Home / Forum / Fit & Gesund / Von 94,5 kilo auf 112 in 8 Monaten ....

Von 94,5 kilo auf 112 in 8 Monaten ....

10. April 2011 um 9:21

Hallo an alle....ich habe in den letzten Monaten so schrecklich zugenommen und ich schaffe es nicht die wieder runter zu bekommen....

nun mal zu mir und meiner Geschichte...

ich bin 26 jahre alt, mit zwei kleinkindern und verheiratet.

Anfang 2007 hatte ich 100 kilo gewogen und bin dann schwanger geworden......am ende der SS waren es dann 121 kilo.....und danach ist kaum was weg gegangen...war da bei ca. 114-116 kilo....bin aber dann auch direkt nach 6 monaten wieder schwanger geworden......da war ich so bei ca.118......hatte in dieser SS gott sei dank nur 6 kilo zugenommen......

nach dieser SS war ich sowas von unglücklich....ich hatte zwar diese 6 kilo nach 2 wochen runter aber genau 2 wochen nach der geburt hatte ich die exfreundin von meinem Ehemann gesehen......schlank und rank..südländisch usw....

hatte dann einen riesen streit mit meinem mann wegen dem aussehen....ua. auch, dass er mich momentan nicht sehr sexy findet usw.......na ja........und dann fing eigentlich die schönste zeit für mich an......
ich hatte mit meiner Diät 2009 im März angefangen....startgewicht 118,8.....und ich hatte bis november mit Weight watchers mich auf 96,5 runtergehungert......ich war so glücklich...von kleidergröße 52 auf 48...manche Hosen sogar 46....es war der tollste sommer........kürzere Oberteile, Hosen usw.........und ich war sehr gut gelaunt......fit, kaum genervt von den Kindern und und und......

hatte dann bei weihnachten etwas zugenommen...lag bei 101 abe habe dnn im märz wieder angefangen und war dann bei 94,5 kilo.....hatte sogar komplimente bekommen... ......

na ja...letztes Jahr im sommer habe ich jetzt ne schulische ausbildung als erzieherin begonnen......ab da gab es nur stress mit Kindern ; Eltern , haushalt usw.....das volle programm.....
ich bekomme auch keine geregelten essenszeiten mehr hin......bei meiner diät damals gab es feste zeiten und die habe ich jetzt nicht mehr, Zb. Mittagessen erst um 15 Uhr...damals um 12 uhr wegen den Kindern.........

ich habe seit September 2010 es geschafft bei etwa 112 kilo zu sein......könnte auch etwas mehr sein ......habe mich heute morgen nicht getraut auf die waage zu gehen.....

ich bin unausstehlich....ich lasse es sogar schon an den kindern aus........lache kaum noch.....will nur noch meine ruhe....und das kann es doch nicht sein.....ich will nicht so sein........ich will wieder fröhlich sein aber es macht einfach nicht " KLICK" und das brauche ich.......ich habe bis jetzt immer abgenommen aufgrund extremsituationen z.B. das mit der EX..........
und für sport habe ich kaum zeit.........ich habe nur stress..ich bin echt fertig und weine soooo oft.......

was soll ich machen.....helft mir bitte!!!!

LG elli19841

Mehr lesen

10. April 2011 um 9:36

Hallo...
...Ich kann leider nur schreiben, das ich ganz genau weiss, wie es dir geht, denn ich habe Ähnliches hinter mir. Von 50/52 auf 46, Dank Vacu-Walk und Diät und dann wieder auf 50/52 wg Schwangerschaft (habe allerdings mehr als 120 Kg) und Stress und bekomme aber seit 2 Jahren nichts von den Kilos runter...
Vielleicht kann uns hier ja Jemand trösten- ich heule nämlich auch jeden Tag und mein Mann findet das ich zu fett bin und fängt immer wieder irgendeinen Streit an....

Liebe Grüsse und lass den Kopf nicht hängen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:03

Hey...
Kann dich gut verstehen. Hab dieses Auf und Ab auch schon 2 mal hinter mir.

Höchstgewicht das ich jemals hatte: 110 kg. Niedrigstes Gewicht: 87 kg. Nur in der Schwangerschaft hatte ich noch mehr, aber das ist ja auch was anderes.

Bei mir ist der Frust täglicher Begleiter. Und seit Wochen spukt's mir durch 'n Kopf und ich bin am rumgrübeln wie ich das Abnehmen am besten angehe. Auf diesen "Klick" hab ich die letzten Wochen echt gewartet und hab immer wieder mal 'n paar Tage durchgehalten, um dann doch wieder in die alten Essgewohnheiten zurück zu fallen.

Vor ein paar Tagen habe ich dann (diesmal zusammen mit meinem Mann) erneut einen Versuch gestartet. Haben die Lebensmittel, die man nicht oder nur wenig essen sollte, ganz oben in den Schrank verbannt. Bisher liegen sie da auch immer noch und keiner hat was davon angerührt. Gewicht ist zwar noch nicht wirklich runter (gerade mal 0,6 kg), aber immerhin ein Anfang.

Wenn du willst, können wir uns hier zusammen tun. Gemeinsam isses wirklich einfacher, auch mal an schlechten Tagen durchzuhalten. Man kann sich Mut zusprechen, hat Verständnis füreinander, weil man eh in der gleichen Lage ist und kann sich gegenseitig etwas aufbauen.

Ich hab vor kurzem hier ein Thema eröffnet mit dem Name "Der Speck muss weg". Komm doch rüber, dann brauchen wir nicht immer verschiedene Themen zu lesen.

LG Lambkin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 21:13
In Antwort auf henye_12528788

Hallo...
...Ich kann leider nur schreiben, das ich ganz genau weiss, wie es dir geht, denn ich habe Ähnliches hinter mir. Von 50/52 auf 46, Dank Vacu-Walk und Diät und dann wieder auf 50/52 wg Schwangerschaft (habe allerdings mehr als 120 Kg) und Stress und bekomme aber seit 2 Jahren nichts von den Kilos runter...
Vielleicht kann uns hier ja Jemand trösten- ich heule nämlich auch jeden Tag und mein Mann findet das ich zu fett bin und fängt immer wieder irgendeinen Streit an....

Liebe Grüsse und lass den Kopf nicht hängen!

Hallo
ich kann euch alle gut verstehen, ich hab vor der ss vor 5 jahren 85kg gewogen und am ende der ss 119, nach der geburt waren es noch 99

so hab ich immer vor mir her gelebt, es schwankte immer zw. 99 und 94 kilo. wir haben abends viel warm gegessen weil mein mann abends was ordentliches habe wollte. dann habe ich 2008 ww gemacht und 10kilo verloren, hörte dann aber damit auf, da auch ich beruflich das nicht hinbekommen habe und mir die fertig produkte zu teuer waren, ein halbes jahr konnte ich es halten, danach war alles wieder drauf. ich konnt mich selber im spiegel nicht mehr sehen (bin jetzt 28 und 164cm groß) tanzen gehen oder mal mit freunden was unternehmen war mir immer peinlich.

dann kam die trennung von meinem mann, letzten sommer und das abend kochen hörte auf, allerdings blieben die kilos. ende des jahres 2010 hatte ich 94 kilo.

ich musste was ändern. ich fing an auszugehen (tanzen) ich hab zum glück freunde denen es egal war das ich dick bin, bzw. sie meinten du musst mal raus. im februar 2011 stellte ich meine ernährung um. esse fast nur eiweiß produkte und gesunde fette.... und höre sofort auf wenn ich satt bin, auch wenn der teller noch voll ist, auch esse ich nur wenn ich hunger habe und trinke davor was. morgens gleich nach dem aufstehen mind. 0,5l wasser.kommt abend der heißhunger, geh ich einfach schlafen und ignoriere ihn. meine tochter bekommt auch weißbrot und ganz normale ernährung, nudeln.... aber ich blieb hart anstelle nuddeln esse ich salat, gemüse etc.

heute stand ich auf der waage, 81kilo!!!! meine hosen rutschen und es passen mir hosen von denen ich es nie gedacht hätte.... ich muss sagen habe kaum sport gemacht außer zu hause bissl. bauchtraining, nun hab ich mich im studio angemeldet und versuche 3x die woche zu gehen, damit alles schön straff wird.

ich will euch damit sagen das es funktioniert, bei mir hats zwar ,,klick" gemacht aber der ansporn kam mit den ersten 3 verloren kilos. und weil es vielen aufgefallen ist, das spornt an. ich bin mit hosen gr. 46/48 gestartet und trage jetz 42/44 (je wie sie ausfallen). ich hoffe konnte euch bissl hoffnung machen das es funktionieren kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 22:25
In Antwort auf insa_11948295

Hallo
ich kann euch alle gut verstehen, ich hab vor der ss vor 5 jahren 85kg gewogen und am ende der ss 119, nach der geburt waren es noch 99

so hab ich immer vor mir her gelebt, es schwankte immer zw. 99 und 94 kilo. wir haben abends viel warm gegessen weil mein mann abends was ordentliches habe wollte. dann habe ich 2008 ww gemacht und 10kilo verloren, hörte dann aber damit auf, da auch ich beruflich das nicht hinbekommen habe und mir die fertig produkte zu teuer waren, ein halbes jahr konnte ich es halten, danach war alles wieder drauf. ich konnt mich selber im spiegel nicht mehr sehen (bin jetzt 28 und 164cm groß) tanzen gehen oder mal mit freunden was unternehmen war mir immer peinlich.

dann kam die trennung von meinem mann, letzten sommer und das abend kochen hörte auf, allerdings blieben die kilos. ende des jahres 2010 hatte ich 94 kilo.

ich musste was ändern. ich fing an auszugehen (tanzen) ich hab zum glück freunde denen es egal war das ich dick bin, bzw. sie meinten du musst mal raus. im februar 2011 stellte ich meine ernährung um. esse fast nur eiweiß produkte und gesunde fette.... und höre sofort auf wenn ich satt bin, auch wenn der teller noch voll ist, auch esse ich nur wenn ich hunger habe und trinke davor was. morgens gleich nach dem aufstehen mind. 0,5l wasser.kommt abend der heißhunger, geh ich einfach schlafen und ignoriere ihn. meine tochter bekommt auch weißbrot und ganz normale ernährung, nudeln.... aber ich blieb hart anstelle nuddeln esse ich salat, gemüse etc.

heute stand ich auf der waage, 81kilo!!!! meine hosen rutschen und es passen mir hosen von denen ich es nie gedacht hätte.... ich muss sagen habe kaum sport gemacht außer zu hause bissl. bauchtraining, nun hab ich mich im studio angemeldet und versuche 3x die woche zu gehen, damit alles schön straff wird.

ich will euch damit sagen das es funktioniert, bei mir hats zwar ,,klick" gemacht aber der ansporn kam mit den ersten 3 verloren kilos. und weil es vielen aufgefallen ist, das spornt an. ich bin mit hosen gr. 46/48 gestartet und trage jetz 42/44 (je wie sie ausfallen). ich hoffe konnte euch bissl hoffnung machen das es funktionieren kann


deine geschichte gibt mir hoffnung......nun muss ich aber auch mal anfangen.......
ich weß nur nicht, wie bzw. was ich essen soll wenn ich in der schule bin....ich stehe um 6 uhr auf und habe definitiv eine zeit vor der schule zu essen.......wegen den kindern, die fahrt usw......esse dann meine ersten zwei scheinben toastbrot mit salami um 9.30. die weiteren zwei dann um 11.15......und dann vieleicht noch zwschendurch was vom becker, weil ich echt extrem hunger habe......trinke nur limo ohne zucker...m 14 uhr komme ich nach hause und koche...sodass ich um 15 uhr essen kann....zwischendurch esse ich noch etwas schoki.......und nach dem mittag kommt dann das abendessen was meißtens auch noch warm ist oder fettreich....
ich verstehe es nicht....damals habe ich es doch auch geschaft...............
ich brauche einen essensplan der irgendwie auf mich zugeschnitten ist..........weißt du vileicht, wo man sowas herbekommen kann????

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 22:37
In Antwort auf laoise_12857340


deine geschichte gibt mir hoffnung......nun muss ich aber auch mal anfangen.......
ich weß nur nicht, wie bzw. was ich essen soll wenn ich in der schule bin....ich stehe um 6 uhr auf und habe definitiv eine zeit vor der schule zu essen.......wegen den kindern, die fahrt usw......esse dann meine ersten zwei scheinben toastbrot mit salami um 9.30. die weiteren zwei dann um 11.15......und dann vieleicht noch zwschendurch was vom becker, weil ich echt extrem hunger habe......trinke nur limo ohne zucker...m 14 uhr komme ich nach hause und koche...sodass ich um 15 uhr essen kann....zwischendurch esse ich noch etwas schoki.......und nach dem mittag kommt dann das abendessen was meißtens auch noch warm ist oder fettreich....
ich verstehe es nicht....damals habe ich es doch auch geschaft...............
ich brauche einen essensplan der irgendwie auf mich zugeschnitten ist..........weißt du vileicht, wo man sowas herbekommen kann????

LG

Mhh
den bekommst du vom ernährungsberater. ich würd früh dunkles brot essen und anstelle salami puten oder hähnchenbelag, und viel wasser trinken. in der schule obst mitnehmen und gemüse und wenn dann wieder dunkles brot (ich esse tagsüber kaum weil ich es auf arbeit nicht schaffe und auch keinen hunger habe) bäcker würd ich komplett lassen, mach die abends nen salat den du mitnehmen kannst indem du dressing seperat mitnimmst und vorm essen erst drüber machst, also alles essen was nicht soviel kh hat denn die machen hunger, eiweiß sättigt auf dauer. abend esse ich viel gurkensalat und tomate mozarella(light) und so gut wie nie brot am abend. wenn du kochst dann koche ich für meine kleine auch alles aber z.b esse ich nie soße, bei kartoffeln spinat und ei z.b. lasse ich die kartoffeln weg. und gibt es nudeln dann für mich lecker salat mit putenfleisch und ich koche/brate kaum schweinefleisch, fast nur geflügle und rind denn die haben eiweiss. hoffe konnte dir erstmal helfen um die ernährung bissl umzustellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2011 um 9:26

Bin zwar keine frau

aber ich kenn dass natürlich auch.
klar hatte ich ekeine schwangerschaft, aber ich hatte auch mal 85 kg, dann fast 130.
meiner ex gings ähnlich.
uns gings wohl zu gut.
naja sie hat innerhalb kurzer zeit mir einer rüttelplatte ne menge abgenommen. hat aber ausch recht wenich gegessen.
ich hab seit ca 2 monaten wieder mit sport angefangen.
ich hock mich so jeden 2. tag auf meinen ergometer.
auf die ernährung achte ich jetzt nciht so besonders.
vielleicht ein bissi mehr gemüse.
obst esse ich sowies gerne. aber eistens ist doch fleisch oder so am teller.
hab ca. 15 kilo abgenommen ohne grosse anstrengungen.
aber am anfang geht ja am meisten weiter.
wichtig ist nur mehr kalorien zu verbrennen als du zu dir nimmst.
klingt einfach aber klar, woher soll man seinen kalorien wissen?
ich mach das eher nach gefühl. bis jetzt klappts
bin 30, keine kinder.
ist jetzt natürich kein vergleich zu dir, aber vielleicht ist doch was dabei für dich.
alles gute für dich, du schaffst das!
da bin ich mir sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest