Forum / Fit & Gesund

Vorstellungsgespräch: Essstörung verheimlichen??

Letzte Nachricht: 11. Juni 2015 um 15:38
O
osla_12887162
30.05.15 um 17:05

Hallo ihr Lieben,
ich habe ein Vorstellungsgespräch für meine Traumstelle!
Das Problem ist, dass ich dieses Jahr meine Abiturprüfungen nicht schreiben konnte weil sich meine Magersucht laufend verschlimmerte und ich in eine Klinik musste. Im Lebenslauf musste ich meine Zeugnisse anhängen und rechne damit wegen meiner auffallend guten Noten im 1. Abihalbjahr darauf angesprochen zu werden, warum ich mein Abi nicht gemacht habe. Was soll ich sagen? Soll ich dazu stehen und meine Krankheit offen machen? Oder schwinden dadurch meine Chancen? Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrungen in dem Bereich?

Mehr lesen

D
dolly_12688854
30.05.15 um 19:38

Hallo hage,
das war auch immer die Frage bei den Frauen die ich betreut habe. Letztendlich ist es deine Entscheidung. Ich persönlich würde es nicht tun. Auch wenn versucht wird psychische Störungen am Arbeitsplatz zu enttabuisieren, ist dieser Prozess noch nicht wirklich weit. Du wirst also in der Regel tatsälich benachteiligt, da du ein Risiko darstelst - außer eben Leute mit Schwerbehindertenausweis. (So viel zum Thema Inklusion....)

Ich würde einfach sagen, dass du einfach krank warst und dann nicht mehr reingekommen bist, bzw. deine Abiturnote nicht gefährden wolltest. Das die Entscheidung schwer fiel, aber letztendlich doch die richtige Entscheidung war, auch für deine Gesundheit.

Ansonsten könntest du dich mit deinem Anliegen auch an eine Beratungsstelle wenden - also per Mail oder telefonisch z. B. kann man sich bei Waage e V melden oder so.

Liebe Grüße

Gefällt mir

O
osla_12887162
10.06.15 um 17:46

Hallo!
Hatte heute das Gespräch, ist ganz gut gelaufen.
Hab die Essstörung für mich behalten, mal sehen ob es geklappt hat...
Aber danke schön trotzdem schon mal!

Gefällt mir

L
luna_12102667
11.06.15 um 0:45
In Antwort auf osla_12887162

Hallo!
Hatte heute das Gespräch, ist ganz gut gelaufen.
Hab die Essstörung für mich behalten, mal sehen ob es geklappt hat...
Aber danke schön trotzdem schon mal!

Oh!
Ich bin genau in der gleichen Situation! konnte auch mein Abi nicht machen und muss nun wiederholen.. hoffe sehr dass ichs nächstes jahr schaffe gebe nun bei Bewerbungen und Co an (falls überhaupt gefragt wird), dass ich Krankheitsbedingt wiederhole (bzw aus persönlichen Gründen oder ähnliches). der genaue Grund, also die psychische Beeinträchtigung geht die Leute im bewerbungsgespräch/-schreiben erstmal nichts an glaub ich.

Gefällt mir

O
osla_12887162
11.06.15 um 14:47
In Antwort auf dolly_12688854

Hallo hage,
das war auch immer die Frage bei den Frauen die ich betreut habe. Letztendlich ist es deine Entscheidung. Ich persönlich würde es nicht tun. Auch wenn versucht wird psychische Störungen am Arbeitsplatz zu enttabuisieren, ist dieser Prozess noch nicht wirklich weit. Du wirst also in der Regel tatsälich benachteiligt, da du ein Risiko darstelst - außer eben Leute mit Schwerbehindertenausweis. (So viel zum Thema Inklusion....)

Ich würde einfach sagen, dass du einfach krank warst und dann nicht mehr reingekommen bist, bzw. deine Abiturnote nicht gefährden wolltest. Das die Entscheidung schwer fiel, aber letztendlich doch die richtige Entscheidung war, auch für deine Gesundheit.

Ansonsten könntest du dich mit deinem Anliegen auch an eine Beratungsstelle wenden - also per Mail oder telefonisch z. B. kann man sich bei Waage e V melden oder so.

Liebe Grüße

Danke!!
Ich habe die Stelle bekommen!
Vielen vielen Dank für den Tipp!
Bin total aus dem Häuschen!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lowell_12566866
11.06.15 um 15:22
In Antwort auf osla_12887162

Danke!!
Ich habe die Stelle bekommen!
Vielen vielen Dank für den Tipp!
Bin total aus dem Häuschen!

Das freut mich
was hast du denn für einen job bekommen ? wenn ich so mal fragen darf ;D

Gefällt mir

O
osla_12887162
11.06.15 um 15:33
In Antwort auf lowell_12566866

Das freut mich
was hast du denn für einen job bekommen ? wenn ich so mal fragen darf ;D

Die Stelle
ist ein Jahrespraktikum am Theater
also keine anstellung oder so aber immerhin!

Gefällt mir

O
osla_12887162
11.06.15 um 15:38
In Antwort auf luna_12102667

Oh!
Ich bin genau in der gleichen Situation! konnte auch mein Abi nicht machen und muss nun wiederholen.. hoffe sehr dass ichs nächstes jahr schaffe gebe nun bei Bewerbungen und Co an (falls überhaupt gefragt wird), dass ich Krankheitsbedingt wiederhole (bzw aus persönlichen Gründen oder ähnliches). der genaue Grund, also die psychische Beeinträchtigung geht die Leute im bewerbungsgespräch/-schreiben erstmal nichts an glaub ich.

Eigentlich
wollte ich auch so nah an der wahrheit bleiben wie möglich, aber ich habe jetzt gesagt, dass ich das abi für meine laufbahn im kreativen bereich eigentlich nicht brauche und mir der stress zu groß war... ist zwar eigentlich nicht meine art, aber es hat immerhin funktioniert!
das geht die auch absolut nichts an, strenggenommen dürfen die nach krankheiten garnicht fragen!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers