Home / Forum / Fit & Gesund / Unterschied?

Unterschied?

25. Mai 2012 um 16:01 Letzte Antwort: 27. Mai 2012 um 15:46

es heisst ja man sollte taglich ca 2000kcal zusich nehmen.. das dies variert je nach alter geschlecht arbeit bewegung etc. jetzt hab ich mich gefragt ob man wenn man fruchte und gemuse isst fur 2000kcals ob man dann auch zunimmt es ist ja nicht das selbe wie wenn man die 2000kcals in form von brot oder so zusich nehmen wurde.. oder ich esse fruchte und gemuse uber den tagesbedarf heraus nimmt man dann trotzdem zu?auch wenn es bloss ballaststoffe wasser waren...

Mehr lesen

25. Mai 2012 um 16:15

Ich denke das kommt nicht wirklich drauf an
ausser dass glaub ich bei den einen lebensmitteln mehr kcal aufgenommen werden vom körper bei anderen weniger.

aber nach meiner erfahrung sind kalorien gleich kalorien egal in welcher form...

aber versuch mal 2000 kcal in form von gemüse zu essen an einem tag, das ist vom volumen denke ich schwer..

2000 kcal in form von brot und anderen nahrungsmitteln bist du schneller mal auf 2000

ich hab bis jetzt alle kalorien gleich gezählt und es ist eigentlich immer aufgegangen



lg

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 17:53

Vielen dank fur eure antworten
finds echt spannend was ihr alles.schon ausprobiert habt ps. monosaki auf 2000kcal mittels fruchte u gemuse komm ich schnell einmal allein wenn ich 8apfel ess hab ich schon fast ein biertel tagesbedarf.. vorgester hab ich halbe ananas halbe.mango halbe grapefruit eine kiwi 8apfel eine tomate bisschen salatgurke zwei spargeln chicoreesalat ca5blatter 300gr. kartoffeln 7champignons 5trock.feigen mit nussen (4halften)440gr.grune bohnen plus noch ein ei mit schnittlauch gefuttert =et voila riesen schlechtes.gewissen so.dass ich dann noch aus laiter frust 2kleine glaschen apfelmus mit weizenkleieflocken und honig mit vier scheiben pumbernikelbrot ca hundertgramm ca 190kcal gefressen.. entweder ich ess nix oder ich beginn und hor nicht mehr auf. ich weiss eigentlich ess ich bei fa bloss gesundes zeug aber trirzdem

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 21:15

Ist die verteilung
nicht eher genetisch bedingt?

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 21:18

Stimmt das wirklich
Das mach mir gerade Angst . Ich wusste nicht ,das sich Fett aus bestimmter Nahrung anders verteilt als Andere.
Das heißt wenn ich 4 Äpfel(A 100Kcal) esse ,setzt das anders an ,als 2 Schokoriegel (A 200Kcal)?

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 21:26
In Antwort auf darcey_12501550

Stimmt das wirklich
Das mach mir gerade Angst . Ich wusste nicht ,das sich Fett aus bestimmter Nahrung anders verteilt als Andere.
Das heißt wenn ich 4 Äpfel(A 100Kcal) esse ,setzt das anders an ,als 2 Schokoriegel (A 200Kcal)?

Glaube das eben auch nicht ganz
bin auch bisschen verunsichert

meine therapeutin meinte das sei nicht beeinflussbar und hauptsächlich genetisch bedingt

aber von 4 äpfeln hat dein körper auf jeden fall mehr nährstoffe und vitamine und von den 2 schokoriegeln wirst du nicht wirklich satt

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 21:34
In Antwort auf elfa_12568967

Ist die verteilung
nicht eher genetisch bedingt?

Das dachte ..
ich auch immer,das es genetisch bedingt ist

Gefällt mir
25. Mai 2012 um 22:33

Das hab ich ja noch nie gehört, dass das fett sich je
nach nahrungsmittel unterschiedlich verteilt....

Gefällt mir
26. Mai 2012 um 10:54

EnergieAufwand beim verdauen
Ihr dürft nicht vergessen, dass rohes Gemüse und Obst schwerer verdaulich sind als zb ein Pudding oder Schokolade oder auch toastbrot. Der Körper braucht also auch einen gewissen Energieaufwand, um die ganze Rohkost zu verdauen. Ich denke also, dass kalos nicht gleich kalos sind. Wie Romy, dori und ich auch festgestellr haben, nimmt man ja von Nüssen nicht zu (allerdings beschränkt sich das laut meiner Erfahrung auf unbehandelte Nüsse - geröstet und / oder gesalzen setzen sie doch auch bei mir an). Also zum Zunehmen solltest du nicht soooo viel Gemüse essen! Lieber mehr Brot und Nudeln, bisschen Gemüse und Obst, milchprodukte vollfett, Fleisch und Süßigkeiten

Gefällt mir
26. Mai 2012 um 21:31

Dann sag ich jetzt lieber nicht
dass ich in meiner schlimmsten MS zeit von einer tafel schokolade (500-600 kcal) am tag gelebt habe

und wenn ich mich so anschau hab ich garantiert fett verloren..

es kommt letzten endes auf die gesamtenergiemenge an und was man verbraucht aber da ist jeder körper individuell~ zur zeit nehm ich mit 2000 kcal pro tag zu aber ich glaub ich muss bald erhöhen

Gefällt mir
27. Mai 2012 um 10:07


also über Fett ansetzen und zunehmen kursieren hier ja die wildesten Gerüchte! Gibt es keine Mediziner oder Biologen hier, die das mal richtigstellen können?
Ich versuchs mal...

Der Körper braucht Energie. Die Energie-Teilchen, die er effektiv verbraucht, heissen ATP (Adenosin-Tri-Phosphat). Dieses ATP essen wir nicht, das muss er irgendwie herstellen. Am einfachsten geht die Herstellung aus Glucose, dem Einfachzucker. Glucose wiederum ist am schnellsten aus Kohlenhydraten zu gewinnen - d.h. aus Zucker, Obst, Brot, auch Gemüse etc. Isst man zb eine Banane (oder Gummibärchen) steigt der Glucose-Spiegel im Blut schnell an; diese kann dann an den Organen, wo sie gebraucht wird (zb Hirn, Muskulatur etc) zu ATP gemacht und verbraucht werden. Wird sie nicht verbraucht, kann der Körper sie speichern. Zum Beispiel als Glykogen im Muskel oder in der Leber - aus Glykogen kann der Körper sehr schnell wieder Glucose machen. Er kann es aber auch in der Leber über Acetyl-CoA zu Fettmolekülen zusammengesetzt werden und dann irgendwo im Körper als Fett gespeichert werden.
Das heisst, wenn man sehr viele Bananen oder sehr viele Gummibärchen ist, kann man "Fett ansetzen", obwohl beides kein Fett enthält!
Gleich werden auch Fette und Aminosäuren (zerstückelte Proteine) aus dem Darm aufgenommen, in die Leber gebracht und dort zu dem gemacht, als das sie gebraucht werden - d.h. entweder zu ATP oder in die Speicherformen verarbeitet und weitergeschickt - eben zum Verbrauch oder zur Speicherung.
Umgekehrt funktionniert das alles aber auch - gespeicherte "Brennstoffe" können auch wieder umgewandelt werden.
Also: nichts, was ihr esst, wird zwangsläufig in seiner ursprünglichen Form vom Körper verarbeitet!
100kcal aus Mandeln sind gleich viel wie 100kcal aus Banane, die Energie der Mandeln steht dem Körper einfach als Fett zur Verfügung, die Energie aus der Banane als Zucker, aber der Körper macht damit, was er will oder braucht. Beides sind aber wertvolle Nahrungsmittel.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr Verwirrung gestiftet!

JEdenfalls - die Aussage, dass sich "Fett aus Gurken" und "Fett aus Schokolade" nicht gleich verhalten, ist quatsch (mal abgesehen davon, das Gurke fettfrei ist - der Körper könnte auch aus den paar wenigen Kohlenhydraten der Gurke Fett machen...) - denn alles geht durch die Leber und wird dann verbraucht oder eingelagert - und die Einlagerung passiert an den vom Körper bevorzugten Stellen; nicht bei Gurke und Banane "gleichmässiger" oder so als bei Schokolade.
Für diejenigen, die zunehmen müssen, heisst das: eigentlich ist es egal, womit du zunimmst - das Fett wird sich gleich verteilen. Nimmst du aber möglichst alle Nährstoffe zu dir, die dein Körper braucht (Proteine, gute Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien etc), hilfst du deinem Organismus sehr stark dabei, zu funktionnieren - auch z.B. der Leber, die die ganze Arbeit macht. Also mit 6 Tafeln Schokolade nimmst du gleich viel und an den gleichen Stellen zu wie mit der gleichen Kalorienmenge aus Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fleisch, Brot, Nudeln und was sonst noch lecker und gesund wäre, siehst aber danacht bestimmt sehr viel besser aus, weil dein Körper gesund und leistungsfähig wird dadurch!

Nun, genug der Besserwissereien

Gefällt mir
27. Mai 2012 um 11:50
In Antwort auf ioanna_12090264


also über Fett ansetzen und zunehmen kursieren hier ja die wildesten Gerüchte! Gibt es keine Mediziner oder Biologen hier, die das mal richtigstellen können?
Ich versuchs mal...

Der Körper braucht Energie. Die Energie-Teilchen, die er effektiv verbraucht, heissen ATP (Adenosin-Tri-Phosphat). Dieses ATP essen wir nicht, das muss er irgendwie herstellen. Am einfachsten geht die Herstellung aus Glucose, dem Einfachzucker. Glucose wiederum ist am schnellsten aus Kohlenhydraten zu gewinnen - d.h. aus Zucker, Obst, Brot, auch Gemüse etc. Isst man zb eine Banane (oder Gummibärchen) steigt der Glucose-Spiegel im Blut schnell an; diese kann dann an den Organen, wo sie gebraucht wird (zb Hirn, Muskulatur etc) zu ATP gemacht und verbraucht werden. Wird sie nicht verbraucht, kann der Körper sie speichern. Zum Beispiel als Glykogen im Muskel oder in der Leber - aus Glykogen kann der Körper sehr schnell wieder Glucose machen. Er kann es aber auch in der Leber über Acetyl-CoA zu Fettmolekülen zusammengesetzt werden und dann irgendwo im Körper als Fett gespeichert werden.
Das heisst, wenn man sehr viele Bananen oder sehr viele Gummibärchen ist, kann man "Fett ansetzen", obwohl beides kein Fett enthält!
Gleich werden auch Fette und Aminosäuren (zerstückelte Proteine) aus dem Darm aufgenommen, in die Leber gebracht und dort zu dem gemacht, als das sie gebraucht werden - d.h. entweder zu ATP oder in die Speicherformen verarbeitet und weitergeschickt - eben zum Verbrauch oder zur Speicherung.
Umgekehrt funktionniert das alles aber auch - gespeicherte "Brennstoffe" können auch wieder umgewandelt werden.
Also: nichts, was ihr esst, wird zwangsläufig in seiner ursprünglichen Form vom Körper verarbeitet!
100kcal aus Mandeln sind gleich viel wie 100kcal aus Banane, die Energie der Mandeln steht dem Körper einfach als Fett zur Verfügung, die Energie aus der Banane als Zucker, aber der Körper macht damit, was er will oder braucht. Beides sind aber wertvolle Nahrungsmittel.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr Verwirrung gestiftet!

JEdenfalls - die Aussage, dass sich "Fett aus Gurken" und "Fett aus Schokolade" nicht gleich verhalten, ist quatsch (mal abgesehen davon, das Gurke fettfrei ist - der Körper könnte auch aus den paar wenigen Kohlenhydraten der Gurke Fett machen...) - denn alles geht durch die Leber und wird dann verbraucht oder eingelagert - und die Einlagerung passiert an den vom Körper bevorzugten Stellen; nicht bei Gurke und Banane "gleichmässiger" oder so als bei Schokolade.
Für diejenigen, die zunehmen müssen, heisst das: eigentlich ist es egal, womit du zunimmst - das Fett wird sich gleich verteilen. Nimmst du aber möglichst alle Nährstoffe zu dir, die dein Körper braucht (Proteine, gute Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien etc), hilfst du deinem Organismus sehr stark dabei, zu funktionnieren - auch z.B. der Leber, die die ganze Arbeit macht. Also mit 6 Tafeln Schokolade nimmst du gleich viel und an den gleichen Stellen zu wie mit der gleichen Kalorienmenge aus Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fleisch, Brot, Nudeln und was sonst noch lecker und gesund wäre, siehst aber danacht bestimmt sehr viel besser aus, weil dein Körper gesund und leistungsfähig wird dadurch!

Nun, genug der Besserwissereien


Irgendwie finde ich deinen Text nicht so richtig...
Ich weiß ja nicht was du bist, dass du das meinst hier, aber es stimmt überhaupt gar nicht, dass die Leber die Stoffe verändert... Die Leber nimmt sich aus Schokolade zb auch den Eiweisanteil, die sie besitzt, aber ansonsten nichts besonderes. Die Leber verbraucht nur was da ist, sonst würde es ja bei zu viel Fett und Einfachzuckermolekülen nicht zu einer Überfettung der Leber kommen können. Es kommt ziemlich genau darauf an was man isst. In Vollkornbroten kann zb mehr Kalorien sein, wie in Schokolade, trotzdem würde der Körper bei der Schokolade eher ansetzen, da er nämlich noch einige Energie investiert in die Spaltung der Mehrfachzucker die in dem Brot drine sind. Es ist nicht egal woher man die Kalorien aufnimmt, Viel Schokolade oder Fette erhöhen Cholesterinspiegel und Blutzuckerspiegel, was sie negativ auf den Körper auswirkt. Es gibt noch viele Dinge, die ich dazu schreiben könnte, aber hab grad nicht so die Lust so viel zu schreiben.
Es sei nur gesagt, dass es nicht egal ist woher man die Kalorien bekommt!

Liebe Grüße von der nächsten Besserwisserin

1 LikesGefällt mir
27. Mai 2012 um 12:36

Achso
Ja damit hat sie aufjedenfall recht dann, aber ich mein sie hat trotzdem einige Sachen geschrieben, die so überhaupt nicht wahr sind... zb dass die leber die Stoffe umwandelt wie sie will.... Sie wandelt nur die Einfachzucker ausm Blut um in 'Fettreserven' aber ansonsten macht sie keine Umwandlungen, die Leber entgiftet....
Deshalb hatte ich das geschrieben...

Gefällt mir
27. Mai 2012 um 12:46


wehe dem, der alles besser weiss - es ist schlussendlich immer so kompliziert, sich zu erklären
aber jetzt, wo ich mal begonnen hab

Also:
Die Leber ist das wichtigste Stoffwechselorgan des Körpers, quasi der Marktplatz und die Küche in einem. Sie verändert Stoffe nicht, aber baut sie auseinander und neu zusammen - je nach Bedarf des Körpers eben.
Eine Leberverfettung entsteht nicht als direkte Folge von viel Fett und Zucker in der Nahrung, sondern ist eine ernsthafte Stoffwechsel-Entgleisung - die zum Beispiel auch bei Anorexie auftreten kann. In diesem Fall mobilisiert der Körper die gespeicherten Fette, die Leber wird davon überschwemmt und kann, unter entsprechenden Umständen, nur noch einlagern, nicht mehr umsetzen.

Zum Blutzuckerspiegel: Kohlenhydrate im Essen werden zu Glucose gespalten (wofür auch bei Vollkornbrot kaum Energie draufgeht - das wäre ja Verschwendung ). Dies passiert schon im Darm, eigentlich schon beim kauen (wenn man Brot lange kaut, schmeckt es süsslich), bei der Aufnahme und auch noch in der Leber. Bei komplizierteren Kohlenhydraten dauert es länger, aber schlussendlich steigt der Blutzucker, was nichts schlechtes ist. Insulin wird ausgeschüttet, das dafür sorgt, das der Blutzucker wieder sinkt - und zwar umso schneller, je höher er war. Wenn der Glucosespiegel wieder tief ist, hat man wieder Hunger oder Appetit (sehr stark vereinfacht ).

Zum Cholesterin: der Cholesterinspiegel wird nach neusten Erkenntnissen erstaunlicherweise kaum vom Essen beeinflusst...

@dori: ja, jeder Körper funktionniert anders, aber vom Prinzip her gleich... Auch wenn man für 3000kcal Obst isst, und sonst nichts, wird man davon zunehmen, wenn es mehr ist, als man braucht.
Und die Proteine aus dem Essen müssen bis auf ihre Einzelteile, die Aminosäuren, gespalten werden, bis sie in den Muskelzellen zum bauen verwendet werden können.
Deswegen meine ich ja: man bekommt einen schöneren, gesünderen Körper, wenn man beim Zunehmen nicht nur Schokolade isst. Aber vom Prinzip her ist es das gleiche...

Gefällt mir
27. Mai 2012 um 12:48
In Antwort auf liisa_12915639

Achso
Ja damit hat sie aufjedenfall recht dann, aber ich mein sie hat trotzdem einige Sachen geschrieben, die so überhaupt nicht wahr sind... zb dass die leber die Stoffe umwandelt wie sie will.... Sie wandelt nur die Einfachzucker ausm Blut um in 'Fettreserven' aber ansonsten macht sie keine Umwandlungen, die Leber entgiftet....
Deshalb hatte ich das geschrieben...


http://de.wikipedia.org/wiki/Leber

Der Artikel ist noch gut...
Ich hatte in meinem Studium mehr Biochemie, als mir lieb war, aber manche Dinge waren ganz interessant und nützlich

Gefällt mir
27. Mai 2012 um 15:46

Also
Ich glaube, dass die ganzen zusatzstoffe, süssungsmittel und sonstige veredelte lebensmittel dick machen.

Denn die ganze schei**e welche uns von der lebensmittelindustrie vorgegaukelt wird macht den körper kaputt! Hat man einen gesunden stoffwechsel und ernährt sich hauptsächlich von vollwert kost, so nimt man (das glaubs ICH) bei der gleichen kcal menge ab, als wenn man die gleiche anzahl kcal durch veredelte produkte (diät joghurt, diät limo ect) zu sich nimt. Denn all der mist ist puures gift für den körper und er ist verwirrt!

Z.b die afrikanischen stämme essen sehr viel kokosöl und sonstige früchte (also sehr viele kalos) oder die leute im tiefsten alaska essen hauptsächlich fettige fischarten (auch viele kalos) ABER all diese leute haben kein ÜG und keine fettleibigkeit. Nur bei uns wo alles mit zusatzstoffen vollgepumpt ist gibt es diese krankheiten...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers