Home / Forum / Fit & Gesund / Ungeklärte Bauchschmerzen

Ungeklärte Bauchschmerzen

17. Februar 2014 um 5:51

Guten Tag zusammen vielleicht kann mir hier einer ein bisschen weiterhelfen. Ich Fang mal an.

Vor 10 Tagen circa gehe ich zu meinem Hausarzt wegen Bauchschmerzen links im Hüftbereich. Er hat laut Ultraschall gesehen dass vielleicht eine Zyste am linken Eierstock ist. Drauf hin bin ich zum Frauenarzt gegangen, der hat festgestellt (gesehen) das ich wohl keine Zyste (mehr) habe aber ziemlich viel Flüssigkeit im Bauch.
Ich ging danach wieder zu meinem Hausarzt da die Schmerzen noch immer waren und auch noch auf der Rechten Bauchseite (höhe Blinddarm)anfingen. Beim abtasten tat es natürlich wehr ob auf der Linken oder Rechten Seite. Da mein Hausarzt sorgen gemacht hat, habe ich eine Überweisung ins Krankenhaus bekommen (Verdacht auf Blinddarm). Natürlich war ich auch da. Nach Ultraschall des ganzen Bauches (ohne Unauffälligkeit) sowie auch Blut und Urin Abnahme, alles ohne Befund. Ich musste für eine Nacht da bleiben. Nächsten Tag wieder Ultraschall, Blut und Urin Abnahme. Wieder ohne Befund.

Trotz Schmerzen konnte ich wieder nach hause gehen. Die Schmerzen sind immer noch da (ein stechen) und nun weiß ich langsam nicht mehr weiter. Vielleicht kann mir hier einer ein bisschen weiter helfen.

Zu meiner Person:
25 Jahre
1,73 Groß
Circa 80 Kg
Ein Kind von fast 4 Monaten.

Mehr lesen

17. Februar 2014 um 19:31


Hey,

leider kann ich dir auch nicht wirklich helfen, aber vielleicht gehst du nochmal zu einem anderen Arzt und holst dir eine weitere Meinung, denn ich sehe Flüssigkeit im Bauch nicht als ungefährlich an. Und nicht alles geht wieder von alleine Weg, bitte lieber einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig.

Die Schmerzen die Du beschreibst bzw. die Gegend , habe ich auch seit ein paar Tagen, ich werde aber erst morgen zum Arzt gehen.

Wünsche Dir Gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2014 um 16:43

Weitere Meinungen einholen
Ich finde nicht, dass man Auffälligkeiten so einfach ignorieren sollte, denn unser Körper ist das Modul, was uns warnt und damit zeigen will, dass bei uns irgend etwas nicht in Ordnung ist! Jeder Schmerz und jede Krankheit kommt von irgendwo her und sollte nicht so leichtsinnig bei Seite geschoben werden!

Ich selber habe das in meiner Jugend auch getan! Ich hatte auch Bauchschmerzen..erst nicht so schlimm und selten, aber mit der Zeit dann immer häufiger und schlimmer! Ich hab auch immer gedacht, das geht schon wieder weg! Ich hab nur was falsches gegessen oder so!

Das ist nun über 15 Jahre her und ich bin seit dem an Morbus Crohn erkrankt, was ich mein Leben lang haben werde und es nicht besonders schön und angenehm ist! Ich musste mich bereits zwei Notoperationen unterziehen, habe ständig mit Mangelerscheinungen zu kämpfen gehabt, Untergewicht, Müdigkeit, Trägheit, Schmerzen und so weiter!

Heute geht es mir gut und das schon eine ganze Weile, nachdem ich vor einer ganzen Weile meine Ernährung umgestellt habe, meinen Körper zusätzlich mit biologischen Ergänzungen versorge und unterstütze und mich bewusster durchs Leben bewege und auf meinen Körper achte und was er mir sagt!

Daher kann ich dir wie kruemelpaar nur raten, dass du dir noch eine zweite oder auch dritte Meinung einholst! Lieber einmal mehr zum Arzt, als einmal zu wenig!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2014 um 1:05

Osteopathie kann helfen.
Durch Kinder / Geburt können innere Organen verrutschen.
Das passiert öfters als man denkt. Viele Kassen zahlen mittlerweile Anteilich die Osteopathie. Das kann diese Probleme machen. Aber wie immer auch den Arzt fragen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest