Home / Forum / Fit & Gesund / Verbittert..

Verbittert..

31. Juli 2007 um 21:20

Liebe Leser und Innen!

Ich muss das mal loswerden. Meinen Worten freien Lauf lassen, die meinen armen Gedanken folgen!

Leider muss ich mitansehen, wievielen Leuten es schlecht geht. Und immer wieder drängt sich die Frage in meinem Kopf nach dem Warum??

Es gibt so viele Menschen auf dieser Welt, die wirklich Leiden tagtäglich erleben, die den Krieg miterleben, deren Kinder, Mütter umgebracht werden, die hungern, die schreien, jede Nacht nach einer Chance zum Leben. Leid das wir nicht nachvollziehen können. Und dennoch scheint Gott seine Hand darüber zu halten, sie im Glauben und Hoffnung zu lassen, das bessere Tage kommen werden.
Man nehme solche Menschen, die Hunger erleiden, die daran sterben, die vor dem Nichts stehen, oder besser gesagt nichts haben, wie stark sie sind. Mit letzter Kraft die sie besitzen kämpfen sie bis zum bitteren Schluss. Solche Menschen denken nicht tagtäglich, ich will sterben, mir geht alles am Arsch, sondern sie flehen Gott an: Herr, schenk mir Leben!

Und wir, denen es gut geht, die im Überfluss leben, und unsere Lebensqualität auch Luxus nennen können, wir scheinen immer unzufrieden zu sein. Egal was wir besitzen, wir streben nach dem, wo wir nicht mal wissen was uns glücklich zu machen scheint. Ständig sind wir auf der Suche, fragen uns womit Gott uns so ein Leben schickt? Nur weil wir unzufrieden sind, uns krank machen, wie andere Menschen uns sehen, ob wir hübsch genug sind für diese Welt, perfekt wollen wir aussehen, mit dem Resultat, das wir uns selber nicht kennen.

Hier in diesem Forum beschäftigen sich Mädchen (eingeschlossen ich), quälen sich damit ab, wie sie abnehmen, geraten in Krankheiten, wo wir Mitleid erwarten, wofür? Damit unser Schrei nach Anerkennung in dieser Welt ankommt.

Wir hungern uns ab, wir essen in massen, und gehen dann wieder kotzen, ein Überfluss, und es macht mich so traurig, so schrecklich traurig, das ich jeden Tag Unmengen von Essen ins Klo runterspüle, das ich nicht an Millionen Gesichter denke, die nach Essen schreien, die ein wenig Brot haben wollen um nicht hungernd jede Nacht schlafen zu gehen, und wir? Wir spülen das runter, was soviele Menschen Freude bereiten würde!

Ich bin sooo wahnsinnig traurig darüber, zu was wir im Stande sin, uns zu zerstören, immer nur zu jammern, ich kann nicht beschreiben, was für Leere ich im Moment empfinde, mag es auch noch so provokant klingen, über unsere Dummheit.

Was muss geschehen, damit man aufwacht? Damit man betend zu Gott sagt: Bitte lass mich leben? Muss es erst so weit kommen, das man unheilbar krank wird, oder man kurz vor dem Tod steht? Denn dann richten alle Menschen ihre Hände gegen den Himmel und flehen: Bitte gib mir noch eine Chance, mein Leben zu leben!

Es ist an der Zeit, sich einzugestehen, das egal wie schwer man es im Leben hatte, das die Gegenwart präsent ist, das ich jetzt und hier bin, das ich nicht immer anderen die Schuld geben kann, die mich nicht leben liessen. Denn jetzt habe ich alles in der Hand.

Ist mein Wille stark, so ist er auch nicht beeinflussbar.
Auch wenn man denkt, niemand liebt dich, so reicht 1 einziger Mensch aus, deren Liebe rein zu dir ist, und es sich lohnt auch nur für den einen zu kämpfen.
Denn wir gehen, mit dem Gewissen, das wir niemand waren, einfach jemand der sich langsam, langsam selber das Leben nahm.

Ich will nicht so enden, ich will glücklich sein. Ich will lachen, Kinder und meine eigene Familie haben, ich möchte ein Vorbild sein. Es ist an der Zeit sich seine Fehler einzugestehen und daraus endlich zu lernen.

Wie heisst es so schön? Sterben kann nicht so schwer sein, bis jetzt hat das jeder geschafft!
Die Kunst ist es, zu Leben!
Und ja, verdammt ich will leben, leben, nicht bloss existieren!

Ich hoffe ihr seht das genauso wie ich, wie wertvoll es ist, Leben zu dürfen!

Mehr lesen

1. August 2007 um 10:51

Ein sehr schöner Beitrag
Ich fand es sehr schön deinen Beitrag hier zu lesen, denn es zeigt dass du dir sehr viele Gedanken über das ganze Geschehen in unserer Welt machst und nicht nur über dich... Es sind natürlich deine Gedanken, und sie müssen anderen nicht gefallen. Wenn andere behaupten da liese sich eh nix daran änderen und du solltest halt ne Theapie machen, dann bitte sch** drauf, das ist DEREN Meinung.
Es ist leider menschlich, dieses Verlangen nach MEHR.. Warum meinst du sind auch Millionäre nicht glücklich, wo sie doch im Überdruss leben und alles haben könnten was sie wollen?? Wir alle sind viel zu sehr mit all den Materiellen befasst, dem Luxus und unserem Äußeren. Aber so sind wir aufgewachsen, und jede Minute unseres Lebens werden wir damit konfrontiert.
Auch zu meiner Mia-Zeit wenn ich mich vollgepackt sah und wußte das landet eh bald die Spülung runter, konnte ich nicht glauben was ich da tue! Was für eine Verschwendung!! Aber wie gesagt, es ist alles so menschlich...
Ich für mich möchte einfach nur glücklich sein. Denn das kann man nicht erzwingen, man kann es nicht erkaufen. Ein glückliches Leben führen ist die wahre Kunst

Und nochmals: Ich finde deinen Beitrag toll

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 11:50

...
ich habe weder einen gottglauben noch einen gesunden menschenverstand. jeder hier ist da wo ihn sein leben hingeführt, hingezwungen hat. jedem ergeht es so wie es ihm der umstände zu ergehen hat.
wir alle haben unsere probleme, unsere geheimnisse die andere nicht im dunkelsten erahnen könnten, vergangenheit die uns ständig neu in unsere gesichter lacht.
was ist mit den tieren? die können nicht einmal etwas dafür wenn sie in tötungstracks vor sich hin vegetiren, verhungern. wir versuchen sie zu retten hohlen sie nach deutschland nur damit ein anderes tier nachrutscht. und wie viele unschuldige wesen wegen uns ausstarben, und noch aussterben werden muss ich wohl nicht sagen. aber die ach so arme menschheit...
man kann helfen, an kinderheime spenden, in deutschland, die deutsche krebshilfe, usw.

gruß
totemotte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 19:35
In Antwort auf nola_12249015

...
ich habe weder einen gottglauben noch einen gesunden menschenverstand. jeder hier ist da wo ihn sein leben hingeführt, hingezwungen hat. jedem ergeht es so wie es ihm der umstände zu ergehen hat.
wir alle haben unsere probleme, unsere geheimnisse die andere nicht im dunkelsten erahnen könnten, vergangenheit die uns ständig neu in unsere gesichter lacht.
was ist mit den tieren? die können nicht einmal etwas dafür wenn sie in tötungstracks vor sich hin vegetiren, verhungern. wir versuchen sie zu retten hohlen sie nach deutschland nur damit ein anderes tier nachrutscht. und wie viele unschuldige wesen wegen uns ausstarben, und noch aussterben werden muss ich wohl nicht sagen. aber die ach so arme menschheit...
man kann helfen, an kinderheime spenden, in deutschland, die deutsche krebshilfe, usw.

gruß
totemotte

Ich frage mich..
ob ihr immer einen grund suchen müsst um euch zu rechtfertigen.
Ich bin selber krank seit 7 Jahren aber ich versuche mir nicht einzureden: ja, dann hab ichs halt, kann man nichts machen, die leute haben mich zu dem gemacht was ich bin!"
Nein, anderen die schuld zu schieben ist immer leicht, und ja ich kenne das Gefühl, das es schön ist, nach dem vielen Essen, um einiges leichter zu sein.
Aber ich will nicht immer wieder spüren, was es heisst, damit leben zu müssen, die Folgen tragen zu müssen, und nur für den Moment glücklich sein und den Rest des tages schwach zu sein..
Ich lebe damit, JA, aber ich will nicht damit sterben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 20:28
In Antwort auf mairmn_12855735

Ich frage mich..
ob ihr immer einen grund suchen müsst um euch zu rechtfertigen.
Ich bin selber krank seit 7 Jahren aber ich versuche mir nicht einzureden: ja, dann hab ichs halt, kann man nichts machen, die leute haben mich zu dem gemacht was ich bin!"
Nein, anderen die schuld zu schieben ist immer leicht, und ja ich kenne das Gefühl, das es schön ist, nach dem vielen Essen, um einiges leichter zu sein.
Aber ich will nicht immer wieder spüren, was es heisst, damit leben zu müssen, die Folgen tragen zu müssen, und nur für den Moment glücklich sein und den Rest des tages schwach zu sein..
Ich lebe damit, JA, aber ich will nicht damit sterben..

...
ohne dich anonym002 angreifen zu wollen, nehmen wir an, ein mädchen wird von kind an missbraucht, misshandelt und die welt schreit ihr täglich ins gesicht das sie nicht mehr wert ist als eine schlechte talkshow im fernsehen. sie wird magersüchtig und ist selbst schuld daran? ein kind wächst unter enormen leistungsdruck der eltern auf.
immer perfekt musst du sein, wird befehlt.
immer gute noten musst du haben, wird gepredigt.
du bist aber nicht perfekt und deine noten sind auf gut deutsch beschissen. die eltern lassen ihre ständigen entäuschungen mehrmals täglich an dem unnützen nichtskönner aus. kind wird magersüchtig, die eltern können nichts dafür? das kind ist selbst schuld? jede krankheitsgeschichte ist anderst also sollte man sich hühten etwas zu veralgemeinern.

liebe grüße
totemotte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 21:12
In Antwort auf nola_12249015

...
ohne dich anonym002 angreifen zu wollen, nehmen wir an, ein mädchen wird von kind an missbraucht, misshandelt und die welt schreit ihr täglich ins gesicht das sie nicht mehr wert ist als eine schlechte talkshow im fernsehen. sie wird magersüchtig und ist selbst schuld daran? ein kind wächst unter enormen leistungsdruck der eltern auf.
immer perfekt musst du sein, wird befehlt.
immer gute noten musst du haben, wird gepredigt.
du bist aber nicht perfekt und deine noten sind auf gut deutsch beschissen. die eltern lassen ihre ständigen entäuschungen mehrmals täglich an dem unnützen nichtskönner aus. kind wird magersüchtig, die eltern können nichts dafür? das kind ist selbst schuld? jede krankheitsgeschichte ist anderst also sollte man sich hühten etwas zu veralgemeinern.

liebe grüße
totemotte

Nein..
ich verurteile weder dich noch sonst wen auf dieser welt und ich weiss das es einen grund hat, warum man sich selber sowas antut. Aus den gleichen gründen wie du gelitten hast und darin deinen trost gefunden hast, aus den selben gründen geraten wir alle mehr oder weniger in die magersucht. Ich kenne dein leben nicht, genauso wenig wie du auch vermuten kannst, warum diese krankheit bei anderen begonnen hat. Und ich kann dir sagen, dein leben war nicht leicht, nein, aber du kannst mir glauben das es noch schlimmer geht..
Nur finde ich nicht, das meine lebensgeschichte dahin gehört.
Ich wünsche dir, genau wie allen anderen, das sie ihren weg gehen, glücklich sind und irgendwann mal über ihren schatten springen um endlich die vergangenheit zu begraben und gesund zu werden. Also versteh mich nicht falsch, was ich damit ausdrücken wollte.
Dir das Beste im Leben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 21:46
In Antwort auf mairmn_12855735

Nein..
ich verurteile weder dich noch sonst wen auf dieser welt und ich weiss das es einen grund hat, warum man sich selber sowas antut. Aus den gleichen gründen wie du gelitten hast und darin deinen trost gefunden hast, aus den selben gründen geraten wir alle mehr oder weniger in die magersucht. Ich kenne dein leben nicht, genauso wenig wie du auch vermuten kannst, warum diese krankheit bei anderen begonnen hat. Und ich kann dir sagen, dein leben war nicht leicht, nein, aber du kannst mir glauben das es noch schlimmer geht..
Nur finde ich nicht, das meine lebensgeschichte dahin gehört.
Ich wünsche dir, genau wie allen anderen, das sie ihren weg gehen, glücklich sind und irgendwann mal über ihren schatten springen um endlich die vergangenheit zu begraben und gesund zu werden. Also versteh mich nicht falsch, was ich damit ausdrücken wollte.
Dir das Beste im Leben..

Glücklich sein....
...ein so wichtiger Aspekt den wir alle lernen müssen.
Viele hatten es von Kleinauf nicht leicht,Leistungsdruck,das Recht machen anderer Patein,Perfektion an sich selbst gestellt und so viele andere Gründe.
Es stimmt schon was Du geschrieben hast: Jeder ist seines Glückes schmied und wir sollten es verstehen lernen, was das Leben eigentlich Lebensfähig macht.
Ist es einfach nur:

eine Erfahrungsreise,ein Seminar,nur Arbeit oder komplett zum kotzen?
Nein,,eigentlich das schönste und einzigste was wir völlig für uns alleine haben und das sollten wir geniessen....

Eigentlich genau das was wir alle Durchlesen müssten-Dein Bericht.

Lieben Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 12:07
In Antwort auf gaia_12527428

Glücklich sein....
...ein so wichtiger Aspekt den wir alle lernen müssen.
Viele hatten es von Kleinauf nicht leicht,Leistungsdruck,das Recht machen anderer Patein,Perfektion an sich selbst gestellt und so viele andere Gründe.
Es stimmt schon was Du geschrieben hast: Jeder ist seines Glückes schmied und wir sollten es verstehen lernen, was das Leben eigentlich Lebensfähig macht.
Ist es einfach nur:

eine Erfahrungsreise,ein Seminar,nur Arbeit oder komplett zum kotzen?
Nein,,eigentlich das schönste und einzigste was wir völlig für uns alleine haben und das sollten wir geniessen....

Eigentlich genau das was wir alle Durchlesen müssten-Dein Bericht.

Lieben Gruss

Glaubst...
du wir haben uns ne ES ausgesucht?? wir sind krank, wir können nich anders!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 14:37

Im grunde
im grunde geht es den menschen ja aber nicht nur bei einer essstörung so...menschen versuchen immer, dass, was eig schon vollkommen okay war, zu verbessern-ob es jetzt der eigene körper ist oder in der technology oder sonstigem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 14:40

Die essgestörten...
Menschen machen das nicht aus Spass!
Es ist eine KRANKHEIT!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 18:45
In Antwort auf franca_11900329

Glaubst...
du wir haben uns ne ES ausgesucht?? wir sind krank, wir können nich anders!

Ich finde diesen beitrag
super! Denn er sagt die wahrheit aus! wir baden in unserem selbstmitleid! wir KÖNNEN gesund werden wenn wir nur WOLLEN! doch genau das ist der punkt!-was tun wenn der wille nicht stark genug ist, wenn die sucht, die schwäche einfach zu groß ist? so ist das zum beispiel bei mir. ich bin ein mensch, der nicht mal den kleinsten funken selbstwertgefühl und selbstbewusstsein hat! meine sucht ist mir einfach überlegen! und jeden tag schäme ich mich dafür, dass ich ausgek*tze lebensmittel das klo runter spüle, während in der 3.welt die menschen verhungern! und doch fühle ich mich zu schwach diesen bösen geist in mir, die sucht, zu bekämpfen!...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 23:33
In Antwort auf dianne_12301251

Ich finde diesen beitrag
super! Denn er sagt die wahrheit aus! wir baden in unserem selbstmitleid! wir KÖNNEN gesund werden wenn wir nur WOLLEN! doch genau das ist der punkt!-was tun wenn der wille nicht stark genug ist, wenn die sucht, die schwäche einfach zu groß ist? so ist das zum beispiel bei mir. ich bin ein mensch, der nicht mal den kleinsten funken selbstwertgefühl und selbstbewusstsein hat! meine sucht ist mir einfach überlegen! und jeden tag schäme ich mich dafür, dass ich ausgek*tze lebensmittel das klo runter spüle, während in der 3.welt die menschen verhungern! und doch fühle ich mich zu schwach diesen bösen geist in mir, die sucht, zu bekämpfen!...

Und was das glücklich sein betrifft!
ich hab einfach das gefühl, dass ich nicht glücklich sein kann, solange mein körper nicht so ist wie ich ihn gern hätte! ich weiss, dass das total bescheuert ist, aber was tun gegen diese gefühle/gedanken?????????????????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest