Home / Forum / Fit & Gesund / Vom Betrug zur Fantasy und letztendlich zur Beziehungsuntauglichkeit?

Vom Betrug zur Fantasy und letztendlich zur Beziehungsuntauglichkeit?

25. November 2012 um 5:50

Es begann alles damit dass mich meine Freundin mit einem anderen Typen betrogen hat. Sie beichtete es mir und ich hab es ihr nach einiger Zeit verziehen. Im laufe der darauf folgenden 7 Monate veränderte sich dann alles. Besagter Typ rief sie nach geraumer Zeit an und wollte sich wieder mit ihr Treffen. Nach langen Gesprächen fand ich die Idee dass sie sich mit ihm noch einmal trifft eher anreizend als verletzend. Ich verlangte jedoch dass sie offen und ehrlich zu mir sei und mich danach von den Dingen die da geschahen unterrichtete, weil ich hoffte dass das unser Sexleben in Schwung bringt, was die ersten Monate auch mehr als der Fall war. Irgendwann war es für uns normal, dass sie mit anderen Kerlen schlief und mir danach die Einzelheiten erzählte. Doch dann verließ sie mich irgendwann weil sie der Meinung war, dass ich sie nicht mehr ausreichend zufriedenstelle, dabei fehlte es bei uns an nichts was den Sex anging.

Doch damit nicht genug. Ich fand eine neue Flamme und war mit ihr relativ glücklich bis auch wir eine Beziehungspause einlegten, was in dem Fall aber von mir ausging. Ich kam nicht damit klar, dass mir die Aktivitäten mit meiner Ex und ihren Bettgeschichten fehlten. Nach etwa 3 Wochen Pause schrieb sie mich im ICQ an und sagte mir sie will mich wiederhaben, müsse mir aber etwas beichten. In der Zeit unserer Pause hat sie um sich von mir abzulenken mit einem ihrer Kumpel geschlafen. Nach einigem Hin und Her hab ich ihr dann erzählt was ich mit meiner Ex hatte und dass sie sich nicht zu entschuldigen brauche da sie es mir ja gesagt hatte. Wir kamen wieder zusammen nach langer Aussprache und auch in dieser Beziehung begann das "Spielchen" mit anderen ihrerseits, was sogar so weit ging, dass sie mich eines Morgens anrief und fragte ob sie mit zwei Kerlen schlafen darf, die sie in der Bar kennengelernt hatte. Ich war perplex sagte aber es ginge ok. Am nächsten Tag kam sie dann zu mir und meinte, sie habe mir etwas verschwiegen, ich bekam schon Angst, da sagte sie, sie hätte das aufgenommen. Nun, diese Beziehung ging auch noch etwa ein Jahr, dann sagte sie mir zu meinem Geburtstag, dass sie nicht wusste wie sie es mir sagen soll, aber mit ihrer letzten Bettgeschichte sei sie nun schon seit 5 Wochen zusammen (sie studierte auswärtig). Nach dem tiefen Fall und einer längeren Zeit ohne Beziehung, fand ich jedoch wieder auf die Füße.

Meine letzte Freundin trat in mein Leben. Und damit leider auch die Annahme dass ich mit meinen sexuellen Fantasien keine Beziehung mehr führen kann. Denn wir waren etwa ein halbes Jahr zusammen, also diesmal wirklich nur sie und ich, da begann sich eine Sexflaute einzustellen. Wir sprachen lange miteinander und sie fragte mich mehrfach, wieso ich immer so zurückhaltend bin wenn es um das Ausprobieren von neuen Dingen sei. Ich lies mich also dazu überreden, auch ihr meine vergangenen Beziehungen zu erklären. Es dauerte nicht lange da fing sie an Gefallen an der Idee zu finden, ohne dass ich sie weiter darauf angesprochen hatte. Da unsere Beziehung eine "Wochenendbeziehung" war und sie somit die Woche über auch nicht erreichbar, fing sie an mich mit kleinen Geschichten anzuheizen, und mir auch Bilder von sich zu schicken. Dann kam auch bei ihr der Zeitpunkt an dem sie mich fragte ob ich es ihr denn gestatten würde, auch mit anderen etwas zu haben, weil sie schon recht scharf war durch das was wir schrieben aber ich unerreichbar. Nach zweiwöchiger Überlegung stimmte ich letztendlich wider besseren Wissens zu und besiegelte damit den Untergang auch dieser Beziehung. Sie fing an mit anderen Kerlen zu schlafen, was anfänglich auch unser ohnehin schon recht ausgeprägtes Sexleben verbesserte (sie war ein Tier in der Beziehung) noch weiter anheizte. Doch auch sie verlies mich letzendlich für einen Anderen.

Nun steh ich also vor dem Problem, dass Beziehungen in denen meine Frau nur mich im Bett hat mich auf dauer langweilen. Ich aber sobald meine Freundin dem Sexleben angetan ist sie an irgendeinen anderen verlieren werde. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe nur noch Angst davor Beziehungen einzugehen oder offen und ehrlich mit meiner Sexualität umzugehen (da sind noch ein zwei Fetische oder Vorlieben). Ich weiß einfach keinen Rat mehr und es macht mich fertig. Durch Zufall hab ich dieses Forum entdeckt und auch lange überlegt ob ich hier schreibe. Wenn einer einen Rat hat, hoffe ich, dass er meinen Thread liest. Danke schonmal im Vorraus.

Mehr lesen