Home / Forum / Fit & Gesund / Unterfunktion

Unterfunktion

17. Februar 2010 um 17:52

Hallo ihr Lieben!

Ich habe eine Frage an euch...
Folgendes.. ich versuche, seit ca. 9 Monaten schwanger zu werden.
Ende letzten Jahres wurde dann eine Unterfunktion festgestellt. T3, T4 waren beim ersten Test in Ordnung, also im Normbereich (habe Unterlagen gerade leider nicht zur Hand, hole morgen eine Kopie beim Arzt ab).
Mein TSH-Wert lag bei 3,0.

Ich sollte dann 4 Wochen lang 50er L-Thyroxin nehmen und dann auf 100 umsteigen.
Gemacht, getan.
Am 1. Februar bei der Blutkontrolle wurde dann ein TSH-Wert von UNTER 0,01 festgestellt. Also eine deftige Überfunktion.
Nun sollte die Dosis auf 75 oder 50 reduziert werden, so wie ich am besten klar komme.

Doch da fing es schon an, dass ich Kreislaufprobleme, Zittern, Herzrasen, Übelkeit und Erbrechen bekam. Nicht regelmäßig, sondern unregelmäßig in Schüben.
Ich habe dem erstmal nicht sooo viel Bedeutung zugeschrieben, da ich seit ein oder zwei Jahren schonmal phasenweise an Kreislaufproblemen leide, die solche Nebenerscheinungen schonmal mit sich bringen.
Nun hatte ich aber letzten Freitag einen so heftigen Schub in Verbindung mit etwas Alkohol, den ich getrunken habe, dass wir fast den Notarzt hätten verständigen müssen. Ich habe mich übergeben müssen und dann ging es wieder bergauf.
Das herzrasen ist jedoch geblieben und ich war damit beim Arzt.
Habe nun ein Langzeit EKG und morgen bekomme ich ein Langzeit RR. Anschließend noch eine US-Untersuchung beim Kardiologen. Wahrscheinlich am Freitag noch.

Meine Ärztin meinte, dass es sie verundert, dass ich bei 50 L-Thyroxin Herzrasen habe und sie hat mir ans Herz gelegt, die Tabletten vorerst ganz abzusetzen bis die Herz-Kreislauf-Untersuchungen abgeschlossen sind.

Nun, meint ihr es hängt "nur" mit dem Thyroxin zusammen?
Ich muss dazu sagen, dass ich am 01. Januar aufgehört habe zu rauchen und seit gut zwei Wochen WeightWatchers mache, da ich in den letzten 2 Jahren so viel zugenommen habe.
Das ist für den Körper ja auch schon einiges an Umstelllungsarbeit, oder?

Kaffee und Koffeinhaltige Getränke nehme ich auch zu mir. Relativ viel, würde ich sagen. Aber eigentlich schon wesentlich weniger als noch vor einem halben Jahr.

Bin ratlos und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Ob ich nicht wenigstens noch 25 Thyroxin nehmen soll. Bin ja "nur" bei einer Hausärztin in Behandlung und bemühe mich nun um einen SD-Spezi

Mehr lesen

18. Februar 2010 um 9:32

Hallo,
also es ist doch immer wieder haarsträubend, wie wenig Ahnung die meisten Ärzte von etwas so Banalem wie der Schilddrüse haben - ist ja nun mal keine seltene Krankheit. Wenn ich deinen Medikamentenverlauf lese, wird mir schlecht...6-8 Wochen nimmt man eine kleine Dosis, du hättest nur mit 25 anfangen dürfen, dann gibt es eine Blutkontrolle, dann überlegt man weiter. Bei dir hätte es wahrscheinlich sogar gereicht, einfach ein Jodmekikament zu verodnen. Lass dein Blut auch unbedingt mal auf Hashimoto Thyreoditis und Morbus Basedow untersuchen sowie einen Ultraschall der SD machen. Das gehört eigentlich dazu, wenn der Arzt eine Fehlfunktion festställt und sei sie auch noch so gering. Auch hier mein Tipp: um einen guten SD-Arzt zu finden, ruhig mal mit deiner Krankenkasse telefonieren, hilft manchmal echt gut. Wenn dich ein guter Arzt in Behandlung hat, sind auch deine Herzprobleme weg, die kommen durch die Überfunktion.
Viel Erfolg,
Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 19:50

Also...
*Atem hol*

der TSH allein sagt rein gar nichts aus.

Um dich nicht weiter zu verwirren meld dich doch bitte hier an:

http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4

Hier sind einige Leute, die dir helfen könnten. Ausserdem hilft dir die Seite, mehr über das Problem SD-Unterfunktion herauszufinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2010 um 22:43


danke, für eure antworten

US wurde schon gemacht und beim szintigramm wurde mir so viel blut abgenommen..puuuh..
der nuklearmediziner hat in seinem bericht stehen, dass ich nicht an einer autoimmunkrankheit erkrankt sei. rechts habe sich die schilddrüse vergrößert. aus diesem grund solle ich thyroxin nehmen um zum einen auf normalwert zu gelangen und gleichzeitig soll damit die struma zurück gebildet werden.
T3 und T4 bzf fT3 und fT4 ist alles in ordnung und liegt im normalbereich

aber ich habe mich noch einige male mit den ärzten auseinandergesetzt und werde mir wohl oder übel neue ärzte suchen.
bei der ersten blutabnahme wurde mir blut für zwei labors abgenommen.. nun habe ich die unterlagen auch endlich mal zu hause und habe auch schon mit beiden telefoniert.. natürlich will keiner einen fehler zugeben..
bei dem einen labor lag mein tsh bei 3,0, beim anderen bei 1,8
Hallo? das ist nicht mal n kleiner unterschied.. (und ja, es sind die gleichen referenzwerte und gleiche angaben, sodass man sie vergleichen kann)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 9:47
In Antwort auf nyah_12300925


danke, für eure antworten

US wurde schon gemacht und beim szintigramm wurde mir so viel blut abgenommen..puuuh..
der nuklearmediziner hat in seinem bericht stehen, dass ich nicht an einer autoimmunkrankheit erkrankt sei. rechts habe sich die schilddrüse vergrößert. aus diesem grund solle ich thyroxin nehmen um zum einen auf normalwert zu gelangen und gleichzeitig soll damit die struma zurück gebildet werden.
T3 und T4 bzf fT3 und fT4 ist alles in ordnung und liegt im normalbereich

aber ich habe mich noch einige male mit den ärzten auseinandergesetzt und werde mir wohl oder übel neue ärzte suchen.
bei der ersten blutabnahme wurde mir blut für zwei labors abgenommen.. nun habe ich die unterlagen auch endlich mal zu hause und habe auch schon mit beiden telefoniert.. natürlich will keiner einen fehler zugeben..
bei dem einen labor lag mein tsh bei 3,0, beim anderen bei 1,8
Hallo? das ist nicht mal n kleiner unterschied.. (und ja, es sind die gleichen referenzwerte und gleiche angaben, sodass man sie vergleichen kann)

Hallo,
wenn du wirklich eine Struma hast, dann hilft Thyroxin eigentlich nicht viel! Wenn dein Arzt drauf besteht, dann lass dir welches mit Jod verschreiben, das hilft dagegen (gerade auch, wenn du jetzt wirklich eine Unterfunktion hast). http://www.forum-schilddruese.de/fragen_knotenkropf.php

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen