Home / Forum / Fit & Gesund / Venlafaxin wirkt nicht ....Erfahrungen? Wechsel?

Venlafaxin wirkt nicht ....Erfahrungen? Wechsel?

8. Oktober 2013 um 17:18


Huhu,
Verzeihung, dass ich wieder so reinplatze. Ich krieg gerade nen Krampf, und weiß mir nicht anders zu helfen als euch einfach zu fragen.
Ich nehme jetzt seit ca. 6 (?) Wochen Venlafaxin. Nach 1 Woche 75mg erhöht auf 150mg, seit 4 Tagen jetzt auf 225mg, und ehrlich gesagt gehts mir damit nicht gut.
Ich habe es gegen Depressionen verschrieben bekommen. Das Einzige, was passierst ist, ist dass der Antrieb besser ist, gut, immerhin. Geht mehr in Richtung Agitation/motorische Unruhe,
aber dafür ist Venlafaxin ja auch bekannt. Allerdings ist meine Stimmung weiter extrem besch... Eigentlich hab ich den ganzen Tag über krasse Verzweiflungsgefühle, die eher schlimmer als
besser geworden sind unter Venlafaxin. Mein Psychiater kommt erst nächste Woche wieder, und dann werde ich hin. Ich habe bisher schon Amineurin, Sertralin und Citalopram probiert - alle
ohne wirklichen Erfolg.
Hat jemand Erfahrungen gemacht mit Venla, dass es noch nach 6 Wochen eine Besserung brachte?? Und wenn nicht - habt ihr auf ein anderes Medikament gewechselt, und wenn ja, auf welches?

Ich weiß schon, dass das keine Wunderpillen sind - ich mache eine Therapie etc. und weiß, dass ich mein äußeres Leben verändern muss, damit es mir besser geht. Ich erhoffe mir halt von den Medis eine
bestimmte emotionale Stabilisierung, damit ich überhaupt wieder handlungsfähig bin. Kann mich so kaum konzentrieren und irgendwie auch null Entscheidungen treffen....

Würde mich sehr über eure Meinungen, Erfahrungen etc. freuen.

Liebe Grüße von Nina.

Mehr lesen

9. Oktober 2013 um 9:44

Hallo Du
Also ich war 4 Jahren sehr depressiv, habe auch mit Citalopram und dann Venlafaxin 200 angefangen 2 Jahre lang.
Mir ging danach ein bissel besser, aber dann brauchte ich immer eine höhere Dosis und dann entschied ich nach 2 Jahren trotz Depression auf die Medikamente zu verzichten.

Ich dachte auch das die Medikamente mir helfen mich einfach besser zu fühlen. Entscheidungen zu treffen und mich besser zu fühlen, Antrieblosigkeit zu vertreiben, aber es ging nicht. Medikamente machten mich eher noch depressiver.

Jetzt nach einen Jahr clean fühle ich mich besser.
Ich bin nicht mehr so benebelt, natürlich bin ich auch antriebslos, immer müde und depressiv, gerade bei diesem Wetter, aber ich kann gut entscheiden das ich jetzt Menschen brauche um mich rum.

Du solltest mit deinen Therapeuten darüber reden und versuchen, wenn du dich so fühlst dir was gutes zu tun und Menschen zu finden, die dir zuhören wenn es dir so mies geht. Ich weiß es ist einfacher gesagt, als getan, wenn man in solch einer Phase ist, aber glaube mir Medikamente helfen nur für bestimmte Zeit.

Ich drücke dir die Daumen und hoffe das es dir bald ein wenig besser geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 16:48
In Antwort auf minnie_12255258

Hallo Du
Also ich war 4 Jahren sehr depressiv, habe auch mit Citalopram und dann Venlafaxin 200 angefangen 2 Jahre lang.
Mir ging danach ein bissel besser, aber dann brauchte ich immer eine höhere Dosis und dann entschied ich nach 2 Jahren trotz Depression auf die Medikamente zu verzichten.

Ich dachte auch das die Medikamente mir helfen mich einfach besser zu fühlen. Entscheidungen zu treffen und mich besser zu fühlen, Antrieblosigkeit zu vertreiben, aber es ging nicht. Medikamente machten mich eher noch depressiver.

Jetzt nach einen Jahr clean fühle ich mich besser.
Ich bin nicht mehr so benebelt, natürlich bin ich auch antriebslos, immer müde und depressiv, gerade bei diesem Wetter, aber ich kann gut entscheiden das ich jetzt Menschen brauche um mich rum.

Du solltest mit deinen Therapeuten darüber reden und versuchen, wenn du dich so fühlst dir was gutes zu tun und Menschen zu finden, die dir zuhören wenn es dir so mies geht. Ich weiß es ist einfacher gesagt, als getan, wenn man in solch einer Phase ist, aber glaube mir Medikamente helfen nur für bestimmte Zeit.

Ich drücke dir die Daumen und hoffe das es dir bald ein wenig besser geht.

Hallo Du
Ich habe 10 Jahre Citalopram genommen und war die letzte Zeit extrem antriebarm und dauermüde.
Seit gestern nehme ich 75 mg Venlaflaxin und fühle mich zumindest erstmal nicht so müde.
Die volle Wirkung tritt ja erst nach ca.2 Wochen ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2013 um 9:53

Wer kann mir einen Rat geben !
Meine Mutter nimmt schon seit 9 Monaten Venlafaxin morgens 150mg und mittags 150mg , es geht ihr nach wie vor sehr schlecht ,die Ärztin will nicht umstellen , sie sagt zu ihr sie ist richtig eingestellt , ich finde den Zustand meiner Mutter sehr schlimm und weiß auch nicht mehr wie ich ihr noch helfen kann , hat jemand einen Rat für mich , ich wäre euch sehr dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2013 um 15:28

Venlaflaxin Wechsel?
Hallo, ich habe nicht nur selbst Depressionen sonder arbeite auch seit Jahren in einer psychiatrischen Klinik.
Es ist eher unwahrscheinlich, dass sich nach 6 Wochen und der genannten Dosissteigerung noch viel ändert, was deine Stimmung angeht.
Citalopram ist eher für die Stimmungssteigerung.
Mirtazapin (Remergil) ebenso und sorgt noch für guten Schlaf.
Ich bin natürlich kein Arzt aber so gewisse Erfahrungen sammelt man in 13 Jahren psychiatrischer Pflege auch.
Ich hoffe du findest zusammen mit deinem Arzt bald das passende Antidepressivum für dich und es geht dir bald besser.
LG Weckeli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook