Home / Forum / Fit & Gesund / Verdrehte Eierstöcke

Verdrehte Eierstöcke

8. November um 18:12

Guten Abend!
Ich wollte mal eure Meinung dazu hören. Ich habe vor 1 Woche starke unterleibsschmerzen bekommen undich war beim frauen Arzt der schicke mich ins krhs mit Verdacht auf blinddarm. Also stationär Aufnahme und die Blutentnahme ergab das meine leukozysten auch hoch waren.
Als ich dann am anderen morgen aufwachte war der Arzt da und sagte wir operieren sie heute dann am blinddarm die leukozysten sprechen dafür. 
Als ich op fertig war und ich ansprechbar wieder war sass mein Mann am  Bett und erzählte mir das ich eine entzü Gebärmutter habe und verdrehte Eierstöcke durch zysten habe. 
Meine Frage ist hätte der FA das sehen müssen mit den eierstöcken und kommt so was auch wieder wenn die zysten nicht weg gehen.

Mit freundlichen Grüßen Jana 

Mehr lesen

9. November um 18:12

Es gibt auch von Natur aus verdrehte Eierstöcke. Oder es sind Vernarbungen durch die Entzündung/Zysten.
Du solltest die Entzündung bekämpfen und nicht mehr hormonell verhüten, da dies oft die Ursache für Zysten ist. Zudem hindert die Pille die Eierstöcke in ihrer natürlichen Bewegung. Ich würde das als Ursache auch nicht ausschließen.
Dass du dich schlecht betreut fühlst beim FA kann ich verstehen. Zumindest im Ultraschall hätte er Anzeichen sehen müssen und die Zysten sowieso.
 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Habt Ihr Erfahrungen mit Eukalyptuskapseln?
Von: melli
neu
8. November um 10:32

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen