Home / Forum / Fit & Gesund / Verdauung am ar*** ich dreh durch -.-' bitte hilfe

Verdauung am ar*** ich dreh durch -.-' bitte hilfe

2. Dezember 2010 um 20:52

könnt ihr mir gesundheitlich bedenkenlose tips gegen diese verdammten verstopfungen geben?
von abführmittel will ich nach möglichkeiten die finger lassen da ich das zeug zwar nur ab und zu aber wohl ein bisschen zu oft genommen hab...

zeugs wie dörrpflaumen, abführtee etc also auf natürlicher basis helfen auch nicht mehr wirklich

ich fühl mich so voll was mir das normale essen noch mehr erschwert und hab bauchschmerzen ich glaub ihc dreh durch

Mehr lesen

2. Dezember 2010 um 21:18

Habe
dieses lästige Problem leider auch -.-
Bei mir hilft es meist, wenn ich genug Fett zu mir genommen habe. Schlimmer wirds hingegen, wenn ich zu viel rohes Gemüse esse.
Viel mehr Tipps hab ich leider auch nicht... Naja, zuckerfreie Bonbons helfen bei mir noch. Ist aber keine so gute Lösung, glaube ich.

Lg, Chava

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2010 um 23:11
In Antwort auf galina_12459822

Habe
dieses lästige Problem leider auch -.-
Bei mir hilft es meist, wenn ich genug Fett zu mir genommen habe. Schlimmer wirds hingegen, wenn ich zu viel rohes Gemüse esse.
Viel mehr Tipps hab ich leider auch nicht... Naja, zuckerfreie Bonbons helfen bei mir noch. Ist aber keine so gute Lösung, glaube ich.

Lg, Chava

.
zuckerfreie bonbons = süsstoff = abführmittel.
also genau so scheisse als ob du abführmittel schlucken würdest.

pflaumensaft trinken jeden morgen oder abend.
und morgens in dein joghurt oder quark Leinsamen tuhen. die zei sachen sind super. hatte ich damals in einer ES Klinik bekommen. haben sehr viel geholfen. Und sind aus natürlichen nicht künstlichen sachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2010 um 23:39
In Antwort auf annaanaconda

.
zuckerfreie bonbons = süsstoff = abführmittel.
also genau so scheisse als ob du abführmittel schlucken würdest.

pflaumensaft trinken jeden morgen oder abend.
und morgens in dein joghurt oder quark Leinsamen tuhen. die zei sachen sind super. hatte ich damals in einer ES Klinik bekommen. haben sehr viel geholfen. Und sind aus natürlichen nicht künstlichen sachen...

Leinsamen
helfen bei mir zum Beispiel gar nicht.
Was ab und zu hilft ist allerdings Weizenkleie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2010 um 23:41

Stimmt,
Tee ist noch ein guter Tipp!
Probiers mal mit Ingwertee (aus frischem Ingwer - einfach in Scheiben schneiden und mit heißem Wasser aufgießen). Wenn ich davon 1-2 Liter trinke, hilft das meist ganz gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 7:41

Reizdarm????
Ich habe und hatte das selbe Problem. Ich bin dann zu einer Internistin, die auch Heilpraktikerin ist, gegangen und sie verschrieb mir Tropfen zur Mobilisierung des Darms-ist ein langer Prozess, aber es hilft immer wieder.
Ich muss komplett auf meine Ernährung achten,nichts Blähendes zu mir nehmen und darf einige Nahrungsmittel garnicht zu mir nehmen, weil mein Darm sofort darauf reagiert... Ich habe ein Reizdarmsyndrom. Das Verstopfungsgrund Nr. 1 ist bei mir der Stress!!!!!!!

Würde dir auch raten mal zu einer Heilpraktikerin und/oder Internistin zu gehen.
Alles Liebe, PatchSu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 18:56

Ich finde...
...deinen Beitrag sehr beeindruckend, vielen Dank dafür!
Ich bingenau an dem Punkt angekommen, an dem ich sage, dass ich mit dem Abführmittel nicht mehr leben will. Es schränkt mich ein, raubt mir die Lebensqualität.
Ich trau mich nur nicht, das einfach aufzugeben. Ich hab Angst, dass dann gar nichts mehr klappt, dass das alles einfach nicht mehr auf natürlichem Weg rauskommt... Ich hab Angst vor dem dicken Bauch mit ganz viel Nahrung drin ( also mit dem, was davon übrig geblieben ist)...
Hast du wirklich nichts anderes gemacht, als zu essen, das Essen drin zu behalten und zu warten, bis es wieder rauskommt?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Vielen Dank und viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2010 um 20:08

Wow!
Das klingt wirklich sehr aufbauend... veilen Dank dafür!
Ich kann und will das Zeug auch nicht mehr nehmen, aber ich hab so Angst mich für meinen Bauch schämen zu müssen... Dass alle sehen, dass ich "voll" bin...
Kann ich denn von heute auf morgen einfach damit aufhören? Also ich nehme es einfach ab heute, also dann seit gestern, einfach nicht mehr?
Wie hast du das gemacht?
Ich würde am Liebsten so schnell wie möglich davon loskommen...
Und muss ich schon Panik haben, wenn ich einen Tag lang nicht "groß" kann? Wie oft ist denn noch normal? Also in welchen Abständen?
Ich hab das AFM immer mindestens alle drei Tage genommen, eigentlich immer alle zwei Tage. Und es ist so wiederlich! Alleine die EInnahme( hab immer so ein Granulat geschluckt-in Überdosis) und diese Warterei, wann es endlich rauskommt... Manchmal dauerte es sechs Stunden, manchmal acht, manchmal zwölf... Ätzend. Und bis du dann wirklich komplett leer bist, dauert es ja auch noch eine Weile...
ICH WILL DAS EINFACH NICHT MEHR!!!
Verstehst du?
Ich bin sehr froh darüber, dass es einen Menschen wie dich gibt, der mir sagt, dass er keinen dauerhaft geschädigten Darm davongetragen hat und keine OP oder sonst irgendwas braucht...
Ich hab nie gedacht, dass ich mir mal wünschen würde, einfach nur eine normale Verdauung zu haben... Wie wichtig so etwas sein kann!

Dir auch alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 20:59

Danke...
...dass du viel Zeit nimmst für mein Problem.
Es tut sehr gut zu wissen, dass da Jemand ist, der das Gleiche durchgemacht hat.
Ich muss mich einfach so beherrschen, dieses Zeug nicht schon für morgen abzufüllen...
ICH WILL DAS NICHT!!!
Wie "schön" es ist, dass das Jemand nachempfinden kann- auch, wenn ich es Niemandem gönne, diese Erfahrungen zu machen...
Ich probiere das jetzt einfach aus und hoffe, dass ich mich nicht all zu sehr hassen muss... Ich hab schon Angst. Aber du hast recht: es lohnt sich wirklich mehr als alles andere...

Danke für deine Offenheit!!!

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 7:22

Ich hab das jetzt knallhart durchgezogen...
... und hab mir kein Abfrührmittel mitgenommen. Das muss ich sonst immer unterwegs schon einnehmen, damit ich... naja, ich verbringe dann nach Feierabend die meiste Zeit Zuhause im Badezimmer, wenn du verstehst, was ich meine.
Und ich hab das eben einfach provokativ Zuhause gelassen...
Tag 3 ohne Abführmittel ist also schnmal sicher... Länger als zwei Tage hab ich es eigentlich noch nie geschafft, aber heute hab ich mich selber dazu gezwungen: Ich kann es gar nicht nehmen, weil ich keins habe...
Aaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh! !!!!!!!!!!
Ablenkung. Ich gehe nach der Arbeit einfach zum Sport und lenke mich ab... Ich hab nur so Angst, dass ich Schmerzen kriege oder so, weil sich die ganze verdaute, aber vom körper ungebrauchte Nahrung so in mir anstaut...
Naja, da muss ich jetzt halt durch.
Und du hast recht: natürlich nehme ich das Zeug auch (oder habe es in der Vergangenheit genommen?), weil ich dieses Gefühl der Leichtigkeit brauche... Was wirklich ein schönes Gefühl ist... Leer sein und sich keine Sorgen machen, dass...
Ach, was solls.
Es MUSS auch ohne gehen und du bist das lebende Beispiel dafür, dass es geht.
ich hoffe nur, dass ich meinen körper noch nicht so zerstört habe, dass gar nichts mehr geht, weil dann kriege ich Schreikrämpfe...

Ich wünsche dir einen guten Tag und danke dir nochmal für deine Unterstützung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper