Home / Forum / Fit & Gesund / Vitamin B12-Mangel - Magen kann das Vitamin nicht aufnehmen?

Vitamin B12-Mangel - Magen kann das Vitamin nicht aufnehmen?

7. Juli 2012 um 10:58

Hallöchen
Ich habe ein kleines Problem, aber erstmal zu meiner Vorgeschichte.
Ca. seitdem ich 12 bin (heute bin ich 17) wurden immer wieder Probleme mit meinem Blut festgestellt. Mit 12 pfeiffersches Drüsenfieber und daraus resultierend: zu wenig weiße Blutkörperchen und ca. mit 15 kam ich wieder ins Krankenhaus, da ich zu wenig rote Blutkörperchen hatte und niemand wirklich wusste, woher es kam. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass damals eine Diagnose gestellt wurde? Ein wenig später meinte meine Hausärztin ich hätte Eisenmangel. Daraufhin habe ich Eisentabletten bekommen. Die habe ich dann ein halbes Jahr genommen, bis ich keine Beschwerden mehr (Schwindel, Kopfschmerzen, chronische Müdigkeit) gemerkt habe. Mir wurde auch nicht gesagt, wie lang ich sie nehmen sollte. Ich sollte alle 4 Monate zur Blutabnahme, um kontrollieren zu können, wie sich meine Blutwerte verändern. Da ich aber mit 16 ausgezogen bin, auf eine neue Schule gekommen bin etc. war dazu wenig Zeit. Die Ärztin in meinem neuen Wohnort weigerte sich die Blutabnahme durchzuführen und deswegen bin ich erst vor kurzem (Ferien) zu meiner Hausärztin in meinem Heimatort gegangen, da ich nun wieder Beschwerden hatte. Händezittern, Kopfschmerzen sowieso!, starke Müdigkeit..

Sie rief nun an und meinte, ich hätte Vitamin B12-Mangel. Es wäre angeboren und ich müsse nun alle 6 Wochen zu ihr kommen, um mir das Vitamin spritzen zu lassen, da es mein Magen nicht aufnehmen kann. Das hätte nichts mit meiner Ernährung zu tun. Wobei ich mich sowieso ziemlich gesund ernähre, viel tierisches Eiweiß usw. Nun frage ich mich aber, wenn es angeboren ist, wieso wird es denn erst jetzt mit 17 festgestellt? Ich habe im Internet gelesen, dass Vitamin B12 für die Bildung von roten Blutkörperchen zuständig ist. Das würde die Anämie erklären. Aber ich kann doch nun nicht mein Leben lang regelmäßig zum Arzt, um mir das spritzen zu lassen? Ich bin doch erst 17... das sind noch ein paar Jahrzente Also Fakt ist, ich merke die Beschwerden (noch) nicht so stark. Ich dachte, meine Müdigkeit ist für mein Alter normal (Man ist ja noch bis 21 in der Pubertät und solang ist Müdigkeit auch eine normale Begebenheit... Meinte jedenfalls meine Psychologie und Pädagogik-Lehrerin ) und dass ich öfter an starken Kopfschmerzen leide wäre auch normal für den Stress, den man zur Klausurenzeit hat... Eigentlich hat mich erst das Händezittern bei stärkerer Anstrengung auf Arbeit (ich kellnere nebenbei) dazu bewegt zum Arzt zu gehen.

Vielleicht hat jemand von euch ja Erfahrung oder richtige Ahnung mit/von der Sache?
Ich werde erst in einer Woche zum Arzt gehen und deswegen mach ich mich ein bisschen wuschig.

Ich hör lieber auf, hab mich festgequat...festgeschrieben

DANKE für jede ernst gemeinte Antwort!

Mehr lesen

7. Juli 2012 um 11:01

Achso... noch etwas...
woher weiß sie anhand meiner Blutabnahme, ob es angeboren ist? Kann ja auch sein, dass es einfach nur eine Phase ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 16:18

tierisches Eiweiß
Ich würde das tierische Eiweiß weglassen. Ich bin davon übersäuert gewesen (falls du Fragen dazu hast, dann google einfach mal, da findest man genug zu)
Ich bin auch sehr Müde und ich weiß, dass das vom Eisenmangel vor allem kommt.
Ich wollte jetzt nicht die ganze Krankengeschichte von mir erzählen, aber wenn du Lust hast, dann les mal die Ernährungsbücher von Bruker, da steht sehr viel Interessante Sachen drin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 16:41

...
zuerst hätte dir deine ärztin nicht einfach eisen geben sollen. ist zwar die häufigste anämie und frauen haben das sehr oft, weil sie ja monatlich blut verlieren, aber ohne eine anämiediagnostik ist das schon fast ein fehler. und dass man das nicht im krankenhaus untersucht hat... das hätte eigentlich nicht sein sollen.

einen vitamin b12-mangel sieht man anhand der blutwerte. man kann den mangel aber auch direkt im plasma nachweisen. die genetische variante heißt Imerslund-Gräsbeck-Syndrom (s. wikipedia). davon hab ich allerdings auch grad zum ersten mal gelesen. habe aber nichts dazu gefunden wie man diese erkrankung diagnostiziert. eine andere ursache, allerdings nicht genetisch, wäre die bildung von autoantikörpern gegen parietalzellen und intrinsic factor. die parietalzellen sind bestimmte zellen des magens, die intrinsic factor bilden. dieser ist für die bindung von vitamin b12 und damit für die aufnahme im dünndarm verantwortlich. dies kann man nicht im blut sehen, sondern bedarf zusätzlicher untersuchungen (vitamin b12-resorptionstest und nachweis von autoantikörpern). ebenso glaube ich, dass man für den nachweis des Imerslund-Gräsbeck-Syndroms eine genetische untersuchung bräuchte. ich frage mich auch wie sie auf die diagnose kommt, aber ich bin kein hämatologe und kann dazu nichts sagen.
ansonsten lassen sich alle deine symptome mit dem vitamin b12-mangel erklären, auch das händezittern.
vitb12 wird lebenslang gespritzt. anfangs baut man ein depot auf und später wird nur alle 3 monate gespritzt.

ich kann mir gut vorstellen, dass sich das für dich ganz schlimm anhört, aber so bleibst du gesund und auch die müdigkeit wird sich schnell bessern. und du solltest bedenken, dass es wesentlich schlimmere erkrankungen gibt, die einen in seiner lebensqualität viel mehr einschränken. ich wünsche dir alles gute!

"Es gibt ja keine gesunden Menschen - nur solche die bisher zu wenig untersucht wurden." - Manfred Lütz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 16:42
In Antwort auf lone_11918662

tierisches Eiweiß
Ich würde das tierische Eiweiß weglassen. Ich bin davon übersäuert gewesen (falls du Fragen dazu hast, dann google einfach mal, da findest man genug zu)
Ich bin auch sehr Müde und ich weiß, dass das vom Eisenmangel vor allem kommt.
Ich wollte jetzt nicht die ganze Krankengeschichte von mir erzählen, aber wenn du Lust hast, dann les mal die Ernährungsbücher von Bruker, da steht sehr viel Interessante Sachen drin.

...
vitamin b12-mangel ensteht u.a. bei streng vegetarischer kost

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 16:50
In Antwort auf jayel_12116589

...
vitamin b12-mangel ensteht u.a. bei streng vegetarischer kost

...
besonders viel eisen ist übrigens in rotem fleisch.

ein vitb12-mangel aufgrund einer perniziösen anämie oder eines Imerslund-Gräsbeck-Syndroms laasen sich nicht durch ernährung ausgleichen, da der körper nicht imstande ist es aufzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2012 um 11:18

War heute beim Arzt...
An alle, die es interessiert. Ich war heute da und habe nochmal mit meiner Ärztin gesprochen. Sie meinte b12 ist sowas wie ein "Schlüssel", um "Türen" in meinem Körper zu öffnen. Zum Beispiel eben die Tür, Eisen aufzunehmen. Um einen B12 Mangel festzustellen, muss man einen speziellen Bluttest anordnen, da reicht wohl kein normales Blutbild. Und anhand der Ergebnisse kann man sehen, ob es eben ein "Gen-Deffekt" ist, der angeboren ist, sodass der Körper durch den Magen eben kein B12 aufnehmen kann. Ist bei mir soweit der Fall sie sagt einen B12-Mangel kann man erst ab ca. 16 Jahren feststellen, vorher kann man das so nicht sagen. Und vorher wurde auch nicht dieser spezielle Test angeordnet. Deswegen erst jetzt die Diagnose... Tja, das heisst wohl 60 Jahre alle 6 Wochen spritzen lassen Schön ist es nicht, aber es gibt Schlimmeres... Danke für eure Antworten!

PS was auch echt unangenehm ist: Die Spritze selbst. Spritzen finde ich nicht schlimm, aber Vitamine zwiebeln ordentlich unter der Haut! Autschi das brennt demnächst wollen wir das mal durch die Vene versuchen, damit es angenehmer wird.

Hauptsache ist wohl ich bin nicht mehr so müde und kann mich in der Schule besser konzentrieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wespenstiche
Von: raja_12440020
neu
11. Juli 2012 um 23:39
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen