Home / Forum / Fit & Gesund / Warum empfinde ich diese Schmerzen? Sollte ich abwarten?

Warum empfinde ich diese Schmerzen? Sollte ich abwarten?

11. April 2008 um 15:14

Hallo Leute,

ich leide schon seit längerer Zeit unter starken Bauchschmerzen & Übelkeit.
Der Schmerz ist schwer zu beschreiben.Es fühlt sich wie ein seltsames Druckgefühl an.
Ich fühle mich des Öfteren total abgeschlagen, mein Bauch sieht meistens wie ein aufgeblähter Luftballon aus & der Urin sieht manchmal auffallend dunkler aus als sonst.
Jedenfalls sitzt der Schmerz manchmal am rechten Oberbauch. Manchmal schmerzt die ganze rechte / linke Bauchseite, auch bis zum Unterleib. Der Schmerz strahlt sogar bis zum Rücken aus (manchmal tut nur die linke / rechte Nierenseite). Wenn ich auf die schmerzenden Stellen draufdrücke, tut es weh. Zunächst dachte ich, dass ich womöglich etwas an den Nieren habe (der Arzt meinte, dass sie sehr weit hinten sitzen) oder vielleicht an der Leber oder an der Galle. Ich dachte, dass diese Organe geschädigt sein könnten, da ich 1. mal Gallensteine hatte, die vor rund 3 Jahren rausoperiert wurden & ich 2. 2-mal versehentlich eine Überdosis an Schmerzmitteln ( Paracetamol )zu mir genommen habe ( am darauf folgenden Tag habe ich aber mehrmals erbrochen). Diese Überdosierungen liegen aber jetzt schon mind. 5 Monate zurück.
Vor 2 Wochen war ich bei einer Gynäkologin, diese meinte, dass ich eine ungefährliche Eierstockzyste hätte & Blut im Urin, sonst wäre in meinem Unterleib alles in okay.
Am Dienstag war ich im Krankenhaus um meine Leberwerte kontrollieren zu lassen, die Werte liegen im Normalbereich. Die Ärztin meinte, dass sich vielleicht noch ein Gallenstein in den Gallenwegen verstecken könnte.
Heute war ich bei einem Arzt für innere Medizin, dieser meinte, dass diese Ärztin mich nur verunsichern wolle &, dass er momentan nichts Schlimmes sehen würde, ich hätte aber viel zu viel Luft im Bauch. Ich soll seiner Meinung nach abwarten & Sport treiben (BMI liegt im Normalbereich).
Ich finde es merkwürdig, dass ich Schmerzen empfinde, jedoch kein Arzt bis jetzt irgendwas Genaues diagnostizieren konnte. Genauso war es auch als ich die Gallensteine hatteIch ging zu mehreren Ärzten, doch keiner von ihnen sah etwas bis ich dann zu Doktor XY ging, der die Gallensteine dann endlich gesehen hat.
Meine Frage lautet: Was soll ich tun? Abwarten?

Freue mich schon jetzt auf eure Antworten.

LG

Mehr lesen

17. Juni 2008 um 18:18

Geht mir (glaub ich^^) genauso
Hallo!

Also ich weis nicht ganz ob das hier das selbe sein könnte...

Ich hab seit ich 13 bin (weis nicht mehr obs auch schon vorher war) starke Bauchschmerzen, ich kann es nicht mit Essen in verbindung bringen, aber möglich wäre es nach Aussagen von Ärzten schon...
Ich habe starke Bauchschmerzen auf der linken Seite, was bei den Schmerzen auch aufbläht und angespannt ist. Es wandert dann immer weiter nach unten auf der linken Seite, fühlt sich dann irgendwann an wie als wärs die Niere, kanns aber nicht sein! Habe danach auch starke Blähungen, und das ganze hält teilweise Stundenlang an, manchmal so stark das ich nicht mehr stehen kann (muss mich dann Krümmen)...

Habe eine Magenspiegelung gemacht, aber man sagte mir alles sei in Odrnung, bei Ultraschall wurde mir gesagt man sieht nichts wegen großer Mengen Luft im Bauchraum, Stress kann ich auch ausschließen habe deswegen sogar die Schule gewechselt...
Habe es auch schon mit Lefax probiert, aber das hilft nichts!
Laktoseintolleranz ist auch auszuschließen, habe einen Test machen lassen vor 1-2 Jahren...(wundert mich da mein Vater Laktoseintolleranz hat..)

Mittlerweile bin ich fast 17 und kein Mensch kann mir sagen was da sache ist, man verweist immer nur auf Stress...

Ich hab mittlerweile keine Lust mehr auf Ärzte, habe gehofft das jemand vll das selbe Symptombild hat wie ich ):
Wär lieb wenn sich da jemand finden der mir Helfen kann!

LG Schnuckal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 11:23

Verdauung ?
Hallo ! Du hast ja nun schon wirklich recht genau geschrieben, wie Deine Symptome ausschauen, aber mir fehlt noch ein wichtiger, ganz entscheidender Punkt in Deiner Beschreibung. Deine Verdauung. Ich weiß, das vergisst man gerne, ist ja auch nicht unbedingt ein tolles Thema. Aber nach meiner Ansicht, gäbe es schon einige Anzeichen, die mit der Verdauung zu tun haben könnten. Also schreib einfach wie oft, wie ist die Konsistenz (also fest od weich od ähnliches)usw. Halt ein paar Grundinformationen. Und wie sieht eigentlich Dein Trinkverhalten aus.
Schaun mer mal - wenn sich meine Vermutung bestätigen sollte, könnte man Deine Probleme ev relativ einfach und schnell beheben .
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club