Home / Forum / Fit & Gesund / Unkontrollierbares Gewicht

Unkontrollierbares Gewicht

16. Juli 2009 um 10:08 Letzte Antwort: 16. Juli 2009 um 12:40

Hallo zusammen

Ich habe ein Problem mit meinem Gewicht. Habe vor über einem Jahr aufgehört zu rauchen und seit dem ist mein Stoffwechsel nicht mehr der selbe.
Ich bin 28 Jahre alt, 1.65 m gross und wiege mitlerweile 59kg. Ich weiss es ist überhaubt kein Übergewicht und ich bin auch nicht total unglücklich darüber, aber die Tendenz geht einfach nach oben. Ich hab keine Kontrolle über mein Gewicht. Ich hab in diesem Jahr schon 10kg zugenommen. Klar 49kg war def. zu wenig, aber ich würde mir wünschen das es jetzt endlich stoppt mit der Zunahme.
Gleich lang wie ich nicht mehr rauche mache ich nun Sport. Dachte ich kann die Zunahme so etwas in Schach halten, aber da hab ich falsch gedacht. Der Sport hat opisch NICHTS gebracht. Mach fast fünf mal die Woche 45min Ausdauer Sport (Abwechselnd joggen, schwimmen, Crosstrainer, Fahrrad), ausserdem mache ich zusätzlich noch zuhause Übungen für den Bauch und Beine.
Essen tu ich im übrigen auch nicht zu viel;
Morgens; Magerquark 250 gemischt mit einem Danone Joghurt und ein paar Leinsamen drinn.
Mittags; Normales Kantinenmenue (aber auch nicht zu viel)
Abends; Gemüse oder Frucht

Trinken tut ich genug (ungesüsstes, meistens Wasser, ab und zu Ice Tea light)

Klar ab und zu mal Schockolade oder Chips aus Frust, aber das vielleicht einmal pro Woche.

Ganz ehrlich, ich kanns mir nicht erklären. Ich möchte nicht noch mehr zunehmen. Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht wirklich viel abnehmen, es geht mir vorallem darum das ich nicht immer mehr zunehme.


Mehr lesen

16. Juli 2009 um 11:23

Hi
was für ein kantinenmenü isst du denn? reis mit soße ist etwas anderes, als pommes mit grillhähnchen. da ist der unterschied bei den kalorien enorm.

eigentlich ist das nicht soviel - ich perösnlich könnte nicht soviel frühstücken. würde aber auf jeden fall mehr gemüse und obst essen.
eigentlich dürftest du nicht wirklich zunehmen, aber genau überschauen kann ich das nicht.
hast du evtl. eine schilddrüsenunterfunktion? hat z.b. meine mutter und ist nicht gerade ideal zum abnehmen.
ich kann mir nicht vorstellen, dass du durch das rauchen aufhören 10kg zugenommen hast, sind doch in der regel so zw.2-4 - ich hab gar nicht zugenommen seitdem ich aufgehört habe - das sind bisher allerding auch nur 2 Monate.

Gefällt mir
16. Juli 2009 um 12:40

Hola
hast du dir schonmal deinen kalorienbedarf und die tatsächlich zu dir genommenen kalorien ausgerechnet?

mein eindruck ist dass du zuwenig zu dir nimmst und dein körper deshalb mehr ansetzt. Sparprogramm sozusagen. du machst ja auch sport.

übrigens bekomm ich vom ausdauersport auch keine muskeln oder so. bessere kondition, besseres körpergefühl , aber das wars auch schon.
da helfen bei mir nur kraftübungen für die betreffenden zonen. ich mach so eine bauch bein po dvd (nina winkler) und die hilft wirklich und macht auch halbwegs spass.
ich würde an deiner stelle die ernährung umstellen.
vergiss doch diesen ganzen light- und fettreduzierten kram. iss lieber was richtiges.

irgendwie find ich dein frühstück auch ein bisschen viel. natürlich nicht von den kalorien her, aber mengenmäßig. iss doch lieber gesundes müsli oder 1-2 scheiben vollkornbrot mit vegetarischem belag.

dein gewicht kann auch sehr stark mit deiner psychischen befindlichkeit, deiner einstellung zu deinem körper und zu essen zusammenhängen.
wie hast du dich ernährt als du noch geraucht hast?
wie ging es dir damals im gegensatz zu jetzt?
was hast du anders gemacht?

rauchen beeinflusst den stoffwechsel, man verbrennt ca. 300kcal mehr pro tag. aber diese 300kcal werden an deiner gewichtszunahme nicht schuld sein.
mein eindruck ist dass es eher was psychisches, etwas das mit dem rauchen zu tun hat ist.
an deiner stelle würde ich beginnen regelmäßig grüntee zu trinken. der ist sehr gesund und kurbelt auch den stoffwechsel an. ich trinke fast jeden tag grünen eistee.
sag, hast du bei deiner ernährung nicht heißhunger? ich hätte heißhunger wenn ich in der früh z.b. nichts festes essen würde.

warum, wenn ich fragen darf, hast du damals nur 49 kg gewogen? hatte das schon psychische ursachen?
wie alt bist du?

LG

Gefällt mir