Home / Forum / Fit & Gesund / Vielleicht wird Sex überbewertet...

Vielleicht wird Sex überbewertet...

20. April 2009 um 14:11 Letzte Antwort: 20. April 2009 um 16:05

Hi Ihr,
wie man ja genügend hier im Forum lesen kann und ich selber leider auch betroffen bin, müssen immer mehr auf Sex verzichten weil der/die Partner/in keine Lust hat.
Bei mir ist es mein Mann der kaum Lust hat. Also alle 2-3 Monate schlafen wir mal miteinander. Ich muss das Thema immer ansprechen, von seiner Seite aus kommt nichts. Sonst stimmt alles zwischen uns. Wir kuscheln jeden Abend auf der Couch, haben eine fast 1 Jahr alte Tochter. Es ist wirklich nur der Sex der nicht mehr stimmt bei uns.
Eigentlich täglich mach ich mir meine Gedanken darüber.
Vielleicht wird der Sex einfach überbewertet. Eine haben ihn öfter die Anderen weniger.

Es ist doch echt nicht einfach.
Aber ich muss sagen, es beruhigt mich immer wieder zu lesen, dass es anderen genauso geht wie mir.

Liebe Grüße

Mehr lesen

20. April 2009 um 15:15

Kann ich mir nicht vorstellen,...
...dass Sex überbewertet wird. Sex ist nunmal ein Trieb und man kann ihn fast genausowenig unterdrücken wie Essen und Schlafen. Es gibt eben Menschen, bei denen ist dieser Trieb mehr, und bei anderen weniger ausgeprägt.
Ich kann zwar eine Weile "hungern" und mir selbst Frau genug sein, aber irgendwann platze ich förmlich. Kompromisse in einer ansonsten gesunden Beziehung muss man (und frau) ja irgendwie eingehen, um beide zufrieden zu stellen.
Es ist unglaubsich schwer, wenn vom Partner so gar nichts kommen will. Das Selbstvertrauen ist angeschlagen und man fühlt sich zeitweise richtiggehend ungewollt. Da schwinden bei mir sämtliche Lebensgeister.
Wie alt ist denn Dein Mann und war das schon immer so?

LG

Gefällt mir
20. April 2009 um 15:31
In Antwort auf zara_12234981

Kann ich mir nicht vorstellen,...
...dass Sex überbewertet wird. Sex ist nunmal ein Trieb und man kann ihn fast genausowenig unterdrücken wie Essen und Schlafen. Es gibt eben Menschen, bei denen ist dieser Trieb mehr, und bei anderen weniger ausgeprägt.
Ich kann zwar eine Weile "hungern" und mir selbst Frau genug sein, aber irgendwann platze ich förmlich. Kompromisse in einer ansonsten gesunden Beziehung muss man (und frau) ja irgendwie eingehen, um beide zufrieden zu stellen.
Es ist unglaubsich schwer, wenn vom Partner so gar nichts kommen will. Das Selbstvertrauen ist angeschlagen und man fühlt sich zeitweise richtiggehend ungewollt. Da schwinden bei mir sämtliche Lebensgeister.
Wie alt ist denn Dein Mann und war das schon immer so?

LG

Geht mir auch so...
...die Lebensgeister schwinden.
Was nutzt einem der schönste Urlaub, wenn einem das Wichtig(st)e fehlt...
Es ist nicht normal, dass Dich Dein Mann so selten begehrt.

Die Frage ist nur, was will man machen. Ihr Frauen habt es da noch einfacher, Ihr könnte Euren Männern einfach mal sagen, dass Ihr eigentlich dachtet, einen Mann zu haben, der es seiner Frau auch besorgen kann und keinen Waschlappen.
Was aber soll ich meiner Frau sagen, die keine Lust mehr hat...

Gefällt mir
20. April 2009 um 16:05
In Antwort auf feodor_12494514

Geht mir auch so...
...die Lebensgeister schwinden.
Was nutzt einem der schönste Urlaub, wenn einem das Wichtig(st)e fehlt...
Es ist nicht normal, dass Dich Dein Mann so selten begehrt.

Die Frage ist nur, was will man machen. Ihr Frauen habt es da noch einfacher, Ihr könnte Euren Männern einfach mal sagen, dass Ihr eigentlich dachtet, einen Mann zu haben, der es seiner Frau auch besorgen kann und keinen Waschlappen.
Was aber soll ich meiner Frau sagen, die keine Lust mehr hat...

Das stellst Du Dir...
...zu einfach vor. Da macht das Männlein doch komplett dicht! Ich wäre vorsichtig mit solchen "Angriffen". Vor einigen Monaten ist mir der Kragen geplatzt, da habe ich dann auch kein Blatt vor den Mund genommen. Und rate mal was passiert ist? Genau! Er war ganz geknickt und wetterte, ich bräuchte ja auch nur einen Schwanz!

Gefällt mir