Forum / Fit & Gesund

War das jetzt viel zu viel?

Letzte Nachricht: 9. Januar 2012 um 2:57
F
fahima_12235351
08.01.12 um 22:09

Kurz über mich:
Ich habe mittlerweile schwerste Bulimie, bin schon in ambulanter Psychotherapie, und werde vermutlich irgendwann dieses Jahr in eine Klinik gehen.
Letztes Jahr habe ich innerhalb von wenigen Monaten um die zehn Kilo abgenommen von Übergewicht ins Normalgewicht, seitdem halte ich mein Gewicht mehr oder weniger mit immer wieder mehrwöchigen Hungerphasen zwischendurch und zeitweise dann leichten Zuvielessphasen, wenn ich denke, es ist wichtiger, was gegen die Bulimie zu tun.

Egal was ich gewichts- und essensmäßig mache, die Bulimie begleitet mich immer. In den Hungerphasen esse ich praktisch nichts und gelegentlich mal ein bisschen, was dann aber direkt wieder rausmuss, in meinen Normalessphasen esse ich gesund und nach Gefühl, aber abends kommt dann trotzdem das Fressen und Kotzen, wenn auch in geringem Ausmaß, weil ich sonst den Tag nicht abschließen kann und nicht zur Ruhe komme. Und in Fressphasen kotze ich schlicht und einfach, um meinem schmerzenden Bauch ein bisschen Erleichterung zu schaffen, bevor ich weiterstopfe.

Gestern war mal wieder ein Extremtag, mit FÜNF großen Fress-Brech-Anfällen, jeweils über 5000 kcal, möglicherweise teilweise noch deutlich mehr. Ich zähle aus Prinzip keine Kalorien, also weiß ich es nicht genau.

Und heute habe ich meiner Gesundheit zuliebe nicht erbrochen, aber ich habe keine Ahnung, ob das jetzt nicht deutlich zuviel war, was ich zu mir genommen habe (aber naja, morgen wird es dafür eh deutlich zuwenig, weil ich an Tagen, wo ich unterwegs bin, nichts runterkriege).

Was meint ihr, war das sehr zuviel? (ich ess ja manchmal auch nach Hungergefühl, aber nach einem Tag wie gestern ist das einfach extrem durcheinander, also keine Ahnung)

4 Eier
3 Teller Reis mit Tomaten
1 gebackene Rettichknolle (roh etwa ein Kilo)
3 Äpfel
5 zerquetschte Bananen mit dunklem Kakao

Hab die letzten Wochen mal wieder eine Hungerphase durch, und ich habe keine Ahnung, ob ich meinen Körper jetzt nicht durch all das Essen überfordere (Refeeding-Syndrom), ich hoffe mal, der verkraftet das.
Aber manchmal funktioniert es, dass ich aus einer Hungerphase rauskomme, indem ich einmalig zuviel esse, aber ausschließlich gesund, um meinem Körper zu geben, was fehlt, und dann normal weitermache.
(Naja, normal ist gut, spätestens morgen werde ich ja doch wieder Panik haben und dann entweder wie eine Blöde rumkotzen oder mich wieder zum Hungern zwingen.)

Man könnte ja meinen, dass ich es mal gut sein lassen sollte mit dem Hungern und abnehmen wollen, 59 Kilo auf 1,66, letztes Jahr noch zeitweise über 70 Kilo, aber irgendwie ist es schon sehr zum Zwang geworden.
Dabei esse ich zeitweise normal, die drei Weihnachtstage zum beispiel habe ich es gut hingekriegt.
Aber ich kriegs nicht dauerhaft hin.

Mehr lesen

F
fahima_12235351
08.01.12 um 23:43

Ach ja, und die ES ist nicht mein einziges Problem
Ich habe zeitweise extreme Depressionen, habe mein Leben so satt, überlege, ob ich mir was antun sollte, außerdem bin ich gerade dabei, mein Studium abzubrechen, ich schlafe selten vor vier Uhr nachts ein, ich ritze an meinen Beinen rum, rauche wie eine Blöde (obwohl ich doch an sich so auf meine Gesundheit achte, an guten Tagen), schwanke mit meinem Freund ständig zwischen "wir sind Seelenverwandte" und "wir sollten lieber sofort Schluss machen", belüge meine Familie, um all meine Probleme zu verbergen usw.
Und meinen Körper habe ich mittlerweile so weit geplättet, dass mir nach dem Essen ohnehin immer schlecht wird oder ich vom Essen extrem müde werde (schlafen kann ich deswegen trotzdem nicht besser).
Und so oft überkommt mich Ekel, wenn ich denke, dass ich jemals wieder Essen soll und dass ich dieses Leben weiterleben muss usw.

Aber manchmal werde ich auch ganz trotzig und denke "Scheiß auf die ganzen Probleme, ich nehme mein Leben jetzt selber in die Hand und mache, was ich will".

Ach ja, und extreme Stimmungsschwankungen habe ich auch. Vielleicht hänge ich auch deshalb so an der Bulimie, damit kann ich mich aus extremen Stimmungen ein bisschen runterholen, manchmal bin ich so weggetreten, dass mir nichts anderes mehr einfällt.

Gefällt mir

F
fahima_12235351
09.01.12 um 1:32


Stimmt, geordnet klingt es ganz erträglich.
Vielleicht sollte ich dich öfter mal mein Essen ordnen lassen, weil es meistens ziemlich chaotisch ist

Allerdings, zuviel ist es heute trotzdem, war grad noch beim Bahnhossüßigkeitenautomaten und hab mir zwei Tafeln Schokolade geholt. Blöde Sucht!
Aber erbrechen werde ich heute trotzdem nicht, das von gestern hat mir erstmal gereicht

Gestern war auch ein sehr extremer Tag, im Durchschnitt ist es eher zweimal täglich, manchmal auch nur einmal, was allerdings immer noch schlimm genug ist. Also da muss sich definitiv noch eine Menge ändern.

Danke für deine lieben Wünsche

Gefällt mir

W
wiley_12453462
09.01.12 um 1:46

Hallo
also möchtest du jetzt abnehmen oder wie soll ich das jetzt verstehen wie alt bist du denn naja würde mich über eine antwort freuen
LG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
fahima_12235351
09.01.12 um 2:05
In Antwort auf wiley_12453462

Hallo
also möchtest du jetzt abnehmen oder wie soll ich das jetzt verstehen wie alt bist du denn naja würde mich über eine antwort freuen
LG

Ich bin 22
Und ja und nein, aus Vernunftsgründen weiß ich, dass es nicht unbedingt nötig ist, abzunehmen, und ich weiß, dass mein Freund meine Figur so ok findet, wie sie ist. Und ich manchmal auch, soo schlimm sehe ich gar nicht aus, ganz normal eben.
Aber ich bin nun mal essgestört und habe immer wieder diese gedanklichen Anfälle, wo ich mich viel zu fett finde und am liebsten nie wieder essen würde
Also das was ich heute gegessen habe, war nicht zum Abnehmen gedacht, sondern einfach, um meinem Körper ein bisschen Erholung zu gönnen von der Kotzerei gestern. Und ob es nun ein bisschen zu viel oder zu wenig war, sollte da eher Nebensache sein, hauptsache gesund.
Wenn ich abnehmen will, esse ich anders aber das habe ich jetzt nicht vor, hier genauer zu erläutern, dafür gibt es zu viele hier, die sich dann getriggert fühlen.

Gefällt mir

W
wiley_12453462
09.01.12 um 2:31
In Antwort auf fahima_12235351

Ich bin 22
Und ja und nein, aus Vernunftsgründen weiß ich, dass es nicht unbedingt nötig ist, abzunehmen, und ich weiß, dass mein Freund meine Figur so ok findet, wie sie ist. Und ich manchmal auch, soo schlimm sehe ich gar nicht aus, ganz normal eben.
Aber ich bin nun mal essgestört und habe immer wieder diese gedanklichen Anfälle, wo ich mich viel zu fett finde und am liebsten nie wieder essen würde
Also das was ich heute gegessen habe, war nicht zum Abnehmen gedacht, sondern einfach, um meinem Körper ein bisschen Erholung zu gönnen von der Kotzerei gestern. Und ob es nun ein bisschen zu viel oder zu wenig war, sollte da eher Nebensache sein, hauptsache gesund.
Wenn ich abnehmen will, esse ich anders aber das habe ich jetzt nicht vor, hier genauer zu erläutern, dafür gibt es zu viele hier, die sich dann getriggert fühlen.

Ja
achso ok ja hmm wie alt bist du denn ??
lG

Gefällt mir

F
fahima_12235351
09.01.12 um 2:57
In Antwort auf wiley_12453462

Ja
achso ok ja hmm wie alt bist du denn ??
lG


Das steht schon in der Überschrift, 22

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers