Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Unsicherheiten wegen Gesamtumsatz

2. November 2015 um 20:34 Letzte Antwort: 4. November 2015 um 10:12

Hey,
ich bin essgestört/anorektisch und war deswegen auch schon stationär in Therapie. Meine Gewicht hat sich bei 43-46 kg eingependelt (bin 161cm groß). Psychisch war es bis jetzt schwer, jedoch hat sich jetzt etwas geändert, so dass ich nicht mehr hungern mag....und es auch nicht mehr kann. Ich zähle kalorien, auch mit einer app und dies relativ zuverlässig. In der Klinik sagten sie mir dass ich 2000 kcal brauche um zu halten, so habe ich auch den kcl Rechner eingestellt. Ich mache 2-3 mal die Woche etwas muskelaufbau im fitnesstudio (Ca 45 min lang).

Mein Problem ist es nur, dass ich zwar versuche auf 2000 zu kommen, wenn ich es jedoch nicht schaffe gerne noch etwas Süßigkeiten abends esse. Ich esse viel Obst und Gemüse, auch eiweiß. Dennoch weiß ich nicht, ob ich es 'darf' mit süßen meine kcal etwas aufzubessern. (Hoffe ihr versteht wie ich das meine .-.)
Ich habe danach meist ein schlechtes Gewissen....und weiß nicht wie ich das werten soll.... Wäre nett, wenn mir jemand sagt ob das okay ist, wie ich es bis jetzt mache.....habe Angst bing eater zu werden. :/
(Bekomme auch bald wieder meine Tage und habe vielleicht deswegen so heißhunger auf süßes....)

Mehr lesen

2. November 2015 um 20:57

Weiter so!
Hallo vevemarie!

Ich finde du machst das bis jetzt wirklich hervorragend, und ich finde es gut, das du dein Gewicht zumindest schon haltest!
Ich selber befasse mich (vielleicht zu) sehr mit dem Thema essen und ich kann dir sagen - dass du die Hauptmahlzeiten mit was Süßem aufbesserst ist absolut ok und in deinem Fall sogar essentiell! Ich verstehe total wenn du ein schlechtes Gewissen hast, aber dein Körper braucht den Zucker, vor allem wenn du Sport treibst.
Gleich vorweg, du wirst definitiv muskulöser werden durch das Krafttraining (ich habe bei mir selbst gesehen) - lass dich davon ja nicht abschrecken! Ich rede jetzt nicht davon dass du zum absoluten Bodybuilder mutierst, aber du wirst die Veränderung bemerken. Wie du sicher weißt sind Muskeln auch schwerer als Fett, deshalb bitte auch nicht von der Waage in die Irre führen lassen. Ich habe im letzten Jahr 4 Kilo zugenommen und außer das mein Körper viel definierter und weiblicher aussieht, gibt es keinerlei Veränderung was die Maße betrifft. Bastle einfach an deinem Trainingsplan etwas herum, wenn es dir irgendwo "zu viele Muskeln" werden.

Zu guter letzt möchte ich dir auch noch sagen - über kurz oder lang werden die 2000 kcal am Tag nicht ausreichen, um dein Gewicht zu halten. Die Grundumsatz wird steigen, da du mehr Muskelmasse aufbauen wirst. Ich denke, ich auch bin nicht die erste, die dir sagt dass 43-46 kg immer noch zu wenig sind,aber ich denke, dass du das dann im Gespür haben wirst.

Immer Step by Step, und ja nicht unterkriegen lassen

ansonsten meld dich nochmal!

Grüße
lucy

Gefällt mir

2. November 2015 um 21:17
In Antwort auf zahir_12745650

Weiter so!
Hallo vevemarie!

Ich finde du machst das bis jetzt wirklich hervorragend, und ich finde es gut, das du dein Gewicht zumindest schon haltest!
Ich selber befasse mich (vielleicht zu) sehr mit dem Thema essen und ich kann dir sagen - dass du die Hauptmahlzeiten mit was Süßem aufbesserst ist absolut ok und in deinem Fall sogar essentiell! Ich verstehe total wenn du ein schlechtes Gewissen hast, aber dein Körper braucht den Zucker, vor allem wenn du Sport treibst.
Gleich vorweg, du wirst definitiv muskulöser werden durch das Krafttraining (ich habe bei mir selbst gesehen) - lass dich davon ja nicht abschrecken! Ich rede jetzt nicht davon dass du zum absoluten Bodybuilder mutierst, aber du wirst die Veränderung bemerken. Wie du sicher weißt sind Muskeln auch schwerer als Fett, deshalb bitte auch nicht von der Waage in die Irre führen lassen. Ich habe im letzten Jahr 4 Kilo zugenommen und außer das mein Körper viel definierter und weiblicher aussieht, gibt es keinerlei Veränderung was die Maße betrifft. Bastle einfach an deinem Trainingsplan etwas herum, wenn es dir irgendwo "zu viele Muskeln" werden.

Zu guter letzt möchte ich dir auch noch sagen - über kurz oder lang werden die 2000 kcal am Tag nicht ausreichen, um dein Gewicht zu halten. Die Grundumsatz wird steigen, da du mehr Muskelmasse aufbauen wirst. Ich denke, ich auch bin nicht die erste, die dir sagt dass 43-46 kg immer noch zu wenig sind,aber ich denke, dass du das dann im Gespür haben wirst.

Immer Step by Step, und ja nicht unterkriegen lassen

ansonsten meld dich nochmal!

Grüße
lucy

Danke
Danke für deine Antwort und deinen Zuspruch!
Ich habe einfach bemerkt, dass es mir nichts bringt auf essen zu verzichten oder es stark zu reduzieren. Es Fällt mir sehr schwer nicht ständig übers Essen nach zu denken und mich teilweise dafür zu schämen, aber ich will nicht mehr zurück.
Du magst recht haben, dass mein Gewicht recht wenig ist....aber ich fühle mich wohl so und auch mein Umfeld ist zufrieden. (Bin ein zierlich gebautes persönchen)
Der Sport macht mir großen Spaß, auch wenn ich finde dass ich zu wenig mache (aufwärmen + Ca 4 geräte )
Entweder ich bin einfach träge (bin ich eh, hehe) oder mein Körper muss sich dran gewöhnen.
Ichhabe echt Angst vor dem bing eating.....ist dies normal? Ich esse abends jetzt fast immer süßes (Ca 3-4 Sachen) oder manchmal auch etwas zum Kaffee und bin oftmals gerade mal bei 2000 wenn nicht drunter (laut meinem Rechner....Hoffe er rechnet richtig).

Gefällt mir

2. November 2015 um 21:45
In Antwort auf bulus_12138153

Danke
Danke für deine Antwort und deinen Zuspruch!
Ich habe einfach bemerkt, dass es mir nichts bringt auf essen zu verzichten oder es stark zu reduzieren. Es Fällt mir sehr schwer nicht ständig übers Essen nach zu denken und mich teilweise dafür zu schämen, aber ich will nicht mehr zurück.
Du magst recht haben, dass mein Gewicht recht wenig ist....aber ich fühle mich wohl so und auch mein Umfeld ist zufrieden. (Bin ein zierlich gebautes persönchen)
Der Sport macht mir großen Spaß, auch wenn ich finde dass ich zu wenig mache (aufwärmen + Ca 4 geräte )
Entweder ich bin einfach träge (bin ich eh, hehe) oder mein Körper muss sich dran gewöhnen.
Ichhabe echt Angst vor dem bing eating.....ist dies normal? Ich esse abends jetzt fast immer süßes (Ca 3-4 Sachen) oder manchmal auch etwas zum Kaffee und bin oftmals gerade mal bei 2000 wenn nicht drunter (laut meinem Rechner....Hoffe er rechnet richtig).

Binge Eatng
Ich denke du musst keine Angst davor haben, dass du plötzlich binge eating bekommst. Das Thema mit den Gedanken ist so ne Sache.. Ich denke das kennen alle Betroffenen, egal, welche Essstörung.
Ich finde dein Training passt gut so wie es ist. Ich würde dir raten, pro Satz 25-30 Wiederholungen zu machen. So stärkst du vor allem am Anfang deine Kraftausdauer und bekommst mehr Stabilität in den Muskeln. Bei jedem Gerät 2 Sätze. Wenn du mal Fragen oder Hilfe brauchst, helfe ich gerne

Im Endeffekt ist die Rechnung, so lange du jetzt nicht Profisportler bist, immer die selbe.

Ist der Energieverbrauch = der Energiezufuhr hältst du dein Gewicht. Dabei ist es vollkommen egal, wie viele Fette, Proteine und Kohlehydrate du zu dir nimmst.

Binge Harter bist du nur wenn du richtige Fressanfälle hat, und das regelmäßig, als Emotionsvenitil. Ich denke du verwechselst das einfach mit naschen oder den (vielleicht für deine Verhältnisse als Ex-Magersüchtige, hoffe ich darf das so sagen) "vielen" Kalorien, die du täglich essen musst/kannst/darfst/sollst.

Wenn du zum training etc. Fragen hast, kann ich dir immer behilflich sein!

Gefällt mir

2. November 2015 um 22:29
In Antwort auf zahir_12745650

Binge Eatng
Ich denke du musst keine Angst davor haben, dass du plötzlich binge eating bekommst. Das Thema mit den Gedanken ist so ne Sache.. Ich denke das kennen alle Betroffenen, egal, welche Essstörung.
Ich finde dein Training passt gut so wie es ist. Ich würde dir raten, pro Satz 25-30 Wiederholungen zu machen. So stärkst du vor allem am Anfang deine Kraftausdauer und bekommst mehr Stabilität in den Muskeln. Bei jedem Gerät 2 Sätze. Wenn du mal Fragen oder Hilfe brauchst, helfe ich gerne

Im Endeffekt ist die Rechnung, so lange du jetzt nicht Profisportler bist, immer die selbe.

Ist der Energieverbrauch = der Energiezufuhr hältst du dein Gewicht. Dabei ist es vollkommen egal, wie viele Fette, Proteine und Kohlehydrate du zu dir nimmst.

Binge Harter bist du nur wenn du richtige Fressanfälle hat, und das regelmäßig, als Emotionsvenitil. Ich denke du verwechselst das einfach mit naschen oder den (vielleicht für deine Verhältnisse als Ex-Magersüchtige, hoffe ich darf das so sagen) "vielen" Kalorien, die du täglich essen musst/kannst/darfst/sollst.

Wenn du zum training etc. Fragen hast, kann ich dir immer behilflich sein!

Jeden Abend 3-4 süße Sachen
wenn du dich nicht wirklich gut damit fühlst, hmm
Ich persönlich finde das auch zuviel im Verhältnis zum Rest und würde auf Trockenobst/ Nüsse umsteigen und nur noch 1 süßes Teil.
Ich habe Fressattacken bekommen von zuviel raffiniertem Zucker (macht erwiesenermaßen süchtig).
Verbieten musst du es dir sicher nicht, aber ich würde es etwas ausgewogener versuchen.
In der Tat gibt es nicht wenige ehemalige MS, die dann bulimische Züge bekommen
Wie gesagt, versuche es ausgewogen.

Gefällt mir

4. November 2015 um 10:12

Keine sorge
Hallo vevemarie , mach dir keine Sorgen wegen der Süßigkeiten. Ich leide selbst an einer Essstörung & versuche mich gerade heraus zu kämpfen. Ich kenne das Gefühl zu gut, wenn der Kopf nach den ganzen Süßigkeiten verlangt, die man sich so lange "verboten" hat. Meiner Meinung nach ist es wichtig, sich all die Sachen zu genehmigen, um aus der Magersucht/Essstörung zu kommen. Bedenke nämlich auch, dass nicht nur dein Körper unter dieser Krankheit leidet, sondern auch deine Psyche ... und der Grundsatz um aus der Magersucht zu kommen ist nunmal eine gesunde Psyche ! Ich denke, auch wenn dir die Süßigkeiten momentan recht viel erscheinen, wird das verlangen danach mit der Zeit nachlassen also Kopf hoch & du kannst dir das alles ohne Bedenken erlauben! <3

Gefällt mir