Forum / Fit & Gesund

Unlust-Was ist los?

Letzte Nachricht: 21. Januar 2010 um 23:40
T
trev_12926776
07.01.10 um 20:29

Hallo zusammen, ich möchte mal ein Statement abgeben zum Thema Unlust.
Ich bin in einer glücklichen Beziehung seid fast 15 Jahren mit 2 Kindern und was dazu gehört.
In den Jahren hat man sich natürlich auch optisch verändert, allerdings nichts Weltbewegendes. meiner Frau fällt es immer schwerer sich für Sex zu begeistern. Sie behauptet steif und fest es läge nicht an mir. Alle Gespräche führen zum: das haben alle meine Freundinnen auch, dies ist wohl normal
Das heißt Reden bringt nicht wirklich etwas, wir Männer wollen ja nur das eine.
Das interessante dabei ist: wenn es zum sexuellen Kontakt kommt, dann geht richtig die Post ab! Also frage ich als Mann: wo liegt das Problem.
Ich erwarte nun nicht das sie jeden Tag über mich herfällt, das ist ja Blödsinn, ich habe auch nicht immer Lust. Und wenn sie dann mal Sex will ist es kein Problem für mich auch ohne große Lust was zu machen. Die Lust kommt dann schon von selbst und wenn nicht ist es auch egal, ich freue mich wenn sie glücklich ist.
Warum können Frauen das nicht auch? Bricht ihnen ein Zacken aus der Krone?
Das mit dem Geben und Nehmen hat mein Schatz nicht richtig verstanden glaube ich.
Dabei ist es noch nicht mal nur der Sex der fehlt, sie dreht sich im Bett um, und dann bloß nicht zu nahe kommen. So kann ich nicht liegen..ich muss mich drehen
Ich möchte nicht immer nur Sex, es reicht mir schon wenn wir nur zusammen liegen und vielleicht Kuscheln. Ist mein Wunsch denn wirklich so schlimm? Wie mache ich ihr das klar? Versucht habe ich es schon viele male, Gespräche sind meist wenig hilfreich. Anstatt eine Lösung zu finden fühlt sie sich angegriffen.
Gibt es jemanden der Rat weis? Ich bin wirklich für alles offen.
So nun dürfen alle Frauen über mich schimpfen, wie egoistisch ich doch bin.
Ich wes das es viele mit diesen Problem gibt, helft mir!

Gruß

Rob

Mehr lesen

G
gay_12099044
09.01.10 um 11:39

Also frage ich als Mann: wo liegt das Problem.
Tja wenn ich das wüsste
Dein Wunsch ist meines Erachtens ganz normal, ein Bedürfniss wie Hunger oder Durst. Sex ist = Arterhaltung, also ganz normal (die Tiere machen's ja auch). Wenn beim Sex selber dann doch Lust vorhanden ist kannst du deine Frau vielleicht überzeugen. Ich kenne euch beiden ja nicht, aber vielleicht ist Kuscheln und vorsichtig sein nicht immer die richtige Variante. Ich habe das Problem der Unlust selber und weiß nicht woran es liegt. Wenn nun mein Partner aber lieb und zärtlich zu mir ankommt vergeht mir auch das letzte bisschen Lust. Das ist natürlich bei jeder Frau anders, aber ich urteile nach deinem Userbild, dass du eher der Schmusebär-typ bist. Lass doch zur Probe mal den Tiger raus.

Gefällt mir

D
darach_12965991
21.01.10 um 10:39
In Antwort auf gay_12099044

Also frage ich als Mann: wo liegt das Problem.
Tja wenn ich das wüsste
Dein Wunsch ist meines Erachtens ganz normal, ein Bedürfniss wie Hunger oder Durst. Sex ist = Arterhaltung, also ganz normal (die Tiere machen's ja auch). Wenn beim Sex selber dann doch Lust vorhanden ist kannst du deine Frau vielleicht überzeugen. Ich kenne euch beiden ja nicht, aber vielleicht ist Kuscheln und vorsichtig sein nicht immer die richtige Variante. Ich habe das Problem der Unlust selber und weiß nicht woran es liegt. Wenn nun mein Partner aber lieb und zärtlich zu mir ankommt vergeht mir auch das letzte bisschen Lust. Das ist natürlich bei jeder Frau anders, aber ich urteile nach deinem Userbild, dass du eher der Schmusebär-typ bist. Lass doch zur Probe mal den Tiger raus.

Tiger
Habe ähnliche Probleme wie der bonsaimann, und habe auch mal versucht, auf die forschere Art meine Frau zu verführen, aber das geht nach hinten los. Entweder bekommt sie ein Lachkrampf und läuft weg, oder sie wehrt sich mit Händen und Füssen und ruft "Vergew*ltigung!".

Andererseits funktioniert die Schmusetour auch nicht, genau wie bei dir. Sex geht nur wenn sie, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen kann und bereit ist. Verführen kann ich sie nicht, habe es auch aufgegeben, es zu versuchen.

LG, R

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
hassan_12234934
21.01.10 um 19:47

Unlust? Vielleicht doch nicht...
Was Du beschrieben hast, kenne ich. Insbesondere die Passage genau in der Mitte passt bei mir auch.
Und es liegt definitv nicht an der Pille. Manchmal denke ich, es ist einfach eine andere Art von Frauen, damit umzugehen. Sie denken sich nichts dabei, wenn sie sagen:" Heute habe ich keine Lust, aber morgen." Wir verstehen das nicht, denn wir haben heute Lust und morgen wieder . Und sie kommen auch oft nicht von sich aus in der Situation auf die Idee, Hand anzulegen.
Und ich stelle auch fest, dass der nichtsexuelle Kontakt im Bett nachgelassen hat. Warum auch immer. Es wird von ihr aber nicht so realisiert, wie ich es tue. Ich bin überzeugt, sie denkt sich einfach nichts dabei. Und es hat nichts mit nachlassender Liebe oder Libidoverlust zu tun. Es ist halt, wie es ist. Und die Tigernummer halte ich eher für schädlich - emotional gesehen.
Deshalb kann ich auch keinen Rat geben, wie es zu ändern wäre. Akzeptieren wir es wie Männer, auch wenn wir es nicht verstehen.

Gefällt mir

D
darach_12965991
21.01.10 um 23:40
In Antwort auf hassan_12234934

Unlust? Vielleicht doch nicht...
Was Du beschrieben hast, kenne ich. Insbesondere die Passage genau in der Mitte passt bei mir auch.
Und es liegt definitv nicht an der Pille. Manchmal denke ich, es ist einfach eine andere Art von Frauen, damit umzugehen. Sie denken sich nichts dabei, wenn sie sagen:" Heute habe ich keine Lust, aber morgen." Wir verstehen das nicht, denn wir haben heute Lust und morgen wieder . Und sie kommen auch oft nicht von sich aus in der Situation auf die Idee, Hand anzulegen.
Und ich stelle auch fest, dass der nichtsexuelle Kontakt im Bett nachgelassen hat. Warum auch immer. Es wird von ihr aber nicht so realisiert, wie ich es tue. Ich bin überzeugt, sie denkt sich einfach nichts dabei. Und es hat nichts mit nachlassender Liebe oder Libidoverlust zu tun. Es ist halt, wie es ist. Und die Tigernummer halte ich eher für schädlich - emotional gesehen.
Deshalb kann ich auch keinen Rat geben, wie es zu ändern wäre. Akzeptieren wir es wie Männer, auch wenn wir es nicht verstehen.

Akzeptieren?
Wie ein Mann? Tut mir Leid, aber es gibt Zustände, die kann Mann nicht akzeptieren. Zeigt doch nur, dass die wenigsten Beziehungen so gut funktionieren, dass sie für immer sind. Wenn die Zärtlichkeit und Erotik endgültig eingeschlafen sind, ist es, wie man im Englischen so schön sagt, "time to move on".

LG, R

Gefällt mir