Home / Forum / Fit & Gesund / Verzweifelt Erfahrungen Osteopenie, Osteoporose

Verzweifelt Erfahrungen Osteopenie, Osteoporose

19. November 2004 um 8:15

Hallo. Bei meiner Mama wurde gestern eine hochgradige Osteopenie diagnostiziert. Meine Frage nun, hat jemand Erfahrungen mit dieser Krankheit, ihrem Verlauf, Therapie, alternativen Methoden? Ich wäre sehr dankbar über Antworten und Ratschläge, wir sind nämlich ziemlich verzweifelt. Danke

Mehr lesen

23. November 2004 um 19:04

Diagnose Osteoporose
Hallo tina387,

tut mir leid mit deiner Mama.
Vor einigen Wochen ist die selbe Diagnose auch bei meiner Mutter gestellt worden.
Sie lag ein paar Wochen stramm im Bett im Krankenhaus, dann Kurzzeitpflege und Entlassung. Ein paar Tage zu Hause (ziemlich schmerzfrei) und schon war der nächste Wirbelbruch da.
Heute waren wir bei einem Orthopäden und dieser möchte uns ein neues Mittel verordnen. Dieses Mittel heißt Forsteo. Es ist wohl seit ca. 1 1/2 bis 2 Jahren in Deutschland zugelassen und sol sehr, sehr teuer sein. Aber der Arzt meint in einem solchen Fall von Osteoporose kann er es der Krankenkasse gegenüber vertreten, die die Kosten dafür trägt. Ich habe schon im Internet ein wenig gestöbert und was ich so darüber nachgelesen habe, hörte sich ganz gut an. Morgen haben wir ein Gespräch mit einem Vertreter des Herstellers von Forsteo. Er soll uns aufklären und erläutern, wie das Medikament verabreicht wird. Ich weiß so viel, dass es 18 Monate lang täglich gespritzt wird. Es soll den Knochen wieder aufbauen. Was bleibt schon großartig anderes übrig, wenn die Wirbel einer nach dem anderen wegbrechen oder in sich zusammenfallen. Man greift nach jedem Strohhalm.
Du könntest ja mal bei Google "Forsteo" eingeben, da öffnen sich einige Seiten. Interessant ist die Seite von "Lilly", das ist der Hersteller dieses Medikamentes.

Ich wünsche deiner Mama alsbaldige Besserung und hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben.

Gruß
Fossilie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 13:57

Osteoporose
hallo an alle

in USA ist das Institut Osteoscreen
schon jahrelang damit beschäftigt Osteoporose zu erforschen und zu lindern/heilen.
Vor Jahren wurden sehr gute Erfolge mit sog. Statinen (Cholesterinsenker)erzielt, allerding mit Nebenwirkungen, da 8-fach zu hohe Dosierung als in der Cholesterin-Therapie eingesetzt.
Jetzt hat eine Tochtergesellschaft Osteopure sehr gute Erfolge erzielt mit Rotem Reis, Red Yeast Rice, MONACHOL , Red Rice und für diese Anwendung auch ein Patent erhalten.

http://www.osteoscreen.com/main.htmlhttp://www.ost-eopure.com

Patent (mit Vergleichsstudien der verschiedenen Statine) liegt mir vor, wen interessiert, fragen.

beste Grüsse

MG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2005 um 10:02

Osteopenie
Liebe Jacqueline54,
ich habe dein Antwortschreiben für Tina gelesen.Bei mir(45 Jahre) wurde Osteopenie, eine Vorstufe von Osteoporose diagnostiziert. Könntest Du mir vielleicht auch mal die Unterlagen zukommen lassen. Die Diagnose hat mich in meinem Alter ganz schön getroffen. Nun versuche ich erstmal über die Ernährung verbunden mit Sport etwas zu verändern. Danke!! Ruth Gembries Paul-löwe- Str.5,48231 Warendorf

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 22:10

Osteoporose
Hallo Jacqueline54,
habe Deinen Beitrag zur Osteoporose gelesen und
würde mich freuen wenn Du mir erzählen würdest,
wie alt Du bei Eintritt der Krankheit gewesen bist.Welches Medikament über welchen Zeitraum
dir geholfen hat .
Ich bin knapp 50 Jahre und nehme gerade mal seit 4 Wochen Actonel 35mg.Obwohl ich kein

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 11:26
In Antwort auf liddy_12336067

Osteoporose
Hallo Jacqueline54,
habe Deinen Beitrag zur Osteoporose gelesen und
würde mich freuen wenn Du mir erzählen würdest,
wie alt Du bei Eintritt der Krankheit gewesen bist.Welches Medikament über welchen Zeitraum
dir geholfen hat .
Ich bin knapp 50 Jahre und nehme gerade mal seit 4 Wochen Actonel 35mg.Obwohl ich kein

Osteoporose und Almin
Meine Bekannte hat auf der Seite .gesuenderes-leben.com die Nahrungsergänzug ALMIN entdeckt und ausprobiert. Nach ungefähr 4Monaten war Ihre Knochendichte ca. 100 Punkte gestiegen! In den Kapseln sollen alle 106 Mineralstoffe enthalten sein, aus denen wir Menschen bestehen. Alle aus Algen! Bei Ihr ahts geholfen, vielleicht auch bei dir.

LG hanna3000

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 19:55

ACHTUNG! es gibt neue medizinische Erkenntnisse, Trampolin stoppt Knochenabbau!
laut einer neuen studie stoppt das trampolinspringen den weiteren knochenabbau, ich war begeistert von dem beitrag im NDR fernsehen und möchte es unbedingt weiterempfehlen, meine mutter trainiert nun schon seit 2 monaten und ihr zustand hat sich erheblich verbessert. sie benutzt allerdings haltegriffe beim trampolin, das lässt sie aber sehr sicher wirken und ihre lebensfreude ist zurückgekehrt!! sie nimmt keine medikamente mehr! noch mehr infos sind zu finden auf der seite www.bellikon.ag, da kann man sich auch das fernsehvideo ansehen und die geräte beziehen!

liebe grüsse an alle
gertrud

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2006 um 20:20
In Antwort auf lori_12510143

Osteopenie
Liebe Jacqueline54,
ich habe dein Antwortschreiben für Tina gelesen.Bei mir(45 Jahre) wurde Osteopenie, eine Vorstufe von Osteoporose diagnostiziert. Könntest Du mir vielleicht auch mal die Unterlagen zukommen lassen. Die Diagnose hat mich in meinem Alter ganz schön getroffen. Nun versuche ich erstmal über die Ernährung verbunden mit Sport etwas zu verändern. Danke!! Ruth Gembries Paul-löwe- Str.5,48231 Warendorf

Osteopenie
Liebe Ruth451,
vor ein paar Wochen wurde bei mir(39)Osteopenie diagnostiziert.Könntest du mir vielleicht auch die
Unterlagen von Jacqueline54 zukommen lassen. Da bei mir
noch im unklaren ist woher die Osteopenie kommt. Nehme
jeden Tag Kalzium und einmal die Woche Natriumalendronat
mal H2O. Gehe zweimal die Woche zum Schwimmen.Danke!!
Anke Ulbrich Stubbenerstr.6 28239 Bremen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2006 um 21:03

Osteoporose
Hallo Jaqueline54,

könntest du mir bitte auch die Unterlagen zu kommen lassen. Ich bin 48 Jahre alt und nach einer Knochendichtemessung hat mir der Orthopäde leider ziemlich kalt erklärt, daß ich beginnende Osteoporose hätte.
Übrigens hat meine Mutter auch. allerdings ist sie schon 88 Jahre alt und
schon ein paar Knochenbrüche hinter sich. Also denk ich mal auch Veranlagung. Ich treibe Sport (Joggung, Radfahren, Wandern und Schwimmen)
Mein Hausarzt meint, es könnte auch Vererbung sein.

Jetzt nehm ich diese Calciumtabletten.

Lieben Dank schon mal und Grüße

teddy 311

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2006 um 20:41

Kein grund zur panik ...
... bei mir wurde vor nunmehr 7 jahren hochgradige osteopenie festgestellt, die eigentlich eine vorstufe der osteoporose ist ... aber dank wirksamer medikamente und kalziumtabletten mit vitamin d3 konnte zwischendurch sogar ein kleiner rückgang des knochenabbaus erreicht werden ... letztes jahr sagte man mir im krankenhaus nach der knochendichtemessung, dass ich sogar erst 2007 wieder kommen müsse ... gleichzeitig wurde mir anstelle von evista und caldevit d3 das medikament ACTONEL verschrieben, das man nur 1x wöchentlich nehmen muss ... in der monatspackung mit 4 dragees sind auch 60 kalzium-kautabletten mit vitamin d3 dabei ... wichtig ist natürlich auch eine halbwegs ausgewogene ernährung, bewegung und etwas vorsicht bei sportarten, wo man sich knochenbrüche zuziehen kann ... och gehe leidenschaftlich gerne tanzen, das bewegt so ziemlich alle muskeln und trainiert nicht nur die beine, ohne dass eine überbelastung oder gar verletzung befürchtet werden muss ... nebenbei bleibt dadurch auch die figur bestens in schuss

also wirklich kein grund zur panik, sondern einfach ein wenig bewusster leben ... damit kommt man auch mit osteoporose ganz gut zurecht, ohne stets in angst zu leben ... liebe grüße an deine mutter ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2007 um 11:28

Vorsicht bei der Einnahme von Medikamenten!!!
Bei mir wurde vor über vier Jahren eine hochgradige, progressive Osteoporose diagnostiziert. Da es das Risiko von Knochenbrüchen bestand, willigte ich damals ein, Medikamente (Achtonel,35 mg) einzunehmen, obwohl ich grosse Angst vor Nebenwirkungen hatte, wie z.B. Verengung der Speiseröhre, Entzündung der Magenschleimhäute). Der Arzt beruhigte mich, indem er sagte, dass diese Nebenwirkungen sehr sehr selten auftreten. Vor einem Jahr stellte man nicht nur fest, dass das Medikament nicht geholfen hatte und daher abgesetzt wurde, sondern, dass ich an einer chronischen Gastritis litt, was natürlich mein Leben mehr beeinträchtigt hat als das angeblich hochgradige Osteoporose. Vor einem Monat willigte ich wieder ein, mir ein neues Präparat (Bonviva 3 mg) spritzen zu lassen und prompt hatte ich wieder mit unerfreulichen Nenwirkungen zu tun, die eine sofortige Absetzung des Medikaments erforderten. Ich weiss nicht, ob ich ein Einzelfall bin oder aber anderen Patientinnen so ergangen ist wie mir. Mein Fazit aus der ganzen Geschichte: Hände weg von Medikamenten. Ich werde versuchen andere Wege zu gehen, die vielleicht doch besser und ungefärlich sind. Man hat mir empfohlen, mit ALMIN zu versuchen oder aber z. B. "Roter Reis" zu essen. Bei meiner angeblich hochgradigen Osteoporose sind alle (mein Arzt auch) sehr darüber erstaunt, dass ich bis jetzt keine Knöchenbrüche (auch als ich von einer Leiter gefallen bin) erlitten habe. Vielleicht sind meine Knoche doch nicht so brüchig, oder???? Bei der ganzen Geschicte hilft mir vielleicht die Tatsache, dass ich meinen Optimismus nicht verloren habe, der mir bei der Überwindung noch grösserer gesundheitlichen Probleme sehr geholfen hat. Ausserdem bewege ich mich sehr viel (ich habe zwei wunderbaren Enkelkinder, mit denen ich wieder zum Kind wurde). Ich habe Ihnen meine Geschichte erzählt, damit Ihre Mutter - sollte sie Actonel verschrieben bekommen - niemals dieses Medikament allein, sondern immer bei gleizeitiger Verschreibung von einem magenschonenden Mittel einnimmt. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Mutter alles Gute.

Ripe 3940

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 15:44

Osteopenie
Hallo,besorgte Tochter!
Grosse Sorge muss du nicht haben.Ich hatte Osteoporose und jetzt ich bin viel besser und meine Ärztin hat mir geschrieben das ist gut ,ich habe NUR Osteopenie.Darum ich vermute das ist nicht so schlimm,nur man muss ein bisschen aufpassen,Calzium und Vitamin B3 einnehmen.Leben kann wertvoll sein auch mit diese Krankheit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2007 um 10:34

Forsteo
Hallo Melmak,
ich bin der Ehemann einer von Osteoporose betroffenen Ehefrau. Wir sind nun schon beinahe 4 Monate auf der Suche nach einem Arzt der dieses Mittel verschreibt. Wir wuerden auch mehrere 100 km fahren. Nach 8 Wirbelbruechen in den letzten 10 Jahren und nach Nutzung vieler alternativer Moeglichkeiten moechten wir nun einen weiteren Schritt tun und diese Theraphie vornehmen. Haettest Du einen Tip fuer uns?
lb Gruesse
Dieterh

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 10:39
In Antwort auf amity_12336519

Osteopenie
Hallo,besorgte Tochter!
Grosse Sorge muss du nicht haben.Ich hatte Osteoporose und jetzt ich bin viel besser und meine Ärztin hat mir geschrieben das ist gut ,ich habe NUR Osteopenie.Darum ich vermute das ist nicht so schlimm,nur man muss ein bisschen aufpassen,Calzium und Vitamin B3 einnehmen.Leben kann wertvoll sein auch mit diese Krankheit.

Calcium-Bombe
Hallo,
Ich habe gerade ein Rezept für ein sehr Calciumreiches Nahrungsmittel gefunden.
Man nehme: ein paar Eßlöffel Cashew-Nüsse, ein paar Eßlöffel Sesamsamen(750-800 mg Calcium/100g - organisch gebunden!!!)und weiche diese über Nacht ein. In der früh pürriere man das ganze (am besten mit Fachingen Mineralwasser) und füge noch ein bischen Wasser dazu.
Dann das ganze duch ein Teesieb laufen lassen, heraus kommt: vegane Milch die äußerst Calciumreich ist. Und ein Nußpürre, das man sich dann noch mit Himbeeren oder Heidelbeeren, oder Johannisbeeren und Hirse-oder Haferflocken zu einem sehr Calciumreichen Müsli basteln kann, das man vorzugsweise in der Sonne(Vitamin D3!!!) Essen sollte. Nebenwirkungen: Es soll nach dem Verzehr dieses Nahrungsmittels desöfteren zu Anfällen von guter Laune gekommen sein.

Guten Appetit.

Sesam hat 750-800 mg Calcium,
Milch hat 100-150 mg Calcium,

entscheidet selbst.

hajapapaya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2010 um 15:27

Hier kommt Hilfe
Hallo Tina,

ich kenne deine Situation recht gut.

Ich habe Produkte kennen gelernt dir deiner Mutter und dann sicherlich auch dir helfen!

Es ist wichtig, das der Körper, wärend es entschalckt sich die notwendigen Sachen dazu nicht mehr aus dem Knochen etc. holt sondern sie zugeführt werden.

Wichtig ist das genug Nährstoffe da sind und zusätzlich Isoflavon.


Würde dir gerne einmal ein Erfahrungsbericht zukommen lassen, wenn du mir deine email adresse verräts.

Grüße
Laura

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2012 um 19:16

Lesen
lesen http://asgmed.com/osteoporose.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2013 um 17:50

Osteopanie
Hallo an alle.
Ich bin dabei39 Jahre alt und bei mir wurde Stephanie festgestellt,nach dempfangen ich mir eine Grippe angebrochen habe.Ddazu kommt Skeulose ,und bandscheibe.Kann mir jemand paar Tipps geben.Was ich machen kann.Eehrlich Leute bin verzweifelt,da auch wenn ich mich bewege oder bucke habe ich schmerzen.Das dies nicht gut auf meine Arbeit sich auswirkt brauch ich nicht zu sagen.DAnke im Vorraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2014 um 15:00

Kein Grund zur Panik
Bei mir wurde vor 5 Jahren eine hochgradige Osteoporose (-4,1) festgestellt, dies nach dreijähriger Behandlung mit Cortison.
Gestern wurden neue mesungen vorgenommen und ich kann jubeln. Meine Osteoporose hat sich zur Osteopenie (-0,7 bis -1,0) gewandelt.
Wie?
Ich bekam alle 3 Monate eine Injektion mit dem Medikament Bonviva. Gleichzeitig nahm ich täglich oft unregelmässig, Kalziumtabletten mit Vitamin D3 zu mir.

Ah ja - ich bin jetzt 70 Jahre alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2014 um 15:00

Hallo
wollte mal fragen gibt es die dame noch die schreibt keine panik bin jetzt 70

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2016 um 19:00

Vitamin K
hallo, möchtest du wissen, was dir wirklich hilft??? dann "google" mal nach Vitamin K vor allem nach Vitamin K2 für dich!!!!!!!! ich behandle erfolgreich meinen osteoporosekranken mann damit und ich selber nehme es auch täglich zur vorsorge. verbreitet dies bitte alle weiter, da diese einfache behandlung, leider hier in deutschland unbekannt ist.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Angst vor Blinddarmentzündung
Von: patsy_12489592
neu
1. September 2016 um 13:45
Sehr sehr peinliche frage!
Von: erdbeerchen333
neu
1. September 2016 um 7:26
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram