Forum / Fit & Gesund / Gesundheit

Viele Fragen und tausend Antworten!?!(sehr Lang!)

29. März 2007 um 23:57 Letzte Antwort: 12. April 2007 um 9:32

Hallo,



meine Tochter ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und nun wurde Neurodermitis diagnostiziert.Es war immer nur ein neigen bzw. der Verdacht da.Aber nun scheint es eindeutig zu sein.



Sie hatte schon als Baby immer sehr trockene Haut,extrem starken Milchschorf und vertrug kaum cremes.Bei einigen schrie sie sogar wie am spieß.



Habe dann nur noch Melkfett mit Ringelblumenextrakt benutzt und auch eine spezielle sonnencreme,die es allerdings heute nicht mehr gibt.Bei anderen Sonnenmitteln reagierte sie gleich allergisch.



Es fing immer mal mit trockenen stellan am Körper an.Mit vorliebe in den Kniekehlen,hinter den Ohren und ganz doll zwischen den Fußzehen.Dort war es immer so doll das es auch einriss.



Beim Kinderarzt sagte man erst,das babys sowas mal haben.....dann sollte es nach nem Jahr ein Fußpilz sein???Der sich komischerweise mit fettsalbe behandeln ließ?Das kam mir schon sehr spanisch vor...



Habe es immer ganz gut im Griff gehabt,es wurde aber auch nie weiter wirklich geschaut,denn babys haben sowas ja mal.....(grummel)



Letztes Jahr im Sommer war es das erste mal in den Kniekehlen so stark das es alles aufgerissen war und wir in die kinderklinik gefahren sind,da passender weise Wochenende war.Dort wurde eigentlich auch nicht weiter drauf eigegangen und mit ne salbe (glaube Cortison) waren wir wieder zu Hause.



Die Zeit danach und im Winter war es einigermaaßen ok,nur selten trockene stellen.Bis jetzt zum Frühjahr.



Es fing im Februar an.Hinter den Ohren,Kniekehlen,Ellenbeugen,kinnbereich,Pofalten,-Füße und Flechten mitten im gesicht.Plötzlich überall trockene Flechten,rot,schuppig.Bin dann direkt mit ihr zum Hautarzt,der stellte dann auch die Diagnose das es eine Neurodermitis aus dem Lehrbuch sei.Denn selbst heute mit 3 1/2 Jahren hat sie noch extremen Milchschorf und die Vorgeschichte spricht auch dafür.Ich frage mich nur,warum jetzt erst?



Es war noch nie so schlimm wie jetzt.Nun fängt es sogar unter den Achseln an,wo das Wetter immer wärmer wird.Beim Hautarzt sagte man uns,wir sollten alles wie gewohnt lassen.Es sei nichts allergisches.Nur es muss ja auslöser geben oder nicht?



Wir sollen weiter die haut Pflegen mit Eucerin 5% Urea haltig und bei schlimmen fast eingerissenen Stellen zu cortison Salbe greifen.Die jedoch nur dünn und sparsam.Ansonsten alles so belassen wie es ist.



Hinzukommt allerdings das sie auch als Baby nie ,wirklich NIE zu koliken,verstopfungen oder überhaupt Verdauungsproblemen zeigte.Nun ist es ganz schlimm.Seit letztem Oktober klagt sie immer wieder über Bauchweh.Wechselt immer wieder zwischen Durchfall und Verstopfung.Und das teilweise täglich.Dann wiederrum kann sie volle 12 Tage garnicht aufs klo,ißt dann immer weniger und dann waren wir auch im Kh.Nach 3 Einläufen,Untersuchungen und abtasten tat sich jedoch rein garnichts.Und nach 12 Tagen kann mir keiner erzählen,das da nichts ist....

2 Tage später kam sie überhaupt nicht mehr von der Toilette herunter und ich dachte sie sch...... sich die Seele aus dem Leib!

Sorry für die ausdrucksweise,aber es muss doch irgentwo hängen und sich sammeln?

Ich bin immer wieder zum Kinderarzt.Da bekam ich immer nur wieder die aussage das es mal sein kann und wir abwarten.Nun sind es fast 6 monate,etwas besser ist es geworden,aber sie klagt noch immer über Bauchweh und muss dann auch meistens am gleichen Tag auf Toilette.Danach ist es dann wieder ok,bis zum nächsten mal.



Das kann doch kein Zusatnd sein?Zumahl es sicherlich nicht ok ist für eine 3 Jährige zu sagen sie will nichts mehr essen damit sie nicht mehr ahaa machen muss.So eine angst hatte sie schon davor.Sie war einfach der Meinung,wenn sie nichts ißt muss sie auch nicht auf die Toilette gehen.Das haben wir mitlerwiele gut hinbekommen.Wir machen ihr zur Nacht ne windel um,und dann geht es meistens da rein.Wir machen es nicht zum Thema zuhause....Übergehen dieses Quasi um sie nicht noch mehr druck auszusetzen und damit sie wieder ein normales Verhältnis zu dem Geschäft bekommt.



Nun habe ich gelesen das Neurodermitis ganz oft auch was mit der Darmflora zu tun hat?



Wir werden wie immer nur abgespeist mit "Blöden" ratschlägen!Untersucht wurde der darm mal über ein Bauchultraschall,da wurde ausser geschwollende Schleimhäute weiter nichts festgestellt,da sie zu sehr gebläht war.Ein neuer Termin wurde nicht vereinbaart das sie es für nicht nötig hielt.

Na gut!



Ich habe nun einen Hautarzt herausgesucht der viel mit Neurokindern macht und auch einen guten ruf hat.

Dort haben wir allerdings erst am 13 April einen Termin bekommen.



Bin dann heute nochmal weil es so akut ist gerade zum Kinderarzt gefahren.Das hätte ich mir sparen können.Ich war hinterher nur stinkesauer.

Er ist doch tatsächlich der meinung sie muss mal mit der Cortisonrcreme so richtig Druchbehandelt werden.Ich solle sie 10 Tage lang ,3-4 mal am tag komplett mit der cortisoncreme einreiben.Dann würde es besser werden??????!!!!



Sicher doch behandel ich mein Kind von Kopf bis Fuß 4 x am Tag mit Cortison!Ich glaube es hackt!Das mit dem darm sein ok so,ihr gehe es ja nicht schlecht und so krank oder gequält durch den Juckreiz wirkt sie auch nicht.......



Hallo?Geht meine Tochter nur noch mit Wärmflasche auf dem Bauch ins Bett,weil es kalt ist?NEIN,bestimmt nicht!Sagt sie zu ihm beim normalen eincremen,duschen usw. Mama das tut so weh?Nein!Aber sie ist ja so gesund!Und er hält ihr auch nicht die Hand wenn sie auf der Toilette sitzt und angst hat groß zu machen,der A.......!!!!



Es hat mich wirklich sehr geärgert.Und so geht es mir gerade überall.Jeder sagt einem was anderes.Das einzigste was ich will ist,das ich eine vernünftige Basispflege für mein Kind finde,die Ursache kläre und ihr bei schmerzen helfen kann!



Ist das etwa zu viel verlangt?Denke doch nicht.

Erging es hier jemanden auch ähnlich wie mir?Wo bekomme ich verlässige Infos her?



Ich habe nun folgendes vor und würde gerne wissen ob mein weg den ich jetzt selber einschlagen werde ok ist?!



-zur Haut und Haarpflege nehme ich jetzt Cetaphil Lotion für den körper und Creme für die direkten stellen,da sie da dann besser hält.



-Linola Öl oder Meersalzbäder max 2 mal die woche



-keine Cortison Präperate will ich benutzen



-Wäsche mit Frosch Aloe Vera Waschmittel waschen(komplett zusatzmittel Frei /Allergiker geeignet)



-Haarwäsche mit Physio Gel



-ansonsten keinerlei Wasch und Badezusätze



-Bestimmung der Darmflora



-ggf. behandlung mit LGG Kapseln?



-Bestimmung von lebensmittel unverträglichkeiten



-ggf. ernährung umstellen



-spezifische Untersuchung der darmregion,sprich Ultraschall usw. um andere erkrankungen auszuschliessen





Das ist das was mir gerade auf dem herzen liegt und was ich abgeklärt haben möchte.Diese Informationen habe ich mir im www schon selber herausgesucht und erlesen.



Hat jemand schon was von dieser Lichtklinik gehört?Und weiß zufällig wie es funktioniert?Ich habe es damals auch bei stern TV gesehen und es interessiert mich sehr.Wie ist das mit den kosten?



ist es überhaupt normal das man alles selber zahlen muss?Kann man mit kostenübernahme von der KK rechnen,auch was die pflegemittel betreffen?



Ich fühle mich etwas hilflos und will meiner tochter einfach gerne helfen und ihr die Erkrankung so gut es geht erleichtern.Ist es wahr das die meisten neuro fälle in der Pupertätszeit sich auflösen?



Bitte um Ehrfahrungen und tipps jeglicher Art,damit man mal in diesem Dschungel etwas licht rein bekommt!



Sorry das es so sehr lang geworden ist,jedoch musste ich das alles mal loswerden.



Danke fürd Lesen und liebe Grüße

Moni und Ina

Mehr lesen

3. April 2007 um 8:59

Ach Heinzelmännchen
Du machst Werbung pur, in sämtlichen Foren schreibst Du von diesem Wundermittelchen --->
WIE SELBSTLOS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Einem für dusselig zu verkaufen.............
*megaabkotz*
*kiss*
MSky

Gefällt mir

3. April 2007 um 20:46

Stimmt
habs net nötig meine Geld mit so einem falschen Spiel zu verdienen und andere über die Leisten zu ziehen.

Ahnung hab ich das merke Dir mal! Du Heinzelhützchen und zwar nicht von diffusen Pillen, Pülverchen und Säften sondern von echten und gesunden Lebensmitteln mit vielen gute Vitaminen.

MSky

Gefällt mir

4. April 2007 um 7:37

Darmsanierung!
Hallo !
Es ist ja wohl offensichtlich, dass die Darmsymbiose und somit das Immunsystem gestört sind ! Eine Lichttherapie oder Salben und Cremes helfen da natürlich nichts.Darmsanierung mit geigneten Mitteln und unterstützend Leber und Nieren anregen wäre eine gute Therapie.
Ntürlich auch Ernährungsumstellung.

Gefällt mir

12. April 2007 um 9:32

Hallo,
ich hatte früher als (kleines) Kind auch stark Neurodermites & bei mir hat so ein Aloe Vera zeug sehr gut geholfen (so eine Salbe & ein Getränk) gibt es von einer bestimmten Firma, aber ich glaub nicht in Läden zukaufen. (Forever Living Products)
Gute Besserung

Gefällt mir