Forum / Fit & Gesund

Verzweifelt wegen Essanfällen!!

Letzte Nachricht: 7. April 2015 um 12:03
Y
yonca_12958966
29.03.15 um 18:03

Kennt ihr das? Essen, und aufeinmal hat man den Drang alles zu essen und nicht mehr aufzuhören. Ich stopfe dann alles in mich hinein was grade da ist.
Ab wann kann man eigentlich von einem Ess-/Fressanfall sprechen? Und was tut ihr gegen plötzlichen Heißhunger?
Bei mir ist es wie ein Schalter der an geht und ich denke jetzt ist es eh egal und du kannst essen was du willst.
Fühlt ihr euch danach auch so elend und einfach schlecht?

Ich weiß nicht mehr weiter und egal wie sehr ich mir vornehme stark zu sein, irgendwie bin ich machtlos..

Mehr lesen

S
selver_11957295
30.03.15 um 8:45

Hallo Crunchee,
Essattacken sind durch einen Kontrollverlust gekennzeichnet. Wenn man wahllos alles in sich reinstopft, das Gefühl hat, machtlos zu sein, und sich Gedanken einstellen, dass alles egal ist, handelt es sich nicht mehr um Heißhunger sondern um richtige Essanfälle. Typisch ist auch, dass man sich anschließend furchtbar schämt und verzweifelt ist.

Solange man sich bei Essattacken im Untergewicht befindet, führt kein Weg daran vorbei, durch regelmäßiges Essen eine Gewichtszunahme bis ins Normalgewicht zu erreichen, um körperliche Ursachen auszuschalten. Anorektikerinnen haben die Chance, dass dadurch die Essattacken zum Abklingen gebracht werden können. Gelingt das nicht und halten sich Essattacken auch im Normalgewicht, sind sie allein noch psychisch bedingt und erfordern eine Heilung der Seele.

LG Nus

Gefällt mir

Y
yonca_12958966
01.04.15 um 17:36

Danke erstmal für die Antworten!
Mir wird in letzter Zeit bewusst, dass mein Selbstbild ziemlich gestört ist.Jedenfalls wiederspricht sich mein Körpergefühl mit der Waage..
Ich bin eigentlich im Normalgewicht und versuche wirklich diese Essanfälle klein zu halten aber jeden Tag aufs Neue werde die Vorsätze nicht eingehalten. Manchmal freue ich mich fast auf das Essen und danach fühle ich mich umso schwächer. Vor ein paar Wochen konnt eich mich noch so gut zurückhalten nach ein paar Stück Schokolade und am Ende esse ich ALLES was da ist. Denke auch jedesmal direkt ich hätte viel zugenommen oder dass man es mir sofort ansieht..

Ich bin ratlos und kann mich nicht kontrollieren vor und während des Essens..Und zu der Frage wie am Tag danach essen. Ich mach es unterschiedlich mal esse ich normal, mal etwas weniger und in letzter Zeit kommt wieder ein Essanfall. Weiß leider selber nicht was sinnvoll ist.

LG

Gefällt mir

N
nasir_12725170
01.04.15 um 20:58

Hallo crunchee
Du bist damit nicht allein. Ich glaube alle Essgestörten haben damit zu kämpfen, so auch ich. Sind die Essanfälle einer vorangegangenen MS oder Bulimie gefolgt? Oder kamen sie auf einmal? Bei mir sind sie oft psychisch bedingt. Kannst du ausmachen woher sie kommen?
Aber ich kenne das Gefühl sehr gut. Auch ich habe dann null Kontrolle mehr. Was mir sehr geholfen hat, war Essenspläne zu erstellen und mich auch genau an diese zu halten. Habe in diese auch bewusst Schokolade oder LM die FA hervorrufen eingeplant und mir dann auch wirklich nur das gekauft. So musste ich mir keine Gedanken mehr machen, ich wusste ich habe diesen Plan mit regelmäßigen ausgewogenen Mahlzeiten und aber auch Süßem und es ist okay so. Sobald aber mehr da war, kreisten meine Gedanken nur darum, egal ob ich gerade Hunger oder Guster darauf hatte. Ich wurde regelrecht nervös bis hysterisch, bis ich die Dinge dann einfach gegessen habe. Darum versuche ich wirklich nie mehr zu kaufen, als ich plane, denn sonst schaffe ich es nicht. Ich weiß dieser Kontrollverlust ist furchtbar, aber versuche dich nicht immer dafür selbst zu bestrafen und dann am nächsten Tag weniger zu essen. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, mir gehts ja auch so. Aber es ist ein täglicher Kampf. Ich kann dich wirklich sehr gut verstehen. Bist du in Behandlung?
Wir müssen versuchen, uns nicht so sehr davon beherrschen zu lassen. Niemand nimmt gleich zu und auch Leute ohne Essstörung schlagen öfter mal über die Stränge. Nur wir gehen härter mit uns ins Gericht und machen uns dann fertig. Leider kann ich dir nicht wirklich viele Tipps geben, außer versuchen zu ergründen woher diese Essanfälle herrühren und es vielleicht einmal mit Essensplänen zu probieren. Hast du jemanden der dich dabei vielleicht unterstützen könnte?
Ich glaube fest daran, dass wir das alles schaffen können, auch wenn es dauert. Mir hat es auch gut geholfen, mich so gut wie es geht abzulenken, sollte das Bedürfnis nach "weiter essen" aufzutauchen. Also sofort den Riegel vorschieben, rausgehen, Freunde anrufen, was auch immer. Aber auch mir gelingt das nicht immer. Weiß jemand in deinem Familien- oder Freundeskreis von deinem Problem?
LG, zimststern

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Y
yonca_12958966
01.04.15 um 22:29
In Antwort auf nasir_12725170

Hallo crunchee
Du bist damit nicht allein. Ich glaube alle Essgestörten haben damit zu kämpfen, so auch ich. Sind die Essanfälle einer vorangegangenen MS oder Bulimie gefolgt? Oder kamen sie auf einmal? Bei mir sind sie oft psychisch bedingt. Kannst du ausmachen woher sie kommen?
Aber ich kenne das Gefühl sehr gut. Auch ich habe dann null Kontrolle mehr. Was mir sehr geholfen hat, war Essenspläne zu erstellen und mich auch genau an diese zu halten. Habe in diese auch bewusst Schokolade oder LM die FA hervorrufen eingeplant und mir dann auch wirklich nur das gekauft. So musste ich mir keine Gedanken mehr machen, ich wusste ich habe diesen Plan mit regelmäßigen ausgewogenen Mahlzeiten und aber auch Süßem und es ist okay so. Sobald aber mehr da war, kreisten meine Gedanken nur darum, egal ob ich gerade Hunger oder Guster darauf hatte. Ich wurde regelrecht nervös bis hysterisch, bis ich die Dinge dann einfach gegessen habe. Darum versuche ich wirklich nie mehr zu kaufen, als ich plane, denn sonst schaffe ich es nicht. Ich weiß dieser Kontrollverlust ist furchtbar, aber versuche dich nicht immer dafür selbst zu bestrafen und dann am nächsten Tag weniger zu essen. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, mir gehts ja auch so. Aber es ist ein täglicher Kampf. Ich kann dich wirklich sehr gut verstehen. Bist du in Behandlung?
Wir müssen versuchen, uns nicht so sehr davon beherrschen zu lassen. Niemand nimmt gleich zu und auch Leute ohne Essstörung schlagen öfter mal über die Stränge. Nur wir gehen härter mit uns ins Gericht und machen uns dann fertig. Leider kann ich dir nicht wirklich viele Tipps geben, außer versuchen zu ergründen woher diese Essanfälle herrühren und es vielleicht einmal mit Essensplänen zu probieren. Hast du jemanden der dich dabei vielleicht unterstützen könnte?
Ich glaube fest daran, dass wir das alles schaffen können, auch wenn es dauert. Mir hat es auch gut geholfen, mich so gut wie es geht abzulenken, sollte das Bedürfnis nach "weiter essen" aufzutauchen. Also sofort den Riegel vorschieben, rausgehen, Freunde anrufen, was auch immer. Aber auch mir gelingt das nicht immer. Weiß jemand in deinem Familien- oder Freundeskreis von deinem Problem?
LG, zimststern

Hallo Zimtstern,
Erstmal danke für den lieben aufbauenden Text! Es tut gut sich nicht alleine und verstanden zu fühlen, danke dafür.
Also, ich weiß selbst nicht so genau was davor war. Es hat angefangen mit einer Ernährungsumstellung/Diät und ehe ich realisiert habe, dass ich zu wenig esse, kamen diese anfälle. Die Zeit vor Jetzt scheint lange her. Zurzeit weiß keiner davon ich glaube meine Familie würde es nicht verstehen, verdrängen oder nicht ernstnehmen..Enge Freunde von mir wissen von meinem gestörten Verhältnis zum Essen, aber nur die Aspekte einer Magersucht. Es war schwer darüber zu reden, aber schäme mich zu sehr diese Essanfälle zu erwähnen. Würde bestimmt aber nicht ernstgenommen werden, da sie sich freuen würden wenn ich viel esse und zunehme. Mache also fast alles mit mir selbst aus. Zwischenzeitlich will ich mir garnicht eingestehen, dass etwas nicht mit mir stimmt, Essen war schon immer ein heikles Thema bei mir und eine lange Geschichte. Darüber könnte ich echt einen Roman schreiben aber das erspare ich dir lieber.
Danke für deinen Tipp mit dem Plan. Heute war wieder ein schlechter Tag. Ab morgen versuche ich mir auch einen Plan erstellen und gucken ob es klappt. Werde auch definitv nichts mehr als Vorrat kaufen, traue mir keine Kontrolle mehr zu.
Nochmals Danke für deine Antwort , ich hoffe echt dass sich was ändert, du hast mir Mut gemacht!
LG

Gefällt mir

P
paris_12254477
07.04.15 um 12:03

Bin verzweifelt
Mir geht es ähnlich, heute habe ich ein neues Höchstgewicht erreicht und bin völlig fertig. Zu Hause schaffe ich es ganz gut nach Plan zu Essen, aber da ich die letzte Woche mit Freunden Urlaub gemacht habe und auch zwischendurch abends eingeladen war ist alles völlig außer Kontrolle geraten. Ich habe furchtbare Angst, dass mein Gewicht noch weiter hochgeht. Meine Körper ekelt mich an, aber vor allem wenn fettige und süße Sachen und Alkohol in Reichweite sind, kann ich nicht aufhören.

Gefällt mir