Home / Forum / Fit & Gesund / Unterleibsschmerzen!

Unterleibsschmerzen!

20. Januar 2013 um 16:08 Letzte Antwort: 1. Februar 2013 um 11:27

h habe jetzt seit 3 Tagen Unterleibsschmerzen ich kann nicht genau sagen ob es die Blase ist oder die Gebärmutter oder so. Die Schmerzen sind vergleichbar mit den Schmerzen, wenn ich meine Periode habe. Ich habe gelesen, dass man schwanger sein könnte, was ich aber ausschließe, da ich meine Pille immer zur gleichen zeit genommen habe und mich nicht übergeben habe oder durchfall hatte. Allerdings hatte ich Propolis genommen in Pulverform. Mir wurde allerdings gesagt, dass es keine Wechselwirkung mit der Pille geben kann, da es ein pflanzliches Antibiotika ist und das da nicht vorkommt. Mir ist klar, dass ich zum Arzt muss, aber heute ist ja Sonntag und ich würde jetzt nicht ins Krankenhaus fahren, da die Schmerzen auch nicht durchgehend sind und auch nicht so stark. Ja und ich habe auch ehrlichgesagt trotzdem ein bisschen Angst ob ich schwanger sein könnte (kennen ja bestimmt viele Frauen, dass man da immer ein bisschen unsicher ist) obwohl es wie oben beschrieben ja nicht sein kann. Hattet ihr sowas schonmal? Weis jemand was es sein könnte? Danke schonmal im Vorraus

Mehr lesen

1. Februar 2013 um 11:24

Unklare Unterleibsschmerzen
Liebe Frauen-Gemeinde
Mit meinem Beitrag möchte versuchen, ein Problem zu beschreiben, unter dem wahrscheinlich viele Frauen leiden und deren behandelnde Ärzte, wie bisher meine auch, keinen Rat wissen.

In den letzten ca. 3-4 Jahren hatte ich anfangs sporadisch, später ständig auftretende, krampfartige Unterleibsschmerzen. Abwechselnd tat mir die Blase, der Darm, die Scheide oder die Gebärmutter weh. Die habe ich entfernen lassen, trotzdem konnte ich häufig wegen dieser Schmerzen nicht mehr schlafen, musste immer auf dem Rücken liegen und mochte mich tagsüber kaum noch bewegen. Alle 10 Minuten konnte ich zur Toilette gehen.

Frauenarzt, Urologe, Radiologe, Psychotherapeut - keiner konnte mir die Ursache erklären bzw. für Abhilfe sorgen. Antibiotika halfen nicht, gängige Schmerzmittel auch nicht.
Nun bin ich seit ein paar Wochen in Behandlung bei einem Schmerztherapeuten, der mir eine spezielle Physiotherapie verordnet hat. Wegen meiner beruflich bedingten, ständig im Sitzen ausgeführten Tätigkeit (Autofahren, Bürostuhl) leide ich unter der Verkürzung eines bestimmten Muskels, des so genannten "Hüftbeugers". Den muss ich nun regelmäßig strecken, was mir schon nach kurzer Zeit erste Linderung verschafft hat.

Also: Keine Blasenentzündung, keine Endometriose, kein Psycho-Knacks (auch wenn Stress die Beschwerden tatsächlich verstärkt hat), sondern ein Muskulatur-Problem!
Der Musculus iliosoas zieht sich durch das Becken und damit den gesamten Unterleib und verursacht deshalb diese heftigen diffusen Schmerzen.

Ich würde mich freuen, wenn ich mit dem Bericht anderen Frauen helfen konnte. Mein Arzt bemüht sich jedenfalls auch, dieses bisher weitgehend ungeklärte Phänomen bekannt zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2013 um 11:27
In Antwort auf cho_12287513

Unklare Unterleibsschmerzen
Liebe Frauen-Gemeinde
Mit meinem Beitrag möchte versuchen, ein Problem zu beschreiben, unter dem wahrscheinlich viele Frauen leiden und deren behandelnde Ärzte, wie bisher meine auch, keinen Rat wissen.

In den letzten ca. 3-4 Jahren hatte ich anfangs sporadisch, später ständig auftretende, krampfartige Unterleibsschmerzen. Abwechselnd tat mir die Blase, der Darm, die Scheide oder die Gebärmutter weh. Die habe ich entfernen lassen, trotzdem konnte ich häufig wegen dieser Schmerzen nicht mehr schlafen, musste immer auf dem Rücken liegen und mochte mich tagsüber kaum noch bewegen. Alle 10 Minuten konnte ich zur Toilette gehen.

Frauenarzt, Urologe, Radiologe, Psychotherapeut - keiner konnte mir die Ursache erklären bzw. für Abhilfe sorgen. Antibiotika halfen nicht, gängige Schmerzmittel auch nicht.
Nun bin ich seit ein paar Wochen in Behandlung bei einem Schmerztherapeuten, der mir eine spezielle Physiotherapie verordnet hat. Wegen meiner beruflich bedingten, ständig im Sitzen ausgeführten Tätigkeit (Autofahren, Bürostuhl) leide ich unter der Verkürzung eines bestimmten Muskels, des so genannten "Hüftbeugers". Den muss ich nun regelmäßig strecken, was mir schon nach kurzer Zeit erste Linderung verschafft hat.

Also: Keine Blasenentzündung, keine Endometriose, kein Psycho-Knacks (auch wenn Stress die Beschwerden tatsächlich verstärkt hat), sondern ein Muskulatur-Problem!
Der Musculus iliosoas zieht sich durch das Becken und damit den gesamten Unterleib und verursacht deshalb diese heftigen diffusen Schmerzen.

Ich würde mich freuen, wenn ich mit dem Bericht anderen Frauen helfen konnte. Mein Arzt bemüht sich jedenfalls auch, dieses bisher weitgehend ungeklärte Phänomen bekannt zu machen.

Kleine Berichtigung
Musculus iliopsoas - muss es heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest