Home / Forum / Fit & Gesund / Vollkornprodukte und verdauungsbeschwerden

Vollkornprodukte und verdauungsbeschwerden

1. März 2014 um 10:45

hey nach einiger zeit still mitlesen habe ich auch wiedermal ein anliegen bzw wäre ich froh um erfahrungsaustausch

direkt zu der frage: ich habe gemerkt dass wenn ich viel vollkornprodukte und obst, also viel balaststoffe esse, ich viel weniger probleme mit verstopfung habe

jedoch bekomme ich davon auch einen blähbauch der den ganzen tag bleibt wenn ich z.b vollkornbrot und obst frühstücke und manchmal auch ziemliche bauchschmerzen die ersten stunden nach dem essen

darum wollte ich fragen ob das jemand auch kennt und ob sich der körper irgendwann dran gewöhnt und die beschwerden weniger werden wenn ich weiter so esse?
weil eigentlich mag ich dieses essen sehr gerne und werde gut satt davon

lg myon

Mehr lesen

1. März 2014 um 11:55

Jep,
kenne ich. Ich esse das auch sehr gerne und hab auch oft davon einen blähbauch. Meine Frauenärztin sagt es käme von den Kohlenhydraten. Aber eigentlich sind es doch die Ballaststoffe denke ich. Denn Weißbrot und sowas haben ja auch Kohlenhydrate und blähen nicht. Hab auch oft starke Schmerzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 12:07
In Antwort auf lallie_11895641

Jep,
kenne ich. Ich esse das auch sehr gerne und hab auch oft davon einen blähbauch. Meine Frauenärztin sagt es käme von den Kohlenhydraten. Aber eigentlich sind es doch die Ballaststoffe denke ich. Denn Weißbrot und sowas haben ja auch Kohlenhydrate und blähen nicht. Hab auch oft starke Schmerzen.

Ich probiere jetzt nach dem essen fenchel-anis-kümmeltee
zu trinken, das sollte ein wenig beruhigen und ansonsten hoff ich wirklich dass sich mein körper daran gewöhnt, ich bin ja dabei die afm ganz abzusetzen bzw nehm ich jez ab und zu feigensaft wenn ich verstopfung hab aber seit ich so esse kommt das seltener vor

und ja es sind die balaststoffe wie auch beim obst oder gemüse welches manchmal au ziemlich blähen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 19:29
In Antwort auf elfa_12568967

Ich probiere jetzt nach dem essen fenchel-anis-kümmeltee
zu trinken, das sollte ein wenig beruhigen und ansonsten hoff ich wirklich dass sich mein körper daran gewöhnt, ich bin ja dabei die afm ganz abzusetzen bzw nehm ich jez ab und zu feigensaft wenn ich verstopfung hab aber seit ich so esse kommt das seltener vor

und ja es sind die balaststoffe wie auch beim obst oder gemüse welches manchmal au ziemlich blähen kann

Hey
Ja,das kenne ich auch.Habe es aber mittlerweile nicht mehr allzuoft.
Habe aber auch mittlerweile eine für meine verhältnisse abwechslungsreiche ernährung.Also ernähre mich nicht ausschließlich,aber vorwiegend von vollkornprodukten etc.Damit gehts mir körperlich eigentlich momentan ganz okay.(gut noch lange nicht!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 19:35
In Antwort auf eisblumexxx

Hey
Ja,das kenne ich auch.Habe es aber mittlerweile nicht mehr allzuoft.
Habe aber auch mittlerweile eine für meine verhältnisse abwechslungsreiche ernährung.Also ernähre mich nicht ausschließlich,aber vorwiegend von vollkornprodukten etc.Damit gehts mir körperlich eigentlich momentan ganz okay.(gut noch lange nicht!)

Jo....
ich habe - vor meinem kleinen Rückfall - solche Probleme mit Blähbauch gehabt.
Ich hab das immer noch, aber die Blähungen haben sich super gebessert. Ich esse jetzt eben viel Rohkost, irgendwie hilft das wohl. Und Abends eben kein Kohlenhydrate mehr.
Wahrscheinlich würde es noch besser werden, wenn ich morgens keine Haferflocken essen würde, aber die lasse ich mir bestimmt nicht nehmen

Was wohl aber merklich beigetragen hat:
Ich war ein Süßstoff-Junkie.
Nachdem mir klargeworden ist, welche Gesundheitsrisiken steter, zu übertriebener Süßstoffkonsum bewirkt, habe ich das drastisch reduziert. Künstliche Süße soll Blähungen sehr unterstüzten.
(Neben Krebs, Alzheimer etc.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 19:45
In Antwort auf usagi_11900566

Jo....
ich habe - vor meinem kleinen Rückfall - solche Probleme mit Blähbauch gehabt.
Ich hab das immer noch, aber die Blähungen haben sich super gebessert. Ich esse jetzt eben viel Rohkost, irgendwie hilft das wohl. Und Abends eben kein Kohlenhydrate mehr.
Wahrscheinlich würde es noch besser werden, wenn ich morgens keine Haferflocken essen würde, aber die lasse ich mir bestimmt nicht nehmen

Was wohl aber merklich beigetragen hat:
Ich war ein Süßstoff-Junkie.
Nachdem mir klargeworden ist, welche Gesundheitsrisiken steter, zu übertriebener Süßstoffkonsum bewirkt, habe ich das drastisch reduziert. Künstliche Süße soll Blähungen sehr unterstüzten.
(Neben Krebs, Alzheimer etc.)

Ja das mit dem süssstoff kenn ich
Hab auch weniger Probleme seit ich den weglasse, ich denke ich muss mich wirklich einfach an die balastatoffe gewöhnen.. Von weissbrot bekomme ich z.b keinen blähbauch werde aber auch weniger satt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 20:25
In Antwort auf elfa_12568967

Ja das mit dem süssstoff kenn ich
Hab auch weniger Probleme seit ich den weglasse, ich denke ich muss mich wirklich einfach an die balastatoffe gewöhnen.. Von weissbrot bekomme ich z.b keinen blähbauch werde aber auch weniger satt

Schwarzkümmelöl
Vor jeder Mahlzeit einen Teelöfel Schwarzkümmelöl.... Bewirkt Wunder! Hat mir sehr geholfen.
Obst esse ich immer mit Leinsamenöl, seitdem keinen Blähbauch mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 20:31

Hey
das Problem kenne ich auch nur zu gut. Hatte sehr große Probleme mit Verstopfung und habe dann angefangen nur noch Vollkornprodukte zu essen. Dadurch habe ich auch starke Blähungen bekommen und dadurch fast verzweifelt, weil mir auch kein Arzt helfen konnte. Mittlerweile geht es aber zum Glück wieder einigermaßen Mir hilft es wenn ich nicht nur Vollkorn esse sondern zwischendurch auch mal Weißmehlprodukte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 23:40
In Antwort auf ilay_12235108

Schwarzkümmelöl
Vor jeder Mahlzeit einen Teelöfel Schwarzkümmelöl.... Bewirkt Wunder! Hat mir sehr geholfen.
Obst esse ich immer mit Leinsamenöl, seitdem keinen Blähbauch mehr!

Danke
muss ich mal ausprobieren das mit dem schwarzkümmelöl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2014 um 8:16
In Antwort auf elfa_12568967

Danke
muss ich mal ausprobieren das mit dem schwarzkümmelöl

Vollwertkost...
wer seine Ernährung umstellt von Weißmehl und Graumehlprodukten, der sollte sofern Unverträglicheiten auftreten 3 Lebensmittel meiden:

- Fabrikzucker , ja genau dieses in Fabriken raffinierte zeug, das so gut wie in allen Nahrungsmittel enthalten ist (sogar in Wurst und Senf)

- gekochtes Obst

- Säfte von Obst und Gemüse

Wer mehr wissen möchte darf sich mit den Schriften von Dr. med. M.O. Bruker beschäftigen

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook