Home / Forum / Fit & Gesund / Wann Krankengeld (Rheuma) bei Elternzeit und Teilzeitarbeit?

Wann Krankengeld (Rheuma) bei Elternzeit und Teilzeitarbeit?

4. Juli 2013 um 21:51 Letzte Antwort: 5. Juli 2013 um 7:06

Hallo,

Mein Elterngeld geht zu Ende und ich dürfte ab dem 22.07 wieder in Teilzeit (max. 30Std./Woche wegen Elternzeit (noch ein Jahr)) bei meinem "alten" Arbeitgeber arbeiten.

Ich bin jedoch kurz nach der Geburt meiner Tochter an Rheuma erkrankt. Schmerzen habe ich eigentlich immer. Mal mehr mal weniger.

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren mit dem Arbeiten und ob es körperlich klappt. Aaaaaber, was ist wenn ich nach z.B. zwei Wochen einen Schub bekomme und im schlimmsten Fall länger als sechs Wochen krankgeschrieben werde.

Wird das Krankengeld dann nur von den zwei bereits gearbeiteten Wochen berechnet?

Oder muß ich erst gar vier Wochen durcharbeiten um Anspruch auf Krankengeld zu haben?

Ich hoffe dass ich die Kraft dazu haben werde und mein Körper da mitmacht, aber ich muß mich auch für den schlimmsten Fall vorbereiten.

Bei der Krankenkasse würde ich ungerne anrufen. Was ist wenn der schlimmste Fall wirklich eintrifft? Dann unterstellen die mir noch vielleicht irgendwelche Absichten.

Leider ist das alles traurig. Das Wichtigste ist aber dass mein kleiner Sonnenschein gesund und munter ist.

Vielen Dank im Voraus und allen vieeeel Gesundheit. Glaubt mir, nichts ist wichtiger,
maga0707

Mehr lesen

5. Juli 2013 um 7:06

...
Ich kann dir nichts zu dem Geld sagen, weil ich es nicht weiß, aber ich bin auch chronisch krank und ich kann dir nur raten dich nicht verrückt zu machen. Du redest dir ja schon regelrecht ein, dass der "worst case" eintritt. Versuch mal lockerer mit der Krankheit umzugehen. Ich weiß das ist schwer, wenn man täglich Schmerzen hat. Aber vieles steuert die Psyche. Wenn du locker und fröhlich damit umgehst, trotz Schmerzen, dann wirst du auch merken, dass es dir mit der Krankheit besser geht. Nicht die Krankheit sollte dich beherrschen, sondern du die Krankheit. Und für mich liest es sich so, als wenn die Krankheit noch dich beherrscht. Ich bin trotz schlimmer Darmerkrankung voll berufstätig. Im schlimmsten Fall könnte es bei mir auch passieren, dass ich arbeitsunfähig werde, aber daran denke ich garnicht erst. Ich genieße mein Leben lieber. Das Leben ist viel zu kurz, um sich die ganze Zeit Gedanken darüber zu machen was alles passieren könnte. Klar sollte man sich schon ein paar Gedanken mal über die Zukunft und eine gewisse Absicherung machen, aber sich verrückt zu machen bringt überhaupt nichts. Wenn man sich einredet krank zu werden, dann wird man auch krank. Informier dich in Ruhe, aber mach dich bloß nicht verrückt damit. Sonst erreichst du nur das Gegenteil. Genieß lieber die schubfreie Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kalorien zum Zunehmen
Von: dassah_12675213
neu
|
4. Juli 2013 um 20:16
Noch mehr Inspiration?
pinterest