Home / Forum / Fit & Gesund / Verdauungsprobleme

Verdauungsprobleme

4. Dezember 2010 um 20:31 Letzte Antwort: 6. Dezember 2010 um 19:22

Hallo ihr alle, mein Problem wurde hier zwar schon öfter diskutiert, allerdings suche ich Austausch mit Betroffenen: Ich nehme seit ca. 8 Jahren regelmäßig (leider täglich) Abführmittel. Mein Darm hat sich so sehr daran gewöhnt, dass ohne gar nix geht. Hab mittlerweile alle Hausmittelchen mehrfach ausprobiert, leider ohne Erfolg. Kann mir jemand Tipps geben, der ähnliches Problem hatte und es geschafft hat, seinen Darm zu entwöhnen? Sanftere Mittel wie Movilac o. ä. schlagen bei mir Null an.
Würde mich über Tipps sehr freuen! Danke...

Mehr lesen

5. Dezember 2010 um 17:36

Ich denke
das du leider zum Arzt deshalb gehen musst und ihm das Problem erklären musst.
Denn durch eine so lange Einnahme, kann es sein das dein Darm von alleine nicht mehr arbeitet.
Ich habe selbst Abführmittel genommen, jedoch nicht länger als ein paar Monate, denn die Nebenwirkungen sind heftig.

Ich wünsche dir, dass du davon wegkommst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 20:37
In Antwort auf anne26788

Ich denke
das du leider zum Arzt deshalb gehen musst und ihm das Problem erklären musst.
Denn durch eine so lange Einnahme, kann es sein das dein Darm von alleine nicht mehr arbeitet.
Ich habe selbst Abführmittel genommen, jedoch nicht länger als ein paar Monate, denn die Nebenwirkungen sind heftig.

Ich wünsche dir, dass du davon wegkommst

...
Hallo Anne, danke für deine Antwort! Aber weißt du, genau ist eigentlich das Problem. Die ersten Jahre "klappte alles wunderbar", ich habe mir über die langfristigen Konsequenzen absolut keine Gedanken gemacht, zwar hatte ich immer ein schlechtes Gewissen und Angst vor Folgeschäden, aber eigentlich habe ich das immer verdrängt. In lezter Zeit hatte ich aber häufig Probleme mit Magen/ Darm und damit, dass die Mittel nicht mehr gewirkt haben. Es war echt ein schwerer Schritt mit einem Arzt darüber zu reden!!! Der allerdings verharmlost die ganze Angelegenheit und fertigt mich nur mit den Aussagen ab, naja, dass ich halt eisern sein muss und hartnäckig mit den altbewährten Hausmittelchen sein soll. Aber dir bringen bei mir Null Komma Null! Letzten Endes hat mir das Gespräch mit dem Arzt gar nix gebracht, im gegenteil, ich bin noch mehr down als vorher, weil ich das Gefühl hab, keiner kann mir helfen. Ich weiß absolut nicht mehr was ich tun soll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 20:51
In Antwort auf zlata_12853795

...
Hallo Anne, danke für deine Antwort! Aber weißt du, genau ist eigentlich das Problem. Die ersten Jahre "klappte alles wunderbar", ich habe mir über die langfristigen Konsequenzen absolut keine Gedanken gemacht, zwar hatte ich immer ein schlechtes Gewissen und Angst vor Folgeschäden, aber eigentlich habe ich das immer verdrängt. In lezter Zeit hatte ich aber häufig Probleme mit Magen/ Darm und damit, dass die Mittel nicht mehr gewirkt haben. Es war echt ein schwerer Schritt mit einem Arzt darüber zu reden!!! Der allerdings verharmlost die ganze Angelegenheit und fertigt mich nur mit den Aussagen ab, naja, dass ich halt eisern sein muss und hartnäckig mit den altbewährten Hausmittelchen sein soll. Aber dir bringen bei mir Null Komma Null! Letzten Endes hat mir das Gespräch mit dem Arzt gar nix gebracht, im gegenteil, ich bin noch mehr down als vorher, weil ich das Gefühl hab, keiner kann mir helfen. Ich weiß absolut nicht mehr was ich tun soll....

Hallo
Also ich kann dir jetzt nicht wirklich helfen,aber ich find es richtig scheiße von deinem "arzt",das er so gar nichts unternommen hat,bis auf dir zu sagen,was du schon lange weißt.
Naja um mal zu den Abfühtmitteln zu kommen,trinke Tonnen an warmen Wasser das hat mir gut geholfen und morgens ab und zu mal einen ganz starken kaffee auf leerem magen.
Naja ich würde mir an deiner Stelle auf jeden fall mal überlegen einen anderen Arzt zu suchen,der tickt nicht richtig.
Hast du ihm erzählt,warum du die Abführmittel solange genommen hast?
Würde mich echt mal interessieren.
lg celine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 21:55
In Antwort auf midori_11972391

Hallo
Also ich kann dir jetzt nicht wirklich helfen,aber ich find es richtig scheiße von deinem "arzt",das er so gar nichts unternommen hat,bis auf dir zu sagen,was du schon lange weißt.
Naja um mal zu den Abfühtmitteln zu kommen,trinke Tonnen an warmen Wasser das hat mir gut geholfen und morgens ab und zu mal einen ganz starken kaffee auf leerem magen.
Naja ich würde mir an deiner Stelle auf jeden fall mal überlegen einen anderen Arzt zu suchen,der tickt nicht richtig.
Hast du ihm erzählt,warum du die Abführmittel solange genommen hast?
Würde mich echt mal interessieren.
lg celine


Na der hat wohl ne Klatsche...
Ich würde auch sagen, ich weiß, dass es schwer ist und wenn man sich mal geöffnet hat es nochmals zu tun.
Aber suche dir nen anderen Arzt, wirklich.... so ein Idiot.
Das tut mir total leid für dich, wirklich... ich hoffe du schaffst es, nochmal zu nem anderen Arzt zu gehen und es nochmal zu erzählen, was los ist.
Denn von solch einem Zeug weg zu kommen, ist nicht einfach gemacht... vorallem kann es so schlimme Verstopfungen geben, die den Darm naja einreißen lassen auf Grund der gelagerten Masse....

Oh man...mist. Bitte suche dir schnell einen neuen Arzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2010 um 19:22
In Antwort auf anne26788


Na der hat wohl ne Klatsche...
Ich würde auch sagen, ich weiß, dass es schwer ist und wenn man sich mal geöffnet hat es nochmals zu tun.
Aber suche dir nen anderen Arzt, wirklich.... so ein Idiot.
Das tut mir total leid für dich, wirklich... ich hoffe du schaffst es, nochmal zu nem anderen Arzt zu gehen und es nochmal zu erzählen, was los ist.
Denn von solch einem Zeug weg zu kommen, ist nicht einfach gemacht... vorallem kann es so schlimme Verstopfungen geben, die den Darm naja einreißen lassen auf Grund der gelagerten Masse....

Oh man...mist. Bitte suche dir schnell einen neuen Arzt!

...
Hallo ihr! Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass ich einfach nicht hartnäckig genug bin. Ich kann es einfach nicht ertragen, wenn mein Bauch dick und vollgegessen ist. Ich bin halt sehr dünn und da fällt so ein Bauch natürlich gleich immer auf. Außerdem - wenn ich nichts einnehme hab ich das Gefühl, dass das Essen einfach nicht weiterverarbeitet wird und "brach" im Magen liegt. Mir ist dann am nächsten Tag schlecht, ich habe keinen Hunger und meist kommen Magenkrämpfe hinzu. Also schlucke ich wieder. Ein Teufelskreis.
Ich versuche halt jetzt gerade die Dosis laaaangsam zu reduzieren. Mittlerweile bin ich bei einem Dragee weniger, esse Acitvia ohne Ende und hab mir ein Präparat mit Bakterien zur Darmflorasanierung besorgt.
Ich hoffte, dass es hier Gleichgesinnte gibt die den gleichen Kampf gerade durchmachen oder gar schon ein ähnliches Problem hatten und es geschafft haben, davon loszukommen.
Ich würde mich über Antworten, Tipps und Anregungen sehr freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram