Home / Forum / Fit & Gesund / Vielleicht PMS, vielleicht auch nicht...

Vielleicht PMS, vielleicht auch nicht...

24. August 2012 um 13:46

Guten Tag,

normalerweise bin ich kein Forenmensch, aber ich muss mir meinen Frust endlich aus der Seele schreiben.

Als ich mit ca. 14 - 15 Jahren meine erste Menstruation bekam, bin ich zu einer Frauenärztin gefahren, die mir die Monostep verschrieben hat. Diese habe ich auch genommen und kam auch sehr gut damit klar, bis auf die Schmerzen bei der Menstruation, aber ich war noch lebensfähig.

Irgendwann ging es mir zunehmend schlechter, bis dann eines Tages (auch nach einer längeren Pillenpause) ich meine Mens nicht mehr bekam. Das ganze zog sich dann 3 Monate hin und ich hatte angst zum Arzt deswegen zu gehen. Irgendwann sagte mir eine Krankenschwester ich würde sehr schlecht aussehen. Ich erzählte ihr kurz mein Dilemma und bot mir an in der Mittagspause zu kommen um mich untersuchen zu lassen. Lange Rede kurzer Sinn, der Doc entdeckte eine Zyste am rechten Eierstock, geschätze 8 cm Durchmesser. 3 Tage später wurde ich operiert, dort stellte man fest, dass sie sogar 10 cm groß war und um mein Eierstock gewickelt. Es bildete sich nach der OP eine neue, nach 2 Wochen mehrere kleine Zysten, die dann aber auch verschwanden. In der Zeit entschied ich der Pille lebewohl zu sagen. Fehlanzeige, denn mir ging es ohne Pille zunehmend schlechter. Mein Gyn verschrieb mir erst die Cerazette, keine 3 Tage später Migräne mit Aura am linken Auge, musste ich laut Anweisung direkt absetzen, und bei der Valette das gleiche. Ich bin zurück auf die Monostep gegangen und es ging mir besser, allerdings kam es danach ganz dicke...

Ich verlor durchschnittlich viel Blut, wurde wegen Blutarmut zum Gyn notüberwiesen, ich habe Muskel bzw. Wadenkrämpfe, zitter am ganzen Körper, Schweißausbrüche ohne Ende, kalte Hände und Füße, angeschwollene Fingergelenke mit Wassereinlagerungen auch in der Brust, wurde per Ultraschall bestätigt, Depressionen übelster Sorte bis zur Selbstmordgedanken, die ich jetzt nicht an die große Glocke hängen möchte, Engegefühl im Hals, Kopfschmerzen, niedriger Blutdruck, letzter Wert der gemessen wurde war 90 zu 60, blässe im Gesicht, Pickel an Orten die da keinen Sinn machen, sexuelle Lust steigert sich so hoch, dass ich mehrmals in minutentakt wasser lassen muss, habe mich nicht mehr unter kontrolle, unkontrollierte attacken im Sinne von.. ich muss weinen, einfach nur so.. mittlerweile ist es so schlimm, dass ich mir einen Krankenschein nehmen muss, da ich so nicht arbeiten kann. Oft sogar zu spät zur Arbeit weil ich mit der sexuellen Lust und wasserlassen beschäftigt war.

Natürlich war ich beim Arzt, aber was sagt er? Er kann mir eine neue Pille verschreiben und testen.. so so.. so wie ich es getestet habe und danach im Krankenhaus gelandet bin. Der nächste Arzt sagte mir tatsächlich, das Engegefühl im Hals wäre.. achtung: psychosomatisch bedingt. Achso, ausgerechnet in der Menopause, nein so ein Zufall aber auch. Die letzte Ärztin die mich nicht für voll genommen hat und meinte mein Leiden wäre Psychisch bedingt bin ich dank ihr 2 Wochen stationär im Krankenhaus in behandlung gewesen (Magen-Darm-Entzündung). Und jetzt mal eine ernsthafte Frage, gibt es auf diesen Planeten nicht ein Arzt der einen mal für voll nimmt und mal untersucht? Mittlerweile habe ich auch mein Hausarzt gefühlte 20 mal gewechselt. Dieser bot mir an in 2 Wochen einen Hormontest über Blutwerte zu kontrollieren. Der neue Gyn verschrieb mir eine neue Pille die ich 3 Monate durchnehmen soll. Habe mir sogar ein Termin bei einem Nuklearmediziner geben lassen, weil ich denke, dass dies auch von der Schilddrüse kommen kann, aber wieso muss ich recherchieren, wozu geh ich dann noch zum Arzt? Ich habe sowas wie Östrogendominanz gelesen, mein Gyn hat das knallhart wegbelächelt...

Irgendjemand mit gleichen Beschwerden und Lösungsansätzen, die ich dem nächsten Arzt auf den Tisch knallen kann?

Verzweifelt grüßt

Nami

Mehr lesen

24. August 2012 um 14:17

Noch was vergessen...
an dem Tag wo ich meine Mens erwarte werde ich wie auf Knopfdruck schlagartig müde, es ist so schlimm, dass man mich zeitweise stemmen musste, weil ich nicht mehr laufen konnte... im Grunde sofort hinlegen und schlafen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen