher. Die Zunahme hat angefangen direkt nachdem ich das Medikament genommen habe, pro Woche ca. 0,5 Kilo egal was ich gegessen habe. Ich hab natürlich auch in dieser Zeit versucht etwas dagegen zu tun aber kaum hatte ich mal ein Kilo verloren hab ich sofort wieder zu genommen bis zu einer "magischen Grenze" die ich weder über- noch unterschreiten konnte .Ich weiß nicht ob das heißt dass mein Stoffwechsel gedrosselt wurde. Ich war 9 Monate in Behandlung. Falls es wichtig ist, es war eine Hormontherapie mit Östrogenen und Gestagenen, hatte auch starke Nebenwirkungen wie zB. extreme Stimmungsschwankungen.
Morgen werde ich wieder ins Fitnessstudio gehen, das wird aber nur bis zum September möglich sein, da ich dann jeden Tag von 8 bis 19 Uhr außer Haus sein werde.
Meinen Grund- und Gesamtumsatz kenne ich:
Grundumsatz ca. 1550 und Gesamtumsatz ca. 1880 kcal
Ich zähle zwar keine Kalorien, aber ich würde sagen dass ich auf jeden Fall unter 1500 kcal zu mir nehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 20:48
In Antwort auf trixie_11887139

Danke für deine Antwort
Ende April habe ich die letzte Tablette geschluckt, nachdem ich vorher bei einem neuen Arzt war der mir mitgeteilt hat, dass es ein Behandlungsfehler war. Ich würde nicht sagen, dass ich mit Medikament anders gegessen habe als vorher. Die Zunahme hat angefangen direkt nachdem ich das Medikament genommen habe, pro Woche ca. 0,5 Kilo egal was ich gegessen habe. Ich hab natürlich auch in dieser Zeit versucht etwas dagegen zu tun aber kaum hatte ich mal ein Kilo verloren hab ich sofort wieder zu genommen bis zu einer "magischen Grenze" die ich weder über- noch unterschreiten konnte .Ich weiß nicht ob das heißt dass mein Stoffwechsel gedrosselt wurde. Ich war 9 Monate in Behandlung. Falls es wichtig ist, es war eine Hormontherapie mit Östrogenen und Gestagenen, hatte auch starke Nebenwirkungen wie zB. extreme Stimmungsschwankungen.
Morgen werde ich wieder ins Fitnessstudio gehen, das wird aber nur bis zum September möglich sein, da ich dann jeden Tag von 8 bis 19 Uhr außer Haus sein werde.
Meinen Grund- und Gesamtumsatz kenne ich:
Grundumsatz ca. 1550 und Gesamtumsatz ca. 1880 kcal
Ich zähle zwar keine Kalorien, aber ich würde sagen dass ich auf jeden Fall unter 1500 kcal zu mir nehme.

Wurde mal
deine Schilddrüse untersucht? Viele Leute leiden an einer unter- oder Überfunktion ohne es zu wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 20:59
In Antwort auf trixie_11887139

Danke für deine Antwort
Ende April habe ich die letzte Tablette geschluckt, nachdem ich vorher bei einem neuen Arzt war der mir mitgeteilt hat, dass es ein Behandlungsfehler war. Ich würde nicht sagen, dass ich mit Medikament anders gegessen habe als vorher. Die Zunahme hat angefangen direkt nachdem ich das Medikament genommen habe, pro Woche ca. 0,5 Kilo egal was ich gegessen habe. Ich hab natürlich auch in dieser Zeit versucht etwas dagegen zu tun aber kaum hatte ich mal ein Kilo verloren hab ich sofort wieder zu genommen bis zu einer "magischen Grenze" die ich weder über- noch unterschreiten konnte .Ich weiß nicht ob das heißt dass mein Stoffwechsel gedrosselt wurde. Ich war 9 Monate in Behandlung. Falls es wichtig ist, es war eine Hormontherapie mit Östrogenen und Gestagenen, hatte auch starke Nebenwirkungen wie zB. extreme Stimmungsschwankungen.
Morgen werde ich wieder ins Fitnessstudio gehen, das wird aber nur bis zum September möglich sein, da ich dann jeden Tag von 8 bis 19 Uhr außer Haus sein werde.
Meinen Grund- und Gesamtumsatz kenne ich:
Grundumsatz ca. 1550 und Gesamtumsatz ca. 1880 kcal
Ich zähle zwar keine Kalorien, aber ich würde sagen dass ich auf jeden Fall unter 1500 kcal zu mir nehme.

Hm
Das waren ja Hormone - ergo dein Hormonhaushalt ist durcheinander - das kann Monate dauern - hat der Arzt irgendwas gesagt? Ich würde mich nochmal untersuchen lassen, ob sich inzwischen alles wieder halbwegs eingependelt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 12:49

Hm...
@ zitronencreme: Also meine Schilddrüse wurde noch nicht untersucht aber meine Mutter hat da mal irgendwas gehabt... kann es wirklich nur daran liegen? Kann so was vererbt werden?
@ linlaluna: Ja mein Hormonhaushalt ist völlig im Eimer ich habe momentan auch einen ewig langen Zyklus weit über 60 Tage und hab deswegen beim Arzt angerufen und die meinten das ist normal und ich soll abwarten... ansonsten muss ich nochmal hin, dann wird Blut abgenommen und so ein Hormonspiegel gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 13:38

Hm
Notfalls gehe mal zu einem anderen Arzt und lasse dich dort durchchecken.
Das mit der Schilddrüse könnte sein, die hängt nämlich mit dem Hormonhaushalt zusammen.

Ich habe eine minimal Unterfunktion - muss zum Glück nur Jod und keine Hormone nehmen - als ich das noch nicht wusste, habe ich mich gewundert, warum ich nicht mehr abnehme wenn ich weniger esse.

Jetzt geht es wieder. Hatte aber auch Schmerzen in den Beinen - als ob ich Kilometer gelaufen wäre, war ständig müde und hatte Herzrasen im Liegen. Wenn du ähnliche Symtome hast, besuche mal einen Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 15:29

Ich lass mich mal untersuchen..
Ich hab einen Termin gemacht und werd mich mal anschauen lassen, vielleicht hab ich da ja wirklich irgendwas... würde jedenfalls einiges erklären.
Das mit dem aufschreiben was ich esse, mach ich schon, meistens hab ich es auch gut im Kopf weil ich nur 2-3 mal am Tag esse. Ich muss mir wirklich einen Sport suchen mit dem ich flexibel bin, und werd mich mal umschauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 16:26

Dito
Das mit der Schilddrüse stimmt - das sind die Wenigsten - die meisten ernähren sich nur falsch oder essen zuviel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 18:17

Ach so
Ich dachte du meinst ich soll mir aufschreiben was ich esse damit ich die Kontrolle habe!
ein Beispieltag:
Morgens: 1 Himbeerjoghurt 220 kcal (250g) + 1 Apfel oder anderes Obst
Mittags: Kartoffelspalten aus dem Ofen mit ca. 1-2 El Öl + 1 Hähnchenschnitzel ohne Fett gebraten
Abends: Bunter Salat oder Tomatensalat mit Kräuterdressing (2EL Olivenöl)
Manchmal esse ich auch nur 2 mal am Tag wenn ich lange geschlafen habe, dann fällt einfach das Frühstück weg und ich esse gleich zu Mittag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 19:50

Also
Ja der Joghurt ist ein Fertigprodukt, ich schmeiße mir immer noch irgendwelche anderen Beeren mit rein zb. Himbeeren, Erdbeeren usw. manchmal auch Müsli (ungezuckert).
Oder ich mische Naturjoghurt mit Obst aber das ist mir meistens zu sauer und ich will nicht so viel Süßstoff nehmen
Das Hähnchen ist frisch aber fertig mariniert, unter den Zutaten habe ich eigentlich keine Farbstoffe oder so was gefunden, also nur Gewürze aber ich werde darauf achten.
Die Kartoffelspalten sind selbst auch selbst gemacht. Nur mit Öl und eben Gewürze. Manchmal esse ich dazu Tzaziki. Sind Kohlenhydrate auch mittags schlecht? Ich dachte das sollte man nur abends vermeiden....?
Der Salat ist immer selbst gemacht. Mit Olivenöl, Kräutern usw. Was drin ist, ist unterschiedlich aber immer etwas davon:
Paprika (alle Farben) , Tomate, Gurke, Mais, Blattsalat, manchmal Karotten oder Erbsen.
Danke für die Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 19:53

P.s.
Ich mag leider überhaupt kein gekochtes Gemüse ich mag es viel lieber roh, deswegen ist es immer schwer eine gesunde Beilage zum Fleisch zu finden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen