Forum / Fit & Gesund

Verzweifelt..

Letzte Nachricht: 1. November 2011 um 12:06
A
an0N_1246045699z
22.10.11 um 17:51

Hallo!
Ich bin neu hier, 18 und leide seit ung.3Jahren an MS. Mehr oder weniger ist das ganze chronisch bei mir geworden. Ich will aber wieder zunehmen! Jetzt gibt es nun mal ein Problem, dass wohl die meisten hier kennen immer wenn ich mehr esse, zunehme bekomme ich so einen Ekel vor meinem Körper und will mich nur in meinem Bett verkriechen, mich nicht mehr spüren, mich kratzen etc..ich bin dann nicht mehr alltagsfähig und sehr depressiv..das ist mal die erste hürde..dann gibts noch was..also ich hoffe ihr verurteilt mich nicht durch dieses posting aber vor der ms hatte ich keine schönen gesichtszüge, aber jetzt mit dem gewicht hat sich mein gesicht natürlich total verändert und leute sagen mir, dass ich so schöne gesichtszüge habe und model werden könnte, nur am körper(ohne Gesicht!) zunehmen müsste..ich bin in thera.. aber ich fühle mich eig ganz wohl mit meinem gewicht, obwohl ich das nicht sollte!!!!ich versteh das nicht! es gabb zeiten, da hab ich es gehasst so dünn durch die gegend zu rennen, aber jetzt.. noch dazu krieg ich jetzt fas, obwohl ich mich ja so wohl fühle..grad gestern die letzte.. und mein tag ist heute im eimer...und immer wenn ich micch aktiv dazu überwinde zuzunehmen und mehr zu essen, artet das alles in tageelangem stopfen bis fast zum k******(was ich dann aber nie tue) aus....ich weiß niht mehr weiter..
vl könntet ihr mir einige ratschläge geben..
ich bin für jede antwort sehr dankbar.
LG

Mehr lesen

C
cammie_12556712
30.10.11 um 22:08

Hey (:
ich bin auch neu hier.. hab schon ewig mitgelesen, seit zwei jahren oder so. aber wollte mich irgendwie nie anmelden,.. ich war auch 4 jahre magersüchtig und weiß ganz genau wie du dich fühlst (
ich weiß aber auch, dass es sich nicht lohnt, einfach alles in sich reinzustopfen oder es für einen andren zutun. ich hab das solange gemacht und es ist kräftig schief gegangen.. also tus bitte nicht :/ tus für dich!
liebe grüßchen zurück

Gefällt mir

S
selver_11957295
31.10.11 um 10:17

Hallo Sunfall,
es ist sehr schwierig, die bulimische Anorexie, dazu gehört auch die Anorexie mit FAs ohne Erbrechen, zu heilen. Dies ist nur mit einer Normalisierung von Essverhalten UND Gewicht möglich. Man muss lernen, sich mit Normalgewicht zu akzeptieren. Grundsätzlich ist eine langsame Gewichtszunahme anzustreben. Bei bulimischer Anorexie kommt es jedoch häufig durch die FAs zu einer (zu) schnellen Gewichtszunahme, die dann die Akzeptanz der Gewichtszunahme und damit die Heilung insgesamt erschwert. Es ist daher richtig, dass du dich zu einer Psychotherapie entschlossen hast, die dir helfen sollte, deinen eigenen Wert besser zu erkennen, dich von deinem körperkonzentrierten Denken zu lösen und auch mit Normalgewicht anzunehmen.

LG Nus

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
aiana_12954964
31.10.11 um 11:31

Das ist..
als ob ich das geschrieben hätte.
Ich verstehe dich so gut, ich bin seit etwa einem Jahr magersüchtig und leide in letzter Zeit auch an FAs. Hatte auch erst gestern den Letzten.
Auch das mit den Gesichtszügen kann ich gut nachvollziehen, im Normalgewicht ist mein Gesicht eher rundlich und so ist es halt schlank und hübsch.
Ich finde es gut, dass du dich zu einer Therapie entschlossen hast, hab ich kürzlich auch getan und am Mittwoch meinen ersten Termin.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und denk dran- du bist nicht allein!

Gefällt mir

L
luanne_12432793
01.11.11 um 12:06


Ich war auch lange Magersüchtig. Angefangen hat das kurz vor meinem 15 Geburtstag und hielt sich aktiv, also dass ich echt sehr dünn war und kaum was gegessen habe, über ca. 1 Jahr. In der ganzen Zeit hatte ich meine Tage nicht mehr. Ich war öfter beim Arzt, doch die wussten sich auch nciht zu helfen. Schließlich begriff ich, dass nur ich mir helfen kann, indem ich wieder mehr esse. Kinder zu bekommen war immer mein größter Wunsch und mir war klar, dass das vielleicht nicht mehr möglich sein würde, wegen mir selbst. Ich habe mir dann immer gesagt: "Wenn du es schon nicht für dich und deinen Körper tust, tu es wenigstens für deine Kinder und dein späteres Leben."
Das hat dann geholfen und ich konnte 2-4kg zunehmen. Mir ging es zuerst echt gut damit und ich hab mich immer noch wohl gefühlt in meinem Körper (weil ich es LANGSAM angegangen bin und mich immer wieder an meinen Vorsatz erinnert habe). Doch dann konnte ich plötzlich nihct mehr kontrollieren, ob ich zunahm oder nicht. V.a. konnte ich nicht mehr abnehmen. Und Kontrollverlust ist für eine Magersüchtige nunmal der Tod... Jedenfalls nahm ich dann wieder ab oder habe es zumindest ständig krampfhaft versucht, bis ich tatsächlich (nach über zwei Jahren) meine Tage wieder bekam. Dann wurde mir klar, dass sich das Zunehmen doch gelohnt hat und ich nur so wieder völlig gesund und wieder völlig zur Frau werden kann. Besonders anspurnend war es, als ich meine Tage wieder einigermaßen regelmäßig bekam und jedes Mal, wenn ich Blut in meinem Slip vorfand, war ich glücklich und stolz, dass ich es geschafft hatte, wieder einigermaßen gesund zu werden.
Ich denke, so ganz von Magersucht kann man nie geheilt werden. Ich merke das ja auch noch. Was mich wirklich ernsthaft davon abhält, weiter abzunehmen, ist tatsächlich meine Menstruation, die ich auf keinen Fall nochmal so durcheinander bringen will. Oft sehe ich in den Spiegel und könnte heulen, weil ich meine Beine zu dick finde (dabei bin ich im guten Normalbereich und eine der dünnsten aus meinem Freundeskreis, aber euch muss ich ja nichts erzählen...). Was mir dann hilft ist, mich weiblich anzuziehen, d.h. hohe Schuhe, schöne Kleider in denen ich mich wohlfühle (und dann ist es mir echt egal, ob ich nach dem shoppen pleite bin), Schmuck etc. Meine Ausstrahlung hat sich sehr verändert und im Großen und Ganzen kann ich mich in meinem Körper wohl fühlen. Das ist wichtig, denke ich. Solnage ich mich nach dem Essen nicht überfüllt fühle, kann ich auch normal essen. Abends esse ich meistens nur Salat und auch sonst ernähre ich mich sehr gesund. Aber dennoch so, dass ich nicht mehr zu dünn werde.
Ich weiß nicht, ob dir mein Beitrag jetzt was gebracht hat. Vielleicht gibt es in deinem Leben ja auch sowas, das dich total anspurnt (wie es für mich meine Menstruation war). Sei geduldig mit dir und akzeptiere dich, wie du bist. Ich habe rausgefunden, dass ich hübsch bin, so wie ich bin und das hilft mir sehr.
Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Glück!!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers