Home / Forum / Fit & Gesund / Viel zu wenig sex,ich verzweifel!!!

Viel zu wenig sex,ich verzweifel!!!

18. März 2010 um 0:04

hallo ihr...

ich bin neu hier und kurz vor`m durchdrehn!

ich bin mit meinem freund seit fast 1 1/5 jahren zusammen und wohnen auch schon seit fast einem 1 jahr mit ihm zusammen.

also ich fang ma an und bin auch sehr direkt...
am anfang waren wir im thema sex echr gar nicht mehr zu stoppen.mein freund konnte nicht genug haben,genauso wie ich...dann wurds weniger,dann wieder mehr und jetzt so gut wie gar nicht mehr,gegensatz zu vorher (vorher 1-3 mal am tag und jetzt, WENNS hochkommt, jede bis jede 2 wochen)
wenn ich mein freund drauf anspreche,oder andeutungen mache,dass ich gerne ma wieder sex haben möchte,tut er so,als ob ich eine nhymphomanin wäre,oder sucht ausreden,wie z.b. die arbeit ist momentan so stressig,liegt am alkehol (er trinkt JEDEN TAG 3 biere !!! ,oder noch mehr ) ,oder: wenn man so viel sex hat,kann es langweilig werden und dass er es nicht möchte,da er den sex so gut findet.
so jetzt haben wir urlaub und es ist immer noch zum einschlafen...ich denke,dass es an seinem zocken und seinem suff liegt,er daher total lustlos geworden ist und ihm nicht wirklich mehr andere sachen interessiern...ist ja bei vielen männern so...
aber ich kanns auch nich einfach so hinnehmen,er ist sogar als partner für mich total langweilig geworden,obwohl ich mit ihm eigentlich immer totalen spaß hatte,viel gelacht,blödsinn gemacht usw...

was soll ich nur machen,ich will nich schluss machen,aber ich hab so echt kein bock mehr!

Mehr lesen

18. März 2010 um 8:28

Hallo
Du musst Abwechslung in Euer Sexleben bringen und mi Ihm darüber reden...Überausche Ihn einmal mit einem netten Sexabend.Kerzenschein,romantis che Musik,Sekt oder Wein.Fernseher und Handy AUS.!!!..Beginnt Euch gegenseitig auszuziehen,streicheln und küssen am ganzen Körper,bis hin zum blasen,schlecken,fingern.Beim Sex öfter Stellungswechsel,auch Anal.Du kannst auch Deine ... und seinen Penis mit Sahne,Honig usw.bestreichen und dann gegenseitig ablecken oder Du steckst 1Stück Schokolade in Deine ... und er solls dann herauslecken,ist voll geil für Beide...Geht auch mit Sekt..Du kannst Ihn auch mal mit einem Streep verführen.Das wichtigste beim Sex ist,dass Ihr locker und entspannt seid,einfach fallen lassen...Vielleicht kann er sein Alk Problem etwas bremsen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 9:27

Hallo du ..
wenns nach 1-2 Jahren bereits so öd ist - wie wirds dann nach 3, 5, 8, 12 Jahren ...?
Rede mit ihm Klartext ... schildere deine sexuellen Bedürfnisse, und schau wie er dazu steht ... wenn er nicht einsieht, dass du starke Defizite hast, wenn er den Alk und das Zocken nicht lässt (dir und dem Sex zuliebe), dann geh deine Wege und such dir jemanden, der besser passt.

Ein Partner muss auf die Bedürfnisse des/der anderen Rücksicht nehmen .... die Ausreden wie Alk etc. kannst vergessen ... und bei "zuviel" Sex wirds nicht langweilig, sondern bei zuwenig (und zuwenig abwechslungsreichem .....)

Sorry, was anderes kann ich dir nicht raten ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 14:26
In Antwort auf orden1002

Hallo
Du musst Abwechslung in Euer Sexleben bringen und mi Ihm darüber reden...Überausche Ihn einmal mit einem netten Sexabend.Kerzenschein,romantis che Musik,Sekt oder Wein.Fernseher und Handy AUS.!!!..Beginnt Euch gegenseitig auszuziehen,streicheln und küssen am ganzen Körper,bis hin zum blasen,schlecken,fingern.Beim Sex öfter Stellungswechsel,auch Anal.Du kannst auch Deine ... und seinen Penis mit Sahne,Honig usw.bestreichen und dann gegenseitig ablecken oder Du steckst 1Stück Schokolade in Deine ... und er solls dann herauslecken,ist voll geil für Beide...Geht auch mit Sekt..Du kannst Ihn auch mal mit einem Streep verführen.Das wichtigste beim Sex ist,dass Ihr locker und entspannt seid,einfach fallen lassen...Vielleicht kann er sein Alk Problem etwas bremsen..

Gleiche Erfahrung
Ich bin nun seit mehr als zwei Jahren mit meiner Freundin zusammen. Es schien alles Perfekt, am Anfang. Jetzt ist es öde und langweilig.
ALs wir zusammengekommen sind, war sie Jungfrau und ich hatte eine zweijährige Beziehung hinter mir. Ich mag sie sehr, jedoch stresst es mich dass wir so wenig Sex haben. Am Anfang so 3 Mal pro woche inzwischen max. 3 Mal im Monat. Dazu kommt, dass sie mir sehr selten "nahe" kommt oder einen (Zungen)kuss gibt geschweige denn einmal den ersten Schritt macht.
Ich habe schon paarmal das Gespräch gesucht und auch gefunden. Anfangs ging es gut und sie kam aus sich "heraus" aber so eine Woche später kam die alte routine zurück.
Ich habe schon "alles" probiert und leider hatte ich keinen Erfolg.
Nun sind wir wieder verkracht weil ich es nicht auf mir beharren möchte und mir Sex schon ziemlich wichtig in einer Beziehung ist. Könnt ihr mir helfen oder habt ihr ähnliche Erfahrungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2010 um 16:18

Dazu gibt es nur eines zu sagen...
...wenn der Partner, egal ob männlich oder weiblich, nach einer so kurzen Zeit anscheinend das sexuelle Interesse verliert, ist Hopfen und Malz verloren.
Der chronisch unterforderte Part wird immer chronisch unterfordert bleiben und beim Gegenpart wird die Bereitschaft eher noch abnehmen als zunehmen.
Manche Menschen sind einfach so! Sex ist bis zu einer gewissen Bindung reizvoll und wenn man sich bequem eingerichtet hat, nimmt der Reiz kontinuierlich ab. Hinzu kommt, dass sexuelle Bedürfnisse von Mensch zu Mensch recht unterschiedlich ausfallen. Man kann sich auf den Kopf stellen, heulen, toben, bitten, betteln, jammern, aber ändern wird es sich schon deshalb nicht, weil dem unlustigen Partner nicht das geringste fehlt.
Es gibt eigentlich nur 3 Möglichkeiten:
1. Man versucht weiter mit dem Partner an der Problematik zu arbeiten, hofft auf ein Wunder in Form von Einsicht und vielleicht bringt die Zeit und der Wille tatsächlich eine Veränderung in Gang.
2. Man sieht ein, dass der Partner eben weniger braucht, akzeptiert das, versucht das Wenige zu genießen und lebt damit (was ich für höchst frustrierend halte!).
3. Man trennt sich und sucht einen Partner mit ähnlich gelagerten Gelüsten. Alternativ: Man sucht sich einen F***partner.
Wählen muss man schon selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 20:02
In Antwort auf zara_12234981

Dazu gibt es nur eines zu sagen...
...wenn der Partner, egal ob männlich oder weiblich, nach einer so kurzen Zeit anscheinend das sexuelle Interesse verliert, ist Hopfen und Malz verloren.
Der chronisch unterforderte Part wird immer chronisch unterfordert bleiben und beim Gegenpart wird die Bereitschaft eher noch abnehmen als zunehmen.
Manche Menschen sind einfach so! Sex ist bis zu einer gewissen Bindung reizvoll und wenn man sich bequem eingerichtet hat, nimmt der Reiz kontinuierlich ab. Hinzu kommt, dass sexuelle Bedürfnisse von Mensch zu Mensch recht unterschiedlich ausfallen. Man kann sich auf den Kopf stellen, heulen, toben, bitten, betteln, jammern, aber ändern wird es sich schon deshalb nicht, weil dem unlustigen Partner nicht das geringste fehlt.
Es gibt eigentlich nur 3 Möglichkeiten:
1. Man versucht weiter mit dem Partner an der Problematik zu arbeiten, hofft auf ein Wunder in Form von Einsicht und vielleicht bringt die Zeit und der Wille tatsächlich eine Veränderung in Gang.
2. Man sieht ein, dass der Partner eben weniger braucht, akzeptiert das, versucht das Wenige zu genießen und lebt damit (was ich für höchst frustrierend halte!).
3. Man trennt sich und sucht einen Partner mit ähnlich gelagerten Gelüsten. Alternativ: Man sucht sich einen F***partner.
Wählen muss man schon selbst.

Danke für eure Antworten!
Mein Freund und ich haben uns in der letzten Zeit öfters gestritten und als wir uns dann vertragen haben,hab ich ihm drauf angesprochen,dass mich das mit dem wenig Sex stört und es auch merkwürdig finde,da er am Anfang ganz anders war.

Er sagte dann,dass die Lust erst wieder kommen müsste,wenn man sich für`n längeren Zeitraum gestritten hat,da die Anspannung noch da sei.Es müsste sich erst wieder aufbauen.

Jio...hab es dann so hingenommenund dachte mir,dass man dann eben drann arbeiten muss...haben mehr unternommen,zu hause mehr gemeinsam gemacht,hatten ne schöne Zeit,schönen Sex und heute haben wir uns mal wieder wegen seinem Alk gestritten...

das nervt mich.ich sag erst nichts,dann puscht es in mir auf,suche Streit,damit ich ihn damit wieder pisacken kann...

ich lieb ihn ja und will deswegen nich schluss machen,ich KANNS nich MAAAANNNNN

Ich würde mich auch niemals trauen,mir einen F***partner zu suchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 8:10
In Antwort auf zara_12234981

Dazu gibt es nur eines zu sagen...
...wenn der Partner, egal ob männlich oder weiblich, nach einer so kurzen Zeit anscheinend das sexuelle Interesse verliert, ist Hopfen und Malz verloren.
Der chronisch unterforderte Part wird immer chronisch unterfordert bleiben und beim Gegenpart wird die Bereitschaft eher noch abnehmen als zunehmen.
Manche Menschen sind einfach so! Sex ist bis zu einer gewissen Bindung reizvoll und wenn man sich bequem eingerichtet hat, nimmt der Reiz kontinuierlich ab. Hinzu kommt, dass sexuelle Bedürfnisse von Mensch zu Mensch recht unterschiedlich ausfallen. Man kann sich auf den Kopf stellen, heulen, toben, bitten, betteln, jammern, aber ändern wird es sich schon deshalb nicht, weil dem unlustigen Partner nicht das geringste fehlt.
Es gibt eigentlich nur 3 Möglichkeiten:
1. Man versucht weiter mit dem Partner an der Problematik zu arbeiten, hofft auf ein Wunder in Form von Einsicht und vielleicht bringt die Zeit und der Wille tatsächlich eine Veränderung in Gang.
2. Man sieht ein, dass der Partner eben weniger braucht, akzeptiert das, versucht das Wenige zu genießen und lebt damit (was ich für höchst frustrierend halte!).
3. Man trennt sich und sucht einen Partner mit ähnlich gelagerten Gelüsten. Alternativ: Man sucht sich einen F***partner.
Wählen muss man schon selbst.

So isses....
... kluge Frau!
Wobei ich das sogar auf die 2 Möglichkeiten 2 + 3 einschränken würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen