Home / Forum / Fit & Gesund / Venlafaxin

Venlafaxin

12. Juli 2016 um 10:57 Letzte Antwort: 16. September 2016 um 20:34

Hallo Leute.Ich nehme seit 6.7.2016 Venlafaxin. Erst 37,5 und jetzt seit 2 Tagen 75 mg.soll hoch bis 150 mg.meine frage ist.habe vermehrte angst und nervös.Merke keine befreiende wirkung.kommt das noch???leide unter angst und Panik mit depri.schleiche das venlafaxin ein.danke für eure antworten

Mehr lesen

13. Juli 2016 um 12:05

Venlaflaxin
Hi. ..also nehme auch venla.und das ist am Anfang normal,wenn man hochgestuft wird,das man Ängste hat.war bis 225mg.aber nehme seit 4 Wochen 150mg.hatte total die schweisausbrüche gehabt.angst....habe mich nicht mehr aus die Wohnung getraut....aber jetzt hat sich das gelegt.....ich hoffe ich konnte weiterhelfen

Gefällt mir
13. Juli 2016 um 17:47
In Antwort auf yin_12679374

Venlaflaxin
Hi. ..also nehme auch venla.und das ist am Anfang normal,wenn man hochgestuft wird,das man Ängste hat.war bis 225mg.aber nehme seit 4 Wochen 150mg.hatte total die schweisausbrüche gehabt.angst....habe mich nicht mehr aus die Wohnung getraut....aber jetzt hat sich das gelegt.....ich hoffe ich konnte weiterhelfen

Hallo sabrina6663
Danke für deine Antwort. Habe noch eine frage. Hattest du bei Einnahme auch mehr Angst und panik geriegt??ich meine eine erstverschlimmerung??und haste venlafaxin redatiert gekriegt?kleine Kügelchen in Kapseln??haste die eingeschlichen venlafaxin? ?Danke für antwort

Gefällt mir
14. Juli 2016 um 7:14
In Antwort auf antwan_12707052

Hallo sabrina6663
Danke für deine Antwort. Habe noch eine frage. Hattest du bei Einnahme auch mehr Angst und panik geriegt??ich meine eine erstverschlimmerung??und haste venlafaxin redatiert gekriegt?kleine Kügelchen in Kapseln??haste die eingeschlichen venlafaxin? ?Danke für antwort

Venlaflaxin
Hallo. ..ja hatte bei der ersten Einnahme nix gemerkt,aber 3 Tage danach circa.ich hatte Angstzustände, wollte nicht raus,panikattaken,die eine Minute habe ich geweihnt,und die andere Minute gelacht...also sti mungsschwankungen estrem gehabt...ja habe Kapsel...aber jetzt geht es mir gut .....das legt sich wieder....glaub mir...und das schlimme War auch,wo ich gleich 75mg weniger genommen habe....hatte vorher 225hm, jetzt 150mg.hatte eine Woche circa mit mir nix anfangen können,stimmungschankungen,Ang stzustände, wollte nicht raus...aber nach einer Woche geht's. möchte ja komplett davon wegkommen...aber ist ein harter steiniger weg....übelst...und aufjedenfall braucht man rededarf, dadurch geht's einem dann schon weng besser....

Gefällt mir
14. Juli 2016 um 17:46
In Antwort auf yin_12679374

Venlaflaxin
Hallo. ..ja hatte bei der ersten Einnahme nix gemerkt,aber 3 Tage danach circa.ich hatte Angstzustände, wollte nicht raus,panikattaken,die eine Minute habe ich geweihnt,und die andere Minute gelacht...also sti mungsschwankungen estrem gehabt...ja habe Kapsel...aber jetzt geht es mir gut .....das legt sich wieder....glaub mir...und das schlimme War auch,wo ich gleich 75mg weniger genommen habe....hatte vorher 225hm, jetzt 150mg.hatte eine Woche circa mit mir nix anfangen können,stimmungschankungen,Ang stzustände, wollte nicht raus...aber nach einer Woche geht's. möchte ja komplett davon wegkommen...aber ist ein harter steiniger weg....übelst...und aufjedenfall braucht man rededarf, dadurch geht's einem dann schon weng besser....

Hallo
Sabrina. Wie heisst dein Herstellers von venla?sind in deiner Kapsel kleine Tabletten oder perlen? Ich habe von h e um Ann Kapsel mit kleinen tabletten.ich finde die knallen ganz schön im kopf.sind perlen besser??ich denke schon.
Fürchterlich angst uns panikattaken.verändert die Umwelt uns sich selber.wie lange nehmt du venla?? Und gegen was??ab wann hat Du eine befreiende Wirkung gespürt.ich habe ab und zu ein hoch aber merkt dann noch da ist was schreckliches.

Gefällt mir
17. Juli 2016 um 20:00

Erhöht Venlafaxin
habe seit zwei tagen venlafaxin von75 mg auf 112,5 erhöht.und heute habe ich extreme angstzustände und extreme unruhe. komme einfach heute nicht zur ruhe.ist das normal?? oder ist die dosis zu hoch??.soll hoch bis 150 mg sagte der doc damals.nehme seit 6.7.2016 venlafaxin.merke keine befreiende wirkung

Gefällt mir
16. September 2016 um 20:34

Finger weg !!!
Schreckliches Medikament - nie wieder :/

Vorgeschichte:
Ich litt unter eine depressiven Episode und fühlte mich antriebslos, schwach und müde (Vorgeschichte dazu würde den Rahmen sprengen) Ich hatte beruflich eine schlimme Zeit hinter mir und befand mich in einer Umschulung. Meine Beziehungen (2 infolge) gingen vor und während der neuen Ausbildung zu Bruch.

Als ich mich und meinen Zustand nichtmehr ertragen konnte (ich hatte noch keine Suizidgedanken) entschloss ich mich mir von meinem Arzt antreibssteigernde Medikamente verschreiben zu lassen - also kein reine Antidepressivum, sondern nur dass ich wieder aus der Hefe komme und meine Prüfungen schaffe.

Mein Arzt zögerte zuerst, mir dieses Medikament zu geben, aber ich ließ ihm keine Wahl. Ich habe selbst eine medizinische Ausbildung hinter mir und konnte wahrscheinlich in meinem Wahn gut argumentieren - naja jedenfalls tut's mir schrecklich leid (sry nochmal doc) und es war wirklich keine gute Idee von mir. Mein Arzt hat keinen Fehler gemacht - er war ein guter Arzt.

Jedenfall kam was kommen musste. Mir ging es zunehmend besser. Mein Antrieb war wieder da und ich wirkte aufgehellter (75mg) Nur die Übelkeit war nervig, aber egal, wollte eh abnehmen, was damit ein toller Nebeneffekt war. Jetzt fühlte ich mich auch in meiner Haut besser.

Nach ein paar Monaten schlichen wir das Medikament wieder aus. Soweit alles gut.

Dann kam Weihnachten und mein Freund machte Schluss.

(Herzlichen Dank dafür, dass ich in der Wiehnachtswoche Spätschicht hatte und du mir zum Heiligabend ne whats app geschickt hast - blöder Arsch)

Ich rutschte jetzt so richtig in's tiefe Loch, weil auch noch der Winter eingezogen war und ich nun zum 2. Mal verlassen wurde. Ich begann an mir zu zweifeln.
Ich ging wieder auf Venla, merkte aber dass mir die 37,5 nichts brachten und ich keine Besserung sah- nicht so wie beim ersten Mal. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht wirkte.

Dann wurde ich aufgrund einer Stimmbandentzündung krank geschrieben und deutet das erste Mal an, dass ich keinen Sinn mehr in allem sehe. (Ich war zu diesem Zeitpunkt bei einer anderen Ärztin in Behandlung, weil ich schnell einen Temrin brauchte und meinem bisherigen Arzt kein schlechtes Gewissen unterbreiten wollte - da war es Montag) Daraufhin erfogte in dieser Woche eine Dosissteigerumg auf 75 mg.

Samstagabend:
Geburtstag von Freunden
Es gab sehr viel zu lachen und zu feiern - Alkohol floss - ich fühlte mich gut, meine Sorgen wurden weggespült.

Samstagnacht:
die Stimmung kippte bei mir, ich stand unter Alkohol unter Medis...

Ich sprang vor einen Zug - ja - VOR EINEN FAHRENDEN ZUG - Alter - das hätte ich niemals im real life getan,

Ich habe nur überlebt, weil die Gleise genau am Grundstück entlang liefen und mich mein bester Freund gerade so noch gesehen hat und mich runter gezogen hatte

Lasst die Finger von der Scheiße !!

Antriebssteigerung ist ja ok, aber bei mir ist das Ding nach hinten los gegangen. Negativer Antrieb .... nie nie wieder Venlafaxin ..

Bei jedem wirkt es evtl. anders, aber vor kurzem habe ich eine ähnlich Geschichte erzählt bekommen.

Nochmal: ich hatte nie die Absicht mir das Leben zu nehmen, auch wenn ich kurz den Gedanken geäußert habe. Das weiß niemand, außer mein bester Freund und ich. Ich habe auch nie einen Kinikaufenthalt gebraucht. Das Einizge was ich mir gab, war eine anschließende ambulante Psychotherapie, die mir ein wenig helfen sollte, wieder Ordnung in meinen Kopf zu bringen.

Ami


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers