Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Vitamin B17

Letzte Nachricht: 27. Mai 2009 um 10:45
J
jsna_12482234
31.03.09 um 13:01

: poldipunkt

Beckenbodenkrebs

Ich hatte zwar von Darmkrebs geschrieben, aber es ist Beckenbodenkrebs. Aber das tut nichts zur Sache. Ich möchte mich nicht nur auf die Schulmedizin verlassen sondern auch andere Sachen ausprobieren. Ich habe von B17 Vitamin gehört und möchte gerne mehr darüpber erfahren. Ich habe demnächst einen Termin bei einer Heilpraktikerin, aber schon am Telefon hatte sie mir gesagt, daß sie von dem Vitamin nichts hält. Es mzuß aber doch noch Möglichkeiten geben, gegen den Krebs anzugehen. Ich bin Witwe und habe einen 14 jährigen Sohn, der auch krank ist. Durch die Chemo bin ich jetzt wegen der Taubheit in Händen und Füßen sehr eingeschränkt. Ich muß aber terotzdem alles selbst machen, da ich keine Hilfe habe. Wenn jemand eine Idee hat, bitte schreibt mir.
Danke

Mehr lesen

M
melody_12632334
02.04.09 um 20:56

Also
ich würde immer auf Mediziner vertrauen, gerade Krebs ist ein hochsensibles Thema. Dann frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach, ob Dir eine Hilfe zusteht (die kennen schließlich Deine Situation).Ich z.B. habe damals sogar nach meinen Kaiserschnitt eine häusliche Pflege bekommen, die haben mir dann geholfen den Alltag zu bewältigen, Einkaufen, Wäsche waschen und Kind betreuen, was die nicht machen ist Fensterputzen und so (sind ja auch keine Putzhilfen). Mir hat es sehr geholfen und meine Krankenkasse hat mir damals vier Stunden am Tag bewilligt.
LG
Uschi

Gefällt mir

Z
zak_12892468
06.04.09 um 13:26

B17
Hallo Poldipunkt,

ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass a) die Einnahme von B17 egal in welcher Form nicht gefährlich ist und b) die Erfolgsaussichten mindestens genausohoch sind wie bei Chemo und Co..

Eine pauschale Aussage ob und inwieweit diese Form der Krebsbehandlung in genau Deinem Fall greifen kann ist natürlich so nicht möglich. Es spielen mehrere Faktoren wie Deine Einstellung (die glaube ich passt), Dein derzeitiger körperlicher Zustand (Nahrungsaufnahme ect.) und Dein derzeitiges Krebsstadium eine Rolle.

Eines aber kann ich sagen: Eine zusätzliche behandlung mit B17 egal in welcher Form ist weder Kontraproduktiv noch schädlich für Dich. Auch der Kostenpunkt ist absolut überschaubar.

Das Deine Heilpraktikerin nichts von B17 hält kann mehrere gründe haben. Meistens ist es jedoch mangelnde eigene Erfahrungen in diesem Bereich. Weiterhin ist es ja auch verboten B17 in konzentrierter Form (Kapseln oder intravenös) zu besorgen, in Umlauf zu bringen oder damit zu behandeln. Komischerweise sind die Aprikosenkerne jedoch frei käuflich!!!

Schau doch mal unter Keimling.de oder Topfruits, da gibt es gute Qualität an Kernen. Wenn Du es versuchen willst dann kann ich Dich dazu nur ermuntern. Nehme selbst tägl. 20-25 Kerne ohne jegliche schlechte Auswirkung.

Solltest Du mehr Infos brauchen dann schreib mir bitte eine E-Mail. Du kannst mich auch jederzeit gerne anrufen. Die Tel-Nr. gebe ich Dir dann gerne.

Schöne Grüße
Tom

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

V
vzg|r_11958011
08.04.09 um 12:21

Hallo poldipunkt!
Ich weiß nicht ob das so richtig ist. Jeder Onkologe fragt dich eigentlich ob du zusätzliche Präparate zu dir nimmst wärend der Chemo. Jedes zusätzliche Mittel kann die Chemotherapie beienflussen und gar nicht so selten im Negativen. Ich selber leide an Brustkrebs und habe alle Zusatzmedikamente abgelehnt, die einem nach der Chemo mitgegeben werden. Ich habe die Chemo durch, die Bestrahlung durch und es geht mir gut, ohne irgend ein "Mittelchen" zu nehmen. Selbst homäophatische Mittel können in bestimmten Konstelationen schaden., d.h. die Wirkung der Chemotherapie verringern. Ich bin der Auffassung, dass je weniger man dem Körper in dieser Phase gibt, je besser!!
Ich für mich selbst habe einen "Heiler" gefunden, besser gesagt die Umstände brachten uns zusammen und ich habe 1X die Woche eine 20Min. Behandlung. Er hat mich 1 Jahr begleitet und heute bin ich gesund (MRT,etc.), glücklich und total mit meinem Leben im Einklang.
Meine Tochter hatte große Probleme mit meiner "Glatze" (ich habe mir keine Perrücke gekauft und trage ein Piratentuch mit Cappy). Wenn sie Freunde zum Spielen hier hatte, mußte ich mein Cappy tragen weil sie sich meiner geschämt hat. Lisa-Marie ist 12 Jahre alt.
Ich wünsch dir Alles Gute und "Kopf hoch", wie beschissen das Leben in manchen Augenblicken auch sein mag, du schaffst das!!!!!!!!

Gefällt mir

Anzeige
L
lyle_12914794
27.05.09 um 10:45

MMS-Laetril
Schau mal unter dem Forums-Punkt MMS-Laetril nach, da hat jemand eine ganze Reihe von Internet-Adressen geschickt. Außerdem ist Conquest 1 dort oder in benachbarten Debatten bereit, weitere Informationen individuell zu senden. Und ansonsten würde ich nie vergessen: Für die Pharmakonzerne, die Zytostatica vertreiben müssen, sind wir alle nur Profit-Center, nur Beute, keine Mitleid erweckenden, schmerzempfindungsfähigen Subjekte...

Beste Wünsche

Uwe

Gefällt mir

Anzeige