Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Wann hört das leiden endlich auf

16. Mai 2013 um 11:45 Letzte Antwort: 16. Mai 2013 um 21:12

Hallo
habe mich mal so durch das Forum gelesen was ihr hier so schreibt manche Leidensgeschichten kenne ich auch und irgendwo sind wir uns doch alle ähnlich wir haben das gleiche Problem mit dem wir uns täglich rumplagen.
Jetzt zu mir bin alleinerziehende Mutter und 24 Jahre alt.
Seit der Schulzeit habe ich Probleme mit meinem Körper gehabt war eigenltlich ein normales Mädchen. Heute würde ich sagen was ist denn schon "Normal"?
November 2012 bin ich für 12 Wochen in eine Klinik...
Wirklich geholfen hat sie mir nicht ich habe das Gefühl seit dem ist es sogar schlimmer geworden...
Schon in der Klinik bin ich an einen Punkt gekommen wo ich einfach nicht mehr kann, ich will das alles nicht mehr, warum kann das nicht einfach alles aufhören vorbei sein?
Ich hasse mich jedesmal wenn es mit dem Essen nicht geklappt hat und immer wünsche ich mir aus der Toilette würden Blumen wachsen...
Komisch finde ich, dass alle wollen, dass man am Leben bleibt nur keiner kann sagen - Warum das so wichtig ist!!!
Ich weiß dass ich eine Verantwortung für meine Tochter habe nur niemand hat mich gefragt ob ich diese Verantwortung übernehmen kann..... Ich weiß nicht ob ich sie liebe. Wenn sie nicht da wäre weiß ich nicht was mich hier noch festhält vielleicht das kleine bisschen Hoffnung was in mir schlummert und sich nicht raus traut....
Ich glaube keiner kann uns sagen wie lange wir noch leiden.........
Allerdings kenne ich eine Frau die es geschafft hat ihre Bulimie zu bekämpfen und nur noch mit der Anorexie kämpft und das aber auch besser wird also vielleicht lohnt es sich ja doch noch?!
Freu mich von euch zu lesen.
Gruß Vicy

Mehr lesen

16. Mai 2013 um 15:51

Hallo Vicy!
du schreibst viel Wahres... und Trauriges

wollte dich vor allem mal fragen, wie du das mit der Klinik als alleinerziehende Mutter hinbekommen hast. Ich bin in derselben Situation, habe allerdings drei Kinder. Und bin am Rande der Verzweiflung, weil es einfach für mich keinen Weg zur Heilung zu geben scheint... Oma und Opa gibt es nicht, der Vater schafft es auf keinen Fall alleine. Sonst gibt es niemanden. Ich muss halt für meine Kinder dasein. Schluss. Aus.

Diese Ausweglosigkeit ist so schrecklich.

Daher meine Frage an dich. Vielleicht hilft es ja, zu erfahren, wie du das gemacht hast.

Wünsche dir viel Kraft weiterhin. Liebe Grüße

Grisu

Gefällt mir

16. Mai 2013 um 20:38

Ich denke
wenn noch ein kleines Fünkchen hoffnung da ist,ist das kämpfen nicht verkehrt.
Manchmal muss man einfach nur einen guten Einstieg finden.
Ich hatte mich mehrmals fast aufgegeben,doch habe es immer wieder etwas mehr aus der Krankheit geschafft.
Versuche das auch.
Du gibst der Krankheit alles.Deine ganze Liebe und Kraft.
Überlege dir,ob du findest,dass es das wert ist.Und,wenn du den Entschluss getroffen hat,dass deine Krankheit deine ganze Liebe und Kraft verdient hat,dann überlege,warum!

Gefällt mir

16. Mai 2013 um 20:44
In Antwort auf linden_12637787

Hallo Vicy!
du schreibst viel Wahres... und Trauriges

wollte dich vor allem mal fragen, wie du das mit der Klinik als alleinerziehende Mutter hinbekommen hast. Ich bin in derselben Situation, habe allerdings drei Kinder. Und bin am Rande der Verzweiflung, weil es einfach für mich keinen Weg zur Heilung zu geben scheint... Oma und Opa gibt es nicht, der Vater schafft es auf keinen Fall alleine. Sonst gibt es niemanden. Ich muss halt für meine Kinder dasein. Schluss. Aus.

Diese Ausweglosigkeit ist so schrecklich.

Daher meine Frage an dich. Vielleicht hilft es ja, zu erfahren, wie du das gemacht hast.

Wünsche dir viel Kraft weiterhin. Liebe Grüße

Grisu

Hoffnung
Hallo Grisu,
Klinik konnte ich wirklich nur machen, weil meine Eltern meine Tochter für diese lange Zeit übernommen haben. Dafür bin ich auch sehr Dankbar. Eine ehemalige Mitpatientin war auch alleine dort und hat 2 Kinder Sie konnte ihre beiden bei ihrer Schwester lassen.
Wie alt sind denn deine Kinder? Es gibt bestimmt Möglichkeiten wo deine Kinder unter kommen könnten Freunde? Pflegeeltern? Es ist ja nicht für immer...
Mir wurde gesagt, dass man schwierige Zeiten haben darf wo es einem nicht gut geht, die Kinder nehmen es einem nicht übel sie sind froher wenn es den Eltern besser geht.
Meine Tochter hat gesagt als sie mich für ein oder 2 Tage abgeholt haben dass sie sich nicht freut, weil ich wieder in die Klinik fahren muss.
Dir wünsche ich dass es eine Möglichkeit gibt auch in eine Klinik gehen zu können. Wenn du bereit dafür bist.
Wünsch dir Mut um neue Wege zu gehen.
Gruß Vicy

Gefällt mir

16. Mai 2013 um 21:12
In Antwort auf linden_12637787

Hallo Vicy!
du schreibst viel Wahres... und Trauriges

wollte dich vor allem mal fragen, wie du das mit der Klinik als alleinerziehende Mutter hinbekommen hast. Ich bin in derselben Situation, habe allerdings drei Kinder. Und bin am Rande der Verzweiflung, weil es einfach für mich keinen Weg zur Heilung zu geben scheint... Oma und Opa gibt es nicht, der Vater schafft es auf keinen Fall alleine. Sonst gibt es niemanden. Ich muss halt für meine Kinder dasein. Schluss. Aus.

Diese Ausweglosigkeit ist so schrecklich.

Daher meine Frage an dich. Vielleicht hilft es ja, zu erfahren, wie du das gemacht hast.

Wünsche dir viel Kraft weiterhin. Liebe Grüße

Grisu

Es gibt auch Kliniken, in die man die Kinder mitnehmen kann
In die Kitzberg-Klinik Bad Mergentheim, wo ich war, konnte man die Kinder mitnehmen. Die Kinder wurden dann von 8.45-12.30 und von 14.15-18.00, also zur Therapiezeit von ausgebildeten Pädagogen betreut. Dort hatten die Kinder auch Schule, und auch Freizeitgestaltung. Die Kinder konnten bei Bedarf (wenn sie als Therapiekind angemeldet waren) Therapeutisch betreut werden. Als Familie kann man so einen neuen Start in ein gesundes Leben finden. Am Wochenende kannst du auch was mit deinen Kindern unternehmen, z. B. in den Tierpark oder in die Stadt gehen. Der Vater kann die Kinder auch besuchen kommen und nach einiger Zeit ist auch eine Wochenendbeurlaubung oder eine Alltagserprobung möglich. Gib nicht auf!
LG, Solly

Gefällt mir