Home / Forum / Fit & Gesund / Warnung vor Abführtabletten!!!

Warnung vor Abführtabletten!!!

8. März 2009 um 10:15 Letzte Antwort: 4. Mai 2017 um 9:33

Hallo zusammen.
Auch mit 28 war ich vor einem Jahr dem Abnehmwahn nicht entkommen und besorgte mir Abführtabletten, vor denen der Apotheker mich auch warnte. Mir war das aber egal, ich hatte vor zu fasten oder einfach abzuführen, weil ich gelesen hatte, dass man weniger oder keinen Hunger hat, wenn man abgeführt hat. Zudem darf im Darf a eigentlich nichts mehr sein, wenn man das Fasten anfängt, da man sonst Kopfschmerzen bekäme. LEider weiß ich gerade nicht mehr wie die Dinger hießen.

Sie kosteten rund 5 Euro und vor dem Schlafengehen hatte ich 1 genommen.

Um 5 Uhr in der Früh wachte ich vor Bauchkrämpfen auf.
Sie wurden immer stärker und ich stand auf.
Auf dem Weg zur Toilette bin ich das erste Mal ohnmächtig geworden und knallet mit dem Hinterkopf an die Tür.
MEin Freund wachte auf und fragte was sei.
Ich rappelte mich auf, fiel wieder hin.
Er trug mich ins BAd.
Ich siechte elendig vor mich hin und habe mich ein bisschen übergeben.
Nach Schüttelfrost, Schmerzen und dem absoluten Unwohlsein kroch ich nach ca. einer Stunde wieder durchgefroren ins Bett.
MEin Freund wollte die ganze ZEit einen Krankenwagen bestellen, aber ich konnte nicht einmal rausbringen, dass ich "nur" Abführtabletten genommen hatte.

Bin vor Erschöpfung eingeschlafen und am nächsten MOrgen dann die peinliche Beichte.

Mein Freund schmiss die Tabletten weg und ich werde in meinem ganzen Leben keine mehr nehmen!
Saugefährlich und meiner Meinung nach sollten die nicht ohne Rezept verkäuflich sein!!!!

Mehr lesen

8. März 2009 um 10:55

Wenns Dir einfällt kannst Du es dann sagen
Ich bin auf Diät und nehme seit Monaten Abführmittel aber nur Laxoberal. Ich weiß das war Blödsinn aber ich hab nicht damit angefangen um mehr abzunehmen sondern nur weil ich aufgrund der Diät und der Reductil Verstopfung hatte. Über ne Woche nicht aufs Klo zu können tut auch dann weh, wenn man nicht viel isst.
Nur geht zur Zeit nix mehr ohne und die Dosis musste ich auch drastisch erhöhen. (30ml dieses Wochenende und es ist immer noch schwierig.)
Ich muss noch 10 Kilo runter kriegen(27 hab ich schon und das seit anf nov 08) um wenigstens im Normalbereich zu sein und bis dahin muss ich die abführmittel halt noch nehmen, da ich mit dieser Diät (kaum Brot und daher auch kaum Ballaststoffe) eine Entwöhnung wohl nicht hinkrieg. Dann hab ich vor die Entwöhnung vorzunehmen, sog. Ausschleichen usw.
Bis dahin muss ich wohl auf ein stärkeres Medikament umsteigen weil Laxoberal bald nix mehr bringt.
Ich nehm es nur ein bis zweimal pro Woche mehr geht nicht es ist anstrengend und ich bin berufstätig.
Bitte nenn mir mal das medikament falls es Dir einfällt, damit ich nicht ausgerechnet daran gerate und ich will nix gefährliches vielleicht kannDu mir was besseres nennen was stärker ist als Laxoberal oder vielleicht kann mir jemand anderes der das liest nen Tipp geben.
Ich hoffe nicht dass hier jetzt nen Haufen "kluge" postings kommen, so nach dem Motto selbst schuld schließlich wars keine Absicht und ich würd den Blödsinn auch nicht noch mal machen.

Gefällt mir
8. März 2009 um 16:52

Jaja
ich bin 31 und schon lange groß lieber Ralf.
Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest wüsstest Du auch dass ich da nicht absichtlich reingeraten bin und das Zeug nicht zum Abnehmen genommen habe.
Auch wüsstest Du dann dass ich mit keiner Silbe um Mitleid gebeten hatte (erst recht nicht um Deins) sondern lediglich um einen Rat und zwar einen guten.
Bei meinem Arzt hatte ich das Problem schon anklingen lassen er hatte damit kein Problem und meinte das Laxoberal sei auch ok. Soviel zu den Ärzten.
Jetzt bleibt mir nur noch das Problem beim nächsten Termin bei meinem Frauenarzt anzusprechen wenigstens habe ich zu diesem noch Vertrauen.
Und jetzt spar Dir bitte den Rest die Sache ist für mich auch so schon nicht einfach und durch solche Antworten wirds auch nicht gelöst.

Gefällt mir
30. Juni 2009 um 11:46
In Antwort auf madhur_12569244

Jaja
ich bin 31 und schon lange groß lieber Ralf.
Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest wüsstest Du auch dass ich da nicht absichtlich reingeraten bin und das Zeug nicht zum Abnehmen genommen habe.
Auch wüsstest Du dann dass ich mit keiner Silbe um Mitleid gebeten hatte (erst recht nicht um Deins) sondern lediglich um einen Rat und zwar einen guten.
Bei meinem Arzt hatte ich das Problem schon anklingen lassen er hatte damit kein Problem und meinte das Laxoberal sei auch ok. Soviel zu den Ärzten.
Jetzt bleibt mir nur noch das Problem beim nächsten Termin bei meinem Frauenarzt anzusprechen wenigstens habe ich zu diesem noch Vertrauen.
Und jetzt spar Dir bitte den Rest die Sache ist für mich auch so schon nicht einfach und durch solche Antworten wirds auch nicht gelöst.

Zwar schon länger her...
... aber ich möchte Dir trotzdem antworten. Nach meiner Schwangerschaft hatte ich auch grosse Probleme mit dem Stuhlgang, auch weil ich einen Dammschnitt hatte, der sehr weh tat und deshalb nicht pressen durfte. Meine Ärztin hat mir Milchzucker empfohlen, den bekommst Du in jedem Supermarkt. Er hilft besser beim Abführen und ist vor allen Dingen nebenwirkungsfrei.

Als Folge ballaststoffarmer Ernährung, mangelnder Bewegung sowie Stress im Alltag sind Verdauungsprobleme auch heute noch sehr weit verbreitet. Edelweiss Milchzucker fördert natürlich und mild die Verdauung und unterstützt dadurch das tägliche Wohlbefinden. Eine bewährte Hilfe direkt aus der Natur - seit Generationen!

Vielleicht kann Dir das helfen, von den Abführmitteln langsam aber sicher auszuschleichen. Ich denke, bei .... oben war einfach der Kreislauf sehr labil, niedriger Blutdruck oder so, dass es zu einem Kollaps gekommen ist. Es lag nicht am Mittel, sondern an ihrer Konstitution.

Schönen Gruss und bald abführmittelfreies Leben - und toll, dass Du so gut abgenommen hast -
Bea

Gefällt mir
27. November 2012 um 16:45

..
Wie hießen die?

Gefällt mir
4. Mai 2017 um 9:33
In Antwort auf edmi_12829369

Hallo zusammen.
Auch mit 28 war ich vor einem Jahr dem Abnehmwahn nicht entkommen und besorgte mir Abführtabletten, vor denen der Apotheker mich auch warnte. Mir war das aber egal, ich hatte vor zu fasten oder einfach abzuführen, weil ich gelesen hatte, dass man weniger oder keinen Hunger hat, wenn man abgeführt hat. Zudem darf im Darf a eigentlich nichts mehr sein, wenn man das Fasten anfängt, da man sonst Kopfschmerzen bekäme. LEider weiß ich gerade nicht mehr wie die Dinger hießen.

Sie kosteten rund 5 Euro und vor dem Schlafengehen hatte ich 1 genommen.

Um 5 Uhr in der Früh wachte ich vor Bauchkrämpfen auf.
Sie wurden immer stärker und ich stand auf.
Auf dem Weg zur Toilette bin ich das erste Mal ohnmächtig geworden und knallet mit dem Hinterkopf an die Tür.
MEin Freund wachte auf und fragte was sei.
Ich rappelte mich auf, fiel wieder hin.
Er trug mich ins BAd.
Ich siechte elendig vor mich hin und habe mich ein bisschen übergeben.
Nach Schüttelfrost, Schmerzen und dem absoluten Unwohlsein kroch ich nach ca. einer Stunde wieder durchgefroren ins Bett.
MEin Freund wollte die ganze ZEit einen Krankenwagen bestellen, aber ich konnte nicht einmal rausbringen, dass ich "nur" Abführtabletten genommen hatte.

Bin vor Erschöpfung eingeschlafen und am nächsten MOrgen dann die peinliche Beichte.

Mein Freund schmiss die Tabletten weg und ich werde in meinem ganzen Leben keine mehr nehmen!
Saugefährlich und meiner Meinung nach sollten die nicht ohne Rezept verkäuflich sein!!!!

Hallo, ich kann Acai wirklich nur empfehlen. Ich habe 4 Wochen Acai genommen und rund 15 Kilo abgenommen! Abnehmen mit Hilfe

7 LikesGefällt mir