Forum / Fit & Gesund / Verstopfung seit Verödung im Darm?

Verstopfung seit Verödung im Darm?

2. Juni 2016 um 14:56

Hallo,

während ich das hier schreibe, geht es in meinem Magen wieder rund, und ich Sitze auf der Arbeit, sollte eigentlich Arbeiten (werde wegen meinen Beschwerden nur noch auf Stundenlohn) bezahlt, doch kann nicht da es mich so sehr einschränkt.

Seit ich 2015 meine Hämoriden bei einem Hautarzt an den mich mein Hausarzt überwies veröden lies habe ich nur noch Probleme.

Seit diesem Tag habe ich folgende Probleme:

- Verstopfung. Mir wird nur zu *Flohsamen* geraten, das kann aber nicht die Lösung sein, das macht den Stuhl weich aber löst die Ursache nicht.
Zuvor hatte ich nie Verstopfung, hatte als Jugendlicher immer Extrem Weichen Stuhlgang *was ich auf Haferflocken & Vitaminsaft* morgens schob.
Und tatsächlich als ich das weg ließ ging es mir besser.
Auf einmal war mein Stuhlgang nur noch *Fest*.

Dann 2015 der Schock, nach einem Toilettengang (zuvor merkte ich schon das sich mein Stuhlverhalten von heute auf Morgen veränderte, statt jeden 2ten Tag musste ich oft 2 mal am Tag Stuhlgang) merkte ich das Blut am Papier ist, später sogar ein Strich auf der *Wurst*.

Also ging ich zum Arzt. Dieser machte einen Okkult Blut Test, 2 von 6 Streifen waren Positiv als wurde eine Darm & Magenspiegelung veranlasst.

Ergebniss: Keine Befunde. Beim Darm *Minmale Risse in der Darmwand und erweiterte Venen*.

Ich hatte nie Probleme mit Verstopfung *NIE* meine Wurste waren zwar immer extrem Fest und lang, aber nie so wie seit der Verödung.

Seit der Verödung habe ich das Gefühl *eine Lange Wurst drücken zu müssen* doch es kommen nur kleine Brocken raus, während dem Drücken zerkleinert es den Stuhlgang in kleine Brocken*.

Zwischendrin kommt dann immer Luft, dann flutscht eine Wurst aus dem Anus, es fühlt sich wie weicher Stuhlgang an doch dann ist in der Toilette eine kleine *Hellbraune* Wurst *Größe und Form wie ein Blutigel* In etwa.

Oft sitze ich 1 Stunde auf dem klo wärme meinen Bauch mit der Hand, immer wieder alle 10 min löst sich dann ein kleiner Schub.

Ständig habe ich einen Druck auf dem Magen. Laute Darmgeräusche (Schaumend, gärend).

Oft muss ich dann 1 Stunde später nach ner Kleinigkeit essen *eine Erdbeere* etc plötzlich wieder, ich denke ich hätte Durchfall, doch dann kommt nur *Luft, und es Schaumt* aus dem Anus, beim Abwischen ist dann nur *Wasser oder Hellbraunes Wasser* am Papier.

Zwischen der ganzen Luft flutscht dann immer wieder mal eine kleine Kugel *Stuhlgang* raus.

- Gegend Abend bekomme ich meist Starke Krämpfe im Mittleren Magenbereich, es sammelt sich massenweiße Luft an die den Ausgang nicht findet, und wenn Sie dies tut kommt sofort neue nach. Das geht mal 30 min (wenn es leicht ist) mal 3 Stunden.

- Luft Aufstoßen. Luft geht den Hals hoch, platzt bei der Gurgel in etwa.
Wenn ich Sitze kann Sie nicht so platzen, dann geht Sie wieder zurück in den Magen und mir wird im Oberen Magenbereich übel. Dann hilft nur Wasser trinken und an der Luft umher laufen.

- Vermehrter Luftabgang am Morgen nach dem Aufwachen.

- Schwäche. Als würde ich jeden Moment umkippen, muss mich immer Konzentrieren. Als wäre ich nur halb da.

- Druck auf dem Brustkorb (Herz) trotz viel Schlaf, Schlappheit.


Viel Wasser trinken, mehr Bewegung, Süßes weg lassen. Alles hat nichts geholfen.

Die Ärzte sind Ratlos bin jetzt nun wieder zu einem anderen Internisten in meinem Ort gegangen.

Mein Blutwert IGE oder wie der heißt ist bei 500 statt 100.

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers