Forum / Fit & Gesund

Unerklärbare Syptome seit 4 Jahren

1. März 2012 um 14:57 Letzte Antwort: 21. Februar 2013 um 19:59

Hallo zusammen

Ich erhoffe mir hier einen Tipp denn Momentan bin ich echt am Ende.
Es fing vor etwa 4 Jahren an. Damals war mir immer öfter etwas schwindelig und ich hatte das Gefühl das ich gleich Ohnmächtig werde. Aber ansonsten ging es, ich habe alles gemacht wie sonst auch immer. Arzt meinte das mein Blutdruck sehr niedrig ist und das das Schwindelgefühl davon kommt.
Dann, etwa ein halbes Jahr später hatte ich ein Stechen im Oberkörper links etwas unterm Herzen. Es war nicht so schlimm aber unangenehm und der Schwindel war auch noch da. Arzt sagte immer nur das kommt vom Blutdruck und das Stechen von zuviel Luft im Darm. 2009 wurde ich dann schwanger mit meinem Sohn. In der Schwangerschaft sank mein Blutdruck dann immer mehr, es war echt schrecklich. Aber das Stechen war weg, oder zumindest nicht mehr zu spüren. Als mein Kind dann geboren war im September 2010 ging es danach eine Zeit lang ganz gut.
Aber etwa ein halbes Jahr später hatte ich fast jeden Tag Magenschmerzen, also so richtig schlimme Krämpfe bei denen ich mich vor Schmerzen zusammengerollt habe. Hatte dann eine Magenspiegelung die ergab das ich eine leichte Magenschleimhautentzündung habe. Habe Omaprazol genommen und aufgehört zu rauchen und auf leeren Magen Kaffee zu trinken und dann gings wieder nach einiger Zeit.
Danach war der schwindel immer noch da, der Blutdruck immer noch niedrig.
Im Juli 2011 sind wir umgezogen. Das war ziemlich stressig und mir ging es immer schlechter. Mir war ständig schwindelig so dass ich mich kaum traue raus zu gehen. Sonst war ich immer unternehmungslustig, bin mit Kindern und Freundinnen schwimmen gegangen, in die Stadt gefahren und aus gegangen. Aber ich kann das alles nicht mehr machen.
Zudem habe ich ständig Durchfall und seit der Schwangerschaft schon 15 Kilo abgenommen obwohl ich sehr viel esse.
Eines Nachts bin ich urplötzlich wach geworden, das war etwa November letzten Jahres und mein Puls war so hoch das ich meinen Hals pulsieren gesehen habe, ich hatte das Gefühl mein Herz springt raus. Hab dann auch einen Krankenwagen gerufen weil ich echt Angst hatte zu sterben. Die haben Blutdruck gemessen, EKG hat nichts ergeben, die meinten das das Herz zwar schneller aber nicht unregelmäßig schlägt. Die haben mich aber mitgenommen da mein Puls und Blutdruck nicht runtergehen wollten. Paar Stunden später durfte ich wieder nach Hause nachdem ich im KH Beruhigungstropfen bekommen hatte und die geholfen haben.
Das Ganze hat mich aber so erschreckt das ich danach beim Kardiologen war, der hat ein Ultraschall gemacht, ein EKG und ein Belastungs EKG und nichts gefunden. Er meinte das das in der Nacht wohl ein Adrenalinschock war weil ich was geträumt hatte oder so.
Seit der Nacht habe ich auch öfter das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Meine Lunge habe ich röntgen lassen, da war auch nichts. Sauerstoffsättigung liegt bei 98%.Ultraschall vom gesamten Bauchraum wurde 2x gemacht, auch nichts. Großes Blutbild auch nichts.
Mit meiner Schilddrüse ist auch alles ok.
Ich berichte jetzt mal von meinen jetzigen Symptomen.
Ständiges stechen links unterm Herzen, etwa da wo der Darm sitzt. Wenn ich rausgehe kriege ich immer das Gefühl als ob ich schlecht Luft kriege, dieses stechen im Darm oder halt in der oberen linken Körperhälfte wird dann immer schlimmer, ich habe das Gefühl das ich gleich umkippe, werde total nervös und kriege Panik und will nur noch nach Hause.
Beim Psychologen war ich auch schon, habe dann von ihm Mirtazapin AL 30mg Filmtabletten bekommen. Das war Anfang Januar. Aber dennoch traue ich mich kaum mehr raus. Letztens musste ich meinen großen Sohn in die nächste Schule einschreiben. Auf dem Weg dahin hat wieder dieses Stechen angefangen, es wurde wie so ein starkes Pulsieren draus, ich hatte das Gefühl ich muss auf Klo und ich kippe gleich tot um. So in etwa fühlt es sich an. Wenn ich nur hier in der gewohnten Umgebung einkaufen gehe dann geht es einigermaßen, obwohl es mir dann auch schlecht geht. Aber wenn es neue, ungewohnte Situationen sind dann wirds schlimm.
Vorletzte Nacht hatte ich auch wieder sehr starke Schmerzen links, ständig so ein pulsieren und das Gefühl als ob sich mein Darm rumdrehen würde und mir wurde in der Gegend auch total heiss. Es war so schlimm das ich schon wieder fast einen Arzt rufen wollte, dann ging es etwas und ich bin wohl irgendwann aus Erschöpfung eingeschlafen. Heute Morgen ging es, doch vorhin hatte ich auf einmal wieder dieses Stechen im Darm und so eine innere Unruhe und das Gefühl das ich gleich Umfalle.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich habe zwei Kinder und habe echt Angst irgendwo hin zu gehen. So wie früher mit meinem Großen.

Ich bin echt am Ende meiner Kräfte und meines Lateins. Es kann ja sein das ich leichte Depressionen habe weil die letzten Jahre ziemlich stressig waren aber sollten die Mirtazapin Tabletten dann nicht helfen? Das Einzige was etwas weg ist ist der Schwindel, aber trotzdem. Dieses Stechen was ich habe, ich habe nicht das Gefühl das es psychisch bedingt ist. Wenn jemand einen Tipp hat, ich bin für alle Vorschläge offen was ich noch untersuchen lassen sollte. Dachte vielleicht an Hit? Histaminintoleranz, hat auch alle diese Symptome, oder was mit dem Zwerchfell...keine Ahnung. Ich bin erst 30 Jahre und es kann doch nicht sein das ich bis an mein Lebensende leide. Wäre für alle Hilfe dankbar.

LG

Mehr lesen

2. März 2012 um 11:18

Symptome
hallo aguszia....
oh man das liest sich alles nicht schön....aber wie wäre es wenn du mal eine bioresonanztherapie machst????
Mache das mit meinem sohn jetzt ein halbes jahr weil ich mit meinem lathein bei ihm auch am ende war...ständig hatte er ausraster,dachte das ist psychisch bedingt und ich wollte mit ihm zum kinderpsychologen...oder hautausschlag,hatte ständig bauchschmerzen...usw.....bis mir jemand den tipp gab dort mal hin zu gehen .....der arzt hatte ohne ihn zu berühren mit dem bioresonanzgerät sachen rausgefunden die er grnicht wissen konnte...z.b. entstanden die ausraster bei meinem sohn weil er auf ner wasserader geschlafen hat...ist jetzt nur ein bsp. dies haben wir untersuchen lassen und es stimmte....hab nicht an diesen hokus pokus geglaubt aber meinem süßen geht es besser und fast alle seine symptome sind weg oder nur noch ein bischen vorhanden....leider bezahlen das die krankenkassen nicht aber das ist das einzige was ich dir jetzt empfehlen kann aus eigener erfahrung....
lg

Gefällt mir

2. März 2012 um 22:43

Zuerst:
Gute Besserung!

Was Du hast, liest sich wie eine Lebensmittelunverträglichkeit.
Magenschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, niedriger Blutdruck, Eisenmangel?, Durchfall, Gewichtsverlust......

Du fühlst Dich, als wenn in Dir etwas entzündet ist?

Hast Du auch Schleim im Hals, evtl. Aphten im Mund, öfter Halsschmerzen, Übelkeit, nächtliche Schweißausbrüche, Hautprobleme, Depressionen?
Hustenreiz, wenn Du im Bett liegst?
Ständige Müdigkeit?

Nun kann ich aus der Ferne nicht sagen, was Du nicht verträgst.
Das solltest Du selber herausfinden.

Fang bitte mit Getreide an.
Viele Menschen vertragen kein Getreide.
Das Eiweiß, was darin enthalten ist, kann entweder nicht verdaut werden und vergärt satt dessen im Darm oder es löst allergische Reaktionen aus, was den Durchfall erklären könnte.
Der Darm stellt seine Tätigkeit ein, man bekommt Darmkrämpfe, hat entweder Durchfall oder Verstopfung.

Gemüse solltest Du jetzt erst mal nur in gedünsteten Zustand essen, meide Obst, weil die Säure und der Fruchtzucker die Magenschleimhaut noch mehr reizt.
Stilles Wasser statt zuckerhaltige Getränke, Kartoffeln statt Nudeln. Vollfettquark statt Puddings.
Absolut kein Zucker, kein Kaffee, kein Nicotin.

Es klingt kompliziert, ist es aber nicht.

Zur Unterstüzung solltest Du Dir in der Apotheke einen verdaungsfördernden Kräutersaft holen, den Du mit warmen Wasser nimmst.

Wenn Du zum Arzt gehst, lass bitte deinen Eisenspiegel überprüfen, lass Dich auf Mängel jeglicher Art testen, denn wer ständig Durchfall hat und 15kg abnimmt, hat auf Garantie Mineralstoff und Vitaminmangel.

Das darfst Du nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn sowas zieht z.B. Gelenkerkrankungen nach sich.

Solltest Du Fragen haben, kannst du mir gerne schreiben.
LG!



Gefällt mir

4. März 2012 um 7:34

Bioresonanz
das stimmt wohl was du geschrieben hast das sie ne nahrungsmittelunverträglichkei t haben könnte...hat mein kleiner dazu auch er reagiert stark auf weizen...wie gesagt ich kann nur die bioresonanztherapie empfehlen weil dort findert der doc das raus....auf jeden fall drück ich dir die daumen das alles wieder besser wird

Gefällt mir

21. Februar 2013 um 19:59

Hmmm einiges kommt mir sehr bekannt vor...
lass mal deine wirbelsäule ansehn! man will gar nicht glauben was gereizte nerven alles auslösen mögen. bei mir hatts angefangen mit magenbrobleme ähnlich deinen. sodbrennen hatte ich auch. mein zwerchfell ist leicht geöffnet. man vermutet das meine skolliose damit zu tun hat. war auch nicht mehr so nervlich belastbar und hatte blackouts.. also wie gesagt es wäre auch eine möglichkeit.
wünsche jedenfalls eine rasche und gute genesung!

Gefällt mir