Home / Forum / Fit & Gesund / War das ein epileptischer Anfall?

War das ein epileptischer Anfall?

17. August 2015 um 9:06

Hallo ihr lieben, es geht um meinen Mann. Wir waren am Samstag bei Freunden eingeladen. Stiegen aus dem Auto, wollten noch etwas warten da unsere Kleine nich im Auto schlief. Wir unterhielten uns. Auf einmal fing er an sich auf der Stelle im Kreis zu drehen und den Kopf in die Luft zu heben. Ich schaute erst ebenfalls hoch und fragte was er schaut. Ich bekam keine Antwort. Da merkte ich da stimmt was nicht. Da blieb er stehen, und kippte zur Seite. Ich versuchte ihn zu halten aber er war steif wie ein Brett. Auf dem Boden krampfte er sehr stark, ich rief den Notarzt (er hatte sowas noch nie). Redete mit ihm, usw. Es lief schaumiger Speichel mit Blut gemischt aus seinem Mund. Ich hatte Angst da ich sowas noch nie gesehen habe. Dann hörte der Anfall auf. Dauerte ca 2 min. Er war noch ein paar min benommen. Da kam der Notarzt. Er konnte seinen Namen sagen aber gab ein paar mal beim Alter 26 an, er ist 34.
Der Notarzt sagte evtl leichter Schlaganfall. Ich sagte das er vorher krampfte.
Sir fuhren los, und ich mit unseren Bekannten hinterher. Als wir zu ihm konnten war er komplett der "Alte". Er fragte mich was passiert ist und woher die leichten Verletzungen kommen. Er hatte sich beim Fallen den Kopf und die Hand blutig geschlagen.
Ich sagte es ihm und er weiß nichts mehr. Die Schwester nahm dann meine "Aussage" auf und sagte das war wohl kein Schlaganfall eher epileptischer Anfall. Er hatte noch Bissspuren auf der Zunge.
Er ist noch im Kh, heute werden Untersuchungen gemacht. Er sagt er fühlt sich total gut, als wäre nichts gewesen. Wie gesagt, er hatte sowas noch nie.
Steht aber seit Jahren unter starkem Stress, unruhiges Schlafen, am Samstag schaltete er praktisch ab weil wir Urlaub haben jetzt. Arbeitete aber Freitag noch lang, kam erst ca 0 Uhr heim.
Kann mir jemand sagen ob das ein Anfall gewesen sein könnte? Ich vermute es ja mittlerweile auch sehr doll.
Danke.

Mehr lesen

23. August 2015 um 15:52

Ich kenne das Gefühl,
nicht zu Wissen ob mit einem was nicht stimmt.

Vielleicht wisst ihr ja mittlerweile mehr?

Es kann auch durchaus sein das es ein einmaliger Anfall war.
Wartet vielleicht ab oder wie gesagt vielleicht hat es sich ja schon geklärt.

Ich weiß seit kurzem, das ich Epilepsie habe. Mein erster Anfall war im Februar, der zweite im Mai. Alles war immer unauffällig, aber nachdem zweiten Anfall meine die ÄRztin das müsste Epilepsie sein. Sie hat mir geraten es in einem Epilepsie Zentrum abzuklären.

Wenn es ähnlich wie bei mir läuft würde ich an eurer Stelle tatsächlich überlegen in so ein Zentrum zu gehen. Es ist ein blödes Gefühl nicht zu Wissen was mit einem ist und womöglich Tabletten zu schlucken auf Verdacht. Ich habe nämlich welche nachdem zweiten mal bekommen und ich war weniger begeistert weils ja nicht eindeutig war.

Ich drücke euch die Daumen das ihr bald mehr wisst.

Liebe Grüße,

Maike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 23:07

Hallo
Herzmensch, wir wissen es mittlerweile. Er hatte 2 Tage danach noch einen und dann wurde etwas beim MRT im Gehirn entdeckt
Da bekam er sofort Keppra. Es wurde ein zweites Mrt gemacht, das Bild ist nicht eindeutig. Es kann auch etwas angeborenes sein sagen die Ärzte. Sind sich aber sicher das das den Anfall verursacht hat. Es hat eine unspezifische Struktur. Sitzt in der linken Hirnrinde.
Heute wurde Nervenwasser entnommen. Wenn das oB ist, muss er alle 2-3 Monate zum Mrt um das "Dings" im Hirn zu beobachten.
Im großen und ganzen geht's ihm gut. Er verträgt das Medikament mittlerweile recht gut und hatte bis jetzt nur diese 2 Anfälle.
Mensch, von heut auf morgen ändert sich ein Leben.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 23:50

So schnell kann es leider gehen
Ich weiß wies ist wenn man von heute auf morgen plötzlich anders leben muss. Man muss über Dinge nachdenken die für einen vorher ganz banal waren.
z.B. Schwimmen gehen darf man nicht, selbst Rad fahren ist wenig geeignet. Auto fahren darf man leider auch nur wenn man eine gewisse Zeit anfallsfrei ist, was man natürlich verstehen kann.

Aber es ist halt eben schlimm wenn man nicht weiß was los ist und dann tappt man im dunkeln.

Zum Glück konnten sie bei mir einen Anfall provozieren durch Medikamenten reduktion, sonst hätte ich heute noch nicht sicher gewusst was los ist.

Vielleicht habt ihr ja Glück und dein Mann kann operiert werden, dann könnte es sein das er nie wieder Medis nehmen muss und Anfallsfrei wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram