Forum / Fit & Gesund

Vaginalpilz ständiger Laster...

Letzte Nachricht: 2. April 2014 um 16:51
25.03.09 um 19:35

Juhu ich hoffe wer von euch kann mir helfen ...
Ich habe des öfteren Vaginalpilz... das nervt so dermaßen !!! Bis vor 1 1/2 Jahren hatte ich nie Probleme damit und kannte es nicht. Dann fing es einmal an und seid dem immer wieder ... obwohl es nach jeder Behandlung mit Salbe + "nervige" Zäpfchen weg geht. Es geht schon echt an die Psyche und nervt. Mein Freund unterstützt mich so sehr(bin so froh darum) und spricht mir immer wieder Mut zu, wenn ich es schon wieder habe, weil mich es einfach nervt und es ist so weit das es schon beim Sex weh tut(brennt) und selbst wenn ich keine Infektion habe!

Auf meinen Frauenarzt hab ich kein Vertrauen mehr, die nur sagt ja da müssen sie mit leben.
Darauf hin gewechselt und der Neue hat mir ne neue Pille verschrieben und etwas von impfungen erzählt. Weiß nun nicht ob ich es machen soll und ob dieses überhaupt hilft - wiel ich diese selbst bezahlen müsste.
Aber mittlerweile ist mir es zu peinlich immer wieder zu FA zu rennen und mir dann auch noch komische Sachen anhören zu müssen- wie haben sie einen Waschzwang, wollen sie überhaupt sex mit ihrem Freund und stellt mich psychisch krank da.....

Ich weiß nicht mehr weiter mich nervt es einfach nur ich will einfach wieder "normal" leben können ohne diese ständigen Pilzinfektionen und wieder den Sex mit meinem Freund genießen und immer wenn wir dazu Lust haben ohne schmerzen bzw. brennen beim geschlechtsverkehr... Kann mir irgendwer helfen ?!?! Ich hoffe bin für ALLE tips dankbar !!!

Danke schonmal im vorraus!!!

Mehr lesen

25.03.09 um 21:25

Ganz einfach...
Hallo
Hatte vor Jahren das gleiche Problem. - Ich war 4 mal hintereinander beim Arzt. Die Abstände wurden immer kürzer 2 - l Monat.... Der Arzt schüttelte den Kopf-
Per Zufall las ich in einer Frauenzeitschrift ein Rezept
** Mit Kamillentee waschen, dann mit Naturjoghurt einstreichen - ein paar Minuten antrocknen lassen - wieder mit Kamillentee abwaschen.*** Am besten am Abend vor dem Schlafen. Bei mir hat das schon am 2
. Abend geholfen. Habe es aber trotzdem noch ein paar weitere Tage wiederholt.
Probiers mal - viel Erfolg . Tschüss

Gefällt mir

27.03.09 um 18:42

Hey
Schick deinen Freund mal zum Arzt. Hört sich für mich so an als dass der dich immer wieder ansteckt. Männer merken nämlich oft nichts (voll gemein )

Gruß Kimberly

Gefällt mir

28.03.09 um 1:03

Hallo...
Ich habe das gleiche Problem. Ich kämpfe auch so mind. alle 2 Monate mit Vaginalpilz herum.

Was ich für durchaus sinnvoll halte, ist es, deinen freund auch mal durchchecken zu lassen. Das hört sich wirklich nach ping-pong an.
Der Vaginalpilz kommt ja immer dann, wenn nicht mehr genug Milchsäurebakterien in der Scheide vorhanden sind und deswegen wurde mir empfohlen, diese Milchsäurebakterien-Zäpfchen ( z.B. Vagisan) einfach immer mal wieder zwischendurch zu nehmen. was angeblich den gleichen effekt hat, ist ein tampon zu verwenden, das du zuvor in naturjoghurt getaucht hast. Hab ich persönlich aber noch nicht gemacht.

Dann hast du noch etwas von einer Impfung geschrieben. Die Impfung soll den Körper in der Milchsäurebakterien-Produktion unterstützen. Ich hab die auch gemacht, aber nicht ganz durchgezogen. Ich sollte 3 mal im Abstand von einer (oder warens zwei?) wochen gepiekt werden. Aber schon nach der ersten Spritze hab ich einen angeschwollenen Oberarm an der Einstichstelle gehabt. Dachte mir, das käme vllt von einem Stich in den Muskel, aber dem war nicht so. Hab mir die zweite Spritze in die Pobacke geben lassen und das ist dann genauso angeschwollen, war rot und tat höllisch weh (verdammt schlecht zum sitzen). Hat mir aber doch irgendwo ne zeit lang geholfen, hatte danach ein halbes Jahr nichts mehr. Würde es aber wahrscheinlich nicht nochmal machen lassen.

und denk dir immer, es gibt schlimmere dinge als Pilze. Wenn das das einzige ist, was du hast, kannst echt noch froh sein. ( Nicht böse gemeint)

Hoffe, ich konnte dir bissl helfen

Gefällt mir

25.04.09 um 8:54

Das nervt
Hallo ich hatte mal das gleiche Problem wie du und ich hab echt manchmal Heulkrämpfe bekommen.

Seitdem ich etwas mehr darauf achte wie ich mich wasche etx. ist der Pilz verschwunden.

Und zwar: Ich dusche jeden Tag aber versuche meinen Genitalbereich nur mit Wasser zu waschen. Auch beim rasieren keinen Schaum oder so nehmen dennn dass macht alles kaputt.

Nach dem Sex wasche ich meinen Genitalbereich auch einmal aus, weil das Sperma der Flora schadet.

Die Impfung habe ich damals bekommen aber sie hat nicht geholfen. Mein Freund war auch nie angesteckt das haben wir auch untersuchen lassen.

Ansonsten stärke dein Immunsystem.

Aber das waschen hat bei mir bisher immer als Vorbeugung geholfen. Wenn ich krank bin und AB kriegen dann hab ich eh immer verloren. Dann hab ich den Pilz nach 3 Tagen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

05.02.13 um 15:09

Letztendlich erfolgreich
hey ihr lieben

erst mal an alle die hier über Scheidenpilz klagen: ich versteh euch so gut!!

ich hatte das erste mal im Alter von 15 Jahren Scheidenpilz .. und bin ihn nie wieder richtig losgeworden. Ich hatte mindestens 3-4 mal im Jahr damit zu kämpfen, richtig nervig!

Auch ich durfte mir am Ende oft nur dumme Bemerkungen von der Frauenärztin anhören wie "damit müssen Sie leben", "es geht vielen Frauen wie Ihnen", "Sie sind eben besonders anfällig für einen derartige Infektion", "junge Mädchen haben das oft, das kommt vom gründlichen rasieren oder es liegt an den häufig wechselnden Geschlechtspartnern" und dann hat es mir gereicht: Ich hatte seit 3 Jahren einen festen Freund und die Gute erzählt mir was von wechselnden Geschlechtspartnern?
Wirklich etwas unternommen hatte die Ärztin auch nicht.
Ich konnte der Packungsbeilage meiner Pille entnehmen, dass auch "Pilzinfektionen" eine Nebenwirkung darstellen können. Als ich meine FA darauf angesprochen habe, blockte die jedoch ab und ist auf das Thema garnicht eingegangen. Stattdessen wurden mir immer wieder verschiedenste Cremes und Zäpfchen verschrieben .. bis selbst die irgendwann nicht mehr geholfen haben!

In meiner Not hab ich mir kurzerhand und noch am selben Tag einen Termin bei einem anderen Frauenarzt geben lassen. Der war entsetzt über meine Geschichte!!
Es könne nicht angehen, dass nichts weiter unternommen wird, wenn es offensichtlich ist, dass selbst die besten Präparate nicht mehr anschlagen, so dieser.
Bei der darauffolgenden Untersuchung stellte dieser sofort fest, dass es sich bei meiner Infektion um eine bakterielle handelt mit der Bemerkung, dass dies erklärt, warum die Cremes usw. nicht mehr angeschlagen haben - es war mitterweile Antiobiotikum nötig!!
Mein neuer Frauenarzt sprach mich auch sofort darauf an, welche Pille ich nehme. Letztendlich kam raus, dass diese total unangemessen für mich ist, da sie die Schleimhäute extrem austrocknet, was für Pilzinfektionen ein gefundenes Fressen ist. Sofort wurde mir eine andere verschrieben. Warum meine alte Frauenärztin darauf nie eingegangen ist, obwohl ich sie mehrmals darauf angesprochen habe, ist mir bis heute ein Rätsel.
Die Bakterien können verschiedene Ursachen haben: Verschleppte Blasenentzündung, öffentliche Toiletten, Schwimmbäder ... aber eben auch die Pille.
Mein Arzt erklärte mir, dass so lange die Bakterien, also die Ursache für den ständig wiederkehrenden Pilz nicht behoben ist .. auch der Pilz an sich nicht vollständig abheilen kann. Die Cremes und Zäpfchen die mir meine alten Frauenärztin verschrieben, nahm ich nun nur noch zusätzlich zum Antiobiotikum. "Was Ihnen gut tut, kann nicht schaden" so der Frauenarzt.

Seit dem bin ich das Laster wirklich los! (Ich bin mitlerweile 21!!) Ich hab außerdem auf anraten meines Arztes auch meine Körperpflege umgestellt:
Aus der Apotheke hab ich mir eine Waschlotion speziell für den Intimbereich gekauft. Ziehmlich teuer, aber es rentiert sich. Außerdem hab ich mir von der gleichen Marke (Sagella) eine Creme empfehlen lassen, welche ich nach der Intimrasur benutze. Sowohl die Waschlotion als auch die Creme enthalten Milchkulturen, welche für den optimalen ph-Wert im Intimbereich notwending sind.
Desweiteren wasche ich mich im Intimbereich nur noch mit kühlerem Wasser, da auch Wärme ein gefundenes Fressen für Pilze ist.
Nach dem Duschen ist darauf zu achten, dass vor allem der Intimbereich besonders abgetrocknet wird: Pilze lieben auch die feuchten Stellen!!
Als Haushaltstipp kann ich empfehlen, einmal die Woche ein OP in Naturjoghurt zu tauchen und dieses für einige Stunden einzuführen .. auch hier unterstützen die Michkulturen den ph-Wert. (Kann auch während Schwimmbadbesuchen angewandt werden um sich vor einer neuer Infektion zu schützen)

Nicht zu vergessen ist allerdings wirklich auch, dass der Partner sich mitbehandeln muss. Sonst reicht man den Pilz ping-pong-artig hin und her .. und wird ihn nicht mehr los. Die Männer haben allerdings meistens das Glück, das sie, selbst wenn sie sich bei der Frau infiziert haben, nichts davon merken, also darauf nicht verlassen!
Der Mann kann hier die gleiche Creme benutzen wie die Partnerin. Ich wollte allerdings auf Nummer Sicher gehen und hab meinen Freund zum Hausarzt geschickt, der ihm eine Creme verschrieben hat.

Seit dem bin ich geheilt .. ENDLICH !!

Gefällt mir

23.10.13 um 19:58
In Antwort auf

Letztendlich erfolgreich
hey ihr lieben

erst mal an alle die hier über Scheidenpilz klagen: ich versteh euch so gut!!

ich hatte das erste mal im Alter von 15 Jahren Scheidenpilz .. und bin ihn nie wieder richtig losgeworden. Ich hatte mindestens 3-4 mal im Jahr damit zu kämpfen, richtig nervig!

Auch ich durfte mir am Ende oft nur dumme Bemerkungen von der Frauenärztin anhören wie "damit müssen Sie leben", "es geht vielen Frauen wie Ihnen", "Sie sind eben besonders anfällig für einen derartige Infektion", "junge Mädchen haben das oft, das kommt vom gründlichen rasieren oder es liegt an den häufig wechselnden Geschlechtspartnern" und dann hat es mir gereicht: Ich hatte seit 3 Jahren einen festen Freund und die Gute erzählt mir was von wechselnden Geschlechtspartnern?
Wirklich etwas unternommen hatte die Ärztin auch nicht.
Ich konnte der Packungsbeilage meiner Pille entnehmen, dass auch "Pilzinfektionen" eine Nebenwirkung darstellen können. Als ich meine FA darauf angesprochen habe, blockte die jedoch ab und ist auf das Thema garnicht eingegangen. Stattdessen wurden mir immer wieder verschiedenste Cremes und Zäpfchen verschrieben .. bis selbst die irgendwann nicht mehr geholfen haben!

In meiner Not hab ich mir kurzerhand und noch am selben Tag einen Termin bei einem anderen Frauenarzt geben lassen. Der war entsetzt über meine Geschichte!!
Es könne nicht angehen, dass nichts weiter unternommen wird, wenn es offensichtlich ist, dass selbst die besten Präparate nicht mehr anschlagen, so dieser.
Bei der darauffolgenden Untersuchung stellte dieser sofort fest, dass es sich bei meiner Infektion um eine bakterielle handelt mit der Bemerkung, dass dies erklärt, warum die Cremes usw. nicht mehr angeschlagen haben - es war mitterweile Antiobiotikum nötig!!
Mein neuer Frauenarzt sprach mich auch sofort darauf an, welche Pille ich nehme. Letztendlich kam raus, dass diese total unangemessen für mich ist, da sie die Schleimhäute extrem austrocknet, was für Pilzinfektionen ein gefundenes Fressen ist. Sofort wurde mir eine andere verschrieben. Warum meine alte Frauenärztin darauf nie eingegangen ist, obwohl ich sie mehrmals darauf angesprochen habe, ist mir bis heute ein Rätsel.
Die Bakterien können verschiedene Ursachen haben: Verschleppte Blasenentzündung, öffentliche Toiletten, Schwimmbäder ... aber eben auch die Pille.
Mein Arzt erklärte mir, dass so lange die Bakterien, also die Ursache für den ständig wiederkehrenden Pilz nicht behoben ist .. auch der Pilz an sich nicht vollständig abheilen kann. Die Cremes und Zäpfchen die mir meine alten Frauenärztin verschrieben, nahm ich nun nur noch zusätzlich zum Antiobiotikum. "Was Ihnen gut tut, kann nicht schaden" so der Frauenarzt.

Seit dem bin ich das Laster wirklich los! (Ich bin mitlerweile 21!!) Ich hab außerdem auf anraten meines Arztes auch meine Körperpflege umgestellt:
Aus der Apotheke hab ich mir eine Waschlotion speziell für den Intimbereich gekauft. Ziehmlich teuer, aber es rentiert sich. Außerdem hab ich mir von der gleichen Marke (Sagella) eine Creme empfehlen lassen, welche ich nach der Intimrasur benutze. Sowohl die Waschlotion als auch die Creme enthalten Milchkulturen, welche für den optimalen ph-Wert im Intimbereich notwending sind.
Desweiteren wasche ich mich im Intimbereich nur noch mit kühlerem Wasser, da auch Wärme ein gefundenes Fressen für Pilze ist.
Nach dem Duschen ist darauf zu achten, dass vor allem der Intimbereich besonders abgetrocknet wird: Pilze lieben auch die feuchten Stellen!!
Als Haushaltstipp kann ich empfehlen, einmal die Woche ein OP in Naturjoghurt zu tauchen und dieses für einige Stunden einzuführen .. auch hier unterstützen die Michkulturen den ph-Wert. (Kann auch während Schwimmbadbesuchen angewandt werden um sich vor einer neuer Infektion zu schützen)

Nicht zu vergessen ist allerdings wirklich auch, dass der Partner sich mitbehandeln muss. Sonst reicht man den Pilz ping-pong-artig hin und her .. und wird ihn nicht mehr los. Die Männer haben allerdings meistens das Glück, das sie, selbst wenn sie sich bei der Frau infiziert haben, nichts davon merken, also darauf nicht verlassen!
Der Mann kann hier die gleiche Creme benutzen wie die Partnerin. Ich wollte allerdings auf Nummer Sicher gehen und hab meinen Freund zum Hausarzt geschickt, der ihm eine Creme verschrieben hat.

Seit dem bin ich geheilt .. ENDLICH !!

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Hallo janinemagdalena,

oh gott bin ich froh deinen Beitrag gelesen zu haben. Ich plage mich mühsam mit dem selben Problem ab

Die Antworten von meinem Frauenarzt waren noch absurder. Es kann von zu viel Stress kommen oder von zu viel Süßigkeiten essen ( sehr merkwürdig ) Es stimmt zwar beides bei mir, aber ist das wirklich der Auslöser?!?!!?
Ich benutze sowohl Intimwaschlotion als auch die OBs mit Milchsäurekulturen, eine Zeit lang hat es geholfen doch jetzt fängt es wieder an
Nach deinem Beitrag habe ich sofort meine Pille überprüft. Habe eben erst zu einer anderen gewechselt ABER in BEIDEN steht der Pilz als Nebenwirkung drinnen. Im mom habe ich wieder so ein schlechtes Gefühl, daraufhin bin ich zum Arzt gegangen, er sagte es ist nichts und ich habe genügend Milchsäurekulturen. Er hat aber trotzdem eine Kultur angelegt und promt bekomme ich den Anruf das ich mal wieder die 3 Tage Kadefungin Kur machen soll. Ich könnte heulen!!!!! Doch ich habe das Gefühl dass das bei mir auch schon nicht mehr wirkt, das ist jetzt das 2 Jahr dass ich damit kämpfe!!! War leider nur bei einem Vertreterarzt aber ich werde wohl nochmal in der Praxis anrufen, ggf. wechseln. Ich glaube bei mir ist dann wohl auch nur noch Antibiotika wirksam. Du kommst nich zufällig aus München wo du den super Arzt gefunden hast? Es ist nämlich sehr schwer heutzutage noch gute Ärzte zu finden

Ich danke dir für deinen Beitrag!!!
Liebe Grüße!

Gefällt mir

31.01.14 um 11:40

Viele Frauenärzte handeln nach Schema F
Ich kenne diese ganzen Geschichten ebenfalls. Von zuviel Intimhygiene bis zu wenig Intimhygiene. Unterstellungen zu wechselnden Partnerschaft usw. Habe bis heute keinen Frauenarzt gefunden der mir die richtige Lösung nennen konnte. Bei mir kam der Scheidenpilz immer nach den Blasenentzündung. Die Ursache war immer das Antibitikum, welches nicht nur unnütze Bakterien abtötet. Habe mir zu dem Thema dann noch eine Meinung aus der TCM-Sicht geholt(Antibitika und Folgen) und noch Informationen von http://die-blasenentzuendung.de/chronischer-scheidenpilz/
seit dem Benutze ich ein Gel, welches die angegriffen Scheidenregion mit natürlichen Milchsäurebakterien versorgt. Damit hatte sich das Problem dann erledigt

Gefällt mir

02.04.14 um 16:51
In Antwort auf

Ganz einfach...
Hallo
Hatte vor Jahren das gleiche Problem. - Ich war 4 mal hintereinander beim Arzt. Die Abstände wurden immer kürzer 2 - l Monat.... Der Arzt schüttelte den Kopf-
Per Zufall las ich in einer Frauenzeitschrift ein Rezept
** Mit Kamillentee waschen, dann mit Naturjoghurt einstreichen - ein paar Minuten antrocknen lassen - wieder mit Kamillentee abwaschen.*** Am besten am Abend vor dem Schlafen. Bei mir hat das schon am 2
. Abend geholfen. Habe es aber trotzdem noch ein paar weitere Tage wiederholt.
Probiers mal - viel Erfolg . Tschüss

:/
Mein Freund und ich haben seit letztem Sommer dasselbe Problem und lassen uns immer behandeln, aber es komm trotzdem immer wieder :/

Helfen der Kamillentee und der Joghurt?

Gefällt mir