Forum / Fit & Gesund / Gesundheit

Unerklärliche Magenbeschwerden

5. Februar 2007 um 18:01 Letzte Antwort: 6. Februar 2007 um 8:32

Hallo zusammen,

Vor einem Jahr etwa (OKT 05) hat es begonnen, dass mir nach
dem Essen der obere Magenbereich weh getan hat --> ich hatte
einen "verdrehten" Magen. Mir wurde schlecht, aber musste
nicht brechen. Musste dann auf Toilette und hatte einen
etwas weicheren (NICHT richtig flüssigen) Stuhlgang. Das
hatte ich etwa einmal jeden zweiten Monat. Im Frühjahr 06 wude es dann schlimmer. Immer öfter wurde mir übel und es hielt ein paar Tage an. Die Beschwerden sind fast immer dieselben: Magen verdreht, Blähungen, starkes Aufstoßen, komplettes Unwohlsein, weicher Stuhlgang und in dem letzten Jahr kam es 5 mal (nur) vor, dass ich auch tatsächlich erbrechen musste: doch komischerweise kam kein Mageninhalt(obwohl ich etwas gegessen hatte). Bis zum Frühjahr hatte ich normal (wie früher) essen können (war eine gute Esserin) hatte aber dennoch 10 kg (!) in einem Jahr abgenommen! Seit Mai/Juni aber geht es gar nicht mehr, dass ich viel esse! Wiege nun 49kg bei 175cm!!! Es kommt immer Schubweise! (mal geht es mir gut
(leider nur ein paar Tage) und dann kommt es wieder) Und es gibt keinen roten Faden! Soll heißen, dass ich mal z.B.Pizza essen kann ohne dass mein Magen sich meldet und mal kommt es danach! Bei der Magenspiegelung hat man eine leichte Magenschleimhautentzündung (aber wohl keine
chronische) festgestellt, aber die sei unbedenklich! Beim Bluttest kam raus: Laktoseintoleranz! Aber nur eine
leichte-was ich auch gemerkt habe! Denn ich dachte, die
Beschwerden kamen daher, doch hab mich dann komplett
laktosefrei ernährt --> und es kam trotzdem! Zudem fühl ich mich schwach und sehr sehr müde! Diese Beschwerden belasten mich total! Sie beeinflussen mein Leben derart, dass ich jeden Tag festhalten möchte, an dem ich nichts habe! Doch so will ich nicht weiterleben! Ich nehme zwar jetzt MCP Tropfen gegen Übelkeit, aber die helfen nicht (mehr)! Was kann ich machen? Was kann das sein? Mein Hausarzt und Internist meinen, es sei psychosomatisch, aber damit will ich mich (noch) nicht abfinden! Will im März eine Darmspiegelung machen! (obwohl mein Internist mein, es kann nicht vom Darm kommen, da meine
Beschwerden gleich oder kurz nach dem Essen kommen) Hat sich aber auch geändert, denn jetzt hab ich teilweise ohne vorher zu essen Beschwerden! Dann hab ich mir sagen lassen (von Bekannten), ich könne zu wenig Vitamin B12 besitzen-was bedeutet das genau?? Auffällig ist auch: nehme seit OKT 05 die Pille --> ist es möglich, dass die Nebenwirkung bei der Pille SO krass sind? Habe sie nun abgesetzt (seit 3 Wochen schon) - aber keine Besserung! Wie lange kann es dauern, bis die Nebenwirkungen der Pille komplett weg sind? Von was könnte es sonst noch
kommen-habt Ihr mir vielleicht Anregungen? Was könnte ich noch untersuchen lassen? Würde mich sehr über Antworten und Tips freuen und bedanke mich schonmal im Vorfeld!! Und entschuldigt bitte meinen halben Roman, aber bin total am Verzweifeln!!!

Viele Grüße, Yassi

Mehr lesen

5. Februar 2007 um 19:29

Hallo
ich kenne das mit dem Magen, ich reagiere z.B. auf MCP Tropfen Allergisch und habe IBEROGAST bekommen, davon nimmst du 20 Tropfen in ein Glas und trinkst das, mir hilft es sehr und ich kann ansatzweise das Essen zu mir nehmen und auch drin behalten.
Iberogast ist ein Pflanzliches Mittel. Und sehr zu empfehlen. Hast du es evtl schonmal mit Fencheltee probiert? Das Beruhigt meinen Magen auch sehr doll.
Zu dem rest kann ich dir leider nicht viel sagen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.


lg

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 1:00

Wenn du kannst
geh zu einem Heilpraktiker.
Der sieht dich ganzheitlich und wird dir helfen.
Es kann derart viele Ursachen haben, du wirst hier keine Hilfe bekommen.
Es kann z.B. an dem liegen was du isst, es kann daran liegen das du Schwierigkeiten mit der Verdauung hast und dir statt beruhigender Magentropfen ein verdauungsunterstützdendes Präparat eher helfen würde. Ein heilpraktiker kostet zwar Geld, aber diese Investition lohnt sich, denn du sagst ja selber, dein Leben ist nicht mehr lebenswert!

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 8:18

Magenbeschwerden
Hallo Yassi,

Gefällt mir

6. Februar 2007 um 8:32

Magenbeschwerden
Hallo Yassi,
kann mit dir mitfühlen, mir geht es seit Mai 06 genauso hat angefangen mit Magenschmerzen, konnte nicht mehr essen habe aber nicht gebrochen. Inerhalb 4 Wochen habe ich 7 kg abgenommen, mir ging es jeden Tag schlechter. Bin zum Arzt und hatte eine Magenspiegelung, der Befund, schwere Magenschleimhautentzündung und Helicopakterbakterien wurde 10 Tage mit sehr starken Medis behandelt. Morgens, Mittag und Abend 8 starke Tabletten Nebenwirkung ohne Ende. Danach ging es etwas besser, habe jetzt wieder etwas zugenommen aber meine Magenschmerzen sind immer noch vorhanden. Glaube dass es bei mir schon etwas mit der Phsyche zu tun hat, hatte in der Zeit Probleme in der Familie. Leider sind meine Beschwerden immer noch da und gerade heute ziemlich schlimm. Trinke seit dem weniger Kaffee und habe mit dem Rauchen aufgehört. Meine Ärztin sagt es dauert mindestens ein Jahr bis sich der Körper erholt.
Liebe Grüße
Silvia

Gefällt mir