Home / Forum / Fit & Gesund / Verstopfung, aufgeblähter Bauch, Abführmittel

Verstopfung, aufgeblähter Bauch, Abführmittel

1. Juli 2012 um 20:19

Hallo zusammen!
Also, mein Problem ist momentan meine Verdauung. Ich habe jetzt seit 5 Tagen keinen Stuhlgang mehr gehabt. Habe im Internet rumgesucht und nur gefunden, dass bei Vielen immerhin "etwas" rauskommt, bei mir kommt aber absolut gar nichts raus. Warum ich diese Verstopfung habe, kann ich nur vermuten, aber ich denke, dass die Vermutung, die ich habe, auch richtig ist. Da ich letzte Woche ziemlich viele verschiedene Tabletten geschluckt habe, wird es sicher daran liegen. Ich habe bereits ziemlich verschiedens ausprobiert, um meine Verdauung anzukurbeln, aber bis jetzt hat noch nichts geholfen. Ich habe morgens auf nüchternem Magen ein lauwarmes Glas Wasser getrunken, 1 TL Olivenöl, Milchzucker in alles Mögliche reingemischt, Bauch massiert, Sport gemacht, viele Ballaststoffe zu mir genommen bis hin zu Abführmittel. Habe mir heute das Abführmittel Dulcolax als Drageés geholt und gegen 10:00 Uhr genommen. Mittlerweile ist es knapp 10 1/2 Stunden her, als ich sie genommen habe und wirklich getan hat sich auch nichts.
Einen Darmenverschluss kann ich ausschließen, da mir noch Winde entfahren Bauchschmerzen habe ich auch absolut gar keine, nur ab und zu (wobei eher seltener) ein minimales Pieksen in der Nähe des Dickdarms. Dazu ist mein Bauch auch ziemlich aufgebläht. Getrunken habe ich auch viel Leitungswasser.
Vor einen Einlauf habe ich irgendwie Angst und würde es so gut es geht vermeiden wollen, vorallem, weil ja meist dabei auch Blut abgenommen wird und ich hätte Angst, dass die Medikamente, die ich letzte Woche genommen habe dort noch nachweisbar sind.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche TIpps oder meint ihr mir bleibt nichts anderes übrig, als den Einlauf? Oder mir ein stärkeres Abführmittel verschreiben lassen?

Liebe Grüße!

Mehr lesen

2. Juli 2012 um 9:33

Danke!
Danke für die Antwort!
Hatte heute Morgen "Erfolg"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:24

Pepex
kann ich nur empfehlen Abführmittel auf Dauer ist nicht gut für die Gesundheit und Darm. Die Kräuter kann man auf längere Zeit einnehmen und helfen sogar bei Gastritis, unruhigen Magen und wirkt beruhigend auf den Körper bei nervöser Unruhe. Und Unruhe hat man genug, wenn es mit der Verdauung nicht klappt. So war es bei mir zumindest, ich war nur noch gereizt, was meine Familie alles abbekommen hat. Man sollte auch auf Ballastreiche Nahrung achten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2016 um 20:51
In Antwort auf stressfrei2

Pepex
kann ich nur empfehlen Abführmittel auf Dauer ist nicht gut für die Gesundheit und Darm. Die Kräuter kann man auf längere Zeit einnehmen und helfen sogar bei Gastritis, unruhigen Magen und wirkt beruhigend auf den Körper bei nervöser Unruhe. Und Unruhe hat man genug, wenn es mit der Verdauung nicht klappt. So war es bei mir zumindest, ich war nur noch gereizt, was meine Familie alles abbekommen hat. Man sollte auch auf Ballastreiche Nahrung achten.


ich habe sie mir für meine stress Magen gekauft. es wurde nach eine längeren einnahme Periode deutlich besser. Meine Zeit auf dem Klo hat sich auf das Normale beschrängt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2016 um 15:42

Das hört sich doch super an ich dachte die helfen nur bei Verstopfung, das wusste ich gar nicht. Dann werde ich die mal meiner Mutter geben die leidet auch unter stressigen Magen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2016 um 21:13
In Antwort auf imam_12471478


ich habe sie mir für meine stress Magen gekauft. es wurde nach eine längeren einnahme Periode deutlich besser. Meine Zeit auf dem Klo hat sich auf das Normale beschrängt

Verstehe ich das richtig das du eigentlich zuviel aufs Klo musstest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2016 um 8:27
In Antwort auf vigdis_12899487

Hallo zusammen!
Also, mein Problem ist momentan meine Verdauung. Ich habe jetzt seit 5 Tagen keinen Stuhlgang mehr gehabt. Habe im Internet rumgesucht und nur gefunden, dass bei Vielen immerhin "etwas" rauskommt, bei mir kommt aber absolut gar nichts raus. Warum ich diese Verstopfung habe, kann ich nur vermuten, aber ich denke, dass die Vermutung, die ich habe, auch richtig ist. Da ich letzte Woche ziemlich viele verschiedene Tabletten geschluckt habe, wird es sicher daran liegen. Ich habe bereits ziemlich verschiedens ausprobiert, um meine Verdauung anzukurbeln, aber bis jetzt hat noch nichts geholfen. Ich habe morgens auf nüchternem Magen ein lauwarmes Glas Wasser getrunken, 1 TL Olivenöl, Milchzucker in alles Mögliche reingemischt, Bauch massiert, Sport gemacht, viele Ballaststoffe zu mir genommen bis hin zu Abführmittel. Habe mir heute das Abführmittel Dulcolax als Drageés geholt und gegen 10:00 Uhr genommen. Mittlerweile ist es knapp 10 1/2 Stunden her, als ich sie genommen habe und wirklich getan hat sich auch nichts.
Einen Darmenverschluss kann ich ausschließen, da mir noch Winde entfahren Bauchschmerzen habe ich auch absolut gar keine, nur ab und zu (wobei eher seltener) ein minimales Pieksen in der Nähe des Dickdarms. Dazu ist mein Bauch auch ziemlich aufgebläht. Getrunken habe ich auch viel Leitungswasser.
Vor einen Einlauf habe ich irgendwie Angst und würde es so gut es geht vermeiden wollen, vorallem, weil ja meist dabei auch Blut abgenommen wird und ich hätte Angst, dass die Medikamente, die ich letzte Woche genommen habe dort noch nachweisbar sind.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche TIpps oder meint ihr mir bleibt nichts anderes übrig, als den Einlauf? Oder mir ein stärkeres Abführmittel verschreiben lassen?

Liebe Grüße!

Lass bloß die Finger von den Abführmittel oder Einläufen, man kann sie mal benutzen aber nicht auf Dauer. Du schadest nur deinen Darm damit!! Und irgendwann ist dein Darm so daran gewöhnt das du nicht mehr ohne kannst. Wenn du was nehmen willst, nehme was pflanzliches was man auf längere Zeit einnehmen kann. Auch wenn es nicht sofort am gleichen Tag klappt habe Geduld. Dafür klappt es dann jeden Tag, und du musst dir nicht so ein Mist hinten rein schieben. Und nicht zu vergessen wenn du jedes mal so ein Stick reinschiebst, bekommst du Hämorrhoiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2017 um 17:35
In Antwort auf nussecke3

Lass bloß die Finger von den Abführmittel oder Einläufen, man kann sie mal benutzen aber nicht auf Dauer. Du schadest nur deinen Darm damit!! Und irgendwann ist dein Darm so daran gewöhnt das du nicht mehr ohne kannst. Wenn du was nehmen willst, nehme was pflanzliches was man auf längere Zeit einnehmen kann. Auch wenn es nicht sofort am gleichen Tag klappt habe Geduld. Dafür klappt es dann jeden Tag, und du musst dir nicht so ein Mist hinten rein schieben. Und nicht zu vergessen wenn du jedes mal so ein Stick reinschiebst, bekommst du Hämorrhoiden.

Das habe ich gerade woanders auch gelesen. Eine Dame musste vor einer Operation einen Einlauf im Kauf nehmen. Sie schreibt das sie sich vorkam als Wenn es Wehen wären. Aber wie sieht es bei diesen Kräuter aus, wie lange brauchen die bis sie wirken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2017 um 7:16

Ich habe am Anfang eine Kapsel vor jeder Mahlzeit  genommen, denn der  Darm muss erstmal wieder in Schwung gebracht werden. Der Darm ist ein langes Organ und braucht auch ein wenig Zeit, um wieder eingespielt zu sein. Gewirkt haben sie 24 std später nachdem es 1 Woche dann gut geklappt hat, nehme ich nur noch morgens eine, womit ich sehr gut klar komme. Ich habe es auch mal ohne versucht aber da ging es nach gut 1 Woche wieder los. Mein Arzt hat es mir so erklärt ich hätte einen trägen Darm deswegen würde es bei mir immer wieder Probleme geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen