Home / Forum / Fit & Gesund / Unterfunktion? Eisenmangel? oder was ganz anderes?

Unterfunktion? Eisenmangel? oder was ganz anderes?

14. März 2012 um 13:03

Hallo zusamm'

bin total verwirrt und hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Also ich habe schon seit mehreren Jahren einige Symptome wie z.B. starken Haarausfall, extreme kälteempfindlichkeit, blasse trockene haut, brüchige Nägel, Verstopfung, müdigkeit, schwächegefühl ... usw.

Bin vor einem Jahr deswegen zum Arzt gegangen, er meinte das es an Eisenmangel liegen kann. Also wurde mir Blut abgenommen. Ergebnis: Alles ist in Ordnung!!! Für Ihn war die Sache dann auch erledigt doch die Symptome habe ich immernoch.

Habe jetzt mein Hausarzt gewechselt und habe Ihr dasselbe erzählt und gesagt das ich gerne meine Schilddrüse untersuchen lassen möchte. Sie meinte auch das es höchstwahrscheinlich an Eisenmangel liegt. also nochmal Blut abgenommen und gewartet.

So heute hab ich meine Ergebnisse bekommen. Es wurde ein kleines Blutbild gemacht mit dem Eisenwert und THS basal Wert. Mein THS Wert is im Normalbereich also keine Über/Unterfunktion. Doch mein Eisenwert ist viel zu hoch !!!!!!!!!!! Was allerdings nichts mit meinen Symptomen zutun hat. Und während sie mir das erzählt untersucht sie meine Schilddrüse via Ultraschall. Zum Glück habe ich keine Knoten aber eine Vergrößerung der Schilddrüse weshalb sie mir Jodtabletten verschrieben hat. Was allerdings auch nichts mir meinen Symptomen zutun hat o.O

Bin jetzt total verwirrt. Woher kommen denn jetzt die ganzen Symptome? Mein THS wert ist in Ordnung. Eisenmangel hab ich auch nicht. Dafür aber ein Jodmangel was ja eigentlich eine Unterfunktion verursachen kann oder nicht? Kennt sich da jemand mit aus?

Habe auch schon im Internet ein wenig geguckt und da wirt oft von fT3 und fT4 Werte gesprochen. Doch die sind bei mir nicht ermittelt worden. Was sagen die denn über die Schilddrüse aus? Oder sind die nicht notwendig wenn der THS wert im Normalbereich ist?

Mehr lesen

21. März 2012 um 10:57

Hallo,
da stehen mir echt die Haare zu Berge, wenn ich sowas Unfähiges an Arzt lese... 1. Wenn der Patient Symptome hat, gehört eine VOLLSTÄNDIGE Untersuchung der SD gemacht und nicht nur der TSH-Wert bestimmt, der sagt alleine so gut wie gar nichts aus. 2. Was heißt denn, der TSH ist "normal"? Die meisten Ärzte haben leider die veralteten Normwerte (siehe hier: http://www.schilddruesenguide.de/sd_tsh.html).
Wenn eine SD vergrößert ist, MUSS ganz dringend vor einer Gabe von Jod abgeklärt werden, ob zb. eine Autoimmunkrankheit (Hashimoto Th. oder M. Basedow) vorliegt, Jod verschlimmert diese Krankheiten! Mein Tipp wäre: Lass dich so schnell wie möglich an einen Endokrinologen überweisen und erzähl ihm die Ergebnisse deiner HA. Nimm bitte die Jodtabletten nicht, so lange du gar nicht weißt, was du hast. Sollte der EK feststellen, dass du wirklich "nur" eine SD-Unterfunktion hast und nichts anderes, sind Jodtabletten eine sinvolle Therapiemöglichkeit (vorher auf jeden Fall auch mit dem Spezialisten absprechen).

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2012 um 18:46


Vielen Dank für die Antwort. Die Internet Seite hat mir sehr weiter geholfen. Hab die Jodtabletten noch gar nicht genommen, weil ich selber skeptisch war. Werde jetzt nächste Woche zu einem anderen Arzt gehen und mir eine zweite Meinung holen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2012 um 17:29
In Antwort auf erna_12255284

Hallo,
da stehen mir echt die Haare zu Berge, wenn ich sowas Unfähiges an Arzt lese... 1. Wenn der Patient Symptome hat, gehört eine VOLLSTÄNDIGE Untersuchung der SD gemacht und nicht nur der TSH-Wert bestimmt, der sagt alleine so gut wie gar nichts aus. 2. Was heißt denn, der TSH ist "normal"? Die meisten Ärzte haben leider die veralteten Normwerte (siehe hier: http://www.schilddruesenguide.de/sd_tsh.html).
Wenn eine SD vergrößert ist, MUSS ganz dringend vor einer Gabe von Jod abgeklärt werden, ob zb. eine Autoimmunkrankheit (Hashimoto Th. oder M. Basedow) vorliegt, Jod verschlimmert diese Krankheiten! Mein Tipp wäre: Lass dich so schnell wie möglich an einen Endokrinologen überweisen und erzähl ihm die Ergebnisse deiner HA. Nimm bitte die Jodtabletten nicht, so lange du gar nicht weißt, was du hast. Sollte der EK feststellen, dass du wirklich "nur" eine SD-Unterfunktion hast und nichts anderes, sind Jodtabletten eine sinvolle Therapiemöglichkeit (vorher auf jeden Fall auch mit dem Spezialisten absprechen).

Viel Erfolg!

Hi archoales,
wollte deinem Rat folgen und mir heute eine Überweisung holen. Doch dies wurde mir verweigert. Sie meinte das meine Schilddrüse in Ordnung sei und das ich ihr vertrauen soll und daher keine zweite Meinung bräuchte. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich glaub mir bleibt nichts anderes übrig als die Jodtabletten zu nehmen und abzuwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2012 um 11:05
In Antwort auf arleen_11955206

Hi archoales,
wollte deinem Rat folgen und mir heute eine Überweisung holen. Doch dies wurde mir verweigert. Sie meinte das meine Schilddrüse in Ordnung sei und das ich ihr vertrauen soll und daher keine zweite Meinung bräuchte. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich glaub mir bleibt nichts anderes übrig als die Jodtabletten zu nehmen und abzuwarten.

Oje,
ich lasse mir die Überweisungen immer direkt von den Schwestern am Thresen geben, da weiß mein Arzt nie was von Wenn das bei dir nicht geht, hast du mehrere Varianten: 1. Du wechselst den Hausarzt (geht in manchen Gegenden Deutschlands allerdings nicht so gut, weil der nächste sonstwo ist). 2. Du rufst mal beim Endo an (müsstest du ja eh wegen Termin, die sind alle chronisch übervoll) und fragst, ob du ohne Überweisung kommen kannst - das kostet dich im schlimmsten Fall noch mal 10 Praxisgebühr. 3. Du kannst bei deinem Arzt noch mal nachfragen ob du dahin darfst, meiner war damals auch nicht glücklich als ich ihm mal ins Gesicht gesagt hab, dass ich mir eine 2. Meinung einhole. Es muss bei dir ja auch nichts mit der SD sein, du willst ja deinen gesamten Hormonhaushalt mal überprüfen lassen (oder auch Eisenwerte, Jodwerte, etc.). 4. Du kannst auch versuchen, bei einem anderen Arzt eine Überweisung zu bekommen, mein Frauenarzt zb macht das zum Teil auch.

Viel Erfolg und immer durchhalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper